Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Deutschland 2009: Staatlich geduldeter und unterstützter Antisemitismus

D

Dr. House

Gast
Ich bin gerade zutiefst erschüttert, wirklich.

Als es am Samstag eine Demo von Muslimen in Duisburg gab, der Nahost-Konflikt war der Anlass, und die Menge an einem Wohnhaus vorbeimarschierte, wo aus Solidarität mit Israel eine israelische Flagge an einem Fenster hing, eskalierte die Situation.

Die Menge skandierte anti-semitische und islamistische Parolen und warf Gegenstände gegen das Fenster.

Was tat die Polizei?

Ein Beamter trat die Wohnungstür und entfernte die israelische Flagge vom Fenster.

64 Jahre nach dem Holocaust sind wir also wieder dorthin angelangt, dass wir jüdische bzw. israelische Symbole entfernen, um eine anti-semitische Masse nicht zu "provozieren" ?

Ist das Deutschland 2009?

Und irgendjemand soll noch behaupten, es gäbe keine Islamisierung, kein aufweichen unserer Rechte und Freiheiten, damit man Muslims nicht "provoziert".....

Ich könnte gerade so kotzen!

Demo in Duisburg: Polizei stürmt Wohnung und hängt Israelfahne ab - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
 

Anzeige(7)

B

BlueScreen

Gast
Die Flagge wurde nicht entfernt, weil Antisemitismus unterstützt wird, sondern weil die Polizei einfach überfordert war!
Sie hofften anscheinend, die wütende Menschenmasse damit etwas zu beruhigen.
Polizisten sind Menschen und Menschen machen Fehler.

Das Einzigste was hier vielleicht erschüttern kann ist, dass die Polizei überfordert war!


Nach seinen Informationen sei die Duisburger Polizei von tausend Teilnehmern ausgegangen, nicht von rund 10.000, so der Duisburger. Sie hätte eine bessere Lageeinschätzung gebraucht, was die Frage aufwerfe, warum das Landeskriminalamt nicht "vorgearbeitet" habe.
 
D

Dr. House

Gast
Damit wurde Antisemitismus unterstützt. Ob es nun Intention war oder nicht.
 
B

BlueScreen

Gast
Es macht einen rießen Unterschied, ob es Absicht war oder nicht.

Aber Hauptsache man hat wieder etwas, worüber man sich aufregen kann :rolleyes:
 
D

Deichgräfin

Gast
Die Polizei hat die Pflicht Menschen zu schützen.

Unter anderem auch unbeteiligte Hausbewohner,welche bei
solchen Einzelaktionen gegen eine vorbeiziehende Menschenmasse
zu Schaden kommen könnten.
Egal,um was es sich bei solchen Aktionen handelt.

Die Wohnung musste zu diesem Zweck aufgebrochen werden,
weil sich der Wohnungsinhaber mit seiner Freundin im sicheren
Bereich,auf der Strasse bei den Demonstranten befand.

Befanden sich die anderen Bewohner des Hauses auch in Sicherheit ?
Wussten sie ,dass dort eine solche Fahne hängt ?
 
D

Dr. House

Gast
Die Polizei hat die Pflicht Menschen zu schützen.

Unter anderem auch unbeteiligte Hausbewohner,welche bei
solchen Einzelaktionen gegen eine vorbeiziehende Menschenmasse
zu Schaden kommen könnten.
Egal,um was es sich bei solchen Aktionen handelt.

Die Wohnung musste zu diesem Zweck aufgebrochen werden,
weil sich der Wohnungsinhaber mit seiner Freundin im sicheren
Bereich,auf der Strasse bei den Demonstranten befand.

Befanden sich die anderen Bewohner des Hauses auch in Sicherheit ?
Wussten sie ,dass dort eine solche Fahne hängt ?
Genau diese falsche "Logik" muss durchbrochen werden.

Du bemerkst das wichtigste Wort in deinem Text? Könnte.

Wenn man ständig von dieser falschen Logik ausgeht, dass radikale Muslime ja Menschen schaden könnten, wenn sie provoziert werden könnten und man daher direkt jede mögliche Provokation im Keim ersticken sollte, so macht sich selbst zu einer Geisel und gibt seine Rechte und Freiheiten auf.
 
E

EuFrank

Gast
...Wenn man ständig von dieser falschen Logik ausgeht, dass radikale Muslime ja Menschen schaden könnten, wenn sie provoziert werden könnten und man daher direkt jede mögliche Provokation im Keim ersticken sollte, so macht sich selbst zu einer Geisel und gibt seine Rechte und Freiheiten auf.
Ein paar Verletzte wären Dir also lieber gewesen als eine eingetretene Haustür?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben