Anzeige(1)

Kl. Umfrage zum Thema : Das verdient Respekt!

Sommerkind82

Aktives Mitglied
Hallo ihr Lieben,

kleine Umfrage: Welche Verhaltensweisen/Fähigkeiten eines Menschen, ob es zum Beispiel Kritikfähigkeit oder Einsatzbereitschaft ist, finden bei euch den meisten Anklang? Was schätzt ihr am meisten?

Ein Beispiel: Ein Arzt, in einem großen Krankenhaus, weiß, das er bei den Kollegen und auch beim Chef nicht sonderlich beliebt ist. Trotzdem arbeitet er mit zusammengebissenen Zähnen mit dem Chef zusammen, weil er weiß, das er durch ihn noch sehr viel lernen kann. Er will sich nicht für andere ändern, er steht zu sich selbst und ist kein Ja-Sager, was der Hauptgrund dafür ist, das es oft Spannungen gibt.

Dazu sage ich: Respekt! Der Mensch geht seinen eigenen Weg, steht zu sich selbst und ist bereit auch Opfer zu bringen um sich selbst treu zu sein.
 

Anzeige(7)

Anonymi

Aktives Mitglied
Hallo Sommerkind!

Dein Beispiel finde ich gut.An soetwas ähnliches hätte ich auch gedacht und hätte dadurch als Eigenschaften schoneinmal Durchhaltevermögen ,Selbstvertrauen ,Zuverlässigkeit und Standhaftigkeit gewählt.
Denn Menschen,die diese Eigenschaften besitzen und diese auch richtig einzusetzen wissen,finde ich bewundernswert.

Bezüglich der Fähigkeiten - Intelligenz!
Intelligenz schätze ich ebenfalls an vielen Leuten,da ich von diesen noch etwas lernen kann und intelligente Menschen sehr angenehme Gesprächsparter sind.

[Auch,wenn ich nicht immer mithalten kann:eek:]

LG,Anonymi

 
E

EuFrank

Gast
Hallo Sommerkind82!

Hallo ihr Lieben,

kleine Umfrage: Welche Verhaltensweisen/Fähigkeiten eines Menschen, ob es zum Beispiel Kritikfähigkeit oder Einsatzbereitschaft ist, finden bei euch den meisten Anklang? Was schätzt ihr am meisten?

Ein Beispiel: Ein Arzt, in einem großen Krankenhaus, weiß, das er bei den Kollegen und auch beim Chef nicht sonderlich beliebt ist. Trotzdem arbeitet er mit zusammengebissenen Zähnen mit dem Chef zusammen, weil er weiß, das er durch ihn noch sehr viel lernen kann. Er will sich nicht für andere ändern, er steht zu sich selbst und ist kein Ja-Sager, was der Hauptgrund dafür ist, das es oft Spannungen gibt.

Dazu sage ich: Respekt! Der Mensch geht seinen eigenen Weg, steht zu sich selbst und ist bereit auch Opfer zu bringen um sich selbst treu zu sein.
Ich sage statt Respekt lieber Achtung. Ich achte jemanden, der das tut, was er für seine Pflicht hält.
 
B

Benjamin-29

Gast
Hi Sommerkind
Der Mensch geht seinen eigenen Weg, steht zu sich selbst und ist bereit auch Opfer zu bringen um sich selbst treu zu sein.
Ja, so etwas kann man respektieren - aber es kommt dabei auch darauf an, was für einen Weg der Mensch geht, während er zu sich selbst steht und sich selbst treu ist.

Ich denke nämlich nicht, dass man Respekt verdient, nur weil man sich selbst treu bleibt. Es gibt ja zum Beispiel nicht wenige Menschen, die sich zwar selbst treu sind - aber dabei wenig Rücksicht auf Andere nehmen.

Es gab hier ja letztens die Diskussion über die Terroristen, die Flugzeuge ins World Trade Center geflogen haben. Auf ihre eigene Art und Weise, sind die Terroristen ihren Weg gegangen, haben dafür Opfer gebracht und sind sich selbst bis in die letzte Konsequenz treu geblieben. Aber richtig war ihr Weg darum nicht.
 

Sommerkind82

Aktives Mitglied
Moin Moin Benjamin,

ui, das ist sehr schwer... ich würde sagen: Tu, was du willst, solange du andere nicht wissentlich und willentlich schädigst. Wobei jetzt die Frage entsteht: Wenn der Chefarzt wegen dem beschriebenen Assistenzarztes ein Magengeschwür bekommt- ist der Weg dann der Richtige gewesen?
Aber ich glaube, da der Chefarzt auch einen eigenen Willen hat, und auch in der Position ist, einzuschreiten bzw. mit dem Assistenzarzt ein Gespräch zu führen, hat er auch eine eigene Verantwortung für sich selbst.
Die Terroristen verleugnen die Gefühle und das Recht anderer Menschen. Sozusagen sind sie faschistisch und fundamentalistisch. Dies sind unduldbare und menschenverachtende Ansichten, welche nicht vergleichbar sind mir der Norm. Also möchte ich behaupten: Fundamentalismus hat nichts mit dem positiven Beschreiten des eigenen Weges zu tun.

LG Sommerkind
 
B

Benjamin-29

Gast
:)Mahlzeit Sommerkind,

ich würde sagen: Tu, was du willst, solange du andere nicht wissentlich und willentlich schädigst.
Ja, genau. Damit berücksichtigt man auch welche Motivation hinter dem steckt, was jemand tut.

Bei einem fleissigen Assistensarzt (wie schreibt man das eigentlich?:eek:) könnte es ja verschiedene Motivationen geben: Es könnte sein, dass er zielstrebig ist, weil er möglichst schnell Karriere machen will um viel Geld zu verdienen. Dafür würde ich ihn allerdings nicht unbedingt respektieren.

Es könnte aber auch sein, dass er so zielstrebig ist, weil er viel lernen will um mit seinem Wissen und Können anderen Menschen zu helfen. Dafür hätte er Respekt verdient. Zum Einen, weil er ein gutes Ziel hat - und zum Anderen, weil er sein Bestes tut, um sein Ziel zu erreichen.


Fundamentalismus hat nichts mit dem positiven Beschreiten des eigenen Weges zu tun.
Ja, der Weg den die Terroristen eingeschlagen haben, hat kein gutes Ziel. Obwohl sie selbst sicherlich davon überzeugt sind und darum auch so zielstrebig handeln.
 

Sommerkind82

Aktives Mitglied
Zum Thema:

Meine Mutter ist voll berufstätig, versorgt nebenher noch den gesamten Haushalt und schafft es trotzdem sich Zeit für mich zu nehmen und mir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, :)

Ich sag: Respekt :)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben