Anzeige(1)

Der Exfreundin eine Nachricht senden...

G

Gast

Gast
Hey,

im vergangenen Sommer hatte ich eine recht kurze aber sehr intensive Liebesbeziehung. Viele blöde Umstände und der Faktor, dass sie selbst mit sich vermutlich auch nicht so im reinen ist haben dazu geführt, dass sie von einem auf den anderen Tag Schluss gemacht hat und auch komplett zu. Sie hat sich wirklich furchtbar verhalten, war eiskalt und hat mich richtig fertig gemacht. Jetzt ist natürlich das einfachste zu sagen, die Frau ist schlecht und hat mich nicht verdient. Ich glaube aber - und weiß - dass sie große Selbstwertprobleme hat und auch sehr darunter leidet. Ich denke sie ist in ihrem Verhalten determiniert - also konnte nicht anders handeln. Im ersten Moment nach allem Schönen was wir miteinander hatten wurde mir schwarz vor Augen. Ich habe lange gelitten und war lange am Boden zerstört.

Ich glaube aber tief in ihr ist da durchaus noch eine Sympathie für mich und irgendwie (glaube ich ebenfalls) vermisst sie mich auch. Die Beziehungssache ist wohl gelaufen. Dafür bin ich ihr danach viel zu sehr hinterhergerannt, bis sie mich irgendwann ignoriert hat. Im ersten Schock (sie hat mir alles über Whatsapp geschrieben, ich habe sie seitdem nicht mehr gesprochen) habe ich vollkommen übertrieben reagiert, ihr gesagt sie sei die Liebe meines Lebens (nach 4-5 wöchiger Beziehung) - und habe zumindest auch angedeutet, dass ich mir was antun würde. Also es kam wohl so bei ihr an, so dass sie einen gemeinsamen Freund gefragt hat: "Er wird sich doch wohl nichts antun ?" Es hat sich für mich aber wirklich wie die Liebe meines Lebens angefühlt.

Ich bedauere mein Verhalten, weil ich sie damit nur bestätigt habe in ihrem Entschluss Schluss zu machen, ich glaube auch dass ich sie an ihre eigenen Unzulänglichkeiten erinnert habe und jedenfalls habe ich mit dem was ich ihr im ersten Moment geschrieben habe sie total verschreckt.

Es sind jetzt etwa 5 Monate vergangen. Ich habe mich damit abgefunden, sie hat möglicherweise auch wieder einen neuen Freund, evtl. ist aber auch schon wieder Schluss.

Auch wenn es nicht den üblichen Tipps entspricht, die man mir wohl in meiner Situation raten würde, habe ich für mich den Entschluss gefasst ihr, nach vielen Monaten des Schweigens in den nächsten Tagen zu schreiben. Ich habe zig Entwürfe verfasst. Mit der Entscheidung bin ich aber hoffnungslos überfordert. Ich bin ein Mensch, der immer versucht genau DAS EINE richtige zu tun, und das ist in diesem Fall einfach nicht vorhersehbar. Es gibt unbegrenzt viele Möglichkeiten. Von humorvoll bis tiefgründig emotional, von einem kurzen Satz bis hin zu einem langen Brief. Und so weiter.

Ich will ihr nicht schreiben um sie zurückzuerobern, sondern weil ich sie trotzdem wahnsinnig gerne als eine Freundin in meinem Leben behalten würde.

Deswegen wollte ich euch um rat bitten.

Mir ist wichtig, dass ersichtlich ist, dass ich ihr nicht "opfermässig" hinterherrenne, sondern trotz der Tatsache, dass ich den Kontakt suche, klar ist, dass ich das nicht zwangsläufig nötig habe, also ich nicht ohne sie kann, sondern es einfach eine unheimliche Dummheit wäre, wenn ich nicht schreiben würde. Weil wir, wenn wir uns weiter ignorieren, beide etwas wertvolles entgehen lassen würden. Außerdem soll klar sein, dass es mir um ein freundschaftliches Verhältnis geht und nicht um mehr.

Ich wollte ihr die ganze Zeit eine Whatsappnachricht schreiben. Ich hatte schon Texte die über eine Seite lang waren verfasst, davon bin ich aber jetzt wieder ganz und gar weggekommen - mein letzter Entwurf lautete: "Hey. Findest du´s nicht auch blöd alles so? Was meinst du: Wollen wir das nicht doch mal bereinigen? Es ist echt alles sehr unglücklich gelaufen und das tut mir auch leid. Vorallem das ich mich so reingesteigert hab. Das war zugegeben nicht soo schlau. Im Nachhinein weiß man´s dann halt doch alles immer besser. Jedenfalls fände ich es gut, wenn du´s nicht mehr so eng siehst... *einen Abschlusssatz hatte mir noch gefehlt*

Eine weitere Alternative war: "Hey. Ich komme mir ein bisschen blöd vor, dir nach allem nochmal zu schreiben. Aber irgendwie liegt mir an einem guten Verhältnis zu dir vielmehr, als mich von meinem Stolz oder Ego darin hindern zu lassen. Tut mir echt leid, dass ich mich damals so reingesteigert habe und alles damit so auf die Probe gestellt habe. War nicht soo durchdacht und vorallem auch nicht ganz so schlau von mir *rollseyesmile* Jedenfalls wollt ich dir einfach sagen, dass ich es schön fände, wenn wir die Sache aus der Welt schaffen würden. Lg Julius"

Was mir aber an fast jedem meiner Texte nicht gefällt ist die Tatsache, dass es so rüber kommt, als läge der Fehler allein/primär bei mir - oder habt ihr da einen anderen Eindruck?

Dann hatte ich noch überlegt (das kam mir neulich spontan als ich eine Katze vor meinem Fenster hatte die extrem süß war und die ganze Zeit mit den Tatzen an der Scheibe gekratzt hat um reingelassen zu werden) ihr das Video (ich hab es aufgenommen) zu schicken und dazu zu schreiben - weil sie der totale Katzenfan ist - "Wie vertreibt man denn eine so süße Katze?;)"

=> das Problem: ich denke das käme nach allem doch etwas merkwürdig, ohne auf irgendwas eingegangen zu sein und das so völlig zu übergehen - da laufe ich dann Gefahr, dass sie sich nur denkt: Oh gott was will der denn schon wieder, will mich jetzt auf die weise rumkriegen". Das möchte ich natürlich nicht ...;)

ALSO bin ich bei folgender bisherigen Endlösung angelangt: Ein persönlicher kurzer Brief im Postkartenformat mit einem Blümchen (also natürlich keine Rose, einfach eine einzelne kleine Blume)

Auf die Vorderseite der Postkarte schreibe ich dann:

"Tut mir echt leid..."

Auf die Rückseite:

"… wie alles gelaufen ist, dass ich mich so reingesteigert hab und wir nun so ein Verhältnis haben.

Ja. Es ist vielleicht ein bisschen altmodisch, vielleicht auch etwas verrückt - ein Blümchen mit einem Brief. Wer macht sowas? Ich hätte dir natürlich auch einfach eine Whatsappnachricht schreiben können - ganz ehrlich: dafür bist du mir aber zu wichtig. Gib mir eine Chance, dir auch wieder wichtig zu sein :)

Lg Julius"

Was meint ihr dazu?

Ich bin echt gar nicht mehr klar im Kopf weil ich schon viel zu viel darüber nachgedacht habe...
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Zieh nen Schlußstrich drunter und schreib ihr nicht. Sie hat sich total bescheuert verhalten, man trennt sich nicht über WhatsApp. Egal, wie Du es schreibst, sie könnte es immer als hinterherlaufen auffassen. 5 Monate sind ja auch noch nicht lange...
 
G

Gast

Gast
Ich hab nicht gemeint, dass sie noch etwas für mich empfindet, im Sinne von dass sie mit mir wieder zusammen kommen will, aber ich kenn ihre Vergangenheit doch recht gut, sie war wegen Magersucht in der Klinik, hat Borderline als Diagnose und hat einfach Probleme mit einer echten Bindung. Das hat sie auch schon von sich aus gesagt. Ihr Selbstwertgefühl ist deswegen auch sehr niedrig. Ihr ganzes Leben dreht sich um Fitness und Aufmerksamkeit über Instagram/Facebook...

Also ich will jetzt hier nicht auf jedes Detail eingehen, aber jeder der sie kennt weiß auch das es so ist. Noch dazu kam, das die Trennung von ihrem Exfreund vor mir erst 2-3 Monate her war. Sie meinte zwar sie wäre völlig darüber weg, das war aber nicht so. Hat sie dann auch später zugegeben.

Und warum ich ihr eine Karte mit Blumen senden sollte? Naja, ich hab mich noch nie so gut mit einem Menschen verstanden wie mit ihr, auch bevor wir zusammen gekommen sind war das total einzigartig - es ging ja alles von ihr aus. Ich wollte am Anfang gar keine Beziehung oder überhaupt irgendwas, ich hab mich erst verliebt, als sie total auf mich zugegangen ist...

Und deswegen denke ich mir sollte nicht so eine kurze ich nenns mal Affäre verhindern, dass wir uns jetzt so weiter ignorieren. Zudem ist es total unangenehm, wir verkehren im gleichen Freundeskreis, gehen in die gleichen Clubs, haben ähnliche Interessen - ich gehe auch gern ins Fitnessstudio, musste jetzt schon in ein anderes um ihr aus dem Weg zu gehen, in 3 Wochen haben wir (wie ich kürzlich erfahren habe) beide ein Ticket für eine Lesung mit dem Titel "Generation Beziehungsunfähig" gebucht - da werden wir uns also aller Wahrscheinlichkeit auch sehen. Es ist nicht so, das ich ihr richtig aus dem Weg gehen kann und wenn ich das tue muss ich auf einen großen Teil meines Freundeskreises verzichten. Deswegen würde ich diese Sache gerne wieder ins Lot kriegen und ich dachte vielleicht kommt es ganz lieb rüber wenn ich das mit der Karte und der Blume mach. Das drückt ja auch eine Wertigkeit aus, nicht so wie eine doofe kurze Nachricht, da denkt sie auch nicht groß nach, und ich halte es für wahrscheinlicher, dass sie dann darauf nicht eingeht.

Es ist unglaublich schwierig so. Ich denke mir einfach: lieber mit ihr im reinen sein und sich wieder ganz gut verstehen, als sich ständig aus dem weg gehen müssen. Das ist auch ganz schwierig mit den Freunden zu handhaben. Die stehen ja zwischen uns beiden und das wirkt sich auch extrem negativ auf diese Freundschaften aus.

Also ich finde, auch wenn man immer sagt man soll der Ex nicht schreiben, dass ich schon gute Gründe hätte das zu tun...
 

jules89

Mitglied
Ich hab nicht gemeint, dass sie noch etwas für mich empfindet, im Sinne von das sie mit mir wieder zusammen kommen will, aber ich kenn ihre Vergangenheit doch recht gut, sie war wegen Magersucht in der Klinik, hat Borderline als Diagnose und hat einfach Probleme mit einer echten Bindung. Das hat sie auch schon von sich aus gesagt. Ihr Selbstwertgefühl ist deswegen auch sehr niedrig. Ihr ganzes Leben dreht sich um Fitness und Aufmerksamkeit über Instagram/Facebook...


Also ich will jetzt hier nicht auf jedes Detail eingehen, aber jeder der sie kennt weiß auch das es so ist. Noch dazu kam, das die Trennung von ihrem Exfreund vor mir erst 2-3 Monate her war. Sie meinte zwar sie wäre völlig darüber weg, das war aber nicht so. Hat sie dann auch später zugegeben.


Und warum ich ihr eine Karte mit Blumen senden sollte? Naja, ich hab mich noch nie so gut mit einem Menschen verstanden wie mit ihr, auch bevor wir zusammen gekommen sind war das total einzigartig - es ging ja alles von ihr aus. Ich wollte am Anfang gar keine Beziehung oder überhaupt irgendwas, ich hab mich erst verliebt, als sie total auf mich zugegangen ist...


Und deswegen denke ich mir sollte nicht so eine kurze ich nenns mal Affäre verhindern, dass wir uns jetzt so weiter ignorieren. Zudem ist es total unangenehm, wir verkehren im gleichen Freundeskreis, gehen in die gleichen Clubs, haben ähnliche Interessen - ich gehe auch gern ins Fitnessstudio, musste jetzt schon in ein anderes um ihr aus dem Weg zu gehen, in 3 Wochen haben wir (wie ich kürzlich erfahren habe) beide ein Ticket für eine Lesung mit dem Titel "Generation Beziehungsunfähig" gebucht - da werden wir uns also aller Wahrscheinlichkeit auch sehen. Es ist nicht so, das ich ihr richtig aus dem Weg gehen kann und wenn ich das tue muss ich auf einen großen Teil meines Freundeskreises verzichten. Deswegen würde ich diese Sache gerne wieder ins Lot bringen und ich dachte vielleicht kommt es ganz lieb rüber wenn ich das mit der Karte und der Blume mach. Das drückt ja auch eine Wertigkeit aus, nicht so wie eine doofe kurze Nachricht, da denkt sie auch nicht groß nach, und ich halte es für wahrscheinlicher, dass sie dann darauf nicht eingeht.


Es ist unglaublich schwierig so. Ich denke mir einfach: lieber mit ihr im reinen sein und sich wieder ganz gut verstehen, als sich ständig aus dem weg gehen müssen. Das ist auch ganz schwierig mit den Freunden zu handhaben. Die stehen ja zwischen uns beiden und das wirkt sich auch extrem negativ auf diese Freundschaften aus.


Also ich finde, auch wenn man immer sagt man soll der Ex nicht schreiben, dass ich schon gute Gründe hätte das zu tun...

und ich finde es inzwischen - ich habe viel darüber nachgedacht - sehr fragwürdig, ob dieser in Internetforen oder sonstigen Liebeskummerberatungsseiten kursierende Tipp der Ex generell nicht zu schreiben so sinnvoll ist. Ich meine in den meisten Fällen wahrscheinlich schon. Aber ich habe das Gefühl, dass das schon so in den Köpfen eingetrichtert ist, dass man gar nicht mehr darüber nachdenkt ob es nicht vielleicht doch eine denkbare Option wäre je nach Einzelfall. Es kommt mir so vor, also auch wenn ich die Antworten in anderen Threads so lese, dass einfach sobald die Worte "Nachricht" "senden" im Zusammenhang mit dem Wort Exfreundin dann sofort kommt "Bloß nicht!!!".

Aber ich hab da in meiner Vergangenheit - zugegeben völlig andere Ausgangssituation - auch schon positive Erfahrung damit gemacht eben genau das zu tun - also zu schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

jules89

Mitglied
Naja. Ich glaub dann hab ich mich nicht klar genug ausgedrückt. Ich wollte eben genau das nicht, also eine Meinung dazu ob ihr es für richtig haltet oder nicht ihr zu schreiben, sondern mir geht vielmehr darum zu erfahren, welche Art von Nachricht - wenn ihr schon nichts davon haltet - ihr ... ich sags mal so ... für das geringste übel haltet. Weil ich quäle mich damit jetzt schon seit Monaten herum. Und der Drang ihr zu schreiben wird auch nicht weniger. Ich glaube ich muss ihr schon deshalb schreiben um im schlimmsten Fall einfach einen Abschluss zu finden. Ich habe mich da so dermaßen reingesteigert, so unglaublich viel Zeit dafür aufgewendet, dass ich gar nicht anders kann.

Und den Fitnessclub wechseln - so war es nicht. Ich hatte nur die Optionen in einem naheliegenden anzufangen oder einem ungünstiger gelegenen. Und hab ich hab mich dann für das ungünstigere entschieden, weil es sonst meiner Meinung und auch der Meinung meiner Freunde so rüber käme, als würde ich wegen ihr in dieses Fitnessstudio gehen.

Und aus dem Weg gehen generell: weil sie es ja auch nicht anders tut. Und es gibt schöneres, als in einem Club zu stehen, in dem die Ex sich mit irgend einem anderen Typen vergnügt. Vor allem wenn man darüber nicht noch nicht weg ist.

Sie ignoriert mich deshalb, weil ich so übertrieben reagiert habe. Sie wollte ja anfangs noch Kontakt halten. Aber ich habe mich deshalb so verhalten, weil sie sich absolut unberechenbar komplett 180 ° von mir abgewendet hat. Vorher hat sie mir bis zum letzten Tag die große Liebe vorgespielt, oder vielleicht auch tatsächlich daran geglaubt, und als ich dann 1 Woche weg war und zurück kam war alles weg. Und beim Verabschieden hat sich noch eine Szene gemacht von wegen "geh nicht geh nicht" mit süßer Stimme und so weiter.

Da ist man als halbwegs normal tickendes Gegenüber dann einfach überfordert und ich finde auch mein Verhalten, wenn auch auf den ersten Blick schräg - durchaus nachvollziehbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

jules89

Mitglied
Hm. Ok. Danke. Die Nachricht soll ja auch nicht direkt bewirken, dass wir dann sofort wieder befreundet sind und alles wieder perfekt ist. Das ist aus meiner Sicht - wenn es klappt - ein längerer Prozess, ich möchte eigentlich nur erreichen, dass sie sich nicht mehr denkt "Spinner", sondern wieder sich daran erinnert, dass das ein einzelnes Ereignis war und sie vorher viele viele positive Eigenschaften an mir kennenlernen durfte - ich eigentlich ein echt lieber Kerl bin (ist vielleicht etwas unglaubwürdig wenn man das von sich selbst behauptet - aber ich denke wirklich das bin ich...). Und ich hab´s eigentlich echt nicht verdient so missachtet zu werden.

Also ich will ihr eigentlich nur mitteilen, dass es mir leid tut ohne dafür was zu fordern. Und dann je nachdem natürlich ob etwas zurück kommt oder nicht - zu einem späteren Zeitpunkt wieder mal probieren einen Schritt auf sie zuzugehen. Sei es dann eine kurze Nachricht mit "Hey, alles klar? Wie gehts dir so?" oder dann in 3 Wochen wenn diese Lesung ist und wir uns sehen ich mir etwas ausdenke, wie ich auf sie zugehen könnte. So wäre mein Plan.

Also auf der Karte soll dann einfach stehen "Tut mir leid..." ... wie alles gelaufen ist, ich weiß - auch mein Verhalten war echt nicht besonders reif und dafür möchte ich mich mal entschuldigen... ich hoffe dir gehts gut und ich würde mich freuen, wenn du das alles nicht mehr ganz so ernst nimmst! Lg Julius"

Ja. So hab ich mir das gedacht :unschuldig:
 

Suavi

Aktives Mitglied
Guter Plan. Sehr kluk. K-L-U-K. Hör auf die netten Menschen hier und mach nichts. Lass es bleiben. Deine Nachricht verfehlt seine Wirkung. Es zeigt nicht, dass du jetzt cool und zu einer tieferen Einsicht gelangt bist. Es zeigt auch nicht, dass du nicht mehr bedürftig bist. Es zeigt genau das Gegenteil - ganz gleich, was du schreibst.

Du tust das für dich? Um dein Selbstbild wiederherzustellen? Falsch. Innerlich fantasierst du bereits, wie sich die Dinge entwickeln sollten. Rational gesehen weißt du, dass es wahrscheinlich nicht so kommt, aber eine innere Stimme lässt dich hoffen und die 0,001%-ige Wahrscheinlichkeit, dass das passiert, was du dir wünscht, auf gefühlte 99,999% steigen. Du denkst, auch das wüsstest du und wenn die Fantasie nicht Realität werden sollte, dann hast du zumindest deinen Frieden damit gemacht und gesagt, was du sagen wolltest. Du hast dein Bild von dir revidiert. Wieder falsch. Es wird dich ärgern und nerven. Du wirst darüber grübeln und letztlich wirst du dich genauso fühlen, wie jetzt auch und im Worst-Case-Szenario sogar noch beschissener.

Nicht was du schreibst ist die Nachricht, sondern das du schreibst ist die Nachricht. Zu glauben, man ist der Künstler der Bilder, die die anderen von einem haben, ist zwar nicht so leicht von der Hand zu weisen, aber du erhebst auch Anspruch auf die Interpretation deines Kunstwerks und das ist schlicht Narzissmus.

Du fühlst dich schlecht, weil sie womöglich denkt, du seist ein armseliger, bedürfter Typ, aber schon wieder - falsch. Du denkst das und du behebst das nicht, indem du versuchst ihr Bild von dir zu revidieren. Der Scheiß ist wie Treibsand; je mehr du versuchst ihm zu entkommen, desto tiefer sinkst du ein.

Du willst ihr Souveränität vorspielen, aber du bist nicht souverän. Du willst sie immernoch. Sie hat noch immer Macht über dich und je mehr du dich bemühst, desto mehr Macht gibst du ihr. In Beziehungen hat derjenige die Macht, der am wenigsten emotional involviert ist und am wenigsten investiert. Du hingegen nimmst gerade die dritte Hypothek auf dein Haus auf, um ihr den Kurzurlaub mit ihrem Lover zu finanzieren.

Akzeptiere, dass es jemanden gibt, den du schätzt und der dich nicht (mehr) schätzt. Akzeptiere, dass jemand herumläuft mit einem "falschen" Bild von dir. Akzeptiere, dass das Bild gar nicht so falsch ist. Akzeptiere, dass du lediglich der Künstler des Bildes bist, das du von dir selbst hast.

Du willst dich hier nicht bekehren lassen? Verstehe ich. Ich kann dich ja auch schlecht davon abhalten, etwas Dummes zu tun. Es ist ja so: Wenn du gefragt hättest, mit welcher Technik du deine Arme auf und ab bewegen musst, um zu fliegen und die Menschen dir gesagt hätten, dass es physikalisch nicht möglich sei, dann könnten sie dich ja auch nicht davon abhalten es trotzdem zu versuchen, aber es ist gesünder auf sie zu hören.

In diesem Sinne...
viel Glück.
 
Zuletzt bearbeitet:

Plan-B

Mitglied
Scheinbar warst du ja in sie verliebt. Und jetzt denkst du, du könntest einfach eine normale Freundschaft mit ihr aufbauen? Da belügst du dich doch selbst. Oder kannst du deine Gefühle so schnell ändern?
Am besten lässt du es ganz bleiben!

Gruß,
Plan-B
 
G

Gast

Gast
Vermutlich habt ihr schon recht mit dem was ihr sagt. Danke. Ich hab wirklich über alles genau nachgedacht, was ihr mir geschrieben habt und es stimmt vielleicht auch.

Nur es ist so: ich hatte mal eine ähnliche Situation, bei der eine Frau was von mir wollte, dann hab ich mich (nicht in dem Umfang wie jetzt) verliebt und dann hatte sie einen anderen. Trotzdem sind wir heute gute Freunde. Und ich hab in der Zeit ihr gegenüber auch ziemlich schräg verhalten, habe sogar mehrfach mit Selbstmord gedroht etc. Und sie ist meiner jetzigen Exfreundin gar nicht so unähnlich, hatte auch Magersucht, Borderline (klar ich reduziere sie bestimmt nicht nur auf diese Krankheit), aber sehr viele Verhaltenszüge sind schon gleich. Der einzige Unterschied ist, dass die Frau von damals nicht komplett zu gemacht hat, sondern immer noch auf mich eingangen ist. Die jetzige hat halt von Anfang an als sie den Entschluss gezeigt hat eiseskälte gezeigt. Schon bevor ich überhaupt irgendwie komisches Zeug geschrieben hab.
Aber trotzdem denke ich ihr hättet mir damals auch geraten, dieser Frau nicht mehr zu schreiben... weil ich wie Plan-B gerade gemeint hat mich ja nur selbst belügen würde, wenn ich eine Freundschaft aufbauen will bei den Voraussetzungen. Aber ich hab es ja schonmal geschafft. Und ich hab es Schritt für Schritt auch geschafft so meine Gefühle wieder "abzuschalten". Ich kann einfach nicht mit einem Komplett-Cut umgehen...
 
G

Gast

Gast
Vermutlich habt ihr schon recht mit dem was ihr sagt. Danke. Ich hab wirklich über alles genau nachgedacht, was ihr mir geschrieben habt und es stimmt vielleicht auch.

Nur es ist so: ich hatte mal eine ähnliche Situation, bei der eine Frau was von mir wollte, dann hab ich mich (nicht in dem Umfang wie jetzt) verliebt und dann hatte sie einen anderen. Trotzdem sind wir heute gute Freunde. Und ich hab in der Zeit ihr gegenüber auch ziemlich schräg verhalten, habe sogar mehrfach gedroht mir was anzutun etc. Und sie ist meiner jetzigen Exfreundin gar nicht so unähnlich, hatte auch Magersucht, Borderline (klar ich reduziere sie bestimmt nicht nur auf diese Krankheit), aber sehr viele Verhaltenszüge sind schon gleich. Der einzige Unterschied ist, dass die Frau von damals nicht komplett zu gemacht hat, sondern immer noch auf mich eingangen ist. Die jetzige hat halt von Anfang an als sie den Entschluss gezeigt hat eiseskälte gezeigt. Schon bevor ich überhaupt irgendwie komisches Zeug geschrieben hab.
Aber trotzdem denke ich ihr hättet mir damals auch geraten, dieser Frau nicht mehr zu schreiben... weil ich wie Plan-B gerade gemeint hat mich ja nur selbst belügen würde, wenn ich eine Freundschaft aufbauen will bei den Voraussetzungen. Aber ich hab es ja schonmal geschafft. Und ich hab es Schritt für Schritt auch geschafft so meine Gefühle wieder "abzuschalten". Ich kann einfach nicht mit einem Komplett-Cut umgehen...
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Instagram und Exfreundin Liebe 4
T Immer noch Gefühle für Exfreundin obwohl ich sie verlassen habe Liebe 9
T Exfreundin, emotionale zerstörung Liebe 4

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben