Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich weiss nicht weiter

hsvalltheway

Neues Mitglied
Hallo liebes Hilferuf Forum :)

Ich habe seit laengerer Zeit ein Problem das mich sehr belastet. Um es einmal etwas simpel zu erklaeren, ich habe Schweierigkeiten mit Kommunikation, d.h. ich kann schlecht mit Menschen reden, besonders in Gruppen. Es ist so als sei mein Kopf leergefegt und mir faellt nichts beizutragen ein. Selten z.B. wenn ich angesprochen werde, kann ich dann doch richtig reden oder auch lustig sein, oder wenn ich mit Leuten allein bin die ich gut und laenger kenne. Aber auch da habe ich oft schwierigkeiten. Ansonsten bin ich ein total normaler 17 Jaehriger, habe eigentlich auch ne gute Meinung von mir. Ich hab zwar z.B. zwei gute Freunde, aber habe Angst auch die zu verlieren, weil ich so wenig/komisch rede. ich wurd in der Schule auch nie gemobbt, bin aber auch nie einer der besonders beliebt ist, halt irgendwie dazwischen. Und ich hasse es, ich fuehle mich so langweilig, leer und irgendwie Einsam, hatte auch noch nie ne Freundin. Und ich will auch mit niemanden darueber sprechen, ich glaub einfach nicht daran das mir jemand helfen kann. Anstattdessen mache ich meine eigenen Theorien, z.B. das ich zu ernst bin, keinen Charakter habe oder was weiss ich, ich verstehs einfach nicht. Mag jetzt alles vielleicht nicht so schlimm klingen, aber mir gehts irgendwie schon dreckig weil ich einfach mein Leben nicht auslebe, es aber will...

Okay, vielen Dank das du dir den ganzen Text angetan hast und natuerlich wenn du sogar noch einen Kommentar schreibst :)

Liebe Gruesse
 

Anzeige(7)

S

SilentShadow

Gast
Ich habe natürlich nicht die nötige Fachkompetenz, dir eine Diagnose zu stellen. Aber wenn ich das so höre, kommt mir der Begriff soziale Phobie in den Sinn. Wäre das vielleicht möglich? Denn wie du schreibst, scheinst du ja vor allem in Gruppen Hemmungen zu haben. Wie fühlt sich das denn an, bist du dann sehr nervös, weiche Knie, Schweißausbrüche oder soetwas? Ich kenne das ein wenig von mir, aber das ist es etwas anders. Ich habe oft das Gefühl mich in Gruppengespräche nicht einbringen zu können, ich versuche es und finde den Einstieg nicht, habe das Gefühl übergangen zu werden, dass meine kläglichen Versuche gar niemand bemerkt und gebe darum dann einfach auch. Was sich nun soweit entwickelt hat, dass ich oft Hemmungen habe, es überhaupt zu versuchen. Werde ich angesprochen geht es aber meist, dass ich mich einbringen und ganz gut reden kann, manchmal mit leichten Startschwierigkeiten, aber das legt sich meist rasch. Geht es dir da vielleicht so wie mir?
 

hsvalltheway

Neues Mitglied
Ja, dass beschreibt es eigentlich ziemlich gut, ich habe aber keine soziale phobie, sooo dramatisch ist es nicht :D Aber wenn ich mal eingebunden werde, bin ich zwar ganz gut am reden, aber nach einer kleinen Pause kommen dann die beschriebenen Symptome wieder. Besonders schlimm wenn in der Gruppe Leute sind die ich kaum, noch gar nicht kenne, z.B. auf Parties. Da muss ich mir erstmal den einen oder anderen reinkippen bevor ich da auf neue Leute cool und gelassen reagieren kann, oder einfach normal und wie ich sein will...ich versteh einfach nicht was falsch ist, ich kenn niemanden mit diesem Problem, alle um mich herum, Bekannte, Freunde, Klassenkameraden usw. scheinen "normal" und naja ausgelassen...
 
S

SilentShadow

Gast
Ich weiß, soziale Phobie klingt sehr drastisch, aber da könnte schon ewas dran sein. Oder du bist einfach sehr schüchtern. Das wäre genauso möglich und wohl auch die simplere Erklärung :D
 

hsvalltheway

Neues Mitglied
Okay i see. Aber eine meinetwegen auch schwache Sozialphobie oder Schuechternheit hat ja nicht wirklich aussetzer und manchmal bin ich ja auch "normal" und rede und bin witzig (was mir uebrigens sehr wichtig ist, nicht dumm zu wirken und lustig zu sein). Ich hab auch manchmal das Gefuehl das keiner mich (auch deswegen seit einiger Zeit) nicht mehr mag und mich deswegen auch irgendwie alle Maedchen nicht wirklich sympatisch finden (wirkt vielleicht einchuechternd/beaengstigent wenn man wenig redet als Junge??). Ich kann mir wirklich keine Psychoanalyse fuer mich selbst geben :confused:
 

Cino

Mitglied
Hast du es mal bei einem Psychologen versucht? vielleicht könnte dir eine verhaltenstherapie helfen. Hab bekommt viele hilfreiche Informationen und kann Dinge aus einer anderen Perspektive sehen.
 
Hallo Valltheway!

Ich würde sagen, du bist einfach nur schüchtern.
Lass dich nicht mit einer Diagnose stigmatisieren!

Es gibt zum Beispiel Coachings gegen Schüchternheit.

Außerdem kann ein bisschen Schüchternheit auch süß sein!
Vielleicht gäbe es viele Leute, die mit dir Kontakt aufnehmen möchten, aber aufgrund deiner schüchternen Art hast du ihnen noch keine Chance gegeben, dich näher kennen zu lernen.
Das kann auch für den anderen verletzend sein. Der denkt sich vielleicht, du magst ihn nicht. Wenn dir vielleicht sogar das Grüßen Probleme bereitet und nur ein aus den Zähnen gepresstes Hallo von dir kommt während du innerlich schon einen schamesroten Kopf bekommst, fühlt sich der fast so, als ob du ihn unsympathisch findest.

Kommt dir das bekannt vor oder liege ich völlig falsch?
 

Cino

Mitglied
Eine Therapie ist kein Stempel den man ausgedrückt bekommt. Wenn man nen guten Therapeuten hat kann das echt hilfreich sein. Ist ja schlußendlich wie ein coatching. Nur das man dafür kein Geld zahlen muß :) und man braucht ja auch keine Medikamente dafür.
 
S

Silence_85

Gast
Hallo Valltheway,

ich kenne dieses Problem auch, das kam aber auch daher da ich von klein auf immer unterdrückt wurde.
Bei mir hat es sich aber gelegt als ich ins Berufsleben richtig eingestiegen bin. Da war ich 20.
Habe damals in einer Fertigung geschafft zwischen lauter Männern wo der Umgangston sehr rauh war. Es kam sehr oft vor das ich zuhause viel geweint habe weil ich mich nicht geschafft habe zu wehren. Doch eines Tages als der Fertigungsleiter auf mich los gehen wollte hat sich glaub der ganze Hass so angestaut das ich Ihn nur noch angeschrien habe.
Und als ich es da geschafft habe mich zu wehren hat es sich Privat auch extrem geändert.
Heutzutage kann ich selbstsicher auch gegenüber fremden auftreten.

Ein Gespräch beim Psychologen wäre sehr empfehlenswert, denn es gibt viele Übungen wie du es schaffen kannst über deinen eigenen Schatten zu springen.

Alles Gute
 
Eine Therapie ist kein Stempel den man ausgedrückt bekommt. Wenn man nen guten Therapeuten hat kann das echt hilfreich sein. Ist ja schlußendlich wie ein coatching. Nur das man dafür kein Geld zahlen muß :) und man braucht ja auch keine Medikamente dafür.
Ja, Cino, da gebe ich dir Recht. Wenn der Leidensdruck groß ist, ist es natürlich das Beste, zum Psychologen zu gehen.
Aber wegen Schüchternheit, und das auch noch in einem blutjungen Alter, erscheint mir das ein wenig zu viel des Guten.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben