Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bitte, ich brauche Hilfe

Amy24

Neues Mitglied
Hallo, ich mache mir große sorgen. Ich traue mich nicht meinen Eltern zu sagen, dass ich glaube an Depressionen zu leiden. Selbst mich hier anzumelden war schwierig für mich. Ich bin noch ein ,,Kind'' und meine Eltern sind super nett und toll, deswegen möchte ich sie nicht verletzen. Aber ich war auch schon immer etwas traurig. Natürlich nicht sofort, aber seit ich ungefähr 8 Jahre alt bin. Ich bin einfach wie in einer Wolke gefangen. Ich habe auch viele Freunde aber...naja ich wollte sie gar nicht unbedingt. Ich bin glücklicher wenn ich allein bin. Mit Mobbing habe ich Erfahrung aber anders als gewöhnlich. In der zweiten Klasse wurde ein Mädchen aus meiner Klasse gemobbt, und zwar richtig fies. Naja und ich habe sie beschützt, vor allen. In der dritten zog sie dann weg und ich war allein. Die anderen mochten mich trotzdem noch. Aber es war ab da nie wieder wie vorher. In der vierten klopfte es einmal an die Klassenzimmertür und sie kam herein. Als Besuch. Aber sie hat mich nicht beachtet. Sie hat kein einziges Wort mit mir geredet. da ist glaube ich irgendetwas in mir zerbrochen. Ach ja, und in der vierten hatte ich tatsächlich mal einen ,,Mobbing-'' Vorfall aber die haben schnell kapiert, dass ich weiß was sie wollen, und es nicht mache. Was alles nicht gerade erleichtert, ist dass meine ,,Freunde'' immer weggezogen sind. Wirklich. Alle. Ich könnte noch so viele Geschichten erzählen die mich in kleines Stückchen mehr zerbrochen haben, aber ich will euch nicht langweilen, also worauf ich hinaus will ist: ich habe allen Schmerz und alle Wut in mich hineingefressen. Und ich fühle mich jetzt schon schlecht weil ich das hier gerade schreibe.
 

Anzeige(7)

Northern Light

Aktives Mitglied
Hallo, darf ich fragen, wie alt du bist? Ich denke, du solltest deine Eltern mit ins Boot holen, gerade da ihr ein gutes Verhältnis zu haben scheint. Ein schlechtes Gewissen musst du deswegen nicht haben. Eltern sind meistens froh, wenn sie wissen, woran sie sind und ihrem Kind helfen können. Ich habe zwei Kinder im Teenageralter und würde immer wissen wollen, wenn sie Hilfe brauchen! Und für dich kann es schon eine große Erleichterung bedeuten, mit deinen Gedanken nicht mehr allein zu sein. Zusammen könnt ihr dann besprechen, wie es weitergehen kann. Wenn du partout nicht mit deinen Eltern sprechen möchtest, wäre evtl die Telefonseelsorge eine erste Anlaufstelle (https://www.telefonseelsorge.de/)
Wichtig ist jedenfalls, dass du aufhörst, alles in dich reinzufressen und dir Hilfe holst. Wie gesagt, ich würde dir ans Herz legen, als erstes mit deinen Eltern zu sprechen; keine falsche Rücksichtnahme. Alles Gute!
 

Binchy

Aktives Mitglied
Hallo Amy24,

herzlich Willkommen hier. Ich finde es toll, dass Du Dich trotz Deiner Angst hier angemeldet hast. Das war eine gute Entscheidung.

Es tut mir sehr leid, dass du traurig bist und glaubst, an Depressionen zu leiden. Und es ist natürlich nicht leicht, darüber zu reden, zumal möglicherweise Deine Eltern keine Ahnung haben, wie es in Dir aussieht. Du liebst sie, möchtest, dass sie glücklich sind und willst sie nicht belasten. Das ist nett, aber stell Dir jetzt mal vor, du wärst an Stelle Deiner Eltern und Du hättest ein Kind. Und irgendwann erfährst Du dann, dass es depressiv war oder dass es innerlich traurig war, aber nicht mit Dir geredet hat. Würdest Du Dich dann als Elternteil nicht schlecht fühlen, würdest Du Dir dann nicht sagen: bin ich eine so schlechte Mutter (oder Vater), dass mein Kind kein Vertrauen hatte, zu mir zu kommen?

Was habe ich falsch gemacht, warum hat mein Kind mir nichts gesagt? So würde ich denken, wenn ich ein Kind hätte. Das schreibe ich jetzt nicht, um dir ein schlechtes Gewissen zu machen, nein, aber wir haben oft falsche Vorstellungen, wie Menschen denken und fühlen.

Kennst Du denn jemand anderen - eine Vertrauensperson in der Schule - Lehrer/In oder einen Verwandten, mit dem Du zunächst mal darüber reden könntest?

Ich kopiere Dir hier auch mal die Nummer von einem Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche rein, falls Du da mal mit denen reden möchtest.

Ich kann Dir nur raten - besonders, weil Deine Eltern ja nett sind - dass Du mit ihnen redest.

Lg, Binchy

Nummer gegen Kummer (für Kinder, Jugendliche und Eltern)
Kinder- und Jugendtelefon: 116111 oder 0800 / 111 0 333
erreichbar montags bis samstags von 14 - 20 Uhr
Elterntelefon: 0800 / 111 0 550
erreichbar montags bis freitags 9 - 11 Uhr sowie dienstags und donnerstags 17 - 19 Uhr
Die Nummern sind kostenfrei und anonym. Ehrenamtliche Mitarbeiter kümmern sich vorwiegend um Probleme in der Schule oder mit euren Eltern, aber auch um seelische Probleme, Liebe oder Sexualität.
https://www.nummergegenkummer.de/
 

Amy24

Neues Mitglied
Ok, also eigentlich soll ich das nicht sagen, also im Internet, aber ich glaube das hier ist sicher, ich bin 10 jahre alt und gerade in die 5.Klasse gekommen
 

Binchy

Aktives Mitglied
So jung bist Du noch? Und solange Du nicht Deinen echten Namen oder Adresse oder den Namen Deiner Schule sagst, kannst du ruhig Dein Alter schreiben.

Hast Du eine gute Freundin, mit der Du reden kannst?
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Depression ist das nicht, sondern einfach Verlustangst. Wenn Deine Eltern ok sind, sollte es nicht schwierig sein mit ihnen zu reden, Du hast einfach zu viele Freunde verloren und keine Lust mehr, das auch in Zukunft immer wieder mitzumachen. Was Du willst ist Stabilität, und zwar mit Gleichaltrigen. Hast du außerhalb der Schule noch Freunde, Nachbarskinder, oder ein Hobby das Du mit anderen teilst?
Wenn Du irgendwelche Interessen hast, solltest Du das kultivieren, vielleicht bist Du diejenige, die damit anfängt und andere begeistert. Ein Hobby irgendeiner Art. Was machst Du gern oder was würdest Du gern machen?
 

Northern Light

Aktives Mitglied
Sicher gibt es an deiner neuen Schule auch einen Vertrauenslehrer oder vielleicht sogar einen Schulpsychologen, mit dem du reden könntest. Das ist zwar in der momentanen Situation vielleicht etwas schwierig, aber wäre evtl über die Homepage deiner Schule herauszufinden.
Der sinnvollste und auch schnellste Weg zur Hilfe führt aber in meinen Augen über deine Eltern, gerade da du noch so jung bist. Wenn du Schwierigkeiten hast, sie direkt anzusprechen, kannst du vielleicht auch einen Brief schreiben. Als Grundlage kannst du ja den Text nutzen, den du hier als Eingangspost verfasst hast. Ich bin mir sicher, dass deine Eltern gern Bescheid wüssten und froh über die Möglichkeit wären, mit dir zusammen eine Lösung zu finden.
 

Binchy

Aktives Mitglied
Das mit dem Brief finde ich eine gute Idee, das ist vielleicht leichter, als wenn Du mit ihnen redest, dann kommen vielleicht die Worte nicht so raus, wie Du sie meinst.
 

Amy24

Neues Mitglied
Hey, danke dass so viele geantwortet haben! Ich habe auf Teste Dich.de eine Freundin und es fühlt sich an als wären wir der selbe Mensch, aber ich kenne sie nur online, und weiß nicht wie ich mit ihr näher in kontakt gelangen kann...Aber ich versuche es bald. Vielen Dank für die Tipps!
 

Binchy

Aktives Mitglied
Hallo Amy24, dann hoffe ich, dass Du mit deiner Freundin in Kontakt kommen kannst. Ich hoffe aber auch, dass Du vielleicht in der Schule auch eine Freundin hast.

Schreib gerne mal, ob Du mit Deinen Eltern geredet hast und was sie gesagt haben oder was Du weiter machen möchtest. Lg
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
T Ich brauche einen Guten Rat bitte Ich 4
F Bitte helft mir doch da raus Ich 13
J Bitte um Ratschlag! Soll ich mir einen Anwalt nehmen? Ich 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben