Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Das Liebeskummer hat mich erwischt

A

AnnaLisa

Gast
Hallo ihr Lieben, ich habe schon mal ein Thema erstellt, wo ich liebe Antworten bekam. Jetzt ist mein anderes Problem, das Liebeskummer. Dies hatte ich in meinen 26 Jahren noch nie so stark und auch besonders nach so kurzer Zeit 4 Monate. Ich war nich mal in einer Beziehung mit den Herren. Wir waren aber am Anfang Freue und Flamme. Ich habe Ihn, aufgrund der rosaroten Brille alles geglaubt. Keine Zeit wegen der Arbeit ok. Mehrere Stunden nicht online wegen der Arbeit ok. Jetzt ist er distanziert und braucht Zeit für sich, will aber auch eine Freundschaft. Mich macht das alles sehr fertig. Die Lebensfreude ist irgendwie fort. Die Sachen die ich gerne gemacht habe, machen mir kein Spaß mehr. Die Arbeit für die ich brenne, motiviert mich nicht mehr wirklich zum aufstehen, ich mach dies nur, weil es meine Verpflichtung ist. Auf meinen langersehnten urlaub freue ich mich nicht mehr. Das ich die Ausbildung geschafft habe, macht mich nicht mehr stolz. Ich stehe komplett neben mir und denke nur an den Mann. Seit 2 Wochen ist das Daten nun vorbei und ich vermisse ihn Immer noch. Fühle mich hundeelend. Nach einer 3 jährigen Beziehung mit mehr Harmonie, fühlte ich mich nicht so elend als es vorbei war. Ich versuche mich abzulenken, es funktioniert nicht. Wie ein Häufchen elend lag ich das ganze Wochenende im Bett, obwohl ich jemand bin der täglich stundenlang draußen unterwegs ist und nur am lachen. Jetzt bin ich nur am weinen. Ich weiß nicht mehr weiter. Wird sich für viele verrückt anhören, ich bin aber am Boden zerstört. Beim der Telefonseelsorge habe ich mich auch ausgekotzt, ohne Erfolg. Meinen Freunden habe ich auch die Ohren vollgeheult, dass ich es wegen meinen schlechten Gewissen nicht wieder machen möchte. Nicht mal meine Hunde konnten mich aufheitern, die in mir nur beim ansehen der Fotos Glücksgefühle auslösen. Ich bitte euch um ein Rat :(
 

Binchy

Sehr aktives Mitglied
Hallo, das tut mir leid. Liebeskummer tut furchtbar weh, da hilft nur ganz wenig. Weinen, alles Rauslassen ist gut und wenn möglich versuchen, sich für kurze Zeit aus was Anderes konzentrieren.

Oft ist es gerade so, dass diese komplizierten und ungesunden Beziehungen, diese On-Off-Beziehungen, (wo sich der eine mal zurückzieht und dann wieder nett ist und dann wieder nichts von sich hören lässt), einen ganz besonders fertigmachen. Vielleicht ist es in Deinem Fall auch Beziehungssucht, google das doch mal.

Das Ende einer Beziehung kann wie ein Entzug sein, man ist emotional abhängig von diesem Menschen, von den Hochs und Tiefs.

Vielleicht können Dir diese Bücher etwas helfen:




Alles Gute wünsche ich Dir.
 

Amory

Aktives Mitglied
Liebe AnnaLisa

Wahrscheinlich trifft es Dich so schlimm, weil für Dich alles super lief und Du keine wirkliche Erklärung hast, wieso er das Kennenlernen nun abgebrochen hat.

Ist mir auch schon mal passiert. Wir haben uns super verstanden, mehrmals getroffen. Der Mann hat richtig Gas gegeben und dann, für mich total überraschend, kam plötzlich die Ansage, dass er das doch nicht "kann". Mit den üblichen fadenscheinigen Gründen wie "eigene Baustellen", "im Moment nicht bereit", "hat nichts mit Deiner Person zu tun".

Mir hat totaler Kontaktabbruch geholfen, und das Konzentrieren auf andere Dinge. Ablenkung. Und letztendlich auch einfach zu akzeptieren, dass es seine Entscheidung ist und ich nie wirklich eine Erklärung erhalten werde, die mir hilft. Punkt.

Aber es dauert seine Zeit... Alles Gute!
 
Liebe Anna,

Liebeskummer ist wirklich ein bescheidenes Gefühl und ja am liebsten will man nichts mehr von der Welt sehen. Den einzigen Weg Liebeskummer nie zu erleben, ist niemals verliebt gewesen zu sein/ jemanden geliebt zu haben. Das wäre ein wirklich graues Leben. Lasse deine Gefühle vollkommen frei, man muss auch nicht jetzt auf gleich wieder super happy sein. Die Welt darf ruhig als Mist und grau empfunden werden, alles darf sich doof anfühlen. Es ist okay! Irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo es sich besser anfühlen wird. Der Schmerz nur noch eine blasse Erinnerung. Aber bis dahin, ist es okay wenn alles bescheiden ist. Fühl dich virtuell umarmt.
 
A

AnnaLisa

Gast
Ja das war schon eine On - Off Beziehung, wo ich die Signale nicht beachtet habe. Ich habe auch oft gemeint, was bei mir recht untypisch ist. Beschäftigen tue ich mich so gut es geht, es geht aber nicht voran. Fast alles erinnert mich an ihn. Abhängig würde ich mich auch nicht nennen, da ich dort meine Ziele, wie z.b für den Iron Man zu üben, verfolgt habe. War sehr selbstständig. Er hat mir trotzdem den Boden unter den Füßen gerissen, mit dieser Aussage. Ich war auch mehrere Jahre Single und bin recht gut damit gefahren. Jetzt ist der Schmerz sehr unerträglich. Als mein Partner mich nach 3 Jahren verlassen hat, hab ich nur eine Woche getrauert und das war zu 90% harmonisch. Auch am Ende sind wir in Frieden auseinander gegangen.
 
A

AnnaLisa

Gast
Ja das Gefühl ist wirklich sehr bescheiden. Mir vergeht auch jeglicher Hunger. Am liebsten wäre ich nur beim ihn. Würde so gerne glauben was er mir erzählt hat. Das schlimmste ist auch der Gedanke, dass er ohne mich glücklicher ist. Ja ich habe oft vor ihn geweint, was auch stressen kann. Trotzdem ist es alles so schrecklich. Auf der Arbeit als Erzieherin muss ich mich auch zusammenreißen. Da würde ich aber auch am liebsten weinen
 
Liebe Anna,

sei nicht zu streng mit dir selbst. Wir lieben nicht alle Menschen gleich, daher fühlt sich Liebenskummer nicht immer gleich an. Mal vergeht er "schnell" und mal haben wir lange daran zu knabbern. Nehme dir Urlaub von der Arbeit, wo du einfach für dich sein kannst. Und sei es nur 3 Wochen im Bett zu sein - wenn dir gerade danach ist, dann sei es so. Wenn wir instinktiv auf unsere Gefühle hören, dann wissen wir was wir gerade brauchen. Du hast diesen Mann geliebt (eine schöne Sache an sich) und ja es ist kacke. Er wird aber nicht der einzige Mensch auf dieser Welt sein, der in dir diese Gefühle auslösen kann. Liebeskummer ist wie eine Grippe. Anfangs fühlt man sich elend, aber danach geht es weiter. Der Zustand gerade ist nur temporär und wird auch vergehen.
 
A

AnnaLisa

Gast
Meinen letzten Partner habe ich viel stärker geliebt. Es hat aber nicht so weh getan. Urlaub habe ich erst in 2 Monaten. Wegen den Sommerferien werden Eltern bevorzugt behandelt, da sie darauf angewiesen sind. Auch die Freundin mit der er in Köln war, ist mir wie aus dem Gesicht geschnitten, da male ich mir auch aus, dass er sie datet und auch parallel zu mir gedatet hat. Ich habe schon sehr in ihn verliebt. Trotz vieler seiner negativen und verletzenden Eigenschaften
 

wolkenreigen

Aktives Mitglied
Hallo AnnaLisa

Als meine erste Freundin mich verlassen hat, war ich völlig fertig und wäre fast im Dezember in einen Fluß gesprungen. Man fühlt sich wie der größte Depp und eine anschließende Freundschaft geht gar nicht. Selbst wenn er ein Herz hätte und würde Dich trösten, wäre das keine Lösung. Es ist zuende und alles andere würde es nur schlimmer machen. Wenn Du Deine Hunde anschaust kann es sein, dass sie etwas spüren und merken, dass es Dir schlecht geht.
Du hast gemerkt, wie sehr Du lieben kannst. Zu einer großen Liebe gehört manchmal auch Trauer und Schmerz. Das ist wie Ebbe und Flut.
Nun brauchst Du etwas das Dich aufrichtet. Es wird eine neue Liebe kommen und Du wirst dann mehr auf Deine innere Stimme hören, die Dir sagt, jetzt ist es echt.
Du könntest Sport machen, Laufen wenn Dir das liegt. Da wird der ganze Frust aus Dir herauskommen. Und die Hunde sind gute Therapeuten und sie sind ehrlich. Du bist Erzieherin, hast eventuell mit Kindern zu tun. Wenn das so ist gibt es viel Augenblicke, die Dich ablenken. Später denkst Du an Dich und die Hunde und gemeinsam schafft ihr das, Dich zu stabilisieren.
 

Schroti

Urgestein
Ja das Gefühl ist wirklich sehr bescheiden. Mir vergeht auch jeglicher Hunger. Am liebsten wäre ich nur beim ihn. Würde so gerne glauben was er mir erzählt hat. Das schlimmste ist auch der Gedanke, dass er ohne mich glücklicher ist. Ja ich habe oft vor ihn geweint, was auch stressen kann. Trotzdem ist es alles so schrecklich. Auf der Arbeit als Erzieherin muss ich mich auch zusammenreißen. Da würde ich aber auch am liebsten weinen
Liebe AnnaLisa, es heißt DER Liebeskummer. ;)
Steigere dich keinesfalls da rein und riskiere deine Arbeitsstelle nicht. Eine heulende Erzieherin ist das Letzte, was ich für mein Kind wollen würde.
Es gibt genug andere Männer auf Erden.
Du "kennst" ihn seit 4 Monaten, ihr wart kein paar, er war deine Projektionsfläche. Tut weh, Projektionen aufzugeben, aber such dir jetzt einen RICHTIGEN Freund im echten Leben.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben