Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Er öffnet sich nicht und trifft alle Entscheidungen ohne mich

Liebe Forum-Teilnehmer,
ich mache es so knackig wie möglich, befürchte aber, dass es dennoch viel Zeilen braucht. Habe meinen jetzigen Partner, mit dem ich nun über 1 Jahr zusammen bin auf dem Job kennengelernt (wir arbeiten aber mittlerweile nicht mehr zusammen). Er war damals, wie heute noch in einer Ehe. Wir leben seit seiner Trennung zusammen. Die Trennung von seiner Frau kam von ihm aus, da die Ehe schon lange nicht mehr gut lief. Alles ging sehr schnell, mir schon fast zu schnell! Eigentlich wollte ich noch nicht mit ihm zusammenziehen, da wir uns abseits vom Job erst 4x getroffen hatten und das nur zum REDEN! keine Intimität und nichts. Er wollte zuerst beenden mit seiner Frau, was ich ja auch gut fand. Dennoch war eigentlich nicht geplant, dass wir gleich zusammenziehen oder gleich eine Beziehung starten, auch wenn ich mir die Beziehung gewünscht habe (Also ich war einfach voll verknallt in ihn). Ich war damals noch in einer kleinen 2Zimmer Wohnung. Er hatte damals nicht damit gerechnet, dass ihn seine Frau gleich vor die Türe stellt und wollte es mit ihr einvernehmlich regeln, so dass sie zusammen auch noch auf ihre gemeinsamen Tiere (Kühe und Schafe) aufpassen konnten und so wäre sein Plan gewesen, dass er die Arbeit auf dem gemeinsamen Hof noch verrichtet und 3 Tage in seinem Haus wohnt und 4 Tage bei mir ist. Für mich war das in Ordnung, obwohl er sich damals nicht an meiner Miete beteiligt hat. Leider hat er die Rechnung nicht mit seiner Ex zusammen gemacht und sie hat ihn hinausgestellt und so waren wir dann 6 Monate lang in der kleinen Wohnung bis wir uns etwas Grösseres suchten, auf meinen Wunsch hin, weil es mir zu klein war und ich wollte, dass wir etwas gemeinsames haben, woran er sich auch finanziell beteiligt. Sein Plan war, dass er seine Frau aus dem gemeinsamen Haus rausschmeisst , um mit mir dort zu leben. Das wollte ich aber nicht, weil das Haus weit entfernt von unserer Arbeitsstelle liegt. Es kam auch nicht dazu, da sie sich ein Anwalt genommen hat und dann festgelegt wurde, dass sie im Haus bleiben darf, weil er sich ja von ihr getrennt hat und nicht umgekehrt und weil sie finanziell mittellos ist. Sie hat keine Arbeit, seit 10 Jahren. Richterlich wurden nun einige Dinge temporär festgelegt. Geld, Haus, Hof, etc. Aber fix ist erst alles, wenn er sich scheiden lässt. Er hat aber die Scheidung bis heute noch nicht eingereicht, da er seinen Hof und Haus nicht verlieren möchte. Er hat mittlerweile ja auch einen Anwalt, der ihm geraten hat, sofort die Scheidung einzureichen und die Sachen zu trennen, so dass er nicht noch lange finanziell Unterstützung bieten muss. Leider ohne Erfolg!! ER kann sich von seinem alten Leben als Bauer nicht lösen und verliert jeden Monat viel Geld an seine Frau und an die gemeinsame Landwirtschaft. Sie hat sich krankschreiben lassen und will keinen Job antreten. Ich frage ihn mittlerweile schon gar nicht mehr, was Status Quo ist, weil er mir eh nicht alles erzählt! Er sagt immer, das es für ihn schon gut kommen wird etc. , aber wirklich tiefgründige Gespräche haben wir nicht. Er entscheidet mittlerweile alles selber und für sich. Letzthin sogar, was ich an meinem Geburtstag machen sollte. Er hat mich noch nie in der ganzen Zeit gefragt, was ich möchte, oder wie es mir dabei geht! Er verbirgt einfach ziemlich viel vor mir, ist verschlossen und sagt aber immer, wie offen er ist. Er wirkt seit der Gerichtsverhandlung sehr unzufrieden, weiss wohl, dass er alles verlieren wird, aber handelt nicht. Eine Scheidung wäre im Endeffekt das günstigste, aber seine Existenz (Haus, Hof etc) möchte er (was ich ja verstehen kann), nicht verlieren. Muss auch sagen, dass die beiden nichts angespart haben all die Jahre (30 Jahre), was sie eigentlich hätten tun sollen. Beide sind sozusagen blank. Was vielleicht noch zu erwähnen ist, geheiratet haben sie erst vor 6 Jahren, damit sie und er abgesichert ist, wenn einem der beiden etwas zustossen würde. Ich weiss einfach nicht, was ich davon halten soll. Eigentlich nicht viel. Er sagt immer, dass er nächstes Jahr die Scheidung einreicht, weshalb nicht schon jetzt? Was soll das?
 

Anzeige(7)

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Er veräppelt dich offenbar.
Wovon lebt er denn jetzt?
Von deinem Geld?
Von was zahlt er seiner Frau Gelder?
Er hat dir eine schräge Geschichte erzählt.
Du solltest diese Frau mal unverbindlich auf einen Kaffee treffen.
Sicher hat sie Interessantes zu erzählen.
Es war ein Fehler, nach nur 4 Kontakten Tür und Tor für ihn zu öffnen.
Aber du kannst diesen Fehler rückgängig machen.
 

Roselily

Aktives Mitglied
Lass mich das kurz zusammenfassen, ob ich es richtig verstanden habe: Ein Typ war 30 Jahre mit seiner Partnerin zusammen. Er hat verdient, sie hat sich dann in den letzten 10 Jahren ausschliesslich um das gemeinsame Haus, den Bauernhof und die Tiere gekümmert.
Der Mann beschliesst dann, mit dir ein neues Leben zu beginnen.

Um mit dir zusammen zu sein, möchte er sie vom Hof jagen. Was du aber nur deshalb nicht willst, weil der Hof zu weit von deiner Arbeitsstelle entfernt liegt..... Gut, dass sie sich einen Anwalt genommen hat.

Tu mir einen Gefallen und denke noch einmal in Ruhe über das Ganze nach.
 
H

huji

Gast
Ogott wie konntest du den Bauern nur einziehen lassen so schnell?:eek:

Denkst du, er liebt dich? Liebst du ihn von ganzem Herzen? Oder wärst du schon froh, wieder eine Wohnung für dich zu haben?

Das klingt ja schrecklich, man lernt jemanden kennen und auf einmal hat man ihn ganz und gar.
Da muss die Liebe schon sehr groß und der Mann sehr toll sein.

Ist dem so?
 
Das wäre mir alles viel zu kompliziert und ich würde schauen, dass ich meinen inneren Frieden wieder herstellen kann. Wenn man da etwas weiterdenkt, ist das für Dich doch alles nicht das Richtige. Es stimmt ja jetzt schon nichts.
 

Eva

Aktives Mitglied
Mir fehlt bei deiner "Geschichte" deine Gefühle. Liebst du ihn? Was teilt ihr? Z.B. Haushalt, gemeinsame Unternehmungen, gemeinsame Freunde?

Ich habe es in meinem langen Leben nie gut gefunden, wenn eine Person von meinem Nest direkt ins nächste fliegt. Er zu mindestens hat ja ein gewisses Alter (30 J. mit Ex zusammen), und ist es wohl gewöhnt, alles alleine zu regeln. Ich weiß natürlich nicht, ob es "böse Absicht" ist oder einfach seine Art.

Er will sein altes Leben zurück, allerdings mit dir statt mit der Ex. Kann ich auch irgend wie verstehen.

Was für Hilfe erhoffst du dir jetzt von uns?
 
G

Gelöscht 118888

Gast
Was ist das denn für ein Plan. Erstmal 30 jagre mit einer Frau zusammen sein. Dann sucht man sich eine andere, versucht die alte vom Hof zu jagen.
Wird dann selbst rausgeschmissen. Zieht bei einer Frau ein mit der man außerhalb der Arbeit 4 mal geredet hat.
Beteiligt sich Monate lang nicht an der Miete der neuen Heimat.

Also keine Ahnung. Was denkst du wie so einer mit dir umgehen würde wenn ihr euch mal trennen solltet?

Kann passieren das man sich nach 30zig Jahren trennt aber sich dann zu überlegen ich schmeiß die alte vom Hof und zieh da mit der neuen hin.

Naja du hast halt einen Bauern gefunden..
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Halte ich für eine gute Idee, mal ein Gespräch mit seiner Ehefrau zu führen.
Du wirst bestimmt interessante Dinge erfahren.
Charakterlich scheint der Bauer unterste Schublade zu sein.
Er will seine Frau vom Hof jagen, damit seine Neue dort einziehen kann.
Nachdem sie jahrelang die Hofmagd war, hat sie ihre Schuldigkeit getan und wird ersetzt.
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Halte ich für eine gute Idee, mal ein Gespräch mit seiner Ehefrau zu führen.
Du wirst bestimmt interessante Dinge erfahren.
Charakterlich scheint der Bauer unterste Schublade zu sein.
Er will seine Frau vom Hof jagen, damit seine Neue dort einziehen kann.
Nachdem sie jahrelang die Hofmagd war, hat sie ihre Schuldigkeit getan und wird ersetzt.
Naja - seine "Hofmagd" hätte er nicht erst nach 24 Jahren geheiratet; eher sofort - wenn er denn mit ihr eine Zukunft gesehen hätte.
Die ist aber mit ihr oder ohne sie nicht eingetreten, weil es finanziell für beide nichts gebracht hat.
Nun wird man einen Blick ins Grundbuch werfen müssen um festzustellen, was vorher da war und was nachher verblieben ist. Die Differenz wird aufgeteilt.
Danach geht es entweder für die Ex - oder für ihn Und dich - auf dem Eigentum weiter.

Sollte es sich um einen landwirtschaftlichen Betrieb handeln, so wird es richtig spannend und er braucht einen Anwalt mit fundierten Kenntnissen.
Ersten Recherchen zufolge soll dem Betriebsinhaber die Landwirtschaft weiterhin ermöglicht werden, so dass der Zugewinn sich am realen Ertragswert orientiert.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Wird er sich nochmal melden? Liebe 31
M Er sucht sich die nächste Liebe 18
P Beziehung zwischen "Freundin" und mir hat sich drastisch verändert Liebe 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben