Anzeige(1)

Durch ''Freunde'' depresiv geworden

Halo
Ich habe vor zwei jahren die schule gewechselt und ich hatte damals zwei freundinnen die psyschiche probleme hatte und eine davon war auch meine beste freundin und ich habe sie auf der neuen schue unglaublich vermisst und bin selber langsam aber sicher in das loch der depression gefallen. Nach einem halben jahr ist meine mutter dann eingeschritten ich weiß nicht ob sie mitbekommen hatte das ich mich manschmal ritzte aber sie merkte das diese ''feundin'' mir nicht gut tat und sie wollte das ich den kontakt abbreche was ich dann auch nach einer zeit selber wollte und so traf ich mich mit ihr und sgte ihr dass ich kein kontakt mehr haben will es war naja sagen wir es mal so sehr dramatisch aber es hat erstmal vermeindlich geholfen es ging mir gut! Zu mindesten glaubte ich das da ich von einer Gesamtschule aufs gymnasium gewechselt habe gingen meine noten erstmal schön in den keller und es war wirklich ein sehr anstrengendes halbes jahr aber ich merkte das ich oft das gefühl hatte das ich nicht mehr kann und das mein leben scheiße ist zudem kommt noch das ich ein paar probleme in der familie habe nicht so krass schlimme wie sexuelle übergriffe aber ich kann meiner muttter nicht so weit vertrauen das ich ihr niemals erzählen könnte das es mir wirklich scheiße geht mein bruder ignorirt mich größten teilst klar nich sooo unnormal in unserem alter aber macht die situation auch nicht gerade besser jetzt hat mein vater noch krebs bekommmen zwar mit sehr guter heilungs changsen und auch das er nicht wieder kommt aber trotzdem ist schon nh belastung. Dann kommt noch meine Legasthenie dazu ist nicht hilfreich für das selbstbewustsein vorallem weil es total bescheuert ist ich könnt mich darüber jetzt wirklich lange auslassen aber das ist nicht das was hier hingehört es ist aber eine anerkannte behinderung die aber kaum lehrer ernst nehmen. Jo und ich habe einfach keine kraft mehr das ''gute'' ist ich habe viel zu viel angst um mich umzubringen aber ich habe um ehrlich zu sein keine lust mein leben mit teilweiser deprission zu leben weil ich eigentlich noch mein ganzes leben vor mir habe. Ich habe allerdings auch das problem das ich mich nicht jedem anvertrauen kann zb. war ich zum test der Legasthenie bei einem spychologen und hatte über 3 stunden zeit ihn ,oder auch sie es war nämlich einmal ein man und einmal eine frau, anzusprechen aber ich glaube ich habe mich nicht getraut oder ich wollte es nicht ich weiß es nicht aber ich habe es nicht gemacht.
Dazu kommt das ich kleine probleme in meinem freunschaftskreis habe nämlich das meine besten freundinnen mich nur noch Langweilen und ich keine lust auf ihre gespräche habe und eine meiner besten freundinnen hatt eine krankheit sie krigt offt einfach so anfälle kann man mit epileptichen anfällen vergleichen aber es ist keine epilepsie aber die ärzte haben nicht die leiseste ahnung was sie haben könnte und naja das macht mich und meine freunde schon zimlich fertig:(
Naja an alle die sich hier meine halbe lebens geschichte durchgelesen haben vielen Dank ich weiß es war ein bischen viel text aber es würde mir helfen mal mit jemandem darüber reden zukönnen
Danke Liv
 

Anzeige(7)

S

seele28

Gast
Ich frage mich gerade, warum du durch deine Freunde depressiv wurdest? Ich kann gar nicht wirklich raus lesen, das die Schuld dran sind. Auch wenn andere psychische Erkrankungen haben, so ist das nicht ansteckend. Ich sehe eher deine Familie als Grund. Du schreibst ja selbst, dass du Probleme hast mit deiner Mutter und deinem Bruder? Dein Vater hat Krebs, du kommst mit deiner Legasthenie nicht zurecht. Du hast keinen wirklich zum Reden, das ist eine wirklich belastende Situation für dich.

Außerdem befindest du dich vermutlich gerade in einem schwierigen Alter. Ich vermute jetzt einfach mal aufgrund dessen dass du noch die Schule besuchst, dass du unter 18 Jahren bist. Da befindet man sich mitten in der Pubertät. Und da ist es nicht ungewöhnlich dass es einen auch psychisch sehr schlecht geht, wenn dann noch zusätzliche Faktoren dazu kommen, wie Familienprobleme, dann wird das alles noch schwieriger.

Daher wende dich bitte an ein Vertrauenslehrer oder Schulpsychologen, wenn es so etwas bei euch gibt. Der kann dir sicherlich weiter helfen. Du musst da nicht alleine durch, rede mit jemanden bitte darüber.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben