Anzeige(1)

  • Gute Nachrichten: Die Funktion zum ignorieren von Threads (Themen) wurde wieder eingeführt. Ihr findet den Knopf dazu ab sofort oberhalb jedes Threads. Im persönlichen Profil unter "Du ignorierst" kann man das ggf. auch wieder rückgängig machen.

Chaosgirl

Mitglied
-Hallo, zur Erinnerung nochmal ich bin 32 Jahre, wohne zur Zeit in einer stationär betreuten Wohneinrichtung.
-Borderline, Depression, Angststörung, Essstörung(Binge Eating Discorder), Binge Watsching , Posttraumatische Belastungsstörung und Adipositas.
-bereits erfolgte spezifische Therapien: 2015 Dbt, 2019 Essstörung
-2016/ 17 bis 2018 oft Klinik Aufenthalte (Krise)
- zur Zeit ambulant angebunden bei einer Therapeutin (Termin alle 4 Wochen)
- Sertralin 0,25 mg morgends täglich
_______________________________________________________________________________________________________________________________
Seit ein paar Wochen nehme ich folgende Sache wahr:
-Vermehrte Selbstzweifel
-Schwindel (= psychisch!)
-Druck Selbstverletzung und teilweise Ausführung.
-Manipulation ( Selbstzerstörerisch & fremde Leute rein ziehen [Online Spiele geht aber ins Reale Leben über]
-Ess Anfälle
- vermehrte Selbstgespräche und verbale Beschimpfungen (an mich selbst)
- Haare aus reißen (habe sie über die Nacht zum 28.08.2020 selbst abgeschnitten , war wie weg..)
- psychische Aussetzer ( kurz weg, verliere dann den Halt zum Boden (bin noch nie gefallen )
- werfe Klo Papier daneben merke es nicht & später entdecke ich es und stehe dann völlig neben mir (mehrmals !)
- teilweise stundenlanger Pc /Handy Konsum
- schnell müde und erschöpft egal wie wie oder wenig ich tue .

Ohne eine dass ihr eine Diagnose stellen sollt, aber was soll ich da machen, weil klingt alles sehr heftig und ich habe das gefühl so verwarlosen :C
 

Anzeige(7)

Radili Rübe

Mitglied
hi was zockst du online vielleicht mal auf ein schönes offlinespiel konzentrieren? vielleicht nicht alles auf einmal angehen. wie sagte sascha lobo einmal in seinem blog it's getting better.
 

Joergii

Aktives Mitglied
Da kommt aber einiges zusammen bei dir. Das ist sehr schwierig, denn für mich liest es sich nach einem vollständigen unglücklichen Leben. Daher erstmal die Frage... gibt es denn noch Ziele oder Träume... Motivationen?

Pc und Handykonsum würde ich in deiner Stelle mal komplett aussetzen, um dir nicht zu erlauben stets in eine andere Welt zu flüchten und das Leben auf das reale Leben fixieren zu können. PC-Sucht ist eine sehr unterschätzte Krankheit...es macht mehr kaputt als man denkt, während man sich dabei so wohlfühlen kann - daran merkt man schon wie extrem gefährlich das ist.

Wenn einem Zuhause Internet und TV fehlt und man seine Langeweile nicht mit dessen Konsum vertreiben kann, dann fängt man sich unbewusst an für ganz andere Dinge an zu interessieren und bekommt sogar für ganz andere Dinge auf einmal Antrieb. Selbst für unerwartete Hausarbeiten... man meldet sich auf einmal bei andere Menschen, zu denen man lange kein Kontakt mehr hatte.. einfach um jemanden zu haben mit dem man auf einmal raus kann... usw. ...

Damit würde ich anfangen... und dann kann man sich weiter auf den Rest deiner Probleme konzentrieren.
 

Chaosgirl

Mitglied
Da kommt aber einiges zusammen bei dir. Das ist sehr schwierig, denn für mich liest es sich nach einem vollständigen unglücklichen Leben. Daher erstmal die Frage... gibt es denn noch Ziele oder Träume... Motivationen?

Pc und Handykonsum würde ich in deiner Stelle mal komplett aussetzen, um dir nicht zu erlauben stets in eine andere Welt zu flüchten und das Leben auf das reale Leben fixieren zu können. PC-Sucht ist eine sehr unterschätzte Krankheit...es macht mehr kaputt als man denkt, während man sich dabei so wohlfühlen kann - daran merkt man schon wie extrem gefährlich das ist.

Wenn einem Zuhause Internet und TV fehlt und man seine Langeweile nicht mit dessen Konsum vertreiben kann, dann fängt man sich unbewusst an für ganz andere Dinge an zu interessieren und bekommt sogar für ganz andere Dinge auf einmal Antrieb. Selbst für unerwartete Hausarbeiten... man meldet sich auf einmal bei andere Menschen, zu denen man lange kein Kontakt mehr hatte.. einfach um jemanden zu haben mit dem man auf einmal raus kann... usw. ...

Damit würde ich anfangen... und dann kann man sich weiter auf den Rest deiner Probleme konzentrieren.
das vermute ich leider auch, stehe gerade neben mir erkenne niemand.
 
A

Alböguhl

Gast
Das kann ein Forum nicht leisten, an Hilfe.
Du brauchst jemand vor Ort der für dich da ist.
Ist ja schon seit ein paar Wochen, du bist in Therapie, weiß deine Therapeutin, dein Psychiater davon?
Was grundsätzliches für Foren:
Die Informationen hier ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte.
Die können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Hohl dir Hilfe vor Ort:

Jede Krankheit ist heilbar – aber nicht jeder Patient. – Hildegard von Bingen
 

Chaosgirl

Mitglied
Das kann ein Forum nicht leisten, an Hilfe.
Du brauchst jemand vor Ort der für dich da ist.
Ist ja schon seit ein paar Wochen, du bist in Therapie, weiß deine Therapeutin, dein Psychiater davon?
Was grundsätzliches für Foren:
Die Informationen hier ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte.
Die können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Hohl dir Hilfe vor Ort:

Jede Krankheit ist heilbar – aber nicht jeder Patient. – Hildegard von Bingen
Ja meine ambulante Therapeutin weiß es dass es mir nicht gut geht. Sie sagt allerdings genau wie die Betreuer immer : Sie schaffen das ! Sie machen das so gut..
Es nervt nur noch..
 
A

Alböguhl

Gast
Ja meine ambulante Therapeutin weiß es dass es mir nicht gut geht. Sie sagt allerdings genau wie die Betreuer immer : Sie schaffen das ! Sie machen das so gut..
Es nervt nur noch..
Nun, was sollten die sagen , was erwartest du von denen?
Du bist erwachsen, da nimmt dich niemand mehr an die Hand .
Ist Teil jeder Änderung und Therapie selbst seien Teil dazu beizutragen.
Und das kannst du doch, schreibst und formulierst doch hier um was es dir geht.
Das du das selbst in Angriff nehmen sollst, das macht doch jeder so.
Was zu ändern passiert nicht über Nacht, das ist ein Prozeß.
Viele erfolgreiche Therapieformen (zum Beispiel die kognitive Verhaltenstherapie) gehen davon aus, daß irrationale Einstellungen und unser Denken die Wurzel vieler unserer Probleme sind.
“Ändere deine Einstellung und dann wird sich auch dein Leben ändern.”
Aber wie geht das, seine Gewohnheiten, Einstellungen zu ändern?
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
    Chat Bot: Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben