Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kind zurückbringen

er123456

Neues Mitglied
Hallo
meine Tochter 11 lebt seit 6 Monaten bei mir dem Vater sie wurde regelrecht rausgeworfen da ihre Mutter neu geheiratet hat und 2 weitere Kinder mit Ihren jeztigen Mann hat da passt dass"fremde "kind nicht in Ihre neue Familie
die Regelung lautet sie kann das Kind sehen Zeit verbringen wie sie es möchte ich bin da sehr entspannt
die ersten 4 wochen als meine Tochter hier war kab es überhaupt kein kontakt da die Kindesmutter sich erst daran gewöhnen musste
dann wurde von ihrer seite derVorschlag gemacht alle 14 Tage das WE bei ihr , sie holt sie an und bringt sie auch
die ersten 4 Wochen habe ich das übernommmen da sie hatte kein Auto ,keine Zeit alle möglichen ausreden
danach klappte es so recht und schlecht von 10 WE hab ich sie mintestens 7 WE von ihr wieder abholt da das Kind ja in die Schule muss es wird sich an keine abmachung gehalten wenn das Kind Sonntag um 18,00 uhr da sein soll kommt Sie erst um 19,00 oder 20,00 uhr ohne eine Nachricht und wenn sie das Kind nicht bringen eine Nachricht gegen 16,00 hole das Kind ab ich kann sie nicht bringen
soll ich das Jungendamt einschlten oder .....
 

Anzeige(7)

L

Laleludermannimmond

Gast
Was erhoffst du dir davon das Jugendamt einzuschalten. Wahrscheinlich mehr Ärger wie Lösungen.

Die Mutter macht doch klar das die anderen beiden Kinder im Vordergrund stehen.

Mach dir alle 2 Wochen ein schönes Wochenende. Bring sie freitagsnachmittag hin und hol sie Sonntag abend ab. Änder den Deal das du fährst dann hast du ruhe.
Ob das nun gerecht ist ist eine andere Sache. Deine Tochter wird schon irgendwann merken wem sie was zu verdanken hat.

Was bringt es da wegen einer Fahrt zu streiten. Es kommen wahrscheinlich eh ausreden. Für das Kind dann auch nicht schön wenn die Mutter es dann gezwungen bringen muss. Sie das vielleicht noch mitbekommt.
Ich muss dich jetzt fahren weil dein Papa ja keine Lust hat...

Scheint eh nicht nach großem Interesse auszusehen was die Mutter da für ihre Tochter hat.
 

er123456

Neues Mitglied
Irgendwas verstehst du fallsch meine Tochter lebt bei mir und sie geht alle 14 Tage zu Ihrer Mutter der Lebensmittelpunkt ist bei mir die Mutter wollte das Kind nicht in ihrer neuen beziehung
 

miasma

Aktives Mitglied
Wie weit wohnt ihr denn auseinander?

Ich persönlich würde erstmal noch geduldig sein und nochmal ein ruhiges Gespräch mit der Mutter suchen.
Es gibt ja bestimmt einige Punkte die da noch Klärungsbedarf haben.
Zahlt sie Unterhalt an dich, habt ihr geteiltes Sorgerecht ??

Nach doch recht kurzer Trennungszeit müssen sich die Gemüter etwas beruhigen und versuch dein Kind in den Vordergrund zu stellen und jeden persönlichen Groll gegen deine Ex runter zu schlucken... auch wenn das schwer ist am Anfang.

Für deine Tochter wird es schwierig genug sein und unschön...
Erzwingen kann man da aber nichts, leider.
Sind die anderen beiden Kinder von dem neuen Mann ?
 

CranberrySoft

Mitglied
Deine Exfrau/Exfreundin ist einfach durch und durch unzuverlässig. Etwas was deine Tochter nicht gebrauchen kann.

Auch wenn es nicht fair klingt würde ich ganz persönlich an deiner Stelle in den sauren Apfel beißen und eben den Chauffeur spielen. Nicht der Mutter zu Liebe, sondern deiner Tochter zu Liebe. Du bringst sie zu festen Zeiten hin und holst sie zu festen Zeiten wieder ab, denn auf die Mutter ist offensichtlich absolut kein Verlass. Das klingt sicher alles nicht so fair, spart dir und vor allem aber deiner Tochter am Ende eine ganze Menge Stress.
 

er123456

Neues Mitglied
ja das gespräch mach ich jedesmal wenn bei ihr wieder was dazwischen kommt ganz in ruhe ja nachdem ich das Jundenamt eingeschaltet habe klappt es auch, wir haben das gemeinsame Sorgerecht
bis vor 6 monaten hat meine Tochter noch bei Ihr gelebt da war ich inder position das sie alle 14 tage bei mir war ich habe sie abgeholt und gebracht und ich kann mich noch errinnern wenn ich nur 5 min später war welches theater gemacht wurde ich habe keinen Groll gegen sie sie interessiert nicht ja und die andern sind von ihren neuen
 

wt15309

Aktives Mitglied
Was soll man da für einen Tipp geben?
Das Kind ist der Verlierer und wird hin- und hergeschubst.
Will das Kind den zur Mutter? Wie läuft das Wochenende bei der Mutter ab?

Ich glaube das Holen oder Abholen des Kindes ist hier nicht das größte Problem.
An deiner Stelle würde ich zum Wolle des Kindes handeln und das Kind holen und abholen wenn das Kind dies wünscht.

Aber dies ist einfach geschrieben - leider.
 

Portion Control

Urgestein
ja das gespräch mach ich jedesmal wenn bei ihr wieder was dazwischen kommt ganz in ruhe ja nachdem ich das Jundenamt eingeschaltet habe klappt es auch, wir haben das gemeinsame Sorgerecht
bis vor 6 monaten hat meine Tochter noch bei Ihr gelebt da war ich inder position das sie alle 14 tage bei mir war ich habe sie abgeholt und gebracht und ich kann mich noch errinnern wenn ich nur 5 min später war welches theater gemacht wurde ich habe keinen Groll gegen sie sie interessiert nicht ja und die andern sind von ihren neuen
Warum so ein Stress?
Deine Ex soll euer Kind abholen und wieder zurückbringen. Und zwar zu vernünftigen Uhrzeiten.
Das ist alleine ihr Problem und da würde ich es auch lassen.

Bekommt sie das nicht auf die Kette, holt sie das Kind halt nicht.
 

CranberrySoft

Mitglied
Warum so ein Stress?
Deine Ex soll euer Kind abholen und wieder zurückbringen. Und zwar zu vernünftigen Uhrzeiten.
Das ist alleine ihr Problem und da würde ich es auch lassen.

Bekommt sie das nicht auf die Kette, holt sie das Kind halt nicht.
Und wer leidet dann darunter? Das Kind.

Weder Vater noch Kind können was dafür, dass die Mutter so doof ist. Da kann man dem Kind zu Liebe doch mal über den eigenen Schatten springen. Mit 11 bekommt das Kind schon mit wer da die treibende, fürsorgliche Kraft ist. So kann er sich zumindest jeglicher evtl. auftretenden Schuld reinwaschen.
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Wenn die Mutter so wenig Interesse hat, warum soll man dem Kind diese Besuche überhaupt aufzwingen? Sag einfach, wenn sie das Kind will soll sie es auch abholen, oder anrufen wenn sie nicht kommen wird, dann gibt es einfach kein WE bei ihr. Allerdings solltest Du ein Protokoll führen, wie es mit den bisherigen Besuchen lief, wie unzuverlässig sie war, damit Du was fürs Jugendamt in der Hand hast. Schriftliches ist immer eine gute Waffe, wenn es wegen irgendeinem Grund zum Streit kommt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben