Anzeige(1)

falsche Liebe - Was dagegen tun?

McLoud

Mitglied
Ich habe Probleme mit Menschen meistens Männer, die ich sehr mag. Ich weiß nicht einmal, ob die Aussage „sehr mag“ hier das Richtige Wort ist vielleicht trifft verliebt, schwärmen, hingezogen, eher zu.

Ich fühle mich seit meinem 18. Lebensjahr, jetzt bin ich 36 Jahre, immer wieder zu einer Person meistens einen Mann sehr hingezogen. Es ist fast immer ein Mann der intelligent, ruhig, trocknen Humor hat, EDV technisch super fit, selbstbewusst, glücklich scheint, eine Familie hat und im Beruf was erreicht hat. Immer ist es jemand von der Arbeit. Häufig ist das auch noch ein Vorgesetzter oder jemand in einer höheren Position als ich. Es gab aber auch schon ein oder zweimal jemanden aus meiner Hobbyszene. Das Problem ist das es mir absolut nicht gut tut und immer im Fiasko endet. In der Zeit wo ich mit diesem Mann zusammenarbeite oder mit ihm reden kann bin ich glücklich wenn ich seine Aufmerksamkeit habe sobald die Aufmerksamkeit einer anderen Person gilt werde ich sehr schlecht gelaunt und vom Benehmen her völlig daneben. Ich werde zickig und versuche durch irgendwelche blöden Aktionen die Aufmerksamkeit der Person wieder zu bekommen. Dadurch mache ich mich eigentlich lächerlich und ich weiß es auch. Ich kann aber nicht dagegen ansteuern. Sehe oder spreche ich mit diesem Mann habe ich Symptome wie frisch verliebt. Mir ist schlecht, ich kann nicht essen, ich kann nicht normal mit ihr reden, bin völlig Unkonzentriert und versuche krampfhaft meine Gefühle vor ihm zu verbergen. Kann ich ihn nicht sehen oder mit ihm sprechen suche ich nach Gründen, um mit ihm zu sprechen. Nerve damit diese Person immer und weiß es auch. Ich kann aber dagegen nichts tun auch wenn ich mir das fest vornehme. Sehe ich ihn nicht, denke ich nur noch an ihn und führe im Kopf Gespräche mit ihm. Ich finde mein Verhalten total kindisch und schädlich für mich. Ich habe das Gefühl das ich in dieser Person einen Beschützer oder Freund für mich suche. Ich will nicht mit ihm zusammen leben, da er ja glücklich verheiratet ist und Kinder hat. Und daher für mich ungefährlich. Ich möchte keine Beziehung mehr. Ich bin seit 9 Jahren Single und im Großen und Ganzen glücklich damit. Das ich mich so in einen Mann verliebe passiert meistens dann wenn ich mich schlecht fühle, weil mein Leben so kompliziert und unbefriedigend ist und ich keinen Ausweg sehe. Daher kann es passieren, dass ich jahrelang so einen Mann anhimmle und dann wieder jahrelang gar nicht. Es ist aber eigentlich selbstzerstörerisch. Ich lebe dann total ungesund. Zwischen gar nicht essen und Freßattacken. Kaum schlafen bis zur völligen Erschöpfung. Ich bin seit Wochen wieder in so einem Teufelkreislauf nur dieses Mal geht er an meine körperlichen und psychischen Grenzen. Mir geht es körperlich nur noch schlecht, weil ich kaum esse und nur 3-5 Stunden Schlaf bekomme und dann auf Arbeit 10-12 Stunden täglich arbeite. Das zerrt an meinen Kräften. Ich bin völlig fertig, aber komme nicht zur Ruhe. Irgendwie muss ich aus diesem Teufelkreislauf raus, aber ich weiß nicht wie.
 

Anzeige(7)

Caya

Mitglied
Hey, klingt wirklich ungesund!

Aber eigentlich hast Du alle Probleme ja schon erkannt.

Bring Dich erstmal wieder auf Kurs: Schlaf ist wichtig, jedenfalls ein gewisses Mindestmaß. Versuch Dich auf andere Gedanken zu bringen. Sport könnte helfen, aber nur wenn es Dir Spaß macht.

Deine Gefühle kann ich gut verstehen, aber laß sie nicht mit Dir durchgehen. Das zickige Verhalten führt vermutlich nicht zum gewünschten erfolgt. Geh das ganze beim nächsten mal etwas entspannter an. Du kannst gewinnen oder verlieren, ist ja irgendwie auch ein Spiel. Sei einfach Du selber. Und versuch nett rüberzubringen, was Du von dem Mann möchtest. Schritt für Schritt. Vielleicht klappt es, vielleicht auch nicht.

Aber eigentlich weiß Du das ja alles selber...
 

McLoud

Mitglied
Ich habe meine Probleme schon erkannt und habe auch meine Vorsätze an die ich es manchmal schaffe zu halten, aber sobald er anruft sind meine Vorsätze im Ar.... :(

Normalerweise hilft mir immer Reiten, aber diesmal hat das gar nichts gebracht. Ich bin ausgeritten und habe nur an Stephen und den Job gedacht.

Mit ihm kann ich nicht darüber reden. Wie soll er das denn verstehen? Er hält mich dann für völlig übergeschnappt.
 

Caya

Mitglied
Jemanden zu sagen, daß man an ihn denk, ist nicht übergeschnappt! Das kann sogar ein schöner Anfang sein...

Ich weiß eigentlich nichts über Deine Situation, aber Ehrlichkeit ist nie verkehrt!

Ein paar nette SMS sind immer gut geeignet. Der andere hat genug Zeit sich eine Antwort zu überlegen und an ihrer Tonart kannst Du die Formulierung deine nächsten SMS ausrichten. Das kann ziemlich viel Spaß machen und ihr kommt euch bestimmt näher. Oder auch nicht, aber dann weißt Du es wenigstens.

Wenn Du ein Ziel hast, musst Du den Kurs auch irgendwie steuern...

Viel Erfolg!
 

McLoud

Mitglied
Jemanden zu sagen, daß man an ihn denk, ist nicht übergeschnappt! Das kann sogar ein schöner Anfang sein...
Aber nicht wenn er glücklich verheiratet ist und zwei Kinder hat.

Ich weiß eigentlich nichts über Deine Situation, aber Ehrlichkeit ist nie verkehrt!
Da bin ich voll deiner Ansicht und ich bin eigentlich auch ein ehrlicher Mensch deshalb fällt mir das verstellen total schwer. Eigentlich kann man meine Gedanken und Gefühle sehr gut in meinem Gesicht ablesen. Was häufig, grade im Beruf, nicht so gut ist. Beispiel. Mein Chef will jetzt was von meiner Arbeit übernehmen und muss dazu mit einer komplizierten Software arbeiten mit der er nicht klar kommt. Ich denke nur das ist keine Hilfe. Er sagt prompt: "Trauen sie mir das nicht zu?" Da kann ich wohl kaum ehrlich sagen nein.

Ein paar nette SMS sind immer gut geeignet. Der andere hat genug Zeit sich eine Antwort zu überlegen und an ihrer Tonart kannst Du die Formulierung deine nächsten SMS ausrichten. Das kann ziemlich viel Spaß machen und ihr kommt euch bestimmt näher. Oder auch nicht, aber dann weißt Du es wenigstens.
Ich hatte mit Emails angefangen und darauf hat er gar nicht reagiert. Ich weiß ja, dass er nichts von mir will und ich will ja im Grunde gar nichts von ihm außer einen Mentor der mir in meiner schwierigen berufl. Situation hilft.
 

McLoud

Mitglied
Inzwischen war das mit Stephen total eskaliert. Er war ja ein Berater für uns und hat uns im November mitgeteilt, dass er nicht mehr für uns tätig sein wird. Das war für mich wie ein Schlag ins Gesicht. Ich war total niedergeschlagen was später in Aggressivität umschlug. An dem Tag bin ich mit ihm Mittag essen gegangen und wir haben uns über meine berufl. Zukunft unterhalten dabei hat er mir Dinge gesagt die mir ziemlich nahe gingen, weil er Dinge ansprach die noch nie einer so offen mir gesagt hat. Dabei ist mir aufgefallen das er sich schon irgendwie Gedanke über mich gemacht hat. Ich muss dazu sagen ich hatte mir bis dahin eine Mauer um mich errichtet über die ich bis dahin nichts geahnt hatte. Er schaffte es ein kleines Loch hineinzuschlagen. Während des Gespräches war mir gar nicht bewusst wie er mit mir sprach und eigentlich hätte ich ihn auch sonst widersprochen, aber irgendwie sagte er das so nett und ehrlich dass ich ihm einfach nur zu hörte. Eigentlich sprach er mit mir wie mit einem gutem Freund das war ja das was ich eigentlich von ihm wollte. Als ich mich dann bei ihm mit einem Fotoshooting für seine Familie bedanken wollte sagte er das wäre zuviel. Für ihn wäre das nur eine ganz normale Unterhaltung. Ich könnte ihm aber einen anderen Gefallen tun, ihn und seine Frau beim nächsten Hamburgbesuch die Stadt zeigen.
Am Abend wurde mir dann aber bewusst, dass das letzte Gespräch dieser Art mit ihm gewesen sein wird, weil er dienstlich nicht mehr nach HH kommen würde. Ich war nur noch am Heulen und wollte das Thema Stephen beenden. Ich musste zwar mit ihm noch dienstlich telefonieren und zweimal musste ich noch in seiner Stadt mit ihm zusammen arbeiten, aber ich war einfach nur sehr distanziert und sprach nur dienstliche Belange mit ihm. Ich wirkte auf ihn total abweisend. Ich wollte soviel Distanz wie möglich zwischen ihm und mir bringen. Umso so unglücklicher wurde ich aber. Beim letzten Besuch bei ihm fasste ich mir ein Herz und sprach ihn darauf direkt an. Ich entschuldigte mich für meine abweisende Art und sagte ihm das ich mich genau gegenteilig von dem verhalte was ich eigentlich fühle. Er meinte das ich wirklich ziemlich knurrig ihm gegenüber wäre und er nicht wisse warum. Ich sagte ihm das ich mit ihm gerne in Kontakt bleiben möchte. Er überlegte und als ich sagte O.K. ich habe verstanden meinte er. Er muss etwas erklären. Er wäre nicht der Typ der ständig auf Piste gehe seine Familie sei ihm wichtig. Ich kann ihn aber immer fragen wenn ich Probleme mit der Software hätte. Ich meinte das meine ich nicht mit in Kontakt bleiben sondern privat. Irgendwie sagte er nicht nein und auch nicht ja. Das war im Dezember gewesen seitdem habe ich wenig von ihm gehört außer ich habe ihm gemailt und was gefragt dann hat er immer sofort geantwortet. Ich weiß nicht was ich davon halten soll? Ich weiß wenn ich Probleme habe wo er mir irgendwie helfen kann wird er das tun. Ich möchte den Kontakt auf recht erhalten weiß aber nicht wie. Möchte aber auch nicht aufdringlich sein. Heute habe ich kurz mit ihm telefoniert, weil ich Montag dienstlich in seiner Firma zu tun habe und ihn gefragt habe, ob er auch dort ist. Er ist aber auf Schulung. Kurz haben wir über seine Arbeit gesprochen, aber mehr auch nicht. Früher hat er immer gefragt wie es mir geht, aber ich habe damals nie gefragt wie ihm es geht.
Aber durch ihn bin ich jetzt soweit das ich mich meinen Problemen stellen möchte und ich mich für eine Therapie angemeldet habe. Seit November nehme ich Mirtazapin, weil ich ja nicht schlafen konnte. Es hilft aber nur bedingt.
 

ramona

Aktives Mitglied
Hallo,

Du schreibt Du bist seit 9 Jahren Single und damit glücklich und dann wieder ist Dein Leben unbefriedigend und Du bist unglücklich.

DU SUCHST BESTÄTIGUNG UND ANERKENNUNG, nur Du suchst es zunächst bei anderen. Suche es bei Dir. Werde mit Dir glücklich.

Der Ansatz der Therapie ist gut. Das wird Dir helfen.

Aber was hat es in Deinem bisherigen Leben gegeben was Dich zu dem gemacht hat???

Du willst zu ihm keine Beziehung und dann sowas???? Dann laß ihn doch in Ruhe oder beschränke das auf den beruflichen Sektor
 

McLoud

Mitglied
DU SUCHST BESTÄTIGUNG UND ANERKENNUNG, nur Du suchst es zunächst bei anderen. Suche es bei Dir. Werde mit Dir glücklich.
Das ist eines meiner Probleme ich tue nie richtig was für mich sondern nur für andere. Ich will anderen beweisen was ich kann weil selber von mir nicht überzeugt bin.

Aber was hat es in Deinem bisherigen Leben gegeben was Dich zu dem gemacht hat???
Das versuche ich ja raus zufinden. Obwohl ich es zum Teil schon weiß, aber ich kann damit nicht richtig abschließen.

Du willst zu ihm keine Beziehung und dann sowas???? Dann laß ihn doch in Ruhe oder beschränke das auf den beruflichen Sektor
Muss es denn immer eine Beziehung zwischen Mann und Frau sein? Kann man nicht nur so befreundet sein? Ich mag ihn und er gibt mir gute Ratschläge dir mir helfen.
 

Eisherz

Aktives Mitglied
... Du magst ihn ... Aber meiner Meinung nach hat er Dir klipp und klar gesagt, dass er kein weitergehendes Interesse an Dir hat. Lass es darauf beruhen. Ich würde den Kontakt ganz sein lassen, es gibt sicher auch andere Leute, die Ahnung mit Computer und Software haben ... Du tust Dir damit nichts gutes und nimmst Dir die Möglichkeit, neue Wege zu gehen.
Und nimm es nicht als eine persönliche Ablehnung oder Niederlage hin, wenn er nichts von Dir möchte, auch keine Freundschaft oder lose Bekanntschaft oder was weiß ich ... Akzeptiere es so, wie es in der Realität ist. Dann bist Du wieder offener für andere Menschen und auch für Dich.

Alles Gute
Eisherz
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Die falsche Entscheidung Liebe 10
W Falsche Entscheidung? Liebe 15
I Unerfüllte Liebe oder was ist das? Liebe 6

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben