Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Häusliche Gewalt - was muss ich jetzt tun ?

A

Averses

Gast
Ich bin gerade fix und fertig mit den nerven. Kann nicht aufhören zu weinen . Meine Mutter war vorhin zu Besuch und wir haben uns über meine belastende Beziehung unterhalten. Mein Mann wollte nicht dabei sein und ist ins Schlafzimmer. Als meine Mutter nach Hause wollte hat er angefangen laut zu streiten und war sehr respektlos. Als sie gegangen ist habe ich ihn zur Rede gestellt und er meinte dann was baust du dich so auf ? Und hat mich mit Anlauf nach hinten gestoßen. Zum Glück war hinter mir das Sofa. Ich war erst geschockt und bin dann aus der Wohnung gelaufen. War ca 30 min im Schnee unterwegs bis ich gemerkt habe dass mein Handy nicht da ist . Bin dann nochmal zurück. Ich meinte er soll sofort die Wohnung verlassen ( ist auf uns beide ) . Er meinte was willst du tun ? Ich habe daraufhin die Polizei angerufen. Am Ende wurde er weggeschickt und hat Kontacktverbot bekommen. Ich habe ihm die Hälfte des Geldes für diesen Monat überwiesen. Ich bin richtig durcheinander.
Das ist nicht das erste mal gewesen aber noch nie so gewaltsam. Ich hatte nicht gedacht das er mir sowas wirklich antut. Früher hat er mich zwar mal angespuckt oder mir wehgetan aber nicht so gewalttätig. Ich denke ich will diese Ehe nicht mehr ich bin schon sehr lange unglücklich mit ihm .
Was muss ich denn jetzt machen ? Die Polizei meinte iwas von das ich um Gericht müsste in den nächsten Tagen aber ich war iwie nur halb da.
Eben schreibt er mich an und sagt lass uns räumliche trennung machen jeder einen Anwalt nehmen aber ich möchte ihn nicht hier haben . Er hat mir so wehgetan . Ich weiß nicht was ich tun soll. Vor allem weiß ich nicht wie es finanziell weiter gehen soll . Wir bekommen beide alg 2 zurzeit . Stehen beide im Mietvertrag. Dazu bin ich in Insolvenz . Ich habe echt Angst.
 

tomtom1972

Aktives Mitglied
Ich habe leider keine Erfahrung mit sowas, aber ich finde du hast bis jetzt richtig gehandelt.

Du kannst es ja mal hier probieren:

Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen
Telefonnummer: 08000 / 116 016
erreichbar rund um die Uhr
Die Nummer ist kostenfrei und anonym. Das Hilfetelefon ist ein Angebot an Frauen, die von Gewalt betroffen sind. Beratung auch durch Dolmetscher in anderen Sprachen möglich.

Wenn dir das nicht weiterhilft, schreib bitte hier weiter, ist halt gerade auch recht spät in der Nacht, bin mir sicher das die hier geholfen werden kann.

Mach's gut bis dahin.
 
A

Averses

Gast
Danke ich werde das tun . Er schreibt mir gerade das alle seine Freunde ihn im Stich gelassen haben und er jetzt ins Obdachlosenheim gehen muss . Und das er morgen früh einpaar Sachen abholen will aber er hat eig Kontaktverbot das weiß er auch. Aber ich bin nicht herzlos was soll ich denn tun moralisch betrachtet ....
 

tomtom1972

Aktives Mitglied
Er hat sich das selbst eingebrockt durch sein unmögliches Verhalten.
Ich kenne euch und eure Beziehung nicht, aber du hast ja geschrieben, daß du es beenden willst, sei also konsequent.
Schreib ihm, daß er dir sagen soll was er braucht, das richtest du ihm her und stellst es, nach Absprache mit ihm vor die Türe.
Ich würde ihn nicht in die Wohnung lassen.
Versuch dich etwas zu beruhigen und zu schlafen, morgen ist auch noch ein Tag. Und rufe ruhig da an, die sind 24 Stunden da für dich.
 

Frau Rossi

Sehr aktives Mitglied
Kümmere dich heute um einen Anwaltstermin.

Ich würde ihm seine Hygieneartikel, Rasierer, Unterwäsche, was warmes zum anziehen, Papiere, Medikamente... zusammenpacken.
Er kann dir sagen was er sonst noch will.
Abholtermin vereinbaren und 1Stunde vorher alles vor die Tür stellen.

Es war Nachts da waren seine Freunde im doppelten Sinne vielleicht einfach nicht aufnahmefähig.

Er und/oder du kannst dich in Ruhe um eine neue Wohnung bemühen da ihr ja beide momentan gut untergebracht seid.
 

Dalmatiner

Aktives Mitglied
Das ist eine Wegweisung. Die Polizei kann den Täter für maximal 14 Tage der Wohnung verweisen. Danach ist er wieder da.
Geh heute noch zum Amtsgericht deiner Stadt/Gemeinde. Man kann dort mündlich zu Protokoll geben, dass man einen Antrag nach dem Gewaltschutzgesetz stellst. Du verlangt ein Kontakt- und Näherungsverbote. Dieser Antrag geht an das Familiengericht, das ist eine Abteilung von Amtsgericht.
Die Einzelheiten berät dein Anwalt mit dir. Den musst du dir sicher. Sage dem du beziehst ALG Ii. Damit hast du Anspruch auf Verfahrenskostenhilfe. Du musst nichts zahlen für diesen Anwalt. Nimm gleich deinen. ALG Ii Bescheid mit!
Persönliche Sachen deines Mannes stellst du kommentarlos vor die Tür.
Wo er unterkommt ist nicht dein Problem, sondern seines. Er kann sich impfen lassen dann kommt er unter in der Notschlalfstelle.

Das Jobcenter übernimmt für maximal ein halbes Jahr weiter die volle Miete. Darüber musst du dir jetzt keine Gedanken machen. Teile dem Jobcenter aber sofort mit dass du allein in der Wohnung bist. Egal wie es weitergeht. Wenn dein Mann tatsächlich weg ist müssen die einen neuen Bescheid für dich erstellen.

Als nächstes gehst du zu einer Beratungsstelle gegen häusliche Gewalt. Das ist ganz wichtig! Die kenne sich aus, dein Fall ist Standard. Das bedeutet es gibt gute Lösungen für dich. Ohne diese externe Beratung wirst du schnell überfordert sein. Die helfen auch bei allen Behördengängen und dem Gericht.
Kontaktdaten einfach nachgoogeln. Meistens gehören die zum örtlichen
Frauenhaus dazu.
 
A

Averses

Gast
Ich wurde in der Zwischenzeit von der Big Hotline angerufen. Ich habe einen juristischen Beratungstermin per Telefon am Nachmittag . Ich habe ihn um 3 Uhr Morgends rein gelassen unter der Voraussetzung dass er mi nicht zu nahe kommt und am morgen sofort verschwindet. Das hat er getan .

Ich fühle mich total leer. Und habe angst vor dem was kommt. Auch wenn ich immer unglücklich war so habe ich doch immer gehofft das die ehe wieder besser wird. Aber ich fühle schon lange dass er einen dreck auf mich gibt und das gestern hat mir gezeigt das alles nur noch schlimmer wird. Er ist der Meinung ich kann ihm gar nichts. Er sagt er könne beweisen dass ich gelogen habe?? Dabei hat er es getan und gewalt angewendet. Ich glaube er wird versuchen durch iwelche Tonaufnahmen iwas zu beweisen. Ich möchte niemanden die Wohnung wegnehmen. Aber er hat mich die letzten Jahre so verletzt und auf mich geschissen und ich kann und möchte nicht mehr. Und ich kann in meiner Situation keine Wohnung finden. Ich muss also um diese Wohnung kämpfen.
Mir macht das alles Angst weil die nächsten Schritte so endgültig sind und ich hatte immer gehofft das man das abwenden kann. Ich muss versuche einzusehen das er nie wieder so zu mir wird wie früher.
Und ich habe sonst niemanden. Bin ganz auf mich gestellt.
Selbst wenn es iwie klappt und ich die Wohnung zugewiesen bekomme, der Vermieter könnte sich quer stellen mir die Wohnung zu überschreiben bzw einen neuen Vertrag aufzusetzen. Und dann? Werde ich obdachlos mit meinen Tieren. Oder er verlangt die Hälfte der Kaution von mir wie soll ich das auftreiben? Was ist wenn das Jobcenter die Miete nicht übernimmt weil er sich quer stellt und keine auskunft gibt? Ich bin gerade in die Insolvenz gerutscht jegliche neue Schulden würde das ganze abbrechen. Ich bin doch total geliefert. Wenn die Miete zum 1. nicht pünktlich bezahlt wird kriege ich richtig probleme .
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben