Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Macht Geld glücklich?

Schildkröte

Aktives Mitglied
Mich persönlich würde es glücklich machen und es würde mich auch sehr entlasten.Das ganze Leben dreht sich doch wirklich nur um das liebe Geld.

Es ist doch sicher angenehmer, wenn man nicht jeden Monat bangen muss ob der Vater deines Kindes diesmal den Unterhalt pünktlich zahlt.

Ich würde es schöner finden beruflich Dinge zu tun die mir Freude bereiten, doch in dieser Hartz IV Gesellschaft,darf man leider keine eigenen Wünsche äußern.

Das hat zur Folge, man kann sein eigenes Leben nicht mehr selbst bestimmen.
Mich persönlich würde es glücklich machen und es würde mich auch sehr entlasten.Das ganze Leben dreht sich doch wirklich nur um das liebe Geld
Es ist eine alte Lebenserfahrung, daß Geld alleine nicht glücklich macht. Und hier muß niemand verhungen und frieren; woanders ist das nicht so gut! Und wenn du nur Geld im Kopf hast, darfst du dich nicht wundern, daß du nicht zufrieden bist. Zufriedenheit ist eines der wichtigsten inneren Werte, den es zu bewahren gilt. Diese Zeit ist nun mal sehr brenzlich, daher empfehle ich dir, reduziere deine äußeren Ansprüche auf den unbedingt notwendigen Level, und besinne dich mehr auf die inneren Werte, denn es wird eine Zeit kommen, wo du für dein Seelenheil nichts mehr tun kannst - es sei denn, du legst absolut keinen Wert auf das unvergängliche in dir - der unsterbliche Seele! Und wirklich frei ist nur der, der in seinem Bewußtsein Liebe, Glück und Frieden hat und danach lebt! Schildkröte
 

Anzeige(7)

hoffnungslose

Aktives Mitglied
Ich bin mit meinem Leben nicht immer zufrieden und ich arbeite daran es mir angenehmer zu gestalten.

Dafür brauche ich natürlich keine Reichtümer.
Als ich den Titel des Themas las, träumte ich so vor mich hin,was ich mit viel Geld zun würde, wer aufhört zu träumen, der hört auf zu Leben.

Schade dass dir deine Lebenserfahrung nicht ein wenig mehr Feingefühl gegeben hat, du hörst dich ganz und gar nicht zufrieden an.
 

HappyHippo

Mitglied
ich habe beide seiten erlebt. mit geld aufgewachsen und dann zuhause ausgezogen und gesagt: ab heute stehe ich auf eigenen füßen. und das hieß, dass ich erstmal so gut wie dauerpleite war.
ich kann nicht sagen, dass mich das geld damals glücklicher gemacht hat. es ist ja nicht immer alles von geld abhängig. mein freunde sind kostenlos ;) und diese sind ein wichtiger bestandteil für mich glücklich zu sein.
mein partner ist marokkaner und als ich das erste mal seine familie in marokko besucht habe wurde mir schnell klar wie schön ein leben sein kann, wenn sich nicht immer alles nur ums geld dreht (was in deutschland einfach so ist). wie sehr man sich dort über kleinigkeiten freut, wo man sich hier nicht freuen würde.
 

mikenull

Urgestein
Gestern Abend habe ich zum erstenmal gedacht: Geld kann doch glücklich machen.
Mir ist gestern folgendes passiert. Ich fahre von Freiburg zurück in Richtung Elsaß. Normalerweise benutze ich dafür eine gut ausgebaute RN über den Vogesenpaß Col de St.Marie. Die Strecke über den Berg ist vielleicht 29 Kilometer lang - ziemlich steil, viele LKWs. Vor Beginn des Passes und der letzten Ortschaft davor, lande ich in einem neuen Kreisverkehr und lese dort Schilder das der parallele Tunnel ( 7 Kilometer lang ) wieder geöffnet ist. Diesen hatte ich schon früher öfters benutzt - ist aber seit Jahren wegen Renovierung geschlossen. ( gewesen ) Ich fahre also in diesen Tunnel rein. Der geht ziemlich steil den Berg hoch - aber was mir auffiel: Es kam weder ein Auto entgegen, noch war eines vor oder hinter mir. Kein Grund nervös zu werden; ich legte die vorgeschrieben 70/kmh vor und es dauerte. Ich erinnerte mich das die Tunnelgebühr immer oben kassiert wurde und vor der Renovierung um die 6 Mark gekostet hat. Dazu war oben am Ausgang ein Kassenhäuschen mit ( damals ) netten Mädels drin.
Als ich dieses Mal oben ankam, war alles anders. Die Kassenhäuschen zu schmalen Automaten geschrumpft, keine menschliche Seele in der Gegend. Da stand ich vor der Schranke mit meinem 10 Euro-Schein......Was jetzt? Ich fühlte mich wie Mister Bean. Gottseidank kam kein Auto - ja, ich war wahrscheinlich der Einzigste der so doof war, diesen Tunnel zu benutzen. Ich setzte mein Auto zurück. Was jetzt? 100 Meter rückwärts fahren und wieder auf der anderen Seite abfahren? Sieht mich vielleicht doch jemand und es würde Strafe kosten? Ich stellte mein Auto auf einer Sperrfläche ab. Dann begann ich in meiner Mittelkonsole zu suchen. Dort waren doch immer Münzen.....Tatsächlich habe ich doirt eine 10 Cent-Münzen-Sammlung - Herausgeld das ich immer bekomme, wenn ich zu Hause ein kurzes Stück Autobahn benutze. Ich habe also eine große Hand voll Münzen gepackt und bin wieder vor bis zuir Schranke gefahren. Tatsächlich war am Automat ein Geldeinwiúrfschlitz. Ich begann also einzuwerfen. Münze rein und sehen ob die Schranke hochgeht. Ich warf und warf. Tatsächlich entdeckte ich auch weiter oben einen kleinen Bildschirm, der mich aufforderte weiter einzuwefen: Noch 1,70 Euro. Ich warf also nochmal 17 Stück 10-Cent-Stücke ein. Dann endlich kam die Quittung. Preis 7,50 Euro. Die Schranke ging hoch.
Ich hatte tatsächlich 75 Stück 10 Cent-Stücke eingeworfen.
Ich gab Gas.
(
 

Skynd

Aktives Mitglied
alles in allem wurde meiner Meinung nach alles gesagt:

der Mensch der das Geld hat/bekommen hat, entscheidet darüber, ob er damit glücklich wird oder nicht.
Ausnahmen bestätigen hier natürlich wie immer die Regel ;)

so sehr wie sich die Menschen voneinander unterscheiden so zahlreich sind die möglichen Szenarien, die aus Reichtum entstehen können.


mich persönlich hat es vor dem Loch bewahrt, aus dem ich alleine nicht hätte herrausklettern können, weil ich mental bereits zu stark abgesunken/angeschlagen war.
hab quasi ne 2.Chance bekommen und finde immer mehr ins Leben zurück.
noch lange nicht perfekt, aber ich habe jetzt viele Möglichkeiten.
mein Selbstbewusstsein hat durch eine Diät einen Quantensprung gemacht.

den Push hab ich durch das Geld bekommen - der Rest liegt bei mir- NICHT AM GELD.
denn es sollte klar sein, dass man mit seinem Geld nicht hausieren gehen darf, wenn man echte Freunde/Freundschaften will.
und das Geld findet auch nicht meinen persönlichen Traumjob, der mir ein erfülltes Leben bescheren wird.
zuguterletzt ist es langfristig nicht besonders befriedigend, wenn man sich immer fragen muß, ob die Frau an deiner Seite dich deinetwegen oder des Geldeswegen liebt.


was mich betrifft, hat mich das Geld sehr glücklich gemacht - mein Rettungsseil in letzter Sekunde.

es sei erwähnt, dass dabei das Timing sehr wichtig war.

noch vor 3-4 Jahren hätte mich das Geld vermutlich VERDAMMT unglücklich machen können.
die Details würden den Rahmen sprengen, aber ich bin sehr froh, dass ich das Geld jetzt erst bekommen habe.

man wird halt zwangsweise älter und reifer :rolleyes:
hätte ich die Kohle im Alter von 22 bekommen....oje :p

drücke allen die das gleiche Glück haben wie ich alle Daumen, dass sie einen kühlen Kopf bewahren.

Skynd
 

Karsten

Aktives Mitglied
Wenn die finanzielle Situation die Existenz bedroht macht geld sicher glücklich.

Von daher, wäre es vermessen zu sagen, Geld hätte keinen Einfluß auf mein Glücksempfinden. Ich kann nicht autark(völlig unabhängig von anderen) leben und brauche Geld zwingend als Tauschmittel.

Da ich zur Zeit genügend hohes Einkommen habe kann ich mir den Luxus leisten zu agen das mir Geld total egal ist, aber ohne würde das sofort enden, darüber ergebe ich mich in keine Illusionen.

Karsten
 
A

andrea schumacher

Gast
ja geld macht glücklich. ohe geld wäre ich ein psychisches wrack. geld ist das wichtigste im leben.
 
B

Blackjack

Gast
Geld macht nicht glücklich, aber es befreit von Problemen die einem nur die Zeit rauben, welche man lieber mit den geliebten Menschen verbringen würde.
 

Lilalaunefee

Aktives Mitglied
Bedingt!! Wenn mir jemand einen fuffi in die Hand drückt und sagt: komm, geh in den Laden, geb den fuffi aus! Dann macht mich das schon mal so kurzzeitig glücklich... Ich denke, wenn ich jede Menge Kohle habe, aber nix mehr, was ich noch kaufen kann - dann macht Geld nicht glücklich.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben