Anzeige(1)

Funkstille

marionpe

Aktives Mitglied
Ich weiß jetzt gerade nicht, was von Euch Beiden aus dem Beitrag von der TE heraus gelesen wird. Wo steht denn, daß das Kind nicht mehr zu ihren Großeltern will?
Ich lese das alles ganz anders-oder liegts an meiner Auffassungsgabe?
Das Verhältnis zwischen Schwiegertocher und Schwiegermutter hat sich geändert, als die Mutter der Schwiegertochter ins Spiel kam.
Hm.
Dort steht auch nichts von sex. Mißbrauch. Lediglich, daß die Kleine sich geben darf, wie sie ist bei ihren Großeltern...wie verklemmt muß man denn sein,wenn man Anstoß dran nimmt, dass ein Kind im Spiel sein Röckchen oder T-shrt hebt? Kinder sind eben so und denken sich nix dabei.
Unsere Enkelchen turnen nackig durch unsere Wohnung und wir finden das normal, die Kleinen finden das normal und die Eltern ebenso..Die baden mit uns und alles. Hm.

Wer sich Schlimmes dabei denkt, der muß ja erstmal darauf kommen...bzw solche Phantasien haben..
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Es geht hier nicht um irgendeine zickige Schwiegertochter, sondern um den Verdacht des sexuellen Missbrauchs durch den Großvater (=Ehemann der TE).
Das Kind will nicht mehr dorthin und die Eltern nehmen dies ernst.
Ich kann daran nichts Falsches erkennen.
TE, dein Sohn scheint die Situation auch sehr ernst zu nehmen und einen Missbrauch nicht auszuschließen.
Was sagt dein Mann zu den Vorwürfen?
Das Problem liegt ja bei ihm.
Das ist doch alles frei erfunden. Nur weil eine 4jährige ihr t-Shirt hebt und sagt das darf sie bei uns auch ist das wohl lächerlich. Außerdem sagte sie auch, dass sie es Zuhause auch darf. Nur die andere Oma sah darin etwas. Das Kind wollte und will immer zu uns und fragt immer, wann sie denn endlich mal kommen darf. Wenn Sie uns sieht fragt sie.
 
G

Gast

Gast
Hallo Gast, meine Situation ist so ähnlich wie Deine. Das Schwiegertochter-Problem ist sehr verbreitet. Wir leben schon 4Jahre lang in dieser Situation. Die 2Mädchen-unsere Enkelkinder kennen wir nicht. Wir wissen nur,daß es sie gibt.
Falls Du auf FB bist, ...dort gibt es inzwischen zahlreiche Selbsthilfe-Gruppen.

Ansonsten stimme ich mal wieder der Aussage von Nordrheiner zu. Genauso ist es...


Alles Gute
Petra
Hallo Petra, danke für deine Antwort. Tut mir leid, dass es dir Autos geht. Kannst du mir bitte sagen, wo ich da auf Facebook schauen muss. Danke.

Dir auch alles gute
 
G

Gast

Gast
Ich weiß jetzt gerade nicht, was von Euch Beiden aus dem Beitrag von der TE heraus gelesen wird. Wo steht denn, daß das Kind nicht mehr zu ihren Großeltern will?
Ich lese das alles ganz anders-oder liegts an meiner Auffassungsgabe?
Das Verhältnis zwischen Schwiegertocher und Schwiegermutter hat sich geändert, als die Mutter der Schwiegertochter ins Spiel kam.
Hm.
Dort steht auch nichts von sex. Mißbrauch. Lediglich, daß die Kleine sich geben darf, wie sie ist bei ihren Großeltern...wie verklemmt muß man denn sein,wenn man Anstoß dran nimmt, dass ein Kind im Spiel sein Röckchen oder T-shrt hebt? Kinder sind eben so und denken sich nix dabei.
Unsere Enkelchen turnen nackig durch unsere Wohnung und wir finden das normal, die Kleinen finden das normal und die Eltern ebenso..Die baden mit uns und alles. Hm.

Wer sich Schlimmes dabei denkt, der muß ja erstmal darauf kommen...bzw solche Phantasien haben..

Danke für den netten Beitrag. Du siehst das völlig richtig. Die kleine durfte die ersten beiden Jahre immer bei und mit uns Baden, die Schwiegertochter wollte es sogar, damit sie es nicht machen musste, wenn sie sie dann abgeholt hat. Sie wusste dass mein Mann mit badet, hatte nie ein Problem damit. Erst als ihre Mutter plötzlich mehr Zeit für sie hatte, machten wir alles falsch. Jetzt hat sie endlich einen Grund gefunden , den Kontakt zu beenden. Die kleine wollte halt immer lieber zu uns als zur anderen Oma und das war ihr halt ein Dorn im Auge.

Ich bin froh, dass mich wenigstens jemand versteht.Danke.
 
G

Gast

Gast
@ TE , Wenn der Beitrag des Gastes den Tatsachen entspricht, dann ist die Funkstille weder auf Neid noch Eifersucht zurückzuführen, sondern ein Maßnahme , um dein Enkelkind zu schützen.
Was sagt dein Mann denn dazu? Wird zu den Vorwürfen geschwiegen?
er bekommt ja gar nicht die Chance etwas zu sagen. Sie werfen mit ihren haltlosen Vorwürfen um sich und Brechen den Kontakt ab ohne ein Gespräch. Das ist einfach nur bösartig und gemein. Vor uns muss das Kind sicher nicht geschützt werden.
Warum will die kleine ständig zu uns, wenn ihr hier etwas angetan wird? Alles einem kranken Hirn entsprungen. Welches Kind hat eine Woche lang Alpträume weil es von der Oma umarmt wird? Es geht ja auch gegen mich. Das Kind soll einfach zur anderen Oma mehr Bezug bekommen. Es geht ja schon seit 1 1/2 Jahren dass die Schwiegertochter samt Mutter gegen uns intrigieren. Irgendwas hat sie plötzlich immer gestört. 5 Jahre lief alles super, davon 3 mit Kind, und kaum taucht ihre Mutter auf, sind wir lästig und stören.
Jeder der uns kennt kann das nicht verstehen, weil alle immer unser gutes Verhältnis bewunderten. Ist ja nicht so selbstverständlich zw. Schwiegertochter und Schwiegermutter, aber wie ich das jetzt sehe, war das eben nur so gut, weil ihre Mutter kein Interesse hatte.
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Doch, ich verstehe die Schwiegertochter und ihre Mutter recht gut. Wenn man sich vom Bösen beherrschen lässt, dann sind böse Unterstellungen, Lügen und böse Handlungen ganz normal. Wenn ich wissen will, was das für ein Baum ist, der auf der Wiese steht, schaue ich mir die Früchte an. Und manche Früchte sind ungenießbar, sogar giftig.

Distanz ist dann sogar meistens ratsamer als das Gespräch zu suchen. Die Erwartung, dass die Schwiegertochter sowas sagt wie

"oh, ja, Du hast ja Recht. Ich habe völlig falsch gehandelt. Ich hatte ein böses Herz. Aber das ist jetzt vorbei."

Nee, also das halte ich für ziemlich unwahrscheinlich.... solange, bis nicht ganz evt. die Schwiegertochter von alleine auf Euch zukommt. Aber aus meiner Erfahrung ist die Wahrscheinlichkeit so gering, dass Ihr darauf nicht hoffen dürft, schon aus Selbstschutzgründen. Würdet ihr darauf hoffen, würdet Ihr Euch eher verrückt machen.

Als Christ kann man jedoch auch für böse Menschen beten.
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
TE, dann lässt dein Mann zu, dass aus ihm ein Kinderschänder gemacht wird und schweigt?

Wenn an den Vorwürfen nichts dran ist, ist es schon starker Tobak. Zumal dein Sohn noch in das Horn von Frau und Schwiegermutter bläst.
Ich kann nicht verstehen, dass ihr, insbesondere dein Mann, euch so behandeln lasst.
Dein Mann müsste dort aufschlagen und Schwiegertochter samt ihrer Mutter so richtig zur Sau machen. Sogar mit Anzeige drohen, wenn der Vorwurf des Kindesmissbrauchs nicht aus der Welt geschaffen wird. Anschließend kann er immer noch beten.
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
TE, dann lässt dein Mann zu, dass aus ihm ein Kinderschänder gemacht wird und schweigt?

Wenn an den Vorwürfen nichts dran ist, ist es schon starker Tobak. Zumal dein Sohn noch in das Horn von Frau und Schwiegermutter bläst.
Ich kann nicht verstehen, dass ihr, insbesondere dein Mann, euch so behandeln lasst.
Dein Mann müsste dort aufschlagen und Schwiegertochter samt ihrer Mutter so richtig zur Sau machen. Sogar mit Anzeige drohen, wenn der Vorwurf des Kindesmissbrauchs nicht aus der Welt geschaffen wird. Anschließend kann er immer noch beten.
Ja, auch ein guter Einwand.
Es ist falsch, den Kopf wegzudrehen und das Böse zu ignorieren. Evt. in der stillen Hoffnung "es wird schon wieder".
Nicht unsere Gast-Schreiberin sollte bei der Schwiegertochter aufschlagen, sondern wirklich ihr Mann, denn er ist ggf. die schwache Stelle in der Kette.

Das wäre auch ein gutes Signal an den Sohn. Anscheinend ist der Sohn selbst schwach. Es stellt sich mir die Frage: Wie kann ein Sohn "sowas" zulassen? Duckt er sich einfach weg? Setzt er mit seinem Wegducken nicht das Signal: "ja, ich finde auch, dass sich meine Eltern, insbesondere mein Vater, falsch verhalten haben, ggf. sogar mißbräuchlich."

Ist die Annahme zutreffend: Wie der Vater - so der Sohn?
 
G

Gast

Gast
Nicht unsere Gast-Schreiberin sollte bei der Schwiegertochter aufschlagen, sondern wirklich ihr Mann, denn er ist ggf. die schwache Stelle in der Kette.
--------------------------

sofia hat doch geschrieben, daß der mann dort auf schlagen soll. von der gastschreiberin war doch nicht die rede. ihr wird ja auch kein mißbrauch vorgeworfen.
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Nicht unsere Gast-Schreiberin sollte bei der Schwiegertochter aufschlagen, sondern wirklich ihr Mann, denn er ist ggf. die schwache Stelle in der Kette.
--------------------------

sofia hat doch geschrieben, daß der mann dort auf schlagen soll. von der gastschreiberin war doch nicht die rede. ihr wird ja auch kein mißbrauch vorgeworfen.
Du hast gut erkannt, was Sofia geschrieben hat. Und ich habe Sofia's Aussage lediglich durch meine Wiederholung betont, weil ich diese Aussage von Sofia besonders wichtig finde.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Funkstille Familie 8
L Funkstille - Ängste einer Mutter Familie 3

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Kampfmaus hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben