Anzeige(1)

Ich glaube ich schaffe es nicht!

I

innere Unruhe

Gast
Schon seit einigen Jahren bin ich Sozialphobikerin und ich bin erst 16!:(
In meiner Schule werde ich fast von meiner ganzen Klasse gemobbt,sogar manche aus Paralellklassen oder welche die ich nicht kenne,lassen mich nicht infrieden.Auch Lehrer streßen mich gewaltig.Wenn ich schreiben muss und meine Lehrerin mir dabei zuschaut,krieg ich schwitzende Hände und werde ganz rot.Wenn ich aufgerufen werde,antworte ich meistens nicht,spreche leise oder stottere.In solchen Momenten habe ich wahnsinniges Herzrasen und habe Probleme mit dem Atmen.Die Lehrerin macht es dann noch schlimmer,indem sie mich ausschimpft,manchmal sogar anschreit.Wenn das geschieht,kann ich nicht anders und fange an zu weinen.Meine Klassenkameraden lachen mich immer aus und hacken noch mehr auf mir herum.
Meine Eltern erziehen streng.Ich kann ihnen nie etwas Recht machen,immer ist irgedwas nicht in Ordnung.Meine Mutter schrie mich vor einigen Jahren an,dass ich faul bin,nichts leiste und zu nichts zu gebrauchen bin.Ich wurde auch manchmal geschlagen,wenn ich eine zu lockere Zunge hatte.Ich fühlte mich immer unfair behandelt und nicht geliebt.Diese Worte haben mir sehr wehgetan.Wenn ich ihnen erzählen wollte was in der Schule passiert ist oder was ich mit meine Freunden unternohmen habe,winkten sie immer ab und sagten sie würde dieser Müll nicht interessieren.Mein Vater fande überhaupt keine Zeit für mich.Wenn er doch mal Zeit hatte,kam er in mein Zimmer und fragte mich was ich werden will.Er lachte über meine Träume und Wünsche.
Meine Meinung zählte fast nie und so fühlte ich mich überflüssig.
Das war aber 2 oder 3 Jahre her,meine Eltern sind nicht mehr so schlimm. Trotzdem kann ich das nicht vergessen.Endlose Nächte kann ich nicht schlafen,weil ich mir immer Gedanken über den nächsten Schultag machen muss.Ich denke oft über Selbstmord nach,denn das Schwirigste kommt noch.
Ich muss mich in einem halben Jahr für ein Beruf entscheiden,was aber überhaupt nicht welchen ich nehmen soll.Mein Traumberuf ich Musicaldarstellerin.Leider habe ich sehr sehr viel Angst vor fremden Menschen oder die ich nicht gut kenne.Desto knapper die Zeit wird,desto mehr Panik bekomme ich.Ich habe Angst arbeitslos zu werden oder in Depressionen zu versinken.Ich weiß nicht was ich tun soll.Mein größter Wunsch ist nie mehr aufwachen zu müssen,nie mehr die Augen zu öffnen.Es tut nur weh,Tag für Tag.Ich glaube nicht,dass ich es schaffe,denn für diese Welt bin ich zu schwach.
Ich kann nicht mehr,obwohl die Herausforderung noch vor mir liegt.
Ich fühle mich trostlos,einsam und kraftlos.
Vielleicht sollte ich zu einem Therapheuten gehen,aber ich bin 16.Alleine schaffe ich das niemals und meine Eltern behaupten Steif und fest,ich habe kein Problem und es sei nur eine kleine "Schüchternheit",die ich ganz alleine besiegen muss.Sie sagen,ich muss selber damit klar werden.Lehrer,Eltern,Schüler machen mir das Leben sehr schwer.Ich wünschte die Lehrer würden wissen,wie ich mich fühle.
Kann mir jemand sagen,wie ich mein Leben erträglicher machen könnte?Oder Vorschläge für einen Beruf mit sehr wenig Menschenkontakt?Bitte,ich brauche Hilfe! Sonst kann ich bald nicht mehr.
 

Anzeige(7)

Katrin1964

Aktives Mitglied
Hallo innere Unruhe, ich denk du bräuchtest dringend professionelle Hilfe. Hast du einen Arzt oder Ärztin des Vertrauenes. Hast du vielleicht ein freundin , die mit dir gehen könnte.
Um Musicaldarstellerin zu werden müsstest du wohl schon Vorkenntnisse haben oder vielleicht in einem Theater oder ähnlichem aktiv sein. Sonst kommst du wohl schlecht darein.
Ich wollte immer Schneiderin am Theater werden, aber mein Vater, wollte, das ich einen kaufmännischen beruf erlerne. So habe ich das getan. Mit dem beruf kann ich heute nur nichts mehr anfangen, da es dieses in der Form nicht mehr gibt. Überlege dir gut, welcher Beruf Zukunft hat und Musicaldarstellerin ist schon sowas, aber sicher auch ein hartes Brot.
Vielleicht erlernst du aber erst was handfestes und dann versuchst du es mit musical. Denn wenn das schief geht , hast du immer noch eine Abgeschlossene lehre und das ist heute sehr wichtig.
Welche Fähigkeiten hast du denn?
 

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Hi innere Unruhe, grüß dich.

Was du so vorträgst, ist ganz schön erschütternd.

Warum hast du Angst vor einem Therapeuten, warum solltest du das nie schaffen? Du gehst doch auch allein zum Arzt oder? Also mach dich auf, erzähl es ihm und lass dir vom ihm helfen, einen Therapieplatz zu finden.

Oder gehe ins Gesundheitsamt und erfrage die Stelle für psychische Probleme, dann erzähl all das, was du hier geschrieben hast oder kopiere es und lass es die Beraterin lesen.

Dann sage ihr, dass sie dir helfen soll, eine Therapie zu bekommen und mit deinen Eltern, was das betrifft, klar zu kommen.

Ich wünsche dir, dass du diesen Weg findest. Wenn man zu schwach zum Leben ist, muss man nicht gleich tot gehen, die meisten Menschen lassen sich dann helfen und unsere Gesellschaft hat ein paar Institutionen, die extra für solche Probeleme wie bei dir da sind und die helfen.

Ich drück dir die Daumen.

Sigi
 
I

innere Unruhe

Gast
Hi,
Das ist einfach gesagt Sigi,aber nicht leicht getan.
Ich muss leider zugeben,dass ich immer noch mit meinen Eltern zum Arzt gehe.:rolleyes:
Ich bin nur ein einziges Mal alleine hingegangen und wie immer ist was Peinliches passiert.
Ich hasse es mit fremden Menschen sprechen zu müssen.Es fällt mir immer schwer überhaupt den Mund aufzumachen.

Hallo Katrinchen77,
ich habe immer davon geträumt zu singen und das genau Musicals.Son weltberümter Sänger wollte ich nie werden.Aber wie schon gesagt,ist es ein Traum,mir war schon immer klar,dass ich das nie werde.;)
Welche Fähigkeiten ich habe?Naja...mal überlegen.
Ich bin geduldig. Ich habe eine zeichnerische Begabung (liegt in der Familie,mein Vater und Urgroßvater waren Maler).
Ich habe den Drang alles zu ordnen und ordentlich einzuheften.
Wenn ich irgendwas gestalten muss,dann verziere,verschönere,verbessere ich es bis ich zufrieden bin oder mir die Puste ausgeht.:)
Ich kann gut singen. Ich bringe Menschen zum lachen.
Ich glaube schauspielern kann ich auch...in der Schule hab ich manchmal,wenn mich was böses erwartete,krank gespielt und die haben es mir abgekauft.Schonmal bin ich von der Treppe gefallen,aber es tat nicht mehr weh.Ich tat so als hätte ich große Schmerzen und habe sogar ein paar Tränen rausgedrückt.
Flunkern kann ich auch gut,aber das ist wohl keine gute Eigenschaft...
Ich sticke gerne,auch mit Perlen.
Am liebsten hätte ich einen Beruf mit wenig Kontakt.Wenn ich in einem Raum mit vielen Menschen arbeiten müsste,wär das eigentlich kein Problem,Hauptsache ich muss nicht mit ihnen reden.
 
D

Dr. Rock

Gast
Hi,

was deine Erzählungen aus deiner Schule angeht, so erinnert es mich an meine eigene Schulzeit, die war für mich genauso grauenhaft, traumatisch, mit all den von dir beschrieben Symptomen...:mad:

Habe das Ganze auch nur mit Mühe und Not hinter mich gebracht, Abi mit 3,5...:eek:

Einen richtig produktiven Rat kann ich, abgesehen von einer Therapie, leider auch nicht geben...aber ich hab "damals" den ganzen Schulscheiss hinter mich gebracht und anschließend ein neues Leben angefangen.
Nach der Schule hab ich Zivi gemacht, eine neue Umgebung, neue Leute und zum ersten mal in meinem Leben sowas wie Nestwärme.
Da bin ich aufgeblüht und habe kaum noch einen Gedanken an die Penner aus der Schule verschwendet...

Schalte auf Stur bzw. lass die anderen lachen oder sonstwas!
Zieh den Mist durch und mach deinen Abschluß - bis dahin suchst du dir einen passenden Beruf - geh ins BIZ.
Was die Sprache angeht, so gibt es passable Logopäden, die dir mit Entspannungstechniken und Atemübungen zuerst mal etwas Ruhe verschaffen...anschließend wird Artikulation geübt.
Die Entspannungsübungen kannst du zuhause alleine anwenden.

Kleine Ermutigung noch von mir:
Schlimmer als MEINE Aussprache kann deine wirklich nicht sein...und ich habs auch geschafft und stehe in Lohn & Brot...;)
Also Kopf hoch !!!! :)

Was das berufliche angeht - in jedem Job musst du plappern, es sei denn du wirst Phantomime....;)
Ich sitze in einem Großraumbüro und hab trotzdem meine Ruhe und kann eigentlich machen was ich will. Aber bis du dich für einen Job entschieden hast, warst du evtl. sowieso schon beim Logopäden und das Sprechen fällt dir schon viel leichter...!

Und noch was: Wenn du gut singen kannst, und glaubst schauspielern zu können, etc. dann kann das mit der Sozialphobie nicht sooo ganz hinhauen...Sozialphobiker stehen äußerst ungern im Mitelpunkt und meiden Aufmerksamkeit wie die Pest.

Letztendlich, was deine Eltern angeht: IHRE Erwartungen an dich müssen nicht DEINE an dich sein, also behalte einen kühlen Kopf, lass dich nicht manipulieren und verfolge deine Ziele.
Nicke einfach fröhlich, wenn sie dir etwas erzählen und damit gut.

Für dein Leben- welches du nur 1 mal lebst - ist entscheidend, was DU erreichen willst und nicht, welche Erwartungen andere an dich haben! :)

Also mach dich nicht selber runter und halte zunächst mal Ausschau nach einer Therapie, Adresslisten gibts auch bei der Krankenkasse.

Und wenn du dich ausquatschen möchtest - es gibt hier eine Interessengemeinschaft "Soziale Phobie..."...;)

Liebe Grüße !!!
Loner
 

Katrin1964

Aktives Mitglied
Was hälst du von Bauzeichnerin. Dazu braucht man Ruhe und Geduld.In dem Job hast du ein Büro vielleicht für dich allein. Wenn du den beruf hast, kannst du immer noch auf die showbühne gehen und wenn nicht läuft, dann wieder zurück in den gelernten Beruf. Da kannst du neben deine Showkarriere sogar noch bauzeichnen und nebenher Kohle verdienen. Gebaut wird an jeder Ecke und überall. Das ist ein job wo die Arbeit nicht ausgeht. ;)
 
I

innere Unruhe

Gast
Bauzeichnerin klingt passend,aber da ist das Problem mit dem TECHNISCHEN Zeichnen.Da habe ich miese Noten und verstehe immernoch nicht wie das geht.Und mit Zahlen hat es auch was zu tun und in Mathe habe ich leider zurzeit eine 4. :eek:
Ich glaube aber,dass ich zumindest die Richting,in die ich gehen will gefunden.Danke!:)
Gibt es Berufe,wo man eher was abzeichen oder malen oder keine Ahnung.....jedenfalls wo meine "Begabung" hingehört.Zufällig war ich mit meiner Klasse gestern im BIZ und da hab ich was von Bühnenmaler gelesen,was mir eigentlich gefällt.Aber ich weiß nicht,ob ich in meiner Stadt Arbeit für diesen Job finden würde und ein Führerschein will erst garnicht machen.
Jedenfalls bin ich meinem Ziel einen Schritt näher.:D
Hast du noch Ideen?
 

Katrin1964

Aktives Mitglied
Modedisinger oder wie man das nennt, früher auch Schneiderin im Theater oder da wo sonst was genäht wird. Da kannst du deiner hand Freien Lauf lassen und muss dich nicht an Zahlen halten. Beim zuschneidern schon. :D:D:D aber beim Entwerfen nicht. :D:D
 
I

innere Unruhe

Gast
Mit Mode kann ich leider nichts anfangen.
Schneidern kann ich auch nicht,in diesem Gebiet habe ich zwei linke Hände.

Ich und meine Eltern haben kürzlich an einem Hobbymarkt teilgenohmen.Ich war leider fürs Erklären verantwortlich.Ich habe meistens von selber angefangen zu erzählen und irgendwie hat es mir manchmal Spaß gemacht.Sogar mit der Nachbarin habe ich geplaudert.
Wir haben über 100€ zusammengekriegt und ich bin wirklich stolz auf mich.Ich habe gemerkt,dass es mir nichts ausmachte von den Menschen angestarrt zu werden.
Obwohl die Symtome bei mir auftreten,bin ich mir nicht mehr sicher,ob ich direkt unter sozialer Phobie leide.Gibt es irgendwie noch solche ähnlichen Krankheiten.Ich blick einfach nicht mehr durch..
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Ich glaube ich bin psychisch krank Ich 5
N Glaube an das Gute??? Hoffnungslos... Ich 9
G Wie schaffe ich es mich trotzdem so anzuziehen Ich 10

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben