Anzeige(1)

Dialog der Kulturen(?)

D

Dr. House

Gast
FrankyBoy, es lesen und unterhalten sich doch nicht nur wir beide.
Der Kontext kann sich anderen gar nicht erschließen.
 

Anzeige(7)

E

EuFrank

Gast
FrankyBoy, es lesen und unterhalten sich doch nicht nur wir beide.
Der Kontext kann sich anderen gar nicht erschließen.
Und Du meinst, die Wahl einer "Monsterschrift"erschließt anderen Lesern den Kontext des von Dir gesagten? Dann glaubst Du wahrscheinlich auch immer den großen Schlagzeilen der BildZeitung :).
 
D

Dr. House

Gast
Natürlich.

Ich habe ja auf Dischkas Frage geantwortet, ob dies zu viel sei?
Mit der großen Schrift habe ich meine Meinung unterstrichen, dass das viel zu viel sei.
 
H

hablo

Gast
Hallo Dischka!


Am vernünftigsten ist es wahrscheinlich, wenn man bei konkreten Entscheidungen auch versucht, Minderheiten zufrieden zu stellen. Auf das Essen im Kindergarten bezogen sollte also ein Essen gefunden werden, mit dem alle leben können.
es kann doch nicht sein, dass ganz auf schweinefleisch verzichtet werden bzw. halal geschlachtet werden muss.
wenn's ab und zu schweinefleisch gibt, essen die muslimischen kinder halt keines mit; wenn's geht, gibt's halt für diese ne alternative - und fertig. wenn die eltern so sehr darauf bestehen, können sie ihren sprösslingen auch selbst was kochen....
und ob fleisch halal geschlachtet ist oder nicht, merkt doch eh kein schwein :D :D
 
D

Dischka

Gast
es kann doch nicht sein, dass ganz auf schweinefleisch verzichtet werden bzw. halal geschlachtet werden muss.
wenn's ab und zu schweinefleisch gibt, essen die muslimischen kinder halt keines mit; wenn's geht, gibt's halt für diese ne alternative - und fertig. wenn die eltern so sehr darauf bestehen, können sie ihren sprösslingen auch selbst was kochen....
und ob fleisch halal geschlachtet ist oder nicht, merkt doch eh kein schwein :D :D
So einfach ist das nicht! Ich kenne diese Diskussionen aus einem Kindergarten: Dann muss auch getrenntes Geschirr her, weil ein muslimisches Kind keinen Teller bekommen soll, auf das mal ein Schweineschnitzel lag. Es gab dann auch das Argument, alle Kinder könnten ja Rindfleisch essen, das wäre doch kein Problem. Es waren aber viele Eltern dabei, die wollten kein Fleisch, das durch Schlachtung nach islamischem Ritus gewonnen wurde. Die Tiere werden geschächtet, bluten bei vollem Bewusstsein aus. Es laufen Petitionen für ein Verbot der Schächtung in Deutschland. Aber durch die Religionsfreiheit ist das wieder gedeckt...egal. Ich bin aktuell nicht im Bilde, was die Kinder dort nun essen. Meinem Kind würde ich wohl etwas mitgeben, was aufgewärmt werden kann.

Der Streit um das Essen ist nur eine Sache. Übrigens: Was wäre, wenn sich Eltern hindhuistischen Glaubens so verhalten würden? Dann gäbe es nur noch makrobiotisch?
Es gibt so viele andere Streitpunkte. Und in den meisten Fällen wird ja nachgegeben mit absurden Folgen. England ist da Vorreiter, die wollen alles besonders politisch korrekt machen. Einer Frau wurde vom Ordnungsamt aufgetragen, ihre Weihnachtsbeleuchtung zu entferne, da sie in der Siedlung die einzige Christin war. Der Rest bestand aus Moslems und Sikhs, und die hatten sich noch nicht einmal beschwert. Aber man kann ja auch schon mal vorauseilend gehorsam sein und seine eigene Kultur verraten und verkaufen.
 
W

willy

Gast
Weihnachtsbeleuchtung zu entferne, da sie in der Siedlung die einzige Christin war. Der Rest bestand aus Moslems und Sikhs, und die hatten sich noch nicht einmal beschwert. Aber man kann ja auch schon mal vorauseilend gehorsam sein und seine eigene Kultur verraten und verkaufen.
Erste Gipfelkreuze werden bereits aus Rücksicht abgebaut. Schwimmzeiten für Musliminnen in öffentlichen Schwimmbädern eingerichtet. Schulkinder vom Sport-Schwimmunterricht befreit von Klassenfahrten ... usw.
 
D

Dischka

Gast
Erste Gipfelkreuze werden bereits aus Rücksicht abgebaut. Schwimmzeiten für Musliminnen in öffentlichen Schwimmbädern eingerichtet. Schulkinder vom Sport-Schwimmunterricht befreit von Klassenfahrten ... usw.

Gipefelkreuze hielt ich schon immer für fragwürdig. Aber ich habe nie die getrennten Schwimmzeiten verstanden. Ich verstehe auch nicht, warum es extra Fitnesscenter für Muslimas gibt. Mit Integration hat das ja wohl nichts zu tun, im Gegenteil. Solche Fakten signalisieren mir, dass ein Zusammensein z.B. mit mir, und sei es auch nur beim Sport, nicht gewollt ist. Aber ok, ich akzeptiere das, da bin ich tolerant. Ich bin sowas von tolerant, dass ich in einem gemischten Fitnessstudio trainiere, also zusammen mit Männlein und Weiblein.
Was die Befreiung vom Sport- und Schwimmunterricht betrifft: In Berlin gelten religiöse Gründe nicht als mehr als Entschuldigung für das Fernbleiben dieser Unterrichtsstunden.
Aber eine Frage wurde nachfolgend gestellt: Verraten wir durch ständiges Nachgeben unsere Kultur, unsere jüdisch-christlichen Wurzeln( (ja, ich weiß, es können auch germanisch-heidnische Wurzeln sein).
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben