Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bin ich schuldig und habe ich ihn gegen seinen Willen zu etwas gedrängt. Oder ist er der schuldige in dieser Situation ? was meint ihr ?

nihal2000

Neues Mitglied
mir liegt folgendes auf dem Herzen. Ich studierte vor einer Zeit lang an einer FH und lebte auf einem Campus. Auf einer Party unterhielt ich mich mit einem jungen Mann (Er 20, ich 19), mit dem ich vorher auch zusammen gefrühstückt habe. Nach einer Zeit wollten er und zwei Mädchen mein Zimmer sehen, da sie in einem anderen Teil des Campus lebten. Dann saßen wir da zu viert und unterhielten uns bis alle gegen Mitternacht in ihre Zimmer gegangen sind. Am nächsten Tag klopfte der Junge an meinem Zimmer und fragte ein Mädchen nach meiner Handynummer. Er wollte unbedingt zu mir kommen. Ich willigte ein, da ich nicht wusste worum es ging. Im weiteren Verlauf fragte er mich, ob ich glauben würde, dass wir nach der Party etwas miteinander angefangen hätten. Ich zuckte nur mit den Schultern und machte ihn darauf Aufmerksam, dass es bereits 11 Uhr war und begleitete ihn bis zur Tür. Daraufhin küsste er mich. Seitdem haben wir wochenlang miteinander geschrieben. Er schrieb mir jede Sekunde, ging an meinem Klassenfenser vorbei, machte heimlich Fotos von mir,welche er mir zuschickte, machte mir ständig Komplimente über mein Äußeres.... Einmal als er bei mir war, habe ich versucht mit ihm zu schlafen, weil ich dachte, dass es das wäre, was er wollte. Als ich seine Unsicherheit spürte, hörte ich sofort mit dem rummachen auf. Sonst habe ich nie bei einem Mann die Initiative ergriffen. Der Junge erklärte mir, dass er das noch nie einfach so gemacht habe. Er sprach mich aber auch auf meine Pille an und ich erzählte ihm, dass ich nächste Woche meine Tage bekomme. Bei jeder Verabschiedung küssten wir uns, was aber mehr von ihm ausging. Seitdem schrieb er mir, dass er mit mir oft schlafen hätte können, er sich aber wohl nicht traue. Ich sagte nicht so viel dazu. Er erzählte mir auch, dass vor kurzem seine Exfreundin Schluss gemacht habe und redete ständig über sie. Diese ist 6 Jahre älter als er. Er sagte mir z.b. , dass ich seine erste blonde Freundin wäre und er froh sei, sich mit einem Mädchen zu treffen, was in seinem Alter ist. Er öffnete auch meinen Pferdeschwanz und machte mir Komplimente, wie schön ich mit offenen Haaren aussehen würde. Er wollte mich auch zu einem Fußballspiel einladen. Ständig redete er aber über Sex mit mir. Einmal zog er sich bei mir um, bevor er zu einem Fußballspiel gegangen ist, küsste mich und schickte mir Videos vom Spiel. Auf WhatsApp schrieb er mir zuvor, dass wir am Samstag frühstücken gehen können und zusammen "Lernen". Am Samstag frühstückten wir dann gemeinsam und aßen am Abend Pizza. Er brachte auch sehr viel Alkohol mit, was wir aber kaum getrunken haben. Ich fing an mit ihm rumzumachen und fragte, ob wir aufhören sollen, als ich seine Nervosität spürte. Er versuchte trotzdem krampfhaft weiterzumachen. Das war der schlechteste Sex meines Lebens. Am nächsten Tag gingen wir zu Mcdonalds und er wirkte stark distanziert. Eine Woche lang hat er sich kaum bei mir gemeldet. Ich hatte natürlich unglaubliche Schuldgefühle, dass ich ihn zu irgendwas gedrängt haben könnte, deswegen wollte ich mit ihm ein persönliches Gespräch führen, wofür er nie Zeit zu haben schien. Einmal kam er doch auf meinen Wunsch zu mir, um mit mir zu reden. Er erklärte, dass er das alles bereue, ich die erste wäre von der er nichts will, er sehr viel Alkohol braucht, um was mit mir anfangen zu können und es ihm gutgetan habe, weil er von seiner Exfreundin losgekommen ist. Er sagte auch, dass er sich schuldig fühle. Ich blieb ruhig und nett zu ihm, weil ich meine Wut und meinen Schmerz und meine Scham nicht ausdrücken konnte, weil ich von seinen Aussagen geschockt war. Ein paar Tage später grüßte er mich beim Mittagessen, woraufhin ich ihn angefaucht habe. Ein paar Tage später entschuldigte ich mich für diesen Ausrutscher, woraufhin er genervt wirkte und schnell weggegangen ist. Seitdem ignoriert er mich vollkommen. Er ist auch mit seiner Exfreundin zusammen gekommen. Kurz vor meinem Studienabbruch wollte ich mich ein letztes Mal mit ihm aussprechen, da ich nicht im Streit gehen wollte. Er und seine Freundin gingen einfach bewusst an mir vorbei und ignorierten mich .Ich weiß nicht wie ich mit dieser Erfahrung klar kommen soll und frage mich, ob ich auch viel Schuld trage. Habt ihr einen Ratschlag
 

Anzeige(7)

RainUniverse

Mitglied
Ich finde dich trifft keine Schuld, weil du immer sehr achtsam mit der Situation umgegangen bist und nicht einfach so getan hast. Aber versuch dich auf die Zukunft zu fokussieren, mach etwas mit Freunden oder lenk dich anderweitig ab aber ich denke nicht das es schlau wäre, ihm hinterherzutrauern wenn dies der Fall ist. Also am besten schließt du einfach damit ab und suchst dir jemand neues. Viel Glück :)
 

flower55

Aktives Mitglied
Hallo,
Dich trifft keine Schuld.
Du hast mit ihm Gespräche über all das geführt und warst ehrlich zu ihm.

Die Entscheidung, nichts mehr mit Dir zu tun haben zu wollen, ging von ihm aus und ich bin
der Ansicht, daß er mit Dir darüber hätte reden können. Er hat es vorgezogen, sich ohne
eine Verabschiedung von Dir zu distanzieren.

Ich finde, daß es kein weiteres klärendes Gespräch braucht.

Verabschiede Dich innerlich von ihm und gut ist es. Konzentriere Dich auf Dein Studium,
treffe Dich mit Freundinnen. Pflege Deine Hobbys oder lerne neue kennen.

alles Liebe
 

Uri

Aktives Mitglied
Steigere Dich nicht hinein. Mach Dir keine Sorgen.

Er ist ambivalent, weiß nicht was er will und reagiert unreif.

Abhaken. Solche Menschen braucht man nicht als Freund. Man muss sich auch nicht aussprechen, wenn man geblockt/ignoriert wird.

Du hast nichts falsch gemacht.
 
G

Gelöscht

Gast
Einmal als er bei mir war, habe ich versucht mit ihm zu schlafen, weil ich dachte, dass es das wäre, was er wollte.

Das kapiere ich nicht. Der junge Mann hat sich getrennt, interessiert sich für dich und ihr macht rum, weil du glaubst, dass er das will. Dann habt ihr so richtig schlechten Sex, nachdem er ständig davon geredet hat, dass er das gerne mit dir möchte.

Was wolltest du?

Ja, schön, die Erfahrung war für ihn nicht so toll, aber er war immerhin zeitweise von seiner Ex. weg gedanklich, aber jetzt sind sie wieder zusammen.

Dass du das nicht so toll findest, ist doch klar. Wo bitte bist du jetzt schuldig? Dass du dieses Spielchen mitgemacht hast?
 
J

Joergii

Gast
Krass, du wurdest zu Lehrzwecken benutzt - vermutlich Jungfrau oder zumindest erst seine zweite Frau überhaupt (witzigerweise muss ich aber andersrum auch an Eiskalte Engel denken) - und du gibst aber dir die Schuld ihn zu etwas gedrängt zu haben. Ich glaube, du möchtest nicht wahr haben, dass du auf ihn reingefallen bist und suchst daher die Schuld bei dir. Dass es einen anderen Verlauf gehabt hätte, wenn du irgendetwas anders gemacht hättest. Im Endeffekt warst du nur eine Brücke zu seiner Ex... ich vermute, du bist ein Teil dessen, warum sie ihn zurückgenommen hat.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    SFX hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben