Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Beziehungsaus nach bestätigter Krätze

Skappa1026

Mitglied
Hallöchen ihr alle,
bin hier ganz neu und das ist mein erster Beitrag, lasst von dem her bitte Gnade walten. Ich weiß gerade nicht (w) was ich machen soll. Ich bin letztes Jahr mit dem Mann meiner Träume zusammen gekommen und hatte mich schon so auf Valentinstag gefreut. Er ist seit 2018 meine neueste Eroberung. Damals ist es ziemlich übel mit meinem Exfreund auseinander gegangen, woraufhin ich mich lange nicht öffnen konnte und auch keine neue Beziehung wollte. Jedenfalls ist es bei mir und meinem jetzigen Freund etwas schwierig.

Wir hatten uns bereits 2019 in einem Flirtportal kennengelernt und zu dem Zeitpunkt wollte ich mich eigentlich nur ablenken und konnte keine richtigen Gefühle entwickeln...er allerdings war Feuer und Flamme und letztlich endete es so, dass ich ihn irgendwann eiskalt abserviert habe, weil ich mich in die Ecke gedrängt gefühlt habe. (Wir hatten uns auch damals nicht getroffen oder Etwaiges).

Jedenfalls ist er mir seitdem nicht er aus dem Kopf gegangen...ich musste ständig an ihn denken und so langsam bin ich auch wieder aufgetaut und realisierte "Der Typ ist der Wahnsinn....was der alles für dich gemacht hat, obwohl man sich nicht mal getroffen hatte". Ich habe mich dann ewig nicht getraut ihn anzuschreiben, weil ich Angst vor Abweisung oder generell vor seiner Reaktion hatte. Irgendwann tat ich es dann doch (im Suff) und er wusste zuerst gar nicht wer ich war. Dann dämmerte es ihm jedoch und er schien nicht sonderlich begeistert.

Es lief dann aber bald auf ein Treffen hinaus und ich musste mir Mut antrinken weil ich gedacht habe, dass ich gar nicht mehr weiß wie ich mich verhalten soll und so aufgeregt war. Das erste Treffen lief jedoch ganz gut, wir haben uns daraufhin öfters verabredet und irgendwann waren wir dann wohl zusammen.
Ich muss dazu sagen, dass ich mir noch Selbstbewusstsein erarbeiten muss....Ich nehme auch wegen der Sache mit meinem Ex seit einigen Jahren Antidepressiva, habe deswegen auch gut zugelegt und bin auch nicht die Sportlichste. Mein Exfreund hat dazu geführt, dass ich gar kein Selbstbewusstsein habe zu dem Punkt, dass er mich nur noch gedemütigt hat und ich mir das Leben nehmen wollte. (Er hat mich auch einmal vergewaltigt...deswegen bin ich bei dem Thema Sex wie ein steifes Brett und manchmal völlig überfordert)

Ich war allerdings so überflügelt, dass ich mir den Mann angeln konnte, der mir nicht mehr aus dem Kopf ging und der mich dazu gebracht hat, das alles irgendwie ausgeblendet war. Ich wollte ihn einfach nur so glücklich machen und das zurückgeben, was er damals alles für mich getan hat. (Er weiß diese ganze Hintergrundgeschichte mit meinem Ex nicht..ich wollte ihm das nicht gleich am Anfang erzählen, weil ich gedacht habe, das würde ihn abschrecken oder zu sehr verunsichern).

Es gab allerdings 2 Konflikte...Bei einem hab ich mich so verarscht gefühlt, dass ich voll einen Flashbackmoment hatte und an eine Situation mit meinem Exfreund denken musste :( Das zweite war, dass ich das Gefühl hatte, dass er von mir angeekelt war und mich langweilig und unattraktiv fand, (zum Thema Sex) und daraufhin habe ich mich erstmal ins Bad gehockt und ne Stunde geheult. Ich habe mich daraufhin bei ihm entschuldigt und ihm das erklärt, aber seit dem hatte ich dann den Eindruck, dass er nicht mehr so wollte.

Und jetzt kommen wir zum springenden Punkt. Er hatte mir an nem Montag vor einigen Wochen geschrieben, dass er beim Hausarzt war und bei ihm der V.a. Krätze oder Bettwanzen bestand. (später stellte sich heraus, dass es Krätze ist, weil ich zum Hautarzt gegangen bin). Er meinte dann auch, dass er es verstehen würde, wenn ich erstmal nix mit ihm zu tun haben will. Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch gar nicht über das Thema, aber ich entgegnete, dass wir das gemeinsam schaffen und da schon mehr kommen müsste, sodass ich ihn nicht mehr lieb hab. Jedenfalls habe ich mich dann mehr und mehr mit dem Thema auseinandergesetzt und es hat sich herauskristallisiert, dass das in den meisten Fällen wohl nur noch Sex übertragen wird, da sich die Milben sehr langsam bewegen und für eine Infektion einer langer, intensiver Hautkontakt nötig sein müsste :(

Er verneinte bis heute, dass er was mit einer anderen Frau gehabt hätte. Aber sein Verhalten war auch ansonsten sehr sonderbar. Ihn interessierte es überhaupt nicht die Ursache zu finden oder ob er noch andere Leute angesteckt haben könnte (seine Mutter oder sonst wen). Ich war eigentlich nur die treibende Kraft und musste ihm förmlich Arschtritte verpassen, dass er mal in die Gänge kommt. Davon war ich dann ziemlich abgeschreckt, weil es hier ja nicht nur um nen Schnupfen sondern um ne Sache ging, die in einigen Bereichen als meldepflichtig gilt und er 31 Jahre alt ist..(und sich dann wie ein Wickelkind verhält).

Er meinte dann nur einmal, dass seine Ex wohl Bettwanzen gehabt hätte und er sich als Kind bei nem Umzug mal Krätze eingefangen hat....davor meinte er aber, dass er sich mit Krätze gar nicht auskennen würde). Er meinte dann auch noch, ob ich nicht irgendeine Bekannschaft gehabt hätte, was mir das Herz brach, weil er alles für mich ist..:( Alle in meinem Freundeskreis und auch sonstige Bekannte meinten ich soll ihn in den Wind schießen, Krätze sei eig ausgestorben, woher man sich sowas einfängt und dass er hundertpro fremdgegangen sei. Ich war irgendwann so überfordert mit der Situation und seinen komischen Stories, weil bei mir nebenzu auch noch alles schief ging und ihn meine Sorgen und Ängste gar nicht interessierten, dass ich ihm letzte Woche nun geschrieben habe.

Zusammenfassung: Ich: "Hey ich weiß nicht was ich machen soll, aber ich hole die nächste Woche erstmal meine Sachen und brauche Zeit für mich...es spricht einfach alles dafür, dass da irgendwas Komisches gelaufen sein muss, dein sonderbares Verhalten, deine sorgenlose Einstellung bei dem Thema..mir gehts richtig dreckig, weil ich nicht weiß was ich machen soll".

Er: "Ich hatte natürlich in der Vergangenheit was mit anderen Frauen aber zu der Zeit wo wir zusammen waren, hatte ich nichts...außerdem hatte ich als Kind mal bei nem Umzug Krätze, also bin ich mir sicher, dass es daher kommen muss. Ich habe mir aufgehört über Kleinigkeiten den Kopf zu zerbrechen, weswegen ich alles relativ easy sehe. Es tut mir leid, dass ich dich angesteckt habe. Ich habe das We immer gerne mit dir verbracht aber Ich brauch aber auch keine, die wegen irgendeiner Sch**** die Flinte ins Korn wirft. Ich stell dir die nächste Woche deine Sachen vor die Türe. Ich hoffe es geht dir bald besser.

Ich: "Genau das meinte ich mit sorgenlos, jetzt kommt auf einmal irgendeine Umzugsstory, dir ist es weiterhin egal ob du Familienmitglieder angesteckt haben könntest. Krätze ist es bestimmt keine Kleinigkeit, da es auch als Geschlechtskrankheit geht. Junge du bist über 30, komm klar. Alle gehen mir auf den Sack, ich solle dich in den Wind schießen, aber weisst du wie wichtig du mir bist, was ich mir immer für ne Mühe für dich mache? Aber wie ich lese, fällt dir der Abschied ja gar net schwer, ich hol irgendwann meine Sachen :("

Er: Ja lol...hör auf deine Freunde. Wie gesagt ich weiß nicht woher ichs hab, als ob ich dich mit Absicht zu mir eingeladen hätte, als ichs schon gewusst hab.

Das war letzten Donnerstag....jetzt ist bald ne Woche Funkstille und ich weiß nicht was ich machen soll. Seine Kälte und Gleichgültigkeit war so ein Schlag in die Fresse, dass es mir mein Stolz verboten hat, darauf zu antworten. Ihn scheint das ganze aber auch nicht sonderlich zu interessieren. Ich hatte doch auch niemals behauptet, dass er mich mit Absicht angesteckt hat. Und die Umzugsstory als Kind verstehe ich auch nicht..was hat das mit heute zu tun. Er hatte vor nen paar Monaten bei nem Umzug geholfen..sollte das darauf bezogen sein?? Keine Ahnung :( Mir geht es so dreckig....ich will ihn nicht verlieren....aber ich will ihm auch immer noch nicht schreiben, weil seine Reaktion so asozial ist (So empfinde ich das zumindestens). Soll ich es beenden..noch warten? Ich drehe echt noch durch =( Ist er vielleicht nur verletzt und reagiert deswegen so knallhart? Bin dankbar für alle Meinungen, Ratschläge etc. .....Bitte seit nicht zu hart, mir geht es wirklich nicht gut.
 

Anzeige(7)

Hast du deine Ex-Beziehung im Rahmen einer Therapie verarbeitet? Falls nicht, bitte zuerst das machen. Ich bin besorgt, dass du bereits eine toxische Beziehung hattest und jetzt erneut dich in einer Problembeziehung befindest. Denke zuerst an dich! Dieser Mann steckt dich mit einer Geschlechtserkrankung an und betrachtet es als "easy". Er nimmt deine Sorge nicht wirklich ernst und warum du erneut den Kontakt gesucht hattest, obwohl der Erstversuch in die Hose ging, ist mir schleierhaft. Es ist letztendlich auch nicht wichtig. Nehme das Ende dieser Beziehung als Anlass dein Beziehungsmuster zu reflektieren und herauszufinden, wie du solche Typen meiden kannst.

Dir noch viel Glück!
 

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Zwei Irrtümmer:
1. Krätze ist keineswegs ausgestorben.
2016 ergab eine Umfrage der Rheinischen Post bei den Gesundheitsämtern Nordrhein-Westfalens, dass die Krätze-Infektionszahlen seit 2013 deutlich ansteigen. Besonders betroffen sind Kinder in Kindertagesstätten, Bewohner von Altersheimen und Menschen, die in Flüchtlingsunterkünften untergebracht sind.[5]

Von 2017 auf 2018 hat sich die Anzahl der Krätzefälle in Hessen auf 424 Fälle mehr als verdoppelt.[6]

2. Krätze wird nicht nur beim Sex übertragen.
Dabei haben Krätzmilben nicht unbedingt mit unhygienischen Lebensverhältnissen zu tun, sondern breiten sich – ähnlich wie Läuse – dort aus, wo viele Menschen zusammenkommen. Betroffen sind besonders Alten- und Pflegeheime, aber auch Kindergärten, Schulen und sogar Krankenhäuser. Krätze wird von Mensch zu Mensch durch Hautkontakt übertragen. Das Bestehen eines indirekten Infektionswegs mittels Wohn- bzw. Kleidungstextilien wird angenommen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kr%C3%A4tze
 

Skappa1026

Mitglied
Hast du deine Ex-Beziehung im Rahmen einer Therapie verarbeitet? Falls nicht, bitte zuerst das machen. Ich bin besorgt, dass du bereits eine toxische Beziehung hattest und jetzt erneut dich in einer Problembeziehung befindest. Denke zuerst an dich! Dieser Mann steckt dich mit einer Geschlechtserkrankung an und betrachtet es als "easy". Er nimmt deine Sorge nicht wirklich ernst und warum du erneut den Kontakt gesucht hattest, obwohl der Erstversuch in die Hose ging, ist mir schleierhaft. Es ist letztendlich auch nicht wichtig. Nehme das Ende dieser Beziehung als Anlass dein Beziehungsmuster zu reflektieren und herauszufinden, wie du solche Typen meiden kannst.

Dir noch viel Glück!
Hallo, danke für die Antwort. Ich glaube, dass man sowas nie wirklich verarbeiten kann...man lernt nur besser damit umzugehen. Manche Reaktionen passieren auch einfach unwillkürlich. Entweder er ist empathisch und lernt damit umzugehen..oder eben nicht. Da trifft dann wohl eher Zweitgenanntes zu v_v. Das ist ja eben das Thema mit der Geschlechtskrankheit. Mein Hautarzt meinte, ich soll nicht gleich Nägeln mit Köpfen machen und ihm zum Teufel jagen, es wird nicht nur unbedingt durch Sex übertragen...aber überall springt dir das halt entgegen. Geschlechtskrankheit, Seitensprung, etc. =( Ich habe halt damals nochmal Kontakt aufgenommen, weil er mir nicht aus dem Kopf ging und er mich praktisch aus meiner Eisstarre geholt hat. ......oh...keine Ahnung ;(
 

Skappa1026

Mitglied
Zwei Irrtümmer:
1. Krätze ist keineswegs ausgestorben.
2016 ergab eine Umfrage der Rheinischen Post bei den Gesundheitsämtern Nordrhein-Westfalens, dass die Krätze-Infektionszahlen seit 2013 deutlich ansteigen. Besonders betroffen sind Kinder in Kindertagesstätten, Bewohner von Altersheimen und Menschen, die in Flüchtlingsunterkünften untergebracht sind.[5]

Von 2017 auf 2018 hat sich die Anzahl der Krätzefälle in Hessen auf 424 Fälle mehr als verdoppelt.[6]

2. Krätze wird nicht nur beim Sex übertragen.
Dabei haben Krätzmilben nicht unbedingt mit unhygienischen Lebensverhältnissen zu tun, sondern breiten sich – ähnlich wie Läuse – dort aus, wo viele Menschen zusammenkommen. Betroffen sind besonders Alten- und Pflegeheime, aber auch Kindergärten, Schulen und sogar Krankenhäuser. Krätze wird von Mensch zu Mensch durch Hautkontakt übertragen. Das Bestehen eines indirekten Infektionswegs mittels Wohn- bzw. Kleidungstextilien wird angenommen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Krätze
Ich weiß auch, dass das nicht nur durch Sex übertragen wird. (Aber in der Großzahl der Fälle schon), Auf der Seite des RKI steht auch einiges dazu.... Er hatte neulich seine Großeltern im Krankenhaus besucht und habe ihm dann Feuer unterm Hintern gemacht, dass er da mal nachhaken soll. Aber da ist nix bei raus gekommen...und irgendwo muss ers ja her haben. Das fällt doch dann auf...und es ging ja auch darum die Person ausfindig zu machen, damit er sich nicht wieder ansteckt...aber bleibt alles mysteriös. Was will ich da noch machen.
 

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Nein, auch in der Großzahl der Fälle wird es nicht durch Sex übertragen. Woher nimmst Du diese Information denn?

Aber das ist ja auch nur ein Teil Deines Problems. Einen Teil sehe ich zwar durchaus in Deiner Aufregung und Brandmarkung der Infektion als Geschlechtskrankheit, was definitiv nicht zutrifft.

Einen Teil sehe ich auch in Deinem Aktionismus. Es ist wichtig, das zu besprechen, auch dass er die Behandlung ordentlich durchführt und Ihr erst wieder intensiveren Kontakt habt, bis Ihr beide vollständig geheilt seid. Aber wie er sonst damit umgeht, das ist seine Sache. Was er mit wem bespricht. Wo er wie nachhakt. Ich verstehe gut, dass ihm das zu viel ist.

Seine Antwort finde ich nicht asozial. Du hast eine klare Ansage gemacht und er nimmt Dich beim Wort. Was hast Du erwartet?
 

Skappa1026

Mitglied
Nein, auch in der Großzahl der Fälle wird es nicht durch Sex übertragen. Woher nimmst Du diese Information denn?

Aber das ist ja auch nur ein Teil Deines Problems. Einen Teil sehe ich zwar durchaus in Deiner Aufregung und Brandmarkung der Infektion als Geschlechtskrankheit, was definitiv nicht zutrifft.

Einen Teil sehe ich auch in Deinem Aktionismus. Es ist wichtig, das zu besprechen, auch dass er die Behandlung ordentlich durchführt und Ihr erst wieder intensiveren Kontakt habt, bis Ihr beide vollständig geheilt seid. Aber wie er sonst damit umgeht, das ist seine Sache. Was er mit wem bespricht. Wo er wie nachhakt. Ich verstehe gut, dass ihm das zu viel ist.

Seine Antwort finde ich nicht asozial. Du hast eine klare Ansage gemacht und er nimmt Dich beim Wort. Was hast Du erwartet?
Ich finde seine Reaktion asozial, weil er sich nicht mal versucht in mich hineinzuversetzen und eiskalt abblockt. Des weiteren hatte er generell bei dem Thema Krätze eine 0 Bock Einstellung...auch was das Thema Therapie anging. Sein Bier wie er sich verhält... wenn er nur sich selber gefährdet wäre mir ja das so so was von wurscht, aber hier geht's auch um mich. Und hier geht's ja nicht um irgendeine banale Sache wie Husten oder Schnupfen. Meine Freundin arbeitet beim Hautarzt und die meisten, die sich das dort einfangen, haben sich das durch irgendwelche Liaisons unterjubeln lassen. Seitdem der Befund da ist, habe ich ja auch zu ihm gesagt, dass es erst wieder Kontakt gibt, wenn das ganze überstanden ist. Es kann doch nicht sein, dass nur ich die einzige bin, die das Thema interessiert und er plätschert so vor sich hin.
 
G

Gelöscht 117359

Gast
Nun, vielleicht weiß er wirklich nicht, woher er es hat? Krätze ist nicht ausgestorben. Es kommt einfach immer mal wieder vor. In meinem Umfeld gab es vor einigen Jahren einen Ausbruch, es haben Leute Krätze bekommen, die eindeutig keinen Sex mit jemandem hatten, zb Kinder. und deren Eltern hatten es nicht.
Ebenso kommen Kopfläuse immer mal wieder vor.
Das mag alles nicht schön sein, aber es passiert einfach.
Und - das ist jetzt einfach meine persönliche Meinung - es ist nur Krätze. Wir sprechen hier nicht von irgendeiner killer-Zombieseuche, sondern von Krätze. Ich persönlich kann nicht verstehen, wie man so ein Drama wegen Krätze machen kann, wirklich nicht. Dass man deswegen die Beziehung beenden muss. Wenn er sagt er weiß nicht woher er es hat, würde ich - aus der Erfahrung mit dem Ausbruch hier vor einigen Jahren- ihm das einfach mal glauben.
Mag sein, dass es beim Sex übertragen wird - ja. Aber es wird eben nicht ausschließlich beim Sex übertragen. und aus dem Grund, dass etwas unter anderem bzw. auch beim Sex übertragen werden kann, zu schließen, dass derjenige es ausschließlich beim Sex bekommen haben muss - das finde ich total übertrieben und überzogen.
Und ich denke letztendlich wird ihm genau das auch aufgestoßen sein, und das wird zu seiner kalten Reaktion geführt haben.
 

Fabienne

Aktives Mitglied
Gut, dass er da so locker ist, sehe ich auch als negativ....
Da könnte man schon etwas mehr Rücksicht nehmen und zusehen, dass man das in den Griff bekommt. Mag ja sein, dass er nicht weiß woher er das hat - aber dennoch, wäre ich vorsichtig.

Krätze kenne ich zB nur aus dem Kindergarten. Das war mir als Sexualkrankheit gar nicht bewusst. Und aktuell zu Zeiten von Corona, sollten "dichte Menschengedränge" ja nicht ganz so ein Problem sein.

Mir kommt es eher so vor, als hätte er eben den geringsten Widerstand genommen und jetzt wo du "anstrengend" wirst, hat er keine Lust mehr. Zudem muss man sagen, dass du ihn ja schon mal abserviert hast. Das wird er nicht vergessen haben.

Leider war das alles recht wirr geschrieben, ggf. habe ich was übersehen....
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben