Anzeige(1)

Gibt es ein Leben nach dem Tode?

Rainer-JGS

Aktives Mitglied

Hallo, liebe Forumsgemeinde!

Da es hier im Forum zur Zeit etliche Beiträge über den Tod von Angehörigen gibt, möchte ich meine Erkenntnisse zu diesem Thema mit Euch teilen, denn ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit diesen Fragen im Grenzbereich zwischen Naturwissenschaft, Theologie und den Berichten betroffener Personen.

Anhand der Aussagen von Ärzten, Psychologen, Physiker und Theologen versuche ich seit Jahren die Bedeutung der Nahtoderfahrungen für den Glauben an Gott und an ein Weiterleben nach dem Tode, aber vor allem auch für die praktische Lebenswirklichkeit heraus zu finden.

Bisher haben all die vielen Menschen, die ein Nahtoderlebnis hatten, ihr Leben und Streben von Grund auf dauerhaft zum guten Verändert und erfreuen sich seither eines sehr viel erfüllteren und glücklicheren Lebens.

Durch den rasanten Fortschritt der modernen Medizin, häufen sich die Berichte von sog. Nahtod-Erlebnissen (NTE), welche von ernsthaften Wissenschaftlern auf ihre Glaubwürdigkeit überprüft werden. Dabei kommen auch skeptische Forscher zu höchst erstaunlichen Erkenntnissen, die man bisher nicht für möglich gehalten hat!

Obwohl die Meßinstrumente und Monitore keinerlei Gehirnfunktion mehr registrieren und diese Menschen deshalb als klinisch tot gelten, erzählen sie später aber - in immer wieder in ähnlicher, vergleichbarer Weise - von Erlebnissen in anderen Dimensionen, aber auch von Beobachtungen aus ihrer näheren und weiteren Umgebung, die genauen Überprüfungen stand halten und zu der Erkenntnis geführt haben, daß geistiges Bewußtsein wohl auch ohne Hirnfunktion möglich sein muß!


Diese Menschen berichten insbesondere auch von Dingen und Ereignissen, die sie selbst im wachen Zustande nicht hätten wahr nehmen können. So beschreiben sogar Kinder und von Geburt an blinde Menschen z.B. den genauen Ablauf ihrer Operation, das Aussehen besondere medizinische Geräte oder von den Gesprächen der Ärzte mit ihren Angehörigen in einem anderen Raum usw. In vielen Fällen konnten diese Berichte von unabhängigen Beobachtern exakt bestätigt werden und diese kommen - zum Erstaunen der Forscher - in den unterschiedlichen Kulturkreisen in ganz ähnlicher Weise vor.

Diese neuen Forschungsergebnisse haben mittlerweile auch schon ihren Niederschlag in verschiedenen renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften gefunden. Umfangreiche Befragungen und Zeugenaussagen von vielen tausenden Menschen mit Nahtod-Erlebnissen, aus allen Kulturkreisen, werden statistisch aufbereitet und miteinander verglichen, um sie so auf ihre Stimmigkeit und Glaubwürdigkeit überprüfen zu können.

Viele Jahrzehnte lang weigerten sich alle wissenschaftlichen Periodika solche Untersuchen abzudrucken, obwohl an deren wissenschaftlichem Standard und Redlichkeit nicht zu zweifeln war. Erst als das international angesehene medizinisch Fachmagazin „The Lancet“ im Jahre 2001 die sorgfältigen Forschungsergebnisse des niederländischen Herzspezialisten Dr. Pim van Lommels ungekürzt abdruckte, war der Bann gebrochen und seitdem häufen sich weltweit die Veröffentlichungen zu diesem brisanten Thema.

Manches deutet darauf hin, daß unser Bewußtsein auch über den Tod hinaus existiert und keine bloße Funktion unseres biologischen Körpers ist! Selbst wenn das Gehirn nachweislich nicht mehr funktioniert, können Menschen offensichtlich ihre Umgebung wahrnehmen, ein klares Bewußtsein haben und von Erlebnissen von unbekannte Dimensionen berichten.

Die vorläufigen Ergebnisse dieser neuen Forschungsrichtung lassen für immer mehr Menschen eigentlich nur einen Schluß zu:


Es gibt tatsächlich ein Leben nach dem Tode
und wir sind alle Teil des universalen göttlichen Bewußtseins,
dessen Urgrund die Liebe ist!


 

Anzeige(7)

Johnny_B

Sehr aktives Mitglied
Beweise oder gar Hinweise gibt es keine. Die wissenschaftlichen Untersuchungen sind durchweg umstritten und die Schlussfolgerungen in vielerlei Hinsicht fehlerhaft. Die Erfahrungen, die Personen in solchen Nahtoderlebnissen machen sind, entgegen der Aussage vieler Vertreter der Weiterexistenz-Theorie, stark kulturell geprägt. Das wird aber natürlich lieber unter den Teppich gekehrt, denn sonst gäbe es ja keine spektakuläre Story mehr.

Dennoch kann ich mir persönlich vorstellen, dass es für das Individuum eine Form der Weiterexistenz nach dem Tod gibt. Dann aber völlig losgelöst von irgendwelchen Religionen. Fest daran glauben kann ich jedoch nicht. Dazu fehlen die nötigen Informationen.
 

Jusehr

Aktives Mitglied
Es gibt tatsächlich ein Leben nach dem Tode
und wir sind alle Teil des universalen göttlichen Bewußtseins,
dessen Urgrund die Liebe ist!

Auf der einen Seite betonst Du in Deinem Eingangsbeitrag die Wissenschaft, kommst aber am Ende auf diese wissenschaftlich nicht haltbare Aussage, die daher auf mich leider nur wie Werbung (oder Dogmatik?) wirkt. Willst Du vielleicht Dogmatik oder Wunschdenken unter dem Deckmantel der Wissenschaft verkaufen?

Ich glaube nicht, dass sich jemals etwas beweisen läßt im Hinblick auf das "Leben nach dem Tode". Und dies hat wohl gute Gründe. Ich überlasse es mal jedem, darüber nachzudenken, was es bezüglich dieser Frage bedeuten würde, wenn Wissen an die Stelle von Glauben treten würde. Ich gebe nur den Tipp, dass dadurch eine gewisse Freiheit und im Gefolge mit ihr noch anderes flöten gehen würde.

Insofern bleibt die meines Erachtens viel wichtigere Frage: was bedeutet es für uns, wenn es ein ewiges Leben gäbe? - da sich die Frage nach dem ob nicht (wohl nie!) zufriedenstellend beantworten läßt.
 
S

steffi78

Gast
Es mag vielleicht keine Beweise dafür geben,doch für viele ist es ein Trost zu glauben,dass nach dem Tod nicht alles vorbei ist.Und wenn der Gedanke an ein Leben danach, Angehörigen oder Menschen die wissen dass sie bald sterben, Trost spendet,ist es meiner Meinung nach vollkommen egal,ob bewiesen oder nicht.
 

Sm0ker

Mitglied
Ich hab da riesengroße Zweifel. Wenn man klinisch tot ist und dann "zurück" kommt, dann war zwangsläufig noch ein bestimmtes Maß an Aktivität da.
Und selbst wenn das was die da schreiben tatsächlich so stimmt, war das Stunden oder Tage wenn nicht Wochen bevor man sich darüber unterhalten konnte. Ich mein wenn man um ein Haar abnippelt dann steht man nicht am nächsten Tag auf der Matte und berichtet von seinem "Nahtoterlebniss" Dementsprechend verfälscht können solche Berichte sein. Man denke nur an Dejavu Erlebnisse und andere geistige Hakenschläge...

Alles in allem glaube ich nach wie vor weder an eine "Seele" als eigentständiges "Ding" noch an irgendwas nach dem Tod. Für mich ist der Tot das Ende der Existenz eines Menschen. Ich verstehe zwar den Wunsch danach daß es irgendwie weiter geht, weil man das komplette Ende seiner Existenz eigentlich nicht begreifen kann... aber Wünsche machen nunmal keine Tatsachen.
 
S

steffi78

Gast
Die einen glauben an ein Leben danach,die anderen nicht.Und wieder andere glauben, dass die Seele weiterlebt im Himmel und dass man sich dort wieder trifft.Warum nicht,es stimmt ein schöner Gedanke.Und jeder soll doch das glauben was ihn am besten tröstet.Ich hoffe auch für alle die nicht mehr da sind und die ich liebe,dass Ihre Seele im Himmel einen Platz gefunden hat. Für mich ein Trost!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben