Anzeige(1)

Brauche dringend einen Rat

G

Gast

Gast
Hallo erstmal :)
und Danke im Voraus !

Ich (14) bin in einer Lebenskriese ...
Also wo soll ich anfangen...ich habe im Dezember die schwerste Zeit meines Lebens durchgemacht. Geplan war eine Tonsillektomie. nach Entlass aus dem krankenhaus hatte ich allerdings Nachblutungen also wurde ich wieder eingeliefert. sie wurden stoppt doch innerhalb von den folgenden 2 tagen bekam ich erneut 2 mal Nachblutungen. Doch dieses mal war es so extrem das ich über 2,5 liter Blut verlor. Es waren 5 Fachärzte anwesend doch ich wurde ignoriert ...aufjeden fall wäre ich fast an Blutverlust gestorben und musste in ein andres Krankenhaus eingeliefert werden um dort notoperiert zu werden. Darauf folgte dann Intensivstation etc. . damit hat ein Anestesist den kompletten Dezember und Januar zur schlimmsten Zeit meines Lebens gemacht bzw mein Leben zerstört... denn ich leide noch jetzt an dem Vorfall. Ich habe sehr viele körperliche Probleme seitdem wie z.B. Haarusfall, meine Darmflora ist dank den Tabletten etc zerstört usw. . Dazu kommt die panische Angst wenn ich etwas habe (zuletzt extreme Schmerzen in blinddarm bereich). Ich bin seit dem sehr agressiv sowie depressiv und panisch, meine Noten sind in der zeit sehr schlecht geworden und haben somit mein Zeugniss total zerstört. Zudem kommt dazu das ich in der Zeit innerhalb 2 Tage fast 10 Kilo abgenommen habe und damit leider auch an Stellen wie meinem Busen was mir gar nicht passt! (bin wieder auf meinem Normgewicht doch mein Busen kam nicht wieder). Deswegen meine hilferuf... was soll ich tun, wie bessert sich das wieder? :(

Mein 2. Problem ... in der Zeit war die ganze Zeit mein bester Freund für mich da. Doch die Freundschaft ist vor kurzem zerbrochen. Das habe ich einem Drogen und Alkohol abhänigem Flittchen zu verdanken. Dazu muss man sagen das alle in unserem Umfeld dachten ich und mein bester Freund seien zusammen doch für uns war es nie ein Thema und unter uns galt es als Freundschaft und das versicherten wir auch allen. Es waren starke Gefühle auf beiden Seiten da und wenn ich zurückblicke merke ich ganz klar das da mehr war, doch dadurch das er mehr mit dem Mädchen unternahm veränderte er sich schlagartig sehr. Ich hatte starke probleme damit denn ich war sehr verletzt von ein paar Aktionen.. (ich habe auch Fehler gemacht und ihm weh getan das will ich nicht bestreiten). Ich habe versucht ihm zu erklären was los ist und das mit ihm zu reden doch er verstand es nicht und da ich so nicht weiter machen konnte beendete ich die Freundschaft. Jetzt unternimmt er genau das, dass er mit mir gemacht hat verhält sich vor mir total happy und tut auf "alles is perfekt", lässt sich zudem von ihr ausnutzen (was allen außer ihm total klar ist). Nun darf mir jeden Tag den Schei* ansehen denn die beiden sind in meiner para Klasse. Dazu kommt das er und ich den gleichen Freundeskreis haben. Er verhält sich seidem sehr verletzend. Ich weine jeden Tag deswegen, aber das schlimmste ist er wirft alles weg und interessiert sich nicht dafür. Ich habe darüber mit Freunden und meinen Eltern geredet und jeder von ihnen sagte tief in ihm vermisst er mich, und die Zeit und er wird sicher irgendwann zurück kommen, denn man würde das merken. Ich weiß das der Punkt kommen wird denn das Mädchen geht von der Schule und trotzdem weiß ich nicht weiter weil ich damit nicht abschlißen kann.
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Darauf folgte dann Intensivstation etc. . damit hat ein Anestesist den kompletten Dezember und Januar zur schlimmsten Zeit meines Lebens gemacht bzw mein Leben zerstört... denn ich leide noch jetzt an dem Vorfall. Ich habe sehr viele körperliche Probleme seitdem wie z.B. Haarusfall, meine Darmflora ist dank den Tabletten etc zerstört usw. . Dazu kommt die panische Angst wenn ich etwas habe (zuletzt extreme Schmerzen in blinddarm bereich). Ich bin seit dem sehr agressiv sowie depressiv und panisch, meine Noten sind in der zeit sehr schlecht geworden und haben somit mein Zeugniss total zerstört. Zudem kommt dazu das ich in der Zeit innerhalb 2 Tage fast 10 Kilo abgenommen habe
Hallo Gast,
das ist ja echt heftig, was du durchmachen musstest!

Zur Frage mit deinem Freund fällt mir gerade nichts
ein, aber was du im obigen Abschnitt beschreibst, sind
alles Symptome eines Zinkmangels - und der kann z.B.
dann entstehen, wenn man OPs mit Vollnarkose hat
oder Medikamente nimmt, die zu Zinkverlusten führen
(bei einer einzigen OP kann man locker 10% oder mehr
des Zinkvorrats verlieren). Leider weisen da viele Ärzte
nicht darauf hin oder sorgen entsprechend vor.

Bitte informiere dich hier mal, z.B. auf dieser Seite:
Zink und Zinkmangel - eine Zinkkur ist
praktisch nebenwirkungsfrei, preiswert und einfach
durchzuführen. Es kann sein, dass du dich schon in
wenigen Tagen zumindest mental besser fühlst, weil
das Zink sehr schnell an die wichtigsten Stellen geht,
wo es gebraucht wird.

Gute Besserung!
Werner
 
G

Gast

Gast
Hallo Gast,
das ist ja echt heftig, was du durchmachen musstest!

Zur Frage mit deinem Freund fällt mir gerade nichts
ein, aber was du im obigen Abschnitt beschreibst, sind
alles Symptome eines Zinkmangels - und der kann z.B.
dann entstehen, wenn man OPs mit Vollnarkose hat
oder Medikamente nimmt, die zu Zinkverlusten führen
(bei einer einzigen OP kann man locker 10% oder mehr
des Zinkvorrats verlieren). Leider weisen da viele Ärzte
nicht darauf hin oder sorgen entsprechend vor.

Bitte informiere dich hier mal, z.B. auf dieser Seite:
Zink und Zinkmangel - eine Zinkkur ist
praktisch nebenwirkungsfrei, preiswert und einfach
durchzuführen. Es kann sein, dass du dich schon in
wenigen Tagen zumindest mental besser fühlst, weil
das Zink sehr schnell an die wichtigsten Stellen geht,
wo es gebraucht wird.

Gute Besserung!
Werner



Danke für den tollen Rat !, und die Anteilnahme. Ich habe ein großes Blutbild anfertigen lassen doch dabei kam leider nichts heraus, alles im grünen Bereich. Das heißt ich stehe nach wie vor leider vor dem problem, das mir nebenbei wirklich langsam anfängt nahe zu gehen, denn bekanntlich sind die Haare das Liebeste der Frau.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Ich habe ein großes Blutbild anfertigen lassen doch dabei kam leider nichts heraus, alles im grünen Bereich.
In einem großen Blutbild wird in der Regel Zink
nicht untersucht, da Zinkmangel im Blut eher
nicht entdeckt wird.

Der beste Test ist der so genannte "ex-juvantibus-
Test", d.h. man versucht eine Zinkkur und schaut,
ob sich die Symptome verändern.

Das kostet auch weniger als eine aufwendige Un-
tersuchung - eine kleine Zinkkur über 20 Tage
mit je 25mg z.B. ca. 6 Euro.

Also bitte nochmal genauer hinschauen und dich
informieren - es wäre ja schade, wenn es das
wäre und du das übergehst ;)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Ich brauche dringend einen Rat Ich 4
S hilfe ich brauche dringend einen Rat Ich 4
A Ich brauche dringend Hilfe!! Ich 4

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben