Anzeige(1)

Ich fühle mich eingeengt und kontrolliert

Liebe Community,
(entschuldigt den langen Beitrag aber es gibt einfach so viel zu sagen).ich kann selbst kaum glauben, dass ich diesen Beitrag hier verfasse, da ich das letzte Jahr und 7 Monate damit verbracht habe, für mich in der ultimativen Beziehung zu sein.Ein absoluter Traummann, der mich so sehr respektierte, wertschätzte, sich meiner annahm, mit dem ich so offen über alles reden konnte, auch über Probleme etc. Es war einfach wirklich perfekt. Eigentlich schon zu schön um wahr zu sein. Die Beziehung war von Anfang an sehr eng, was wir auch beide so wollten. Nach 7 Monaten zog er quasi bei mir ein und wir verbrachten wirklich Tag und Nacht miteinander. Da wir wirklich so sehr Ansichten teilten, Hobbies teilten, gemeinsame Interessen teilten, war das alles nie ein Problem. Ich bin kein Mensch, der sich gerne einzwängen lässt und hatte mich da auch nie so gefühlt. Ich habe es einfach genossen mit ihm Zeit zu verbringen.
Er war für mich außerdem ein Mann mit richtigen Werten und tollen Ansichten, der Sachen hinterfragt und sich Gedanken macht. Außerdem auch nie einen Weg gescheut hat, sei es um mich ins Krankenhaus zu begleiten etc. Der mir versicherte immer an meiner Seite zu sein. Ich vertraue ihm auch absolut und das kann er – zum ersten Mal bei mir – ebenfalls, da ich noch nie vorher das Gefühl hatte, wirklich nur einen Mann zu wollen.
Jedoch wurde es in den letzten Wochen immer schlimmer. Ich kann gar nicht mehr genau sagen, wann das eigentlich anfing…es war bestimmt ein schleichender Prozess.Wenn ich mich mit anderen (Freundinnen!) verabrede, sagt er nie explizit, dass ihm das etwas ausmacht, jedoch gibt er mir durch Nachfragen und einen gewissen Tonfall ein komisches Gefühl. Streitet jedoch danach natürlich alles ab. Laut seiner letzten Aussage findet er sogar, dass ich ihn in diesem Bezug weniger liebe, weil er eben einfach immer Sehnsucht nach mir habe wenn ich weg sei. Es wird mir dann also vorgeworfen, dass ich ihn eben nicht so sehr vermissen würde wie er mich. Ich liebe dieses WIR von uns und wollte noch nie so sehr mit jemandem sein. Aber ich habe das Gefühl ich verliere mich selbst. Wenn ich zum Beispiel mal etwas anmerke und eine Frage stelle, reagiert er direkt komisch und sagt, das wäre jetzt aber schade, dreht dann aber so lange daran herum, bis ich mich schlecht fühle.
Zudem häufen sich so viele “Kleinigkeiten”, die mir wenn ich jetzt versuche das große Ganze zu betrachten ins Auge stechen. Ich frage mich, ob er ein geringes Selbstwertgefühl hat oder sogar leicht narzisstische Züge.
Er ist sehr ehrgeizig und hat manchmal Probleme zu verlieren bzw. verliert dann die LustWenn ich egal zu welchem Anlass z.B. ein Kleid trage und er danach das Foto sieht, bekomme ich Kommentare darüber, dass ich das ja noch nie bei ihm angehabt hätte und da immer eher lässiger gekleidet wäre.Manchmal reicht schon ein falsches Wort und er reagiert direkt komisch und abweisender auf mich. Sobald ich ihm aber sage, ich würde mich dadurch fühlen, als könne ich nie etwas richtig machen, dann meint er ich hätte da wohl ein Problem so zu denken.Eigentlich wohnt er schon seit einem Jahr bei mir, die Situation ist jedoch etwas verzwickt aufgrund zwei Kinder aus erster Ehe, die er noch jedes zweite Wochenende in der Wohnung seines Bruders zu Besuch hat. Dort sind auch alle Klamotten von ihm, die er entweder jeden oder jeden zweiten Tag dort waschen und bügeln geht. Oft habe ich ihn schon gefragt, warum er diese hier nicht herholt, worauf keine richtige Antwort kam. Auch hat er sich fast gar nicht im Haushalt beteiligt, was ich letztens sehr explizit ansprach und ihn bat, mir mehr zu helfen. Er gab unter Murren und Knurren zu, dass er weniger gemacht habe. Sagte aber im gleichen Atemzug, dass es hier vorher auch schon nicht so sauber ausgesehen hätte und er jetzt gar nicht den Eindruck hatte, dass es mir so viel Umstand gemacht habe, bzw ich das sooo oft gemacht hätte. Sein ultimatives Fazit war dann, dass wir das mit dem “zusammen wohnen” besser wieder auflösen würden, weil er solche Vorwürfe und solch eine Meinung über sich wirklich gar nicht haben könne. Ich habe gedacht ich falle vom Stuhl! Diese Aussage wurde dann 5 Minuten später aber wieder revidiert und als “zu emotional” erklärt. Am besten, ich wäre da einfach mal aufgestanden und gegangen.Auch was Social Media betrifft ist es kompliziert. Ich pflege wirklich keine Kontakte zu anderen Männern, nicht einmal auf platonischer Ebene. Wir unterhielten uns vor längerer Zeit mal darüber, dass vor unserer Beziehung der Partner nie in das Handy hätte schauen dürfen, weil dort immer etwas unerfreuliches zu finden gewesen wäre und meinten, das wäre bei uns nicht so und man könne quasi auf Nachfrage jederzeit schauen, weil man nichts zu verbergen habe.Dies nahm er dann zum Anlass, immer wenn ich abends duschen war, in mein Handy zu schauen, was ich bemerkte. Als ich ihn darauf ansprach, redete er sich damit raus, er habe nach unserem Gespräch gedacht das sei kein Problem.Auch fragte er mich einige Male, ob er mal in mein Handy schauen könne. Ich finde das äußert Misstrauen. Er kann das überhaupt nicht verstehen.
Wenn ich mir meine Zeilen so durchlese, hört sich das alles so schlimm an und für mich absolut eindeutig. Andererseits denke ich an diese ganzen guten Dinge, die uns zusammenschweißen und die so unfassbar gut passen. Aber eigentlich sind diese bei solch einem Verhalten ja nicht mehr wirklich etwas wert.Meint ihr bzw. habt ihr Erfahrungen ob sich so ein Verhalten jemals ändern kann. Ich werde mittlerweile einfach immer vorsichtiger und traue mich kaum mehr, eine Bewegung zu machen, da ich immer Angst habe, es entsteht wieder etwas Negatives. Das bin einfach nicht ich.Wenn ich ihm das so sage, wird mir gesagt, dass wir wohl beide daran beteiligt sind, dass es im Moment so ist wie es ist. Ich habe den Eindruck, er kann sich selbst schlecht Fehler eingestehen und ich habe mittlerweile das Gefühl ich bin Schuld an so vielen Sachen obwohl ich mir das glaube ich nur einrede.
Ich würde mich unendlich über Antworten freuen, wirklich! Ich weiß nicht mehr weiter.
 

Anzeige(7)

Cinne

Aktives Mitglied
Am besten wäre wohl getrennt zu wohnen. Das hört sich alles sehr sehr ungesund an. Klar dass du dich selbst verlierst. Dieses extreme wir ist nie gut.
Gut dass ihr noch nicht so lang zusammen seid.

Kann er bei seinem Bruder wohnen? Oder zumindest das Wochenende wenn die Kinder da sind?

Es wäre gut wenn du dir Gedanken machen könntest wie die Zukunft aussieht. Wenn er aber immer da ist, stelle ich mir das schwer vor.
 
G

GrayBear

Gast
Hallo wunderblume12,

jetzt sitze ich kopfkratzend an meinem Schreibtisch und verziehe mein Gesicht. Was soll man Dir raten? Wenn so vieles so gut ist und ihr euch so gut versteht, warum versteht er Dich dann doch irgendwie nicht und will sich das mit dem "Zusammenziehen" nochmal überlegen? Warum sind Deine Zweifel ganz deutlich zwischen den Zeilen zu erkennen?

Für mich liest es sich so, dass es bei euch viele Wünsche und Hoffnungen gibt, was alles sein sollte und könnte zwischen euch. Tatsächlich sieht aber die Wirklichkeit anders aus und damit wirst Du nun konfrontiert. Ob eine Beziehung funktioniert oder nicht, hängt nicht zuletzt davon ab, was Du bereit bist zu akzeptieren und womit Du leben kannst und willst. Bei den meisten Menschen entdeckt man bei "näherem Hinsehen" Eigenschaften und Eigenheiten, die nicht zu dem gewünschten Bild nach außen passen und jedes neue Gegenüber kann dazu führen, dass sich andere Wesenszüge mehr zeigen, als andere. Deswegen sind Begegnungen und Nähe immer ein gewisses Risiko, wie die Entdeckung einer neuen Stadt.

In Deinem Fall treiben Dich Deine Befürchtungen und Ängste etwas heftig an. Vielleicht zurecht? Bist Du jemand, die andere kontrollieren will, die alles ganz genau wissen muss? Will er etwas verbergen? Das alles hört sich wirklich etwas "schräg" an und sollte mit Herz und Hirn überdacht werden. Wenn am Anfang schon die Alarmlampen angehen, dann ist das vielleicht ein Signal, das Du nicht übersehen darfst? Es gibt Menschen, die in anderen Menschen nicht gerade die positivsten Seiten zutage fördern. An wem liegt das? Angesichts der Ergebnisse verlieren solche Fragen oft an Bedeutung.

Nur Du kannst diese Aspekte überdenken und beurteilen, denn nur Du kennst Deine Anteile an Deiner Verwirrung und Deiner Unsicherheit. "Augen zu und durch" ist für keine Beziehung ein guter Start. Man muss auftretende Fragen und Probleme besprechen und beseitigen können. Das scheint ihr nicht zu können. Wenn etwas harmoniert, schön. Aber ich kenne keine Beziehung ohne Probleme. Wenn ihr diese nicht gemeinsam angehen und lösen könnt, wenn es nur noch mehr Fragen und Ausreden gibt, dann Finger weg. Er kontrolliert Dein Handy?! Echt? Du traust Dich schon jetzt immer weniger?

Es gibt zwei Stoffe, Salpetersäure und Glycerin. Jeder für sich betrachtet ist relativ harmlos. Aber sie dienen zur Herstellung von Nitroglyzerin, einem richtig heftigen Sprengstoff. Dieses "Pärchen" willst Du nicht zusammen erleben. Was entsteht aus euch beiden? Denke nicht nur mit dem Herzen. Was würdest Du einer Freundin raten, die Dir diese Geschichte erzählt?
 

flower55

Aktives Mitglied
Zudem häufen sich so viele “Kleinigkeiten”, die mir wenn ich jetzt versuche das große Ganze zu betrachten ins Auge stechen. Ich frage mich, ob er ein geringes Selbstwertgefühl hat oder sogar leicht narzisstische Züge.

Ich habe den Eindruck, er kann sich selbst schlecht Fehler eingestehen und ich habe mittlerweile das Gefühl ich bin Schuld an so vielen Sachen obwohl ich mir das glaube ich nur einrede.
Ich würde mich unendlich über Antworten freuen, wirklich! Ich weiß nicht mehr weiter.
Hallo,
vertraue weiterhin Deiner Intuition.
Es könnten narzisstische Züge in ihm verborgen liegen.

Es fühlt sich irgendwie nicht nach einer liebevollen und glücklichen Beziehung an, die ausgewogene Höhen
und Tiefen erlebt.

Konzentriere Dich auf Dein Leben und sorge gut für Dich z.B. durch getrennte Wohnungen.

alles Liebe
flower55
 
G

Gelöscht

Gast
Es gibt mehrere Aspekte in deinem Beitrag, die mir Bauchschmerzen bereiten.
Er wohnt bei dir, aber irgendwie doch nicht. Eure Kommunikation ist auch nicht so gut. Er macht dir ein schlechtes Gewissen oder gibt dir die Schuld. Er kontrolliert dein Handy.

Ich finde ihn sehr manipulativ und eure Beziehung nicht gesund.

Ein Traummann war er vielleicht am Anfang der großen Verliebtheit, aber jetzt kennst du ihn ja besser.

Dass er nicht so im Haushalt helfen will, naja, er denkt sich halt, das sei deine Wohnung, die er ja nicht mal zum Wäsche waschen nutzt.

Ich kann dir nur raten, nicht mit ihm eine gemeinsame Wohnung zu nehmen. Er ist manipulativ und kontrollierend. Er vertraut dir nicht. Du hast jetzt Eigenschaften an ihm entdeckt, die wird er auch nicht mehr ablegen. Aendern kannst du ihn nicht.
 
Am besten wäre wohl getrennt zu wohnen. Das hört sich alles sehr sehr ungesund an. Klar dass du dich selbst verlierst. Dieses extreme wir ist nie gut.
Gut dass ihr noch nicht so lang zusammen seid.

Kann er bei seinem Bruder wohnen? Oder zumindest das Wochenende wenn die Kinder da sind?

Es wäre gut wenn du dir Gedanken machen könntest wie die Zukunft aussieht. Wenn er aber immer da ist, stelle ich mir das schwer vor.

Das ist genau das schwierige daran. Ich liebe dieses WIR an uns und habe so etwas auch noch mit niemand anderem empfunden, also dass ich so viel Zeit und verschiedene Aktivitäten mit einer Person machen will. Jedoch heißt das für mich eben nicht, dass ich dieses WIR in Frage stelle, nur weil ich mal etwas anderes mache. Da fühle ich mich dann eben gleich wieder durch Kommentare unter Druck gesetzt.

Immer da ist er nicht, ich habe momentan Ferien und er arbeitet. Daher habe ich schon viel Zeit für mich alleine. Aber meine Gedanken drehen sich eben ständig im Kreis. Ich bin dann über manche Kommentare von ihm oder Reaktionen so wütend, jedoch verflüchtigt sich das bei mir dann wieder recht schnell weil ich einfach so bin. Ich vergesse diese Sache nicht, aber der Ärger geht sehr schnell weg und ich will einfach diese schönen Zeiten wieder. Wirklich schwierig!
 

flower55

Aktives Mitglied
.... ich will einfach diese schönen Zeiten wieder. Wirklich schwierig!
Hallo,
ein Festhalten an einfach diese schönen Zeiten wieder.
Sie wird es so nicht mehr geben zwischen Euch. Er wird sich nicht dahingehend ändern wollen,
dass es diese schönen Zeiten wieder gibt.

Realisiere, wie Du es nun erlebst, egal, wie schwer es ist und bringe es nicht damit in Verbindung,
schöne Zeiten wiederhaben zu wollen, die es einst gab.

Realisiere für Dich, ob Du unabhängig von Deiner liebevollen Bewertung für diese schönen Zeiten, die
es einst gab zwischen Euch, auch weiterhin mit ihm in Beziehung leben möchtest und mit
ihm glücklich bist.

alles Liebe
flower55
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Vermutlich sollte er mal eine Therapie machen.

Sein Verhalten hört sich nach einer schwierigen Kindheit an, wenn er solche massiven Verlustängste, mangelndes Selbstwertgefühl, so ein krankhaftes Misstrauen und diese übertriebene Eifersucht hat.
 

Alopecia

Aktives Mitglied
auf mich macht es den eindruck als manipuliere er dich. ich persönlich hätte auf eine solche beziehung, egal wie gross die liebe mal war oder ist, keine lust. ob DU auf eine dauerhafte beziehung dieser art lust hast, musst du selbst entscheiden. auf jedenfall überschreitet er massiv grenzen und da du ihm dort keinen einhalt gebietest gibts auch keinen grund, dass das besser werden könnte.
 
Vermutlich sollte er mal eine Therapie machen.

Sein Verhalten hört sich nach einer schwierigen Kindheit an, wenn er solche massiven Verlustängste, mangelndes Selbstwertgefühl, so ein krankhaftes Misstrauen und diese übertriebene Eifersucht hat.
Das gleiche habe ich mir auch schon gedacht. Wobei er, wenn man ihm so etwas empfehlen würde, glaube ich total ausrasten würde. Er bemerkt ja nicht einmal ansatzweise, dass sein Verhalten merkwürdig ist. Für ihn bin ich da tatsächlich immer die "Schuldige" bzw. der Auslöser.

So hört sich sein Verhalten wirklich an...was mich jedoch sehr verwundert, da er laut seiner eigenen Beschreibung (und auch dem Eindruck, den ich von seiner Familie habe) eine wundervolle, unfassbar schöne Kindheit hatte. Was natürlich wirklich passiert ist oder was sich bei ihm eingeprägt hat, weiß man nicht....aber komisch ist es.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben