Anzeige(1)

Ist das noch normal!?

Anromi

Neues Mitglied
Hallo Zusammen

ich brauche mal dringend eine Meinung von neutralen Personen!

Ich bin seit gut zwei Jahren mit meinem Partner zusammen er ist einfach super alles passt und er ist au garnicht das Problem sonder seine Schwester und seine Mutter...

ich muss etwas ausholen damit man mir auch folgen kann ;-)

Ich war noch nicht so lange mit meinem Freund zusammen als ich 2-3 mal mitbekommen habe das ihn seine Schwester "betatscht" sie fingerte in seinen hosen hinten am Po dann mal mit beiden Händen unter sein T-shirt etc.. Also ich fand das schon ziemlich schräg für Geschwister (habe auch 2 Brüder und 1 Schwester). Nun ich habe ihn zur rede gestellt und gefragt was das soll, es war ihm sehr peinlich und er meinte es falle ihm garnicht gross auf (was ich krass fand) aber er auch finde das es daneben sei und sich achten würde und eine klare ansage mache, wenn es wieder vorkommen sollte.. Was auch dann wieder der Fall war und er sich klar äusserte er wolle das nicht und sich distanzierte. Zum grossen erstaunen von der Schwester und der Mutter!?!?

Immer wieder mal wenn wir alle einen Fussballmatch von meinen Freund schauen giengen kamen immer wieder so äusserungen von der Schwester wie: ach schaut mal wie er ärschelt oder ahhh wie süss wie er da steht oder oh gott nein der arme ist hingefallen... HALLOOOO!?!

ich verkniff mir die Komentare und doch hatten mein Freund und ich immer wieder stress wegen solchen Sachen.. Doch als die Schwester dann einen Freund hatte dachte ich die Sache ist gegessen, bis sie sich nach einem knappen Jahr von ihm trennte mit unterumständen dem Argument er sei nicht so wie ihr Bruder und äusserlich wie auch Karakter. Ich sagte dazu das es nicht möglich sein kann seinen Bruder als Schablone für denn eigenen Zukünftigen zu nehmen und auch nicht normal sei!! Wiederum die Mutter findet dies (glaube ich) noch toll, es sei schon immer so gewesen das ihre Kinder in der Partnerwahl darauf schauten ähnlichkeiten mit dem Geschwister zu haben... Wo mein Freund darauf ne Kriese bekam und sie wie die Schwester auch als nicht ganz .... Betitelte..

die Schwester sucht nun weiter einen Typen der ist wie ihr Bruder und die Mutter lächelt dazu mit der meinung ihre Kinder seinen eben so eng verbunden... Was mein Partner ja garnicht so sieht!

und doch ist es immer wieder ein Streitpunkt zwischen uns wenn das Thema wieder au den Tisch kommt, auch unsere Kollegen finden das ganze komisch..

was meint Ihr? Und wie soll ich mich verhalten? Finde das ganze so absurt!!!

lg
 

Anzeige(7)

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Mit Medien hat das nichts zu tun, wohl eher mit einer perversen Mutter, die sich den Sohn als Ehemann-Ersatz vorstellt und die eigene Tochter nach dem eigenen "Vorbild" verkorkst hat. Anromi sollte da glatt mal fragen, ob ihr Partner evtl. adoptiert wurde... ?
 
G

Gast

Gast
Nein keine Adoption, die Mutter lebt getrennt vom Vater seit die Kinder 2 und 3 sind.. Seit dem 6 lebensjahr gibt es einen liebevollen "ersatz Papa" den finde ich super.. Die Mutter erzählt immer wieder das sie sich schon als Kind einen Jungen und ein Mädchen gwünscht hat damit der grosse Bruder auf die kleine Schwester schauen kann..

Die ganze Familie ist eig sehr nett und fürsorglich aber dieses Thema macht mich schon irre!
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Anromi,

Deine Schilderung weckt schon den Eindruck, dass sich die Schwester zu ihrem Bruder sexuell hingezogen fühlt.
Wenn Du etwas mehr Klarheit haben möchtest, dann frag sie doch einfach mal direkt... wenn ihr beide alleine seid.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Verhalten, welches Dir unangenehm auffiel, zum ersten Mal passierte. Was lief in der Vergangenheit? Meinst Du, Dein Freund wird Dir offen und ehrlich berichten... selbst wenn er von Dir keine Vorwürfe befürchten muß?
 
G

Gast

Gast
Das mit direkt fragen habe ich schon etwas schiss, sie wir ja wohl kaum dazu stehen das sie am liebsten eine Bez. mit ihrem Bruder hätte!?
Mit ihm habe ich wirklich schon oft intensiv darüber gesprochen und er sagt das war nie was bis auf das begrabschen zu dem er nichts sagte.. Leider! Ich finde auch gerade wenn sowas bei jugendlichen mal anfängt hätt doch die Mutter mal was sagen müssen!
Meinen Partner belastet das Thema.. Trotz ansprechen der schw. Und Mutter schnallens die nicht...
 

Rose

Urgestein
AW: Das ist ja höchst schamlos und Widerwärtig!


So ein grenzüberschreitendes Verhalten ist äußerst primitiv
und geht schon in Richtung Blutschande!

Leider verlieren heute immer mehr Menschen ihr gesundes und natürlich empfinden gegenüber der menschlichen Sexualität und lassen sich von den Medien einreden, daß alles was möglich sei auch ausprobiert werden müsse und erlaubt sei!

Hier wird die so wichtige menschliche Grundordnung verletzt und es werden Grenzen überschritten, die erst einen unbeschwerten mitmenschlichen Umgang in der Familie und im Freundeskreis ermöglichen.

Mache Deinen Abscheu deutlich
und meide in Zukunft diese halt- und würdelosen Menschen!
Die Medien suggerieren nicht, das Inzest super ist.
Inzest gab es schon in der Bibel. Aber solltest du ja wissen.
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Inzest ist lediglich eine Variante von: "ich mache was ich will und worauf ich gerade Lust habe. Mir hat niemand was zu sagen, wenn ich nicht gerade jemanden schädige. Gott gibt es nicht - also gibt es auch keine "höheren" Gebote, die ich zu beachten hätte. Religion ist eh Quatsch." Und in Medien wird (mal indirekt, mal direkt) oft die Aussage getroffen: Alles was Du machen willst ist erlaubt, (wenn nicht gerade staatliche Gesetze überschritten werden).
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Das mit direkt fragen habe ich schon etwas schiss, sie wir ja wohl kaum dazu stehen das sie am liebsten eine Bez. mit ihrem Bruder hätte!?
Mit ihm habe ich wirklich schon oft intensiv darüber gesprochen und er sagt das war nie was bis auf das begrabschen zu dem er nichts sagte.. Leider! Ich finde auch gerade wenn sowas bei jugendlichen mal anfängt hätt doch die Mutter mal was sagen müssen!
Meinen Partner belastet das Thema.. Trotz ansprechen der schw. Und Mutter schnallens die nicht...
Wenn das Empfinden so sehr auseinandergeht für das, was richtig oder falsch ist, hilft nur deutlich ansprechen was falsch ist: Keine Angst vor Mutter und Schwester! Dir kann doch nichts passieren, oder? Die Mutter o. Schwester werden eh bereits empfinden, dass Du ihre Einstellung nicht teilst und werden möglicherweise von hinten eine Trennung zwischen Dir und Deinem Freund fördern. Und parallel würde ich eine Trennung von Mutter u. Schwester ins Auge fassen. Ob Dein Freund in dieser Frage hinter Dir steht - wäre mit ihm zu besprechen. Unwohl scheint ihm die Umgebung von Mutter u. Schwester schon zu sein. Nur weil abseits der Sexualität die Familie sehr nett und akzeptabel ist, sollte die sexuelle Übergriffigkeit nicht ohne Konsequenzen bleiben. Mit Schlechtem lässt sich kein Kompromiss finden.

Kaum ein Mensch würde einer jungen Frau raten, bei ihrer Familie zu bleiben, bei, der sie permanent sexuellen Übergriffen ausgesetzt ist, egal ob diese häufig oder selten stattfinden oder nicht. Und "nur" weil es sich um einen jungen Mann handelt, wird die Situation nicht erträglicher.

LG, Nordrheiner
 

Rose

Urgestein
Inzest ist lediglich eine Variante von: "ich mache was ich will und worauf ich gerade Lust habe. Mir hat niemand was zu sagen, wenn ich nicht gerade jemanden schädige. Gott gibt es nicht - also gibt es auch keine "höheren" Gebote, die ich zu beachten hätte. Religion ist eh Quatsch." Und in Medien wird (mal indirekt, mal direkt) oft die Aussage getroffen: Alles was Du machen willst ist erlaubt, (wenn nicht gerade staatliche Gesetze überschritten werden).
Das ist kompletter Unsinn. Kein gesunder Menschenverstand befürwortet Inzest. Die vereinzelten Fälle die thematisiert wurden, wurden alles andere als gutgeheißen.

An deiner Stelle würde ich mal kleine Brötchen backen, in der Bibel war das doch völlig normal ;)
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Das ist kompletter Unsinn. Kein gesunder Menschenverstand befürwortet Inzest. Die vereinzelten Fälle die thematisiert wurden, wurden alles andere als gutgeheißen.

An deiner Stelle würde ich mal kleine Brötchen backen, in der Bibel war das doch völlig normal ;)

Ich würde Dir Recht geben, Rose, wenn alle diejenigen, die Inzest praktizieren, geisteskrank wären. Sind sie aber nicht. Und wer Menschen hasst, findet auch kein Verständnis zu ihnen. Und Inzest gehört nicht zu dem befürworteten Sexualleben der Bibel, insbesondere für Menschen, denen Gott wichtig ist. Du wirst mir nicht eine einzige Bibelstelle nennen können, in der auch nur sinngemäß Inzest befürwortet wird.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • L (Gast) lonely
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast lonely hat den Raum betreten.
  • (Gast) lonely:
    hey ich habe seit einigen monaten, vielleicht schon jahren keinen wille zum leben gehabt. ich habe das gefühl dass ich alles falsch mache und je mehr ich mit den menschen in meiner umgebung zeit verbringe desto weniger wohl fühle ich mich auf dieser welt :(
    Zitat Link
  • (Gast) lonely:
    ok keiner antwortet mir
    Zitat Link
  • (Gast) lonely:
    ich weiß echt nicht mehr weiter... ich möchte nicht mehr auf dieser ekelhaften welt sein aber ich weiß auch nicht wie ich hier wegkomme... ich hab einfach keine gefühle mehr und ich fühle mich so unwohl hier aber wie soll man hier hilfe bekommen wenn alle mit sich selbst beschäftigt sind
    Zitat Link
  • (Gast) lonely:
    tschüss ich gehe sterben
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben