Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bestem Freund einen runtergehohlt..

G

Gast

Gast
Trotz Deines Alters bin ich der Meinung, daß Du auch nicht so ganz unbeteiligt bist. Hast Du Dich gut gefühlt, als Du den Po gewackelt hast? War es für Dich schön, als er Dich auf den Po geklaps hat? Du hast gesehen, daß sich was rührt bei ihm.
Ich glaub, es geht los! Ich finde es unglaublich perfide, einem Opfer auch noch eine (Teil-) Schuld unterzuschieben!

Jeder Mensch, egal welchen Geschlechts und welchen Alters, kann so viel mit dem Hintern wackeln, wie er/sie will. Sogar nackt rumlaufen. KEINER hat sich diesen Menschen einfach zu nehmen und für seine Befriedigung zu benutzen. Das ist sexuelle Gewalt.

Wenn die TE mit ihren 13 Jahren noch unerfahren ist, wie sie solche Situationen einschätzen soll, und wie sie darauf reagieren kann, dann darf man ihr daraus keinen Strick drehen. Ein Junge ist auch kein wildes Tier, jeder Mensch sollte wissen, daß man gegen den Willen eines anderen keine sexuellen Handlungen an ihm vorzunehmen hat. Lies hierzu mal die Definition einer Vergewaltigung. Es gibt immer noch eine massive Dunkelziffer, weil Frauen denken, sie hätten sich nicht genug gewehrt. Daß man solch eine Denke hier auch noch weiter anfüttert finde ich furchtbar.
 

Anzeige(7)

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Jeder Mensch, egal welchen Geschlechts und welchen Alters, kann so viel mit dem Hintern wackeln, wie er/sie will. Sogar nackt rumlaufen. KEINER hat sich diesen Menschen einfach zu nehmen und für seine Befriedigung zu benutzen. Das ist sexuelle Gewalt.

Wenn die TE mit ihren 13 Jahren noch unerfahren ist, wie sie solche Situationen einschätzen soll, und wie sie darauf reagieren kann, dann darf man ihr daraus keinen Strick drehen. Ein Junge ist auch kein wildes Tier, jeder Mensch sollte wissen, daß man gegen den Willen eines anderen keine sexuellen Handlungen an ihm vorzunehmen hat. Lies hierzu mal die Definition einer Vergewaltigung. Es gibt immer noch eine massive Dunkelziffer, weil Frauen denken, sie hätten sich nicht genug gewehrt. Daß man solch eine Denke hier auch noch weiter anfüttert finde ich furchtbar.
Liebe Kamilla,

Ich stimme Kolya zu. Sie hat aus meiner Sicht ausgewogen vorgetragen.

Und wenn Du hier liest: "Jeder ..kann..wie er/sie will." so wäre ich mit diesem Spruch schon sehr vorsichtig.
Wohin so eine Denke führt, sieht man im Leben.

Wenn ich nicht möchte, dass ich überfahren werde, stelle ich mich auch nicht auf die Straße, obwohl das grundsätzlich nicht verboten ist.

Wenn Dein bester Freund, Kamilla, ein z.B. 18 jähriger junger Mann ist, sehe ich eine große Ausnutzung eines unerfahrenen Mädchens und deshalb eine strafbare Handlung. Da sehe ich Grund Mißbrauch anzunehmen. Wenn ihr beide jedoch unerfahren seid, in etwa gleichaltrig, sehe ich eher sexuelle Spielerei, die eben von Dir, Kamilla, nachvollziehbar als sehr unangenehm empfunden wird.

Und ohne weitere Informationen über den "besten Freund" sehe ich keinen Grund, den Vergleich mit vergewaltigten Frauen anzustellen.

Kolya hat dazu schon nach meiner Meinung eine ausgewogene Einstellung. Jedoch verstehe ich auch, dass wenn jemand übelste sexuelle Erfahrungen machte, dass dann auch so ein Vorfall triggert und böse Erinnerungen wachruft.
 

Smough

Mitglied
Ich glaub, es geht los! Ich finde es unglaublich perfide, einem Opfer auch noch eine (Teil-) Schuld unterzuschieben!

Jeder Mensch, egal welchen Geschlechts und welchen Alters, kann so viel mit dem Hintern wackeln, wie er/sie will. Sogar nackt rumlaufen. KEINER hat sich diesen Menschen einfach zu nehmen und für seine Befriedigung zu benutzen. Das ist sexuelle Gewalt.

Wenn die TE mit ihren 13 Jahren noch unerfahren ist, wie sie solche Situationen einschätzen soll, und wie sie darauf reagieren kann, dann darf man ihr daraus keinen Strick drehen. Ein Junge ist auch kein wildes Tier, jeder Mensch sollte wissen, daß man gegen den Willen eines anderen keine sexuellen Handlungen an ihm vorzunehmen hat. Lies hierzu mal die Definition einer Vergewaltigung. Es gibt immer noch eine massive Dunkelziffer, weil Frauen denken, sie hätten sich nicht genug gewehrt. Daß man solch eine Denke hier auch noch weiter anfüttert finde ich furchtbar.
Genau das.

Die meisten Antworten hier widern mich an.

In meinen Augen ist das ganz klar Missbrauch, was der "Freund" da betrieben hat, und ich würde deswegen definitiv ein Fass aufmachen. Ihn anzeigen, Eltern/Autoritätspersonen davon erzählen, was auch immer. Die "Freundschaft" definitiv kündigen. So jemandem braucht man nicht noch in den A* zu kriechen. Freundschaft gefährden - welche Freundschaft? Die hat er bereits zerstört.

Deckeln würde ich den Typen sicher nicht. Dann denkt er, er kommt mit sowas immer davon. Der muss gewaltig einen vor den Latz kriegen, ganz egal, wie alt der ist.

Vermutlich traut sich die TE gar nicht mehr, was zu unternehmen, schließlich ist sie ja selbst schuld, weil sie mit dem Hintern gewackelt hat. Dafür, dass sie mit einem Freund, dem sie vertraut, witzelt, und ja, auch wenn es anzüglicher wird, verdient sie es schließlich auch, danach für seine Zwecke missbraucht zu werden.

Ich kann echt nur mit dem Kopf schütteln über solche Sprüche. Kein Wunder, dass sich die meisten Frauen nicht trauen und noch schämen, wenn sie sexuell belästigt werden. Hätten ja auch Nein sagen können, gell?

Wenn ihr beide jedoch unerfahren seid, in etwa gleichaltrig, sehe ich eher sexuelle Spielerei, die eben von Dir, Kamilla, nachvollziehbar als sehr unangenehm empfunden wird.


Sie wollte es nicht. Das ist keine Spielerei. Der Junge hat das Freundschaftsverhältnis ausgenutzt. Da ist es ziemlich schwierig als 13jährige, sich zu wehren. Es ist nicht immer so einfach und klar abzugrenzen, es wurde nicht jede missbrauchte Frau hinter einem Busch von einem Fremden vergewaltigt. Das macht aber andere Fälle nicht weniger harmlos. Sehr oft passiert genau das hier erwähnte. Nächstes Mal ist es vielleicht ihr Chef und man kann ihr wieder vorwerfen, sie hätte ja kündigen können, oder sich wehren - solche Situationen sind aber viel diffuser und schwieriger, das Opfer fühlt sich trotzdem schlecht und missbraucht, und der Täter gehört trotzdem zur Rede gestellt und am besten bestraft. Nur weil eine Frau nicht laut schreit und einem Mann die Handkante in den Kehlkopf rammt, heißt es noch lange nicht, dass sie das, was abgeht, super findet (davon abgesehen, dass man sie dann der Übertreibung bezichtigen würde). Das ist ja genau das Spiel, was gespielt wird. Erst wird eingeschüchtert, ein soziales Gefüge ausgenutzt, und dann missbraucht, und dann kommt "Hättest ja was sagen können". Es ist ein Spott und ein Hohn, sonst nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Wir hatten beide sehr gute Laune also Witze ich etwas rum, wackelte mit meinem Po vor ihn rum er schob Sprüche usw.. Ihr kennt das bestimmt. Wir lachten aus Spaß schob ich mein Bikini Oberteil etwas nach unten ( mann sah aber nichts) Ich bemerkte das er unter seiner Badehose eine beule bekommen hatte. Erst witzelten wir wieder rum, dann wurde er ernster faste sich an seine Badehose. Rede auf mich ein dass ich "ihn" doch ruhig anfassen soll. Ich dachte zuerst er meint das aus Spaß, aber das war sein ernst. Erst wollte ich es nicht machen. Warum ich es doch tat kann ich nichtmehr sagen..
kamila
Wie alt war der Junge?
Woran hätte der Junge erkennen können, dass Du Kamila, ihm keinen runterholen wolltest?
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Der muss gewaltig einen vor den Latz kriegen, ganz egal, wie alt der ist.


Sie wollte es nicht.
Woran soll der Junge das erkennen?

Das ist ja genau das Spiel, was gespielt wird. Erst wird eingeschüchtert, ein soziales Gefüge ausgenutzt, und dann missbraucht, und dann kommt "Hättest ja was sagen können". Es ist ein Spott und ein Hohn, sonst nichts.[/COLOR]
Woran erkennst Du, dass Kamila eingeschüchtert wurde??
 

Kolya

Aktives Mitglied
Ich habe mir schon gedacht, daß ich hier massiv angegriffen werden. Das ist auch völlig okay so.

UND selbstverständlich habt ihr Recht. Gleiches Recht für alle. Selbstverständlich kann man mit dem Po wackeln einem Mann gegenüber oder den BH herunterziehen. DAS ist in Ordnung und wie gesagt, ich habe ja nicht gesagt, daß es mir nicht um Moral geht, sondern dem Bewußtsein, daß ALLES, was ich zu, also auf JEDER AKTION eine REaktion erfolgt.

Mit 13 Jahren, auch das sagte ich, ist man unschuldig, man macht selbstverständlich Fehler. Nur der Junge war auch jung. Wenn ich unseren 16 Jährigen zuhause sehe - oh je...

Wieviele Männer sagen nach einer Verwaltigung: Wieso, die hat es doch gewollt....

Kamilla wird nach diesem Szenarium dem jungen Mann, dem besten Freund, juristisch nicht durchkommen. Aber wenn sie ihn anzeigen möchte, ist es mir recht.

Ich sagte, daß der Junge sie mißbraucht hat, ich sage auch, daß sie nicht unbeteiligt gewesen ist und sagte auch, daß sie NEIN sagen sollte, wenn ein Junge dies verlangt.

Es ist wichtig, daß gerade jungen Frauen klar gemacht wird, daß PoZurSchauStellen bei vielen Männern anders rüberkommen als bei Frauen.

Ein wirklich blödes Beispiel aus meinem Leben:

Ich zeigte ebenfalls einen guten Freund meine selbstgemalten Ölbilder. Das waren Aktbilder. Plötzlich küßte er mich. Er dachte tatsächlich, ich wollte was vom ihm. Die Bilder wären ein Wink mit dem Zaunpfahl.

Was soll man denn denken, ganz ehrlich, wenn ein Mädchen oder eine Frau sich so präsentiert? Daß sie Schach spielen möchte oder die letzte Mathe-Prüfung mit ihm besprechen möchte?

Ich habe Sinn für Gleichberechtigung und Emanzipation. Ich bin keine Moralapostel, die Frauen zugeschnürrt sehen will. Mein Rock ist auch über die Knie und ich trage auch Spagettiträger. Tanzend würde ich mich allerdings nicht nur einem Mann mit eindeutiger Intention präsentieren. DAS ist ein eindeutiges Zeichen.

Sagt mal ganz ehrlich. Geht ihr in ein Geschäft und sagt, ich will ein Eiscreme und regt Euch auf, wenn Ihr wirklich ein Eiscreme bekommt?

Es geht mir einfach und schlicht darum, daß gerade jungen Frauen klar ist, daß derartiges Verhalten genau zu dem Verhalten des jungen (und auch älteren Männern) kommt (kommen kannn). Ich schrieb bereits, daß sie lernen sollte, daß sie JEDERZEIT Nein sagen kann.

Es wäre natürlich super von dem jungen Mann gewesen, sich aus der Situation zu entziehen, was ich ja auch schrieb, aber für ihn war eine wohl eine Aufforderung! Dann ist er gegangen. Er kann doch auch nicht unbedingt wissen (er ist 16 J. oder?), daß für Kamilla ein schlechtes Gefühl bleibt. Wahrscheinlich fühlt er sich noch als Held. Viele jungen Männer fühlen sich als Held. Man bedenke Ausdrücke wie: ich habe es Dir besorgt oder "eine Frau klargemacht".

Seid bei aller Gleichberechtigung, liebe Frauen, seid nicht naiv: Männer ticken anders, dabei spreche ich nciht mal 16 jährige pubertierende Jungen an, die soweiso in ihrer Entwicklung ein wenig zurück sind, und glauben, die seien der King.

ICH finde es wichtig, jungen Frauen dies zu sagen, damit es eben nicht passiert. Das ist meine Meinung und wäre es mir nicht so wichtig, jungen naiven Frauen (Mädchen) vor solchen Situationen zu bewahren, gäbe ich mir nicht so sehr Mühe.

Liebe Grüße und einen schönen Tag noch

Kolya

Der Junge hat das Freundschaftsverhältnis ausgenutzt. Da ist es ziemlich schwierig als 13jährige, sich zu wehren.
Das ist leider Spekulation. Viell. hat er auch gedacht: Die steht auf mich...die will mich. Das es schwierig ist als 13 Jährige zu wehren sehe ich genauso. DESWEGEN ist es auch so wichtig, aufzuklären, wie ein Junge oder Mann denken könnte, wenn man sich "ranmacht". Und glaube mir, kein 16 J. denkt im Traum daran, eine 13 Jährige zu schützen. Warum denn, wenn er selbst von sich so eingenommen ist und auch noch sich dadurch bestätigt fühlt. Er fühlt sich bestätigt...Menno, ist das so schwer zu verstehen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Bevor sich hier weiter angegangen wird, wäre es gut wenn du TE, vielleicht mal das Alter deines Freundes verrätst.

Was ist wenn der Junge auch erst 13 ist?
Es wird hier gesagt, dass die Unsicherheit; das Alter der TE ausgenutzt wurde. Das die TE in dem Alter mit sowas überfordert ist und der Junge das eiskalt eisgenutzt hat. Das man sich mit 13 noch gar nicht gegen sowas wehren kann, weil da einfach die nötige Reife fehlt.
Aber ein eventuell ebenfalls 13 Jähriger Junge, grad am rumpubertieren mit wahrscheinlich Null sexueller Erfahrung, soll da schon total den Durchblick haben und genau wissen, wie man in so einer Situation handeln muss?

Wenn der Junge älter als die TE ist kann ich die Vorwürfe an ihn ja etwas verstehen. Sollte der Junge selber erst 12-14 sein, sollten sich einige Mal fragen, ob sie nicht doch zu hart mit dem Jungen ins Gericht gehen.

Je nach dem ,ob der Freund nun 13, 15 oder 18 ist, sieht die Sachlage doch ganz anders aus.....
 

Kolya

Aktives Mitglied
Mit dabei mein bester Freund der etwas älter ist als ich.
Ich denke, Kamile, es ist gut, wenn Du mit einer neutralen erwachsenen Person über diesen Vorfall sprichst.

Eine Beratungsstelle für Mädchen ist sicher gut und Du kannst Dich aufgehoben fühlen.

NEIN, es geht NICHT um Schuld...

Aus meiner Sicht wäre es gut, wenn Du Dich einem Erwachsenen anvertrauen könntest, um den Schock zu bearbeiten und aus dieser Situation lernst.

Ich denke nämlich auch, daß ihr beide sehr unreif ward, was auch nicht schlimm ist. Glaube mir, mit 13 Jahren passiert das ganz ganz vielen jungen Mädchen.

Liebe Grüße

Kolya
 

Kolya

Aktives Mitglied
Je nach dem ,ob der Freund nun 13, 15 oder 18 ist, sieht die Sachlage doch ganz anders aus.....
genau das meine ich auch. Es ist immer leicht auf jmd herumzuschlagen, von wegen, daß ist ein Schwein. Ich nehme mal an, daß er so zwischen 15 ung 16 Jahre alt ist und wie gesagt, unser Junge ist noch ziemlich unreif und bildet sich aber oft ein er sei der Schönste! Im Teenie Alter ist man halt von Grandiosität geprägt, was sicherlich auch gesellschaftlich bedingt ist. Wahrscheinlich war er sich wirklich nicht bewußt, was er da anrichtet. Übrigens fände ich da ein Gespräch auch nicht so schlecht!

Liebe Grüße

Kolya
 

Portion Control

Urgestein
Lies hierzu mal die Definition einer Vergewaltigung.
Ja, und da steht nicht drin, dass zu einer Vergewaltigung gehört wenn man AKTIV in einem Schwimmbad wo eine Menge LEUTE zugegen sind und demnach zu NICHTS GEZWUNGEN wird, jemand anderem einen runterholt.

Zuerst mitmachen wollen und dann über das Ergebnis jammern. Das die TE das mit ihren 13 Jahren evtl. noch nicht besser weiss, kann man noch verstehen. Die Kommentare hier von manchen Erwachsenen aber, schaudern mich.

Man stelle sich nur mal vor der Typ ist nicht wesentlich älter und würde sich zu Hause bei seiner Mutter darüber beschweren, dass ein Mädchen im Schwimmbad bei ihm sexuelle Handlungen vorgenommen hat. Na, wie klingt das?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
F Kontaktpause mit bestem Freund Freunde 6
N Bester Freund in der Beziehung Freunde 6
E Bester Freund ist kriminell Freunde 39

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben