Anzeige(1)

Ich dachte immer ich sei Schuld

C

Chrissi

Gast
Ich hab vor 4 Jahren das erste Mal mit sexueller Gewalt zu tun gehabt, damals war ich grade 16 geworden. Ich war in diesen Mann verliebt gewesen, er war 20.Wir haben zusammen Abitur gemacht. Ich war sehr gut mit ihm befreundet gewesen und dachte ich könne ihm meine Gefühle beichten. Nachdem ich das getan habe, hat er mich abblitzen lassen und ich war super traurig. Auch der Kontakt verfloss daraufhin. Ca. eine Woche später habe ich die 7/8 Stunde geschwänzt und habe mich in der Mensa in meine Jacke verkrochen. Er hat mich wohl bemerkt und ist zu mir gekommen und meinte er hätte auch frei. Haben also gequatscht und nach einer dreiviertel Stunde fragte er ob ich nicht mit nach draußen kommen wolle um eine Kippe zu rauchen. Ich ging mit und ich wunderte mich schon ein wenig als wir an den Parkplätzen vorbei liefen zu einem abgelegener Ort, dachte mir aber nicht sonderlich groß was dabei. Als er dann seine Hose öffnete, dachte ich ebenfalls okay er möchte nur pinkeln oder so. Also drehte ich mich um. Er sagte dann zu mir, dass ich ihm einen blasen soll. Ich drehte mich um und schaute ihn schockiert an und wollte grade gehen, als er mich zunächst an dem Handknöchel fasste und dann an den Haaren. Ich find an zu weinen und sagte er soll loslassen, aber er meinte immer wieder blas mir einen, oder ich sag dies oder tue jenes. Unter Tränen tat ich was er wollte. Auch als ich drum gebeten hatte aufzuhören verneinte er. Er spritze in meinem Mund ab und ich spuckte es aus. Ich war so angewidert und ich ekelte mich vor mir selber. Er ging und erzählte es trotz allem was er mir gesagt hatte über all, nur nicht die Version, die wirklich passiert ist. Ich weiß, das ich auf dem Boden saß, bis es 15 Uhr war, um nachhause zu fahren. Ich ging stur an allen vorbei, konnte niemanden anschauen, saß stumm im Bus und auch Wochen danach konnte ich es nicht aussprechen. Alle glaubten seine Geschichte und ich war die Hure. Ich habe mich leer gefühlt und irrelevant. Ich habe nur noch für meine Eltern gelebt. Ich konnte und ich wollte mit niemandem darüber reden, bis heute weiß es niemand. Ich denke immer noch, das es schlimmeres gibt und das ich die Zeit von Menschen nicht verschwenden möchte. Aber ich hab diese Träume seit einiger Zeit und manchmal kommt sein Gesicht aus dem nichts vor mein geistiges Auge und ich ekel mich vor mir und möchte nur noch duschen und vor mir selber fliehen.
 

Anzeige(7)

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Es tut mir sehr leid was dir passiert ist.

Du bist nicht Schuld, ganz sicher nicht!

Ich denke du brauchst Unterstützung um das Geschehene verarbeiten zu können.

Vielleicht magst du dich an das Hilfetelefon wenden:


Falls dir reden schwer fällt, was nur zu verständlich wäre, so kannst du dich dort auch per Mail oder über den Chat beraten lassen.

Alles Gute dir.
 

Yado_cat

Aktives Mitglied
Das stelle ich mir ganz entsetzlich vor, hilfos und körperlich unterlegen in dieser Situation.
Dich trifft keine Schuld, denn du hast ihm vertraut und er hat das Vertrauen ausgenutzt.

Es wäre gut, wenn du das jemandem erzählen würdest und könntest.
Falls nicht, drucke deinen Thread aus und zeige es deiner Person deines Vertrauens.
Gemeinsam könnt ihr überlegen was ihr machen wollt.
 
G

Gelöscht 54649

Gast
Es ist schlimm, was Dir passiert ist und mir tut es sehr leid!
Du hast nichts falsch gemacht, es ist nicht Deine Schuld!
Was für ein verkommener, widerlicher Kerl!

Und wenn das jetzt gerade hochkocht, ist ein guter Zeitpunkt, diese schreckliche Geschichte zu verarbeiten, für Dich selbst denkbar, erinnerbar und erträglich zu machen. Wenn Du den Deckel wieder draufhaust, frisst es innerlich weiter an Dir.

Magst Du morgen mal beim Weißen Ring anrufen und Dich beraten lassen, wie die Dir dabei helfen können? Oder schreib erstmal eine Mail hin und kopier rein, was Du hier geschrieben hast, das macht es vielleicht einfacher.
Aber versuch das bitte mal.

Weiter unten kommt jetzt eventuell Triggerndes, ich weiß nicht, wie ich das hier "verstecken" kann:
.
.
.
.
.
.
.
.
Was der mit Dir gemacht hat, war nach allen Definitionen, die das deutsche Recht dafür kennt, eine Vergewaltigung. Glasklar, daran gibt es nichts zu deuten.
Mit Drohungen, Erpressung, Gewaltanwendung und hinterher Rufmord zur Verschleierung.

Die Verjährungsfristen dafür sind inzwischen lang, auch wenn er in Deinem Alter war... man könnte es aber auch so sehen, dass da für sein jugendliches Alter erschreckend viel Planung, Gewalt und kriminelle Energie am Start war.
Den sollte sich die Staatsanwaltschaft dringend genauer ansehen!

Aber erstmal brauchst DU dringend Hilfe, um wieder heile, gesund und frei zu werden. Alles andere hat zum Glück noch Zeit.

Ich sende Dir mal eine vorsichtige Umarmung, wenn Du möchtest
 
K

Kim89

Gast
Hallo Chrissi,

weisst Du was ich an Deiner Stelle tun würde? Hilfe zu einer Beratungsstelle aufnehmen und den Kerl anzeigen. Das war eine Straftat.

Und weisst Du welchen guten Nebeneffekt das noch hätte? Du schützt andere Mädchen vor ihm.
Vielleicht war es nicht das erste Mal, das er vergewaltigt hat. Und unwahrscheinlich, das er sich in den letzten vier Jahren vorbildlich verhalten hat. Menschen die so etwas tun, ändern sich nicht einfach.

Ich wünsche Dir alles Gute!
 
G

Gelöscht 54649

Gast
Kim,
Du hast recht.
Ich bin keine Psychologin, habe aber inzwischen während meiner eigenen Therapien öfter Menschen getroffen, die einen Traumatherapie gemacht haben...
und was Chrissi schreibt, liest sich, als ob vor allem SIE jetzt erstmal dringend Hilfe braucht, geschützt werden muss und mit dem, was da jetzt wieder hochkommt, klarkommen muss.

Sie jetzt schnellstmöglich dazu zu bringen, dass sie Anzeige erstattet, indem ihr ein schlechtes Gewissen gemacht werden soll, ist sehr unfair, obwohl ich weiß, dass Du es ja gut meinst. (Konfuzius sagt: gut gemeint ist nicht immer gut gemacht)

Wenn jetzt wirklich Gefahr im Verzug wäre, ganz konkret und akut, würde ich vielleicht auch etwas drängeln. (Habe ich hier in anderen Zusammenhängen auch schon gemacht) Sehe ich aber gerade nicht.
Und Chrissy jetzt auf "hätte, wäre, wenn, eventuell, vielleicht" hin dem Stress auszusetzen, was ein Ermittlungsverfahren und eine Gerichtsverhandlung in so einem Fall bedeuten kann - finde ich gerade gefährlich für sie.
Das geht am Besten mit einem stabilen Boot voller Helfer
 

Sadie02

Aktives Mitglied
Hi!

Eigentlich haben schon alle das Gleiche geschrieben. Ich schließe mich trotzdem an, weil ich finde, dass dir gar nicht genug Menschen schreiben können, dass du keinerlei Schuld hast!

Er hat dich gezwungen. Er war körperlich stärker. Und er hat dich in einen Hinterhalt gelockt. Dass dir das passiert ist, ist alleine für sich schon schlimm. Schuldgefühle haben absolut nichts dabei zu suchen. Sei lieber wütend auf den Mistkerl, das ist auch ein anstrengendes Gefühl, aber eines, das besser passt.

Ich wünsche dir alles Gute!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
V Prostitution immer schlimm? Ich 47
T Ich entferne mich immer mehr von mir und meiner Beziehung Ich 16
Z Werde immer aggressiver und weiß nicht warum Ich 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben