Anzeige(1)

ich rede nicht viel...

D

DET6488

Gast
Hallo,

Ich habe folgendes Problem, innerhalb von größeren Gruppen (ab mehr als 2 Leute) stehe ich oder Sitze ich nur dabei und sage nichts. Ich finde einfach keinen einstieg in dass Gespräch mir fällt nichts ein. Es ergeben sich keine Gespräche. Daher habe auch keine Freunde. In meiner Schulklasse bin ich so etwas wie ein Schatten. Ich habe echt nette Leute in meiner klasse.
Ich habe jetzt schon 2 Jahre Therapie hinter mir aber es bessert sich einfach nicht.

Ich treffe viele Leute, einzeln bekomm ich manchmal ein Gespräch zusammen. Nur mitreden kann ich nicht.
Mich würde mal interessieren, ob es hier jemand gibt der dass kennt.

Lg
Det6488
 

Anzeige(7)

J

Julienne

Gast
Hallo!

Hm, Dein Problem kann ich nachvollziehen. Man muß schon ein wenig aufdringlicher sein, wenn man in der Gruppe mitreden möchte. Mir fällt das auch eindeutig schwerer, als mich mit einer Person alleine zu unterhalten.

Wie wäre es, wenn Du Dich langsam rantastest? Meistens kann man doch ein: "Finde ich auch" oder ein "Da bin ich anderer Meinung" einstreuen. Dann könntest Du Dir die Person neben Dir rauspicken und sie fragen: "Was meinst Du denn?" Und schon hast Du ein Einzelgespräch in der Gruppe. ;)

Mich macht auch etwas stutzig, daß Du eine Therapie in dem Zusammenhang erwähnst. Bist Du generell zurückhaltend?
Was ich jedenfalls erwähnen möchte: Ich kenne einige Leute, die etwas stiller sind und auch mal in einer Runde dabei stehen, ohne etwas zu sagen. Das empfindet aber niemand als störend. Der Eine ist so, der Andere so... Oder ist es ein Problem für Dich, weil Du Dich GERNE äußern/ beteiligen möchtest und Dich einfach nicht traust? Dann Mut zur eigenen Meinung! :)
 
D

DET6488

Gast
Ich stehe nicht mal oder ab und zu daneben sonder halt fast immer. Ich will schon mitreden nur fällt mir halt nichts gescheites ein.
Die Therapie hab ich in dem Zusammenhang erwähnt, weil sich dadurch in dem Punkt wenig geändert hat. Du meinst also, eher ins Gespräch reindrücken als zu warten bis jemand dich anspricht was ja selten passiert.
Danke für die Antwort.
 

Lostsouls

Sehr aktives Mitglied
Hallo DET6488,

das Problem kenne ich auch. Früher hab ich mich immer total unter Druck gesetzt, weil ich immer gemeint hab, ich müßte was sagen, sollte nicht so still dabei stehen usw. das hat mir gar nichts gebracht, im Gegenteil. Dann hab ich mich erst recht blockiert, mir ist nichts eingefallen, was ich hätte sagen können und ich kam mir noch mehr wie ein Statist vor.

Ich weiß von mir, daß es Zeiten gibt, wo es mir leichter fällt zu reden, dann tu ich es auch. Und wenn ich nicht mag, dann laß ich es auch. Ich rede auch lieber mit den Menschen direkt, nicht in einer Gruppe und Small Talk ist eh nicht so mein Ding. Und ich höre auch gerne zu, was ich leider selten bei anderen finde.

So kann ich auf jeden Fall besser damit umgehen.

Es bringt nichts, sich unter Druck zu setzen. Da bekomme ich schon gar nicht einen klaren Gedanken hin. Aber es braucht Zeit, sich von diesem Druck zu befreien.

Liebe Grüße

lostsouls
 

Lostsouls

Sehr aktives Mitglied
Hallo DET6488,

hm, so pauschal kann man das nicht sagen. Das braucht Zeit. Bei manchen geht es eher "schleichend", bei anderen macht es irgendwann Klick im Kopf.

Das kann ich Dir so genau nicht sagen.

Das find ich aber nicht unbedingt schlimm. Ich weiß ;) das kann ich hinterher gut sagen :eek: In der Zeit ist es mir auch schwer gefallen. Es kann halt nu mal nicht jeder in der Menge mitmischen. Und ich hab für mich auch festgestellt, daß es darauf gar nicht ankommt. Ich genieße die vermeintlich "leisen" Gespräche viel mehr. Da kannst Du viel mehr über den oder die andere Person erfahren.

Aber das wird Dir erst mit der Zeit bewußt und erzwingen kann man es eh leider nicht.

lostsouls
 
D

DET6488

Gast
Ich hab halt so den Eindruck dass gar nichts vorran geht.
Der es wird sich nie ändern Gedanke kommt bei mir ab und zu auf.
 
E

EuFrank

Gast
Hallo DET6488!

Hallo,

Ich habe folgendes Problem, innerhalb von größeren Gruppen (ab mehr als 2 Leute) stehe ich oder Sitze ich nur dabei und sage nichts. Ich finde einfach keinen einstieg in dass Gespräch mir fällt nichts ein. Es ergeben sich keine Gespräche. Daher habe auch keine Freunde. In meiner Schulklasse bin ich so etwas wie ein Schatten. Ich habe echt nette Leute in meiner klasse.
Ich habe jetzt schon 2 Jahre Therapie hinter mir aber es bessert sich einfach nicht.

Ich treffe viele Leute, einzeln bekomm ich manchmal ein Gespräch zusammen. Nur mitreden kann ich nicht.
Mich würde mal interessieren, ob es hier jemand gibt der dass kennt.

Lg
Det6488
Ich bin ja der Meinung, dass man sich gut unterhalten kann, wenn man
a) Charakter hat oder
b) ein echtes Interesse an seinen Mitmenschen mitbringt.

Charakter bedeutet, dass man sich eine Meinung zu den Dingen des Lebens gebildet hat, daher bestimmte Ziele hat und mit ihnen verbundenen Handlungen nachgeht. Man ist motiviert und orientiert. Man hat einen Standpunkt, für den man eintritt.

Interesse an seinen Mitmenschen zu entwickeln, ist in der Regel auch eigentlich nicht schwer. Der soziale Charakter entspricht im Grunde dem Menschen als soziales Wesen. Die meisten von uns wünschen uns doch Geselligkeit fast automatisch. Wer von seinem Gesunden Menschenverstand und seiner Vernunft Gebrauch macht, wird fast automatisch ein Interesse an einer Interaktion mit seinen Mitmenschen entwickeln.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben