Anzeige(1)

Hilfe, suche dringend guten Rat

Hallo, ich brauche mal dringend euren Rat
wir waren vor 2 Jahren bei meiner Tante und haben sie damals um finanzielle Unterstützung gebeten, wir kannten sie bis dahin noch nicht lange, als sie erfuhr dass wir eine Eigentumswohnung haben wurde sie sofort hellhörig und verwies uns an einen Bekannten, damals war zuerst die Rede von einem kleinen Kredit den er uns beschaffen wollte, von wegen er wäre so Vertrauenswürdig und sie würde ihn bereits 20 Jahre kennen.

Schlussendlich hatte er die Idee für einen Proforma-Verkauf weil er einen kannte der zwar ein Darlehen geben würde aber nicht ohne Sicherheit, die Rede war von 30.000 Euro von denen wir widerrum 10.000 Euro Gesamt erhalten sollten und er würde 20.000 Euro nehmen und inklusive den Zinsen 40.000 Euro binnen einem Jahr an ihn zurückzahlen, es wurde alles Notariell gemacht, wir hatten ein Jahr Rückkaufsrecht da der Käufer ja im Grund kein Interesse an unserer Wohnung hatte sondern lediglich den Kredit zurückbezahlt haben wollte.
Wir haben uns also aus Dummheit darauf eingelassen aber insbesondere auch weil eben meine Tante uns alles so schön geredet hatte und wir eben das Geld dringend gebraucht hatten.

So inzwischen sind bald 2 Jahre vergangen, dieser Typ hatte uns die Wohnung nicht mehr zurück gekauft stattdessen kam es zur Zwangsräumung, wir haben also praktisch nichts mehr, für unsere Eigentumswohnung haben wir lächerliche 10.000 Euro erhalten, die Wohnung ist weg und bis auf eine schriftliche Vereinbarung von diesem Vermittler auf der steht dass wir ein Darlehen erhalten haben von dem er 20.000 Euro erhalten hat und wir eben 10.000 Euro erhalten haben und er sich dazu verpflichtet die Wohnung innerhalb von einem Jahr Schuldenfrei an uns zu übergeben.

Jetzt frag ich mich, was wir da machen können.
Was geschieht wenn wir vor Gericht ziehen? Macht das überhaupt Sinn oder gelten wir einfach nur als blauäugig und haben Pech gehabt? Gibt es die Möglichkeit auf Schadensersatz zu klagen?

Was glaubt Ihr? Gibt es da irgendeine Möglichkeit wenigstens Schadensbegrenzung zu betreiben? Damit wir nicht vor dem nichts stehen und alles verloren haben.

Bitte schreibt mir eure Meinung,
liebe Grüße
 

Anzeige(7)

Natascha74

Aktives Mitglied
klingt nach sehr dubiosen "Finanzexperten", die euch eure Tante da vermittelt hat.
So wie du es beschreibst könnt ihr diesen Vermittler auf Schadenersatz verklagen.
Ich hoffe, ihr habt Glück.
Denn wenn der abgebrüht ist und sich als mittellos ausgibt (oder er wirklich kein Geld hat), dann sieht es schlecht für euch aus.
Nach dem Motto "Greif einem Nackten in die Taschen" wird das Gericht dann feststellen, dass kein Vermögen für Schadenersatz da ist.
Dem Vermittler droht dann im schlimmsten Fall eine Haftstrafe, aber das hilft dir finanziell auch nicht weiter.

Auf jeden Fall alles Gute!
 

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Entschuldige, das war wirklich selten dämlich. Mit der Eigentumswohnung hättet Ihr doch ohne Probleme einen seriösen Kredit bei der Bank bekommen? Warum habt Ihr Euch nicht an die gewandt?

Das ist glatter Betrug und plumper obendrein. Ihr müsst das anzeigen, unbedingt. Möglicherweise hilft Euch das finanziell nicht weiter, aber dann ist der wenigstens weg vom Fenster.

Habt Ihr inzwischen mal mit Eurer Tante geredet?
 
Danke erstmal für eure Antwort, ja dass Problem war ja dass mein Dad seit Jahren ziemlich krank ist und bettlägrig ist, meine mum sich um ihn gekümmert hat daher hätten wir keinen Kredit von einer Bank bekommen.

Ich weiß nicht so recht, wir haben irgendwie das Gefühl dass meine Tante da mitdrin steckt angeblich hat sie damals auch Geld von unserer Wohnung bekommen, ihr Bekannter hatte wohl mit ihr geteilt, jedenfalls sieht sie überhaupt keine Schuld bei sich und es scheint ihr auch vollkommen egal zu sein.

Wir sind langsam echt am verzweifeln, seit einem halben Jahr haben wir keinen festen Wohnsitz mehr.
Ich weiß halt nicht wie weit wir damit kommen wenn wir vor Gericht ziehen, der Vermittler behauptet er hätte selbst kein Geld mehr und ist sich scheinbar auch keiner Schuld bewusst.

Ich weiß echt nicht was wir machen sollen. Wir stehen jetzt praktisch vor dem nichts.
 
U

Unlimited

Gast
wir haben irgendwie das Gefühl dass meine Tante da mitdrin steckt
Das Gefühl ist ja schön und gut, aber vor Gericht zählt nur das was in einem Vertrag steht.
Sorry, aber so naiv kann man doch nicht sein oder?
Warum habt ihr euch vorher nicht informiert?

Gut, jetzt ist es eher zu spät.
Was lernt man daraus?
Trau nicht irgendwelchen Tanten, schon gar nicht wenn du sie kaum kennst.
 

Zebrafellchen

Aktives Mitglied
Es ist traurig, dass Ihr nun kein Zuhause mehr habt. Für die Wohnung ist es nun vielleicht zu spät. Aber ich würde noch einmal zu einem Anwalt gehen und das ganze prüfen lassen, ob die ganze Sache nicht sittenwidrig war. Ist schon ein sehr komischer Vertrag gewesen.
Der kann Euch dann sicher auch raten, ob eine Anzeige Sinn macht.
Die Kosten für den Anwalt könnt ihr versuchen, über Prozesskostenhilfe zu erhalten. Das muss glaube ich beim Gericht beantragt werden, und die prüfen dann schon gleich mal grob die Erfolgsaussichten. Vielleicht macht ein netter Anwalt das mit den Kosten auch selbst.

Viel Erfolg!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast mianbao hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben