Anzeige(1)

Familie unterdrückt mich

Entchen1609

Neues Mitglied
Hallo,

ich habe ein Problem. (Ps: Entschuldigung für den ziemlich langen text, aber ich brauche wirklich hilfe)

seit einiger zeit spricht immer mehr dafür, dass meine familie mich unterdrückt. Ich bin w/17 und moslem.

Ich habe eine beste Freundin mit der ich mich jeden tag treffe, mal bei ihr oder bei mir. Wir haben täglich bis 17 uhr schule abgesehen von freitags und verbringen dann halt bloß in der Mittagspause zeit zsm. Nach der schule treffen wir uns manchmal/oft noch und übernachten halt ab und zu beieinander. Am Wochenende sind wir dann halt für mehrere stunden zsm, auch oft an orten wo meine eltern auch sind. Ihre Mutter war so lieb und hat uns einen job besorgt den wir sogar bei ihr zuhause ausführen können. Ich brauche das geld um meinen führerschein und jegliche andere dinge zu bezahlen.

Seit kurzer zeit passt es meinem vater auf einmal nicht mehr dass wir uns sehen. Er meint wann seid ihr endlich fertig mit arbeiten und will dass ich danach nicht mehr zu ihr gehe. Sie ist meine einzige Freundin und ich mache nicht einmal etwas. Er macht mich seit tagen dumm an und sucht bei allem wofür er mich dumm anmacht den grund bei ihr. Dabei hat er immer den Eindruck gemacht als hätte er sie gemocht und nett war er auch immer zu ihr. Ich habe schon einige mal versucht zu diskutieren aber ich war wieder einmal die böse.

Er meinte ich bin 17 und brauche nicht zu anderen Menschen gehen.( sie ist nicht irgendwer sondern meine beste Freundin mit der ich schon seit 3 Jahren befreundet bin, sie war sogar mit uns im urlaub). Er meint ich hätte sowieso keine zeit mehr weil ich auf meinen bruder aufpassen soll wenn meine mutter arbeitet. ( wenn sie weg ist tue ich das schon auch wenn ich eigentlich andere pläne habe und beschwere mich nicht so gut es geht). Er meint es war ein fehler mir so viel Freiheit zu geben ( ich habe gar keine Freiheit, meine einzige flucht war es zu meiner Freundin zu gehen, das war meine Freiheit), er sagt ich soll zuhause bleiben ( wenn ich zuhause bin dann mache ich doch sowieso nichts mit denen, bin bloß für haushalt und wünsche zu gebrauchen).

Außerdem redet er davon dass wenn ich mit der schule fertig bin er mich mit in unser heimatland nimmt und wir dahin ziehen. Und dass ich mich um sie sorgen werde wenn sie alt sind. Und er will mir verbieten hosen mit löchern an den knien zu tragen und droht mir dass er mich in einen kuran kurs mit übernachtung schickt wenn ich weiter so mache.

das ding ist: ich mache nicht einmal was. Kein Mensch hat in der stadt etwas schlechtes von mir gehört, ich gammel nicht den ganzen tag draussen rum, ich trinke und rauche nicht, ich war noch nie in einem club, ich bin nie länger als 20 uhr draussen ( wenn dann selten bei meiner Freundin und davon wissen sie dann immer bescheid)

als ich meiner mutter sagte dass ich wenn dann woanders studieren möchte (ca 100 km weg) meinte sie dass ich mir das abschminken kann und höchstens 30 km

ich halte es nicht mehr aus, mein großer bruder bekommt jede Freiheit die er will. Er macht was er will, er redet mit ihnen wie er will, er benimmt sich wie er will und es passiert nichts.

Also: ich möchte endlich ausziehen

das Problem ist ich habe kein geld (da ich ja nicht da arbeiten darf wo ich will und wann ich will). ich will und kann nicht warten bis ich 18 bin. Bis dahin wird sich sowieso nichts ändern, nur schlimmer werden. Da ich noch zur schule gehe könnte ich auch nicht nebenbei arbeiten um die wohnung zu finanzieren. Unterstützung würde ich von meiner familie sowieso nicht bekommen. Und ich habe Angst auszuziehen, auch wenn sie so sind ich möchte nicht den kontakt verlieren. Ich möchte bloß mein eigenes leben leben ohne dass sie es bestimmen, ich fühle mich echt unterdrückt und finde keinen ausweg.

Ich hoffe jemand hat einen hilfreichen ratschlag, danke :/
 

Anzeige(7)

C

Catley

Gast
Eine Familie kann nur den unterdrücken, der es zulässt.
Ich habe es - es war aber auch eine andere Zeit und Generation - viel zu lange oder leider auch generell..... - zugelassen.

Mach bitte nicht den gleichen Fehler - heute gibt es ganz andere Möglichkeiten! Mach dich frei - und geh deinen Weg!
 

Mollymolly

Neues Mitglied
Tut mir echt leid für dich dass dein vater so übertreibt. Ich finde das übertrieben wie er reagiert um ehrlich zu sein. Ist deine beste freundin auch moslem? Vielleicht denkt er ja dass sie dich irgendwie beeinflussen könnte was deinen glauben angeht. Ich kenne das auch, möchte meinen eltern nie meine Freunde vorstellen weil ich angst habe dass die etwas gegen die haben. Am besten gehst du zum jugendamt oder sprichst mal mit schulsozialarbeitern. Ich wünsch dir viel glück
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast joshua587 hat den Raum betreten.
  • (Gast) joshua587:
    Hallo
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    Moin Joshua
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gustav Schöneriegel hat den Raum betreten.
    Chat Bot: Gustav Schöneriegel hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben