Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung?

Das ist mir schon klar.


Na ja, wie wahrscheinlich ist es denn, dass einem die Zähne in Folge eines Unfalls beschädigt werden? Ich hatte schon diverse Unfälle... Fahrradunfall, Busunfall, Skiunfall, Rodelunfall, Treppensturz... Zähne sind dabei immer heil geblieben. Und für Unfälle habe ich auch eine Unfallversicherung. Die deckt auch die Zähne ab.
Wenn das in deiner Unfall schon mit drin ist, ist das ja super :)

Und ja du hast Recht, statistisch gesehen verliert man bei einem Unfall seltener Zähne als durch andere Gründe. Ist halt nur dumm wenn man in Folge eines Unfalls so viel draufzahlen muss. Das war einer der Gründe für mich. Und mir ist bis jetzt keine Unfallversicherung unter die Finger gekommen in der Zahnersatz mit eingeschlossen ist.
Die häufigste Ursache für Prothesen ist Karies oder Zahnfleischprobleme. Da musst du einfach abschätzen wie die Zahnqualität bei dir und in deiner Familie ausschaut. Ich für meinen Teil bin mir ziemlich sicher, dass ich irgendwann eine Prothese brauche. Deswegen war das für mich die richtige Entscheidung.
Wenn du bis jetzt keine Probleme mit den Zähnen hattest dann brauchst du vielleicht wirklich keine Zahnzusatz. Allerdings ist es natürlich schwierig zu wissen wie es dann im Alter aussieht, die Zähne werden immer schwächer und auf die dritten freut sich glaube ich niemand.
Also ja, wie bei jeder Versicherung ist es schwierig zu wissen, ob man es wirklich braucht. Mir wurde es nur sehr einfach gemacht, da es gute Preis/Leistungsmodelle gibt und die Versicherung an sich nicht viel kostet :)
Liebe Grüße
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 117093

Gast
Die Standartversorgung die von der GKV übernommen wird, sind Brücken. Die machen aber die anliegenden Zähne kaputt, sodass man nach ein paar Jahren fast alle Zähne in der Zahnreihe nach und nach behandeln muss.
Dann muss der Zahnarzt vor fast 40 Jahren bei mir etwas verkehrt gemacht haben. So alt ist die Brücke und in der Zahnreihe ist sonst seit dieser Zeit auch alles in Ordnung. Lasse die Zähne regelmäßig prüfen.
 

Fabienne

Aktives Mitglied
Ich habe eine Zusatzversicherung seit ich 16 Jahre alt bin ;)

Als Zahnkind mit ständig kaputten Zähnen, hat mir das schon eine MENGE Geld gespart. Zwar hält alles bis heute gut, aber es war früher extrem viel zu machen.... habe die schlechten Zähne meiner Mutter geerbt.

Wer gute Zähne hat, sollte sich da nicht ganz so stressen. Hat man eher schlechte Zähne (oder liegt es in der Familie), gleich eine Versicherung abschließen.

Meiner Mutter wurden mit Mitte 20 alle Zähne vorne überkront, weil sie so schlechte Zähne hatte. Heute (sie wird 64) muss das alles langsam raus und erneuert werden. Kostenpunkt: 14.000 Euro! Da lohnt sich die Versicherung allemal.... denn in all den Jahren, war natürlich immer mal wieder was....
 

debxc

Mitglied
Es kommt immer drauf an.
Schließt man eine Zahnzusatzversicherung schon mit 18 ab, dann
hat man noch sehr gute Zähne und muss vlt. 10-15 € im Monat zahlen ohne SB.

Steigt man mit 30 ein, dann lohnt sich das meiner Meinung nach kaum, außer
man hat noch sehr gute Zähne
 

Starlight Milkyway

Aktives Mitglied
Bei mir hat es sich gelohnt. Meine Zusatzversicherung hat mittlerweile 2 Implantate und etliche Kronen bezuschusst. Ich bin sehr froh darüber. Ich habe auch das Gefühl, dass man als Patient, der sich IGEL leisten kann, definitiv besser behandelt wird. Ich bin allerdings auch in der KV freiwillig versichert.
Ich könnte mich auch privat versichern, das habe ich aber bewusst nicht. Das kommt nämlich im Alter wie ein Boomerang zurück.
 

Hr. Pinguin

Aktives Mitglied
Meiner Mutter wurden mit Mitte 20 alle Zähne vorne überkront, weil sie so schlechte Zähne hatte. Heute (sie wird 64) muss das alles langsam raus und erneuert werden. Kostenpunkt: 14.000 Euro! Da lohnt sich die Versicherung allemal.... denn in all den Jahren, war natürlich immer mal wieder was....
Hm 🤔. Mal durchrechnen: Bei einem Beitrag von 20.- € * 12 Monate * 40 Jahre ergibt das 9600.- € . Dazu kommt aber noch die Selbstbeteiligung. Bei angenommenen 30% bleibt nicht mehr viel übrig. 😉

Zur Not muss man eben mit ein paar Zahnlücken leben. Kommt halt so mit dem Alter.

Das Bonusheft der GKK lückenlos führen bringt auf 10 Jahre 30% Festzuschuss. Das ist ja auch schon was. Ansonsten empfiehlt sich Zähneputzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blaumeise

Aktives Mitglied
Hm 🤔. Mal durchrechnen: Bei einem Beitrag von 20.- € * 12 Monate * 40 Jahre ergibt das 9600.- € . Dazu kommt aber noch die Selbstbeteiligung. Bei angenommenen 30% bleibt nicht mehr viel übrig. 😉
Das ist sogar noch niedrig gegriffen. Rechne mal damit, dass es nicht bei 20€ im Monat bleibt. Mit dem Alter steigen nämlich die Beiträge noch alle fünf Jahre. Um wieviel die Beiträge steigen, ist dann aber bei jeder Versicherung unterschiedlich.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Walter1111 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben