Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Freundin von Opa vergewaltigt

K

kriemhild

Gast
Hallo Kon, bin erst jetzt auf deinen Beitrag gestoßen. Mir dreht sich der Magen um!! Und ich möchte schreien!!! Ich kann deine Wut so gut verstehen! Unsere Tochter, fast 37, ist als kleines Kind auch vom Opa missbraucht worden. Ich habs erst vor wenigen Jahren herausgefunden, weil ich ständig grübelte: warum kann sie ihre Magersucht..nun schon über 20 Jahre..nicht überwinden? Dieser Opa ist leider!!! schon tot. Aber seit ich es weiß, gehe ich nicht mehr auf den Friedhof, hab immer gesagt, ich würde am liebsten auf seinem Grab alles kurz und klein trampeln!!!Ich hab eine unsagbare Wut!!!! Würde er noch leben, dann gnade ihm Gott!!!
Das Verhalten der lieben Verwandschaft deiner Freundin würde mich rasend machend. Aber ich kann auch nachvollziehen, wie sie sich fühlt, welche Ängste sie hat. Du solltest immer wieder liebevoll versuchen, dass sie es selbst zur Anzeige bringt. Vielleicht solltet ihr beide auch eine Beratung aufsuchen, die euch stärkt. Das, was dieser "Opa" getan hat, MUSS bestraft werden!!Ich kann diejenigen, die ihn decken, nicht verstehen mit Ausnahme des Opfers selbst.Ich weiß, welche Kämpfe die Opfer erleben! Sie fühlen sich ja irgendwie mitschuldig. Bitte halte zu deiner Freundin! Gib ihr Kraft und Mut!
Ich wünsche euch beiden allen Mut und alle Kraft der Welt!
Kriemhild
 

Anzeige(7)

Kon

Mitglied
Hallo Kon, bin erst jetzt auf deinen Beitrag gestoßen. Mir dreht sich der Magen um!! Und ich möchte schreien!!! Ich kann deine Wut so gut verstehen! Unsere Tochter, fast 37, ist als kleines Kind auch vom Opa missbraucht worden. Ich habs erst vor wenigen Jahren herausgefunden, weil ich ständig grübelte: warum kann sie ihre Magersucht..nun schon über 20 Jahre..nicht überwinden? Dieser Opa ist leider!!! schon tot. Aber seit ich es weiß, gehe ich nicht mehr auf den Friedhof, hab immer gesagt, ich würde am liebsten auf seinem Grab alles kurz und klein trampeln!!!Ich hab eine unsagbare Wut!!!! Würde er noch leben, dann gnade ihm Gott!!!
Das Verhalten der lieben Verwandschaft deiner Freundin würde mich rasend machend. Aber ich kann auch nachvollziehen, wie sie sich fühlt, welche Ängste sie hat. Du solltest immer wieder liebevoll versuchen, dass sie es selbst zur Anzeige bringt. Vielleicht solltet ihr beide auch eine Beratung aufsuchen, die euch stärkt. Das, was dieser "Opa" getan hat, MUSS bestraft werden!!Ich kann diejenigen, die ihn decken, nicht verstehen mit Ausnahme des Opfers selbst.Ich weiß, welche Kämpfe die Opfer erleben! Sie fühlen sich ja irgendwie mitschuldig. Bitte halte zu deiner Freundin! Gib ihr Kraft und Mut!
Ich wünsche euch beiden allen Mut und alle Kraft der Welt!
Kriemhild
Ich danke dir!

Dein Post hat mir sehr weitergeholfen. Es tut mir Leid wegen deiner Tochter, ich wusste gar nicht, dass sowas so tiefe Narben hinterlässt.

Da muss was getan werden.

Ich danke euch allen. Danke
 

sabi24

Mitglied
Ich habe jetzt erst gelesen ich finde es ganz schön heftig
da wird einem mädel etwas angetan und die mutti deckt das noch den vater kann ich auch nicht verstehen das er sich zurückhalten lässt.....
deine freundin wollte zur polizei dann kräftige sie darin unterstütze sie es gibt in jeder staat hilfe stellen für opfer telefon seel sorge kann da auch adressen geben .... schau hier im internet nach so ein mensch darf nicht davon kommen die oma tut mir leid auch mit ihrem krebs es ist nicht einfach aber sie wird es überstehen dann müsst ihr halt nicht nur fürr deine freundin da sein sondern auch für die oma sie kann auch hilfe bekommen...
 

Susi Sorglos

Aktives Mitglied
Mir scheint leider, dass die Meisten hier im Thread als erstes ihre eigene Sucht nach Rache befriedigt sehen wollen. Ich kann das verstehen und meinetwegen darf jeder zuhauf Kissen verprügeln und sich vorstellen, das wäre ein vergewaltigender Opa.
In der Realität sollte es doch in erster Linie nicht um die eigene Sucht nach Rache gehen sondern um das Elend des Mädchens. Und mir scheint, dass das Elend des Mädchens in den seltensten Fällen hier der Grund für den Ruf nach Rache ist.
Geht doch alle mal tief in Euch und überlegt, warum ihr wollt, dass sie zur Polizei geht!!
Ich halte das für gut, wenn es ihr gut tut. Sonst vergesst es einfach. Wenn es mehr kaputt als ganz macht, dann sei drauf geschissen. Der Typ geht eh bald übern Jordan, dann ist er weg und muss nicht mehr in den Knast. Er ist mir scheißegal. Das Mädchen ist wichtig.
Lieber Kon sei vorsichtig, dass Du Deine eigene Wut nicht mit der Deiner Freundin verwechselst!!! Es ist ihr Elend und sie hat das Recht allein darüber zu entscheiden, wie es weniger elendig wird. Und was für Dich und für hier viele andere der richtige Weg wäre, ist für sie vielleicht der falsche.
Hast Du mit ihr mal darüber gesprochen, ob sie eine Therapie, psychologische Hilfe will?
Ich könnte verstehen, wenn sie es nicht wollte - ohne Therapie wäre ich allerdings auch gegen eine Anzeige bei der Polizei. Das Verfahren hält sie nie durch!!
Warum denn will sie keine Therapie? Weil sie Angst hat, dass sie sich an Sachen erinnern muss, die sie nie erlebt haben will.
Und was muss sie bei der Polizei? Genau das selbe. Nur dass da keine netten Therapeuten sitzen, die Rücksicht nehmen. Sie kann sich den Therapeuten aussuchen, aber nicht den diensthabenden Polizisten. Das geht später weiter mit Staatsanwälten und Richtern. Die Verhandlung vor Gericht. Der Opa, der da steht oder sitzt, dessen Rechtsanwalt, der sie fragt, wie es genau war. Ob sie sich nicht genauer erinnern kann, ob sie sich sicher ist, das alles nicht nur geträumt zu haben.
Für ihren Opa und für ihre Oma wird es hart, aber für sie ist das die Hölle!!! Ohne therapeutische Unterstützung wird es vielleicht für sie zu hart.

Susi Sorglos
 

maximilian

Aktives Mitglied
Geht doch alle mal tief in Euch und überlegt, warum ihr wollt, dass sie zur Polizei geht!!
Weil er schon Wiederholungstäter ist, und durch eine Anzeige evtl. weiteres Leid beim nächsten Opfer verhindert werden kann.

Wie gesagt, er hatte schonmal so ne Anzeige, und es gibt keinen Grund warum eine Enkelin ihrem Opa sowas anhängen sollte. Ihre Glaubwürdigkeit muss mMn bei weitem nicht so abgeklopft werden, wie bei Anzeigen gegen einen "Fremden".
 

Susi Sorglos

Aktives Mitglied
Weil er schon Wiederholungstäter ist, und durch eine Anzeige evtl. weiteres Leid beim nächsten Opfer verhindert werden kann.
Das ist der einzige Grund, der gelten könnte. Ist die Frage, wie alt er ist und ob das wirklich noch wahrscheinlich ist. Irgendwann müssen sich auch vergewaltigende Opas zur Ruhe setzen.

Wie gesagt, er hatte schonmal so ne Anzeige, und es gibt keinen Grund warum eine Enkelin ihrem Opa sowas anhängen sollte. Ihre Glaubwürdigkeit muss mMn bei weitem nicht so abgeklopft werden, wie bei Anzeigen gegen einen "Fremden".
Es könnte sein, dass Polizei und Staatsanwalt das so sehen.
Trotzdem wird das Verfahren hart. Meinst Du wirklich, sie könnten (selbst wenn sie es wollten) darauf verzichten, die Tatsachen zu hören? Es gibt keine Beweise - wie denn auch nach so langer Zeit. Um so wichtiger ist es, dass alles genau recherchiert wird und die Indizien sämtlichst gegen den Opa sprechen.
Und wenn sie es nicht tun? Dann war das Verfahren umsonst. und wenn es ihr dann nicht geholfen sondern geschadet hat, ...
Und wenn Polizei und Staatsanwalt der Meinung sind, dass in einem so kleinen Dorf in Österreich so etwas nicht vorkommen darf? Wie wird man sie dann behandeln? Wenn sie nie eine Chance bekommt, weil ihr alle klarmachen, dass man in einem so kleinen Ort den anderen nicht schlecht zu machen hat? Dann ist sie wieder Opfer.

Maximilian, die Risiken sind groß. Ich finde zu groß. Vor allem wenn sie es nicht wirklich selber will und keinen Therapeuten hat, der ihr den Rücken stärkt.
Vielleicht geht sie daran kaputt.

Susi Sorglos
 
R

Rennschnecke

Gast
Hallo Susi sorglos

Du hast schon Recht
An erster Stelle steht das Opfer!!!
das ihr geholfen wird.

Aber wenn Opa ohne Strafe ausgeht nimmt er sich um seine Abartigkeit auszuleben Kinder sexuell zu missbrauchen womöglich die Schwester oder die Cousine der Kleinen und um das Risiko auch noch auszuschalten gehört Opa bestraft!!!

Den wenn OPA nicht bestraft wird ist das für ihn ja ein Einladung seinem Abartigen Trieb freien Lauf zu lassen .

Rennschnecke
 

Susi Sorglos

Aktives Mitglied
Aber wenn Opa ohne Strafe ausgeht nimmt er sich um seine Abartigkeit auszuleben Kinder sexuell zu missbrauchen womöglich die Schwester oder die Cousine der Kleinen und um das Risiko auch noch auszuschalten gehört Opa bestraft!!!

Den wenn OPA nicht bestraft wird ist das für ihn ja ein Einladung seinem Abartigen Trieb freien Lauf zu lassen .

Rennschnecke
Liebe Rennschnecke,
Argumente werden nicht besser, wenn man sie ganz oft wiederholt. Dieses hatte Max bereits angeführt und ich habe zugegeben, dass das ein Grund wäre.
Wie allerdings auch schon gesagt, muss genau überlegt werden, ob das noch wahrscheinlich ist. Hat der Opa wirklich entsprechende Kontakte? Passen die Erwachsenen nicht inzwischen gut genug darauf auf, dass so etwas nicht wieder passieren kann?
Denn immerhin ist die Gefahr, dass er nicht verurteilt wird, weil die Tat ihm nach so langer Zeit nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden kann, ziemlich groß (ganz abgesehen von der Möglichkeit - ich wiederhole mich -, dass ihm das die Jusitz nicht nachweisen will!!!).
Was dann? Gibt es dann keine anderen Möglichkeiten zu verhindern, dass er das anderen auch antut?

Susi Sorglos
 

maximilian

Aktives Mitglied
Die Polizei hat damit gar nichts zu tun, wenn man es richtig anstellt, zumindest in Deutschland.
Anzeige direkt an den Staatsanwalt schicken, das Geschehen bereits in dieser Anzeige ausführlich schildern. So ausführlich dass kein Nachfragebedarf mehr entstehen *kann*. Gut wäre es z.B. noch das Datum rauszufinden, sich an Klamotten zu erinnern, die Uhrzeiten zu nennen. Möglichst *alle* Details. Ich weiß von meinem Ausbildungseinsatz auf der psychotherapeutischen Station, dass es den Opfern sehr viel leichter fällt, das in aller Ruhe aufzuschreiben, als sich ausfragen zu lassen. Zeit lassen, den Text paar Tage liegen lassen, falls einem noch was einfällt. Überlegen welche Fragen noch auftauchen könnten.

Ich traue Staatsanwälten da mehr Fingerspitzengefühl als Bullen zu, und wenn man gefragt wird, muss man halt genau das wiederholen, was man geschrieben hat, und ansonsten einfach nix weiter sagen, wenn es einen zu sehr belastet. Die Glaubwürdigkeit steht mMn ausser Frage, muss also nicht mehr geprüft werden, und die Tatbeschreibung liegt dann auch vor. Es gibt dann keinen Grund sie noch an die Wand zu fragen.

Das ist ein Tip den man allgemein geben kann: Anzeigen einfach nicht bei der Polizei aufgeben, sondern immer direkt beim Staatsanwalt, dann hat man mit den schlecht gekleideten Herren in Grün keinen Kontakt.

Ein Mensch wird selten innerhalb von 3 Jahren vergewaltigungsunfähig.

EDIT: Man muss es ihm nicht beweisen können, sondern der Richter wertet die Aussagen nach ihrer Glaubwürdigkeit. Und eine Enkelin die ihren Opa anzeigt, der schon vorher von einer völlig anderen Person so ne Anzeige bekam, ist mal extrem glaubwürdig. Eine Verurteilung ist mMn zu >99% sicher.

EDIT2: Bezüglich Glaubwürdigkeit. In Deutschland darf z.B. ein Angeklagter vor Gericht lügen. Jemand der ihn anzeigt, und dann als Zeuge auftritt, darf aber nicht lügen. Was man immer liest "Aussage gegen Aussage" ist also falsch, weil man die Aussage des Angeklagten automatisch als schwächer bewerten wird, weil der eben ungestraft lügen darf.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rennschnecke

Gast
Susi sorglos

Wenn dies dein Vater und deine Tochter wären wie würdest du dann damit umgehn??
Wenn deine Tochter daran fast zerbricht an dem erlebten willst du deinen Vater dann ungeschoren davon kommen lassen und zu deiner Tochter im Endeffekt sagen hab dich nicht so?
Denn du würdest sie sicherlich zu keiner Therapie bringen den die würden Anzeige erstatten oder auf Anzeig plädieren.
Rennschnecke
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben