Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Beziehung zu einem Zocker..

T

Tiger555

Gast
Guten Abend liebes Forum,
ich bin seit gut 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir haben eine Beziehung dir für unser Alter normal verläuft (wir sind Anfang 20). Keine großen Pläne, Anforderungen aneinander oder ähnliches.
Mit der Zeit habe ich gemerkt, dass sein Spielverhalten irgendwie nicht mehr normal ist und mich total stört.
Er zockt manchmal nächtelang durch und auch wenn ich ihn besuche setzt er sich abends vor den Computer.
Die Versuche mich mit dem Zocken auseinander zu setzen oder Interesse daran zu finden sind komplett gescheitert.
Also habe ich ihn darauf angesprochen und seine Antwort war, ich müsse sein Hobby akzeptieren und mir selbst eins suchen.
Meine Hobbys bestehen eigentlich nur aus Treffen mit meinen Freunde da es die Berufssituation nicht anders zulässt.
Wenn man also abends zusammen ist und er sich dann an den PC setzt ist es doch logisch das ich nichts zutun habe und blöd rumsitze?
Ich fühle mich dann einfach Überflüssig.
wie komme ich aus dieser Situation bloß raus ?
 

Anzeige(7)

Katrin1964

Aktives Mitglied
Wenn einer Nur am PC oder an der Play hängt ist das kein Hobby , sondern schon Sucht. Diese Erkenntnis muss er erstmal bekommen und sollte was dagegen tun. Ob er süchtig ist bekommst du raus, wenn er mal einen Tag ohne alles sein muss. Wenn er dann aggressiv wird , dann ist es Sucht..
Hier hilft es blos auf Abstand gehen, sich erstmal nicht melden und dann schaun was passiert, wem er liebt.. Weil mit Liebe , hat sowas nichts zu tun.
 

B.Bee

Aktives Mitglied
Meiner Meinung nach ist da evtl. auch ein bissel so an Interesse für den Anderen verloren gegangen. Wenn er stets zockt, wenn Du bei ihm bist, ist das wirklich eine blöde Situation, die Dir nichts nützt und ihm wohl egal ist. Um das Zocken an sich erst hier gar nicht zu definieren, glaube ich eher, dass Du Dir tatsächlich ein Hobby zulegen solltest. Freunde treffen ist eben das Eine, aber was für sich selbst tun... Etwas Abstand zu Deinem Freund finden (lass ihn einfach zocken). Evtl. kommt er von selbst auf Dich zu und will wieder mehr Zeit mit Dir verbringen?! Ich finde es einfach nur schade, wenn Ihr Zeit miteinander verbringen könntet, die aber nicht nutzt. Ihr seid da auf zwei unterschiedlichen Interessenebenen gelandet. Evtl. solltet Ihr auch darüber sprechen, was Ihr in Eurer gemeinsamen Zeit unternehmen könntet.
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Hi, also ich bin auch eine Zockerin. ;) Videospiele waren schon immer meine Leidenschaft, schon von kleinauf.

Ich spiele gerne und phasenweise schon viel, aber ich käme nie auf die Idee, wegen meinem Hobby meine Sozialkontakte einschlafen zu lassen oder weniger Interesse zu zeigen. Ich kann und konnte das immer sehr gut trennen.

Erstmal sind Videospiele ein Hobby wie jedes andere: der eine macht eben gerne in jeder freien Minute viel Sport oder geht sogar in einen Sportverein, jemand anderes zeichnet gerne, oder lernt gerne Fremdsprachen, oder beschäftigt sich gerne tiefgehender mit kochen und jemand anderes zockt eben gerne.

Nur wenn es gar nichts mehr anderes gibt, man seine Sozialkontakte und seinen Alltag vernachlässigt und man oft gar nicht mehr anders kann, selbst wenn man es gerne anders hätte, nimmt das ganze bedenkliche Züge an und kann sogar zur Sucht werden. Aber da ist das Zocken nicht der einzige Bereich. Ich kenne auch viele leidenschaftliche Sportler, die sich fast zwanghaft mit dem Thema Ernährung, Muskelaufbau und Trainingsplan beschäftigen und nichts darf davon abweichen.

Ich denke, dass das Zocken manchmal nur gerne so negativ betrachtet wird, weil es in erster Linie nicht so richtig "produktiv" ist für Außenstehende. Aber da reiht sich für mich Lesen übrigens auch ein, außer es geht um Fachliteratur. Trotzdem haben manche viel schneller das Bild vom "spielsüchtigen Zocker" auf dem Schirm, als vom "süchtigen Leser/Zeichner/Hobbykoch/Sportler".

Das erstmal dazu.

Liebe TE, ich denke zum einen könnte nicht nur das Gefühl für mangelndes Interesse am anderen ein Problem sein, sondern auch das Thema Freiräume. Du schreibst, dass du selbst kein richtiges Hobby hast und dass dein Freund auch meinte, dass du sein Hobby akzeptieren und dir selbst eines suchen solltest. Das impliziert mir so ein wenig, dass du versucht hast, es ihm auszureden. Was ich, wenn es so war, nicht gut finde.

Ich erlebe bei vielen Paaren - und das meine ich jetzt ganz allgemein - dass da gerne geklammert wird, wenn eine Seite kein richtiges Hobby hat, wo er oder sie nicht aufgehen kann, der andere aber schon. Und dann kommt es schlimmstenfalls zu Vorwürfen, zur Eifersucht oder dass die andere Seite eben besagtes Hobby ausreden möchte, oder dass man ein gemeinsames Hobby als Paar findet.

Aber selbst in einer innigen und schönen Beziehung möchte man auch mal "sein Ding" haben. Genauso, wie es nervt, wenn bei jedem Treffen mit Freunden der Partner penetrant mit dabei sein will und daneben sitzt, obwohl er freundschaftlich sonst nichts mit denen zu tun hat. Man braucht immer Raum für eigenes, in einer Beziehung fällt das nur mehr auf. Und dazu gehört eben auch, mal eine Nacht durchzuzocken oder ein paar Stunden. Es darf nur kein Dauerzustand werden und es sollte auch Raum für andere Dinge sein.

Und wenn jemand ein schönes Hobby für sich hat, kann man sich trotzdem auch noch zusätzlich als Paar ein gemeinsames Hobby suchen.

Ich habe so das Gefühl, dass während dein Freund zockt, du nicht so richtig weißt, was du mit dir anfangen könntest. Und das dann noch dazu kommt, dass du dich abgelehnt fühlst, weil du vielleicht gerne diese Lücke aus fehlenden Hobbys und Interessen damit füllen wollen würdest, dass dein Freund sich dir widmet oder gemeinsam was mit dir macht. Oder ihr ein gemeinsames Hobby habt.

Es ehrt dich auch, dass du versucht hast, mit Videospielen warm zu werden, weil dein Freund die mag :), aber wie wäre es, wenn du für dich selbst herausfindest, was dir Spaß macht, was für dich ein nettes Hobby werden könnte, wo du aufgehst und wo du noch sonst Interessen haben könntest?
 

Melanie.G

Neues Mitglied
Hallo zusammen!Ich bin jetzt seit 9Monaten mit Einen Mann zusammen,am Anfang war alles perfekt,er hatte zwar da auch schon ab und an mal etwas gezockt aber das wir ok-Seit längeren verändert er sich extrem,er ist nur noch am spielen-selbst wenn er zu mir kommt nimmt er die x-Box mit und spielt-7-8Std ich sitze dann hier und er beachtet mich nicht...Er spielt bis spät in die Nacht und anderen Tag steht er so gegen 13 -15 Uhr auf... er wird beleidigent ,aggressiv und einfach widerlich zu mir.er will nichts anderes machen. Wenn er tu Hause ist ignoriert er mich geht nichts ans Telefon -liest erst Std meine Nachrichten-macht mich dann fertig mit fiesen Sprüchen -er ist nicht mehr der selbe...es ist schon so das er über ne Woche nicht mal duschen geht-er erfindet immer ausreden um nicht raus zu müssen...ich weiß nicht mehr weiter-er gibt mir die Schuld mit allem.
 

Vitali

Aktives Mitglied
...
Meine Hobbys bestehen eigentlich nur aus Treffen mit meinen Freunde ...
sorry aber Freunde treffen ist nicht wirklich ein Hobby :rolleyes:
sammeln, basteln, Sport, singen usw sind Hobbys. diese kann man für sich entdecken, da drin besser werden oder aufgegeben werden. zwischenmenschliche Interaktionen wie Leute treffen, mit ihnen reden oder sogar zuhören kann man dagegen nicht aufgeben, höchstens sich isolieren.

such dir ein richtiges Hobby.

was dein Freund angeht, der übertreibt mit seinem Hobby. Nächte durchzocken ist schon hart. das man von einem Spiel mal in den Bann gezogen wird, ist mir auch schon passiert aber für kurze Zeit. wenn sich dieser Zustand lange anhält, solltest du ihn freundlich drauf hinweisen.
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Hallo zusammen!Ich bin jetzt seit 9Monaten mit Einen Mann zusammen,am Anfang war alles perfekt,er hatte zwar da auch schon ab und an mal etwas gezockt aber das wir ok-Seit längeren verändert er sich extrem,er ist nur noch am spielen-selbst wenn er zu mir kommt nimmt er die x-Box mit und spielt-7-8Std ich sitze dann hier und er beachtet mich nicht...Er spielt bis spät in die Nacht und anderen Tag steht er so gegen 13 -15 Uhr auf... er wird beleidigent ,aggressiv und einfach widerlich zu mir.er will nichts anderes machen. Wenn er tu Hause ist ignoriert er mich geht nichts ans Telefon -liest erst Std meine Nachrichten-macht mich dann fertig mit fiesen Sprüchen -er ist nicht mehr der selbe...es ist schon so das er über ne Woche nicht mal duschen geht-er erfindet immer ausreden um nicht raus zu müssen...ich weiß nicht mehr weiter-er gibt mir die Schuld mit allem.
MELANIE.
Musst Du das haben - und wenn ja, warum??!
 
K

kasiopaja

Gast
Hallo zusammen!Ich bin jetzt seit 9Monaten mit Einen Mann zusammen,am Anfang war alles perfekt,er hatte zwar da auch schon ab und an mal etwas gezockt aber das wir ok-Seit längeren verändert er sich extrem,er ist nur noch am spielen-selbst wenn er zu mir kommt nimmt er die x-Box mit und spielt-7-8Std ich sitze dann hier und er beachtet mich nicht...Er spielt bis spät in die Nacht und anderen Tag steht er so gegen 13 -15 Uhr auf... er wird beleidigent ,aggressiv und einfach widerlich zu mir.er will nichts anderes machen. Wenn er tu Hause ist ignoriert er mich geht nichts ans Telefon -liest erst Std meine Nachrichten-macht mich dann fertig mit fiesen Sprüchen -er ist nicht mehr der selbe...es ist schon so das er über ne Woche nicht mal duschen geht-er erfindet immer ausreden um nicht raus zu müssen...ich weiß nicht mehr weiter-er gibt mir die Schuld mit allem.
Dann schicke ihn mit seinem Spielzeug nachhause , dann blockiert er wenigstens nicht die Wohnung!

Ansonsten würde ich mir einen suchen, der was anderes im Kopf und Zeit für Dich hat.
 

Alopecia

Aktives Mitglied
ich habe auch immer sehr viel gezockt, zu manchen zeiten mehr, als gesund war (denke ich). ne beziehung hatte aber immer priorität, d.h. da wurde dann wirklich keine sekunde der PC oder irgendein anderes gerät angemacht zum zocken.

wenn dein partner also lieber zockt als mit dir was zu unternehmen, zu reden etc pp, dann würde ich mir jmd anderen suchen.

es sei denn ihr lebt zusammen, dann gibts natürlich auch zeiten, wo er halt zockt und nicht mit dir was tun will, aber auch da muss die balance gewahrt bleiben.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben