Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Styx.85

Aktives Mitglied
Hier werden von quasi allen Teilnehmern im Durchschnitt gute Beiträge geschrieben, nur die Problemlage bleibt erhalten, das ist leider konsequent. Auch um das von mir zusammenzufassen und zu einem Nenner runter zu brechen:

Das gesamte Geldmenge M1 der ZB hatte zur europäischen Gründung 1998 einen Wert in Zahl... ...war die Zahl nicht 900 Milliarden? Ich bin aus dem Thema ein wenig raus zur Zeit...

Ich habe es eben gegoogelt - ja, und diese Geldmenge kommt auf unsere Wirtschaft - im Verhältnis - jetzt sagt der Fachmann, das die Wirtschaft, also die Arbeitswelt der europäischen Union sich in round about in 20 Jahren nicht so wirklich nennenswert verändert hat. Die Geldmenge (M1) der ZB aber mehr als verzehnfacht!

Der Krall sagt, und das muss ER ja nunmal verstehen: das es hier ein "Zahlenmaximum" gibt, dieses steht im Verhältnis zum wirtschaftlichen "Schaffenswert"... ...das müsst ich jetzt googlen.

Und diesem maximalen Wert stehen wir kurz davor! Das heißt die EU steht kurz vor dem Kollaps... ...bevor die Überschuldung einschlägt. Das weiß jetzt spätestens jeder in der Finanzwelt. So und was bedeutet das? Was macht denn unsere Regierung? Geld verpulvern, die Wirtschaft schwächen... und noch mehr Geld verpulvern...

Dann kommt unweigerlich der Bankencrash, das ist ein Kartenhaus, das in sich zusammenfallen kann....

Das bedeutet: da die Banken in der EU/Deutschland systemwichtig sind - müssen die gerettet werden - habt ihr irgendetwas von großer Bankenrettung gehört - 2020/2021? Nein!

Ihr kapiert es einfach nicht. Die EZB hat schon vor langer Zeit angekündigt - egal was es kostet - sie werden die Pakete schnüren...

So. Das Kartenhaus fängt gerade an einzustürzen, schert euch nicht darum was an tollen Peaks an den Börsen derzeit hochschießt... ...das hat keinerlei Bedeutung. Denn das Ganze ist zähflüssig wie Lava, also erst wenn Bankenrettung in den Medien durchschreit und die nächsten Rettungspakete nur so hageln, dann ist es soweit...

...dann kommen unsere Banken in ein anderes rating. Dann spielen für die andere Gesetze nur noch eine Rolle, das wird eine Lavine von Panikverkäufen auslösen. Wenn das passiert - fangen iwann die Leute an Lunte zu riechen und wollen ihr Kapital gesichert "unterm Kopfkissen" wissen.

Dann kann die Bank nur noch mit den Schultern zucken und zur EZB zeigen, die aber ihr Drucklimit erreicht hat. Ausserdem verliert innerhalb von Wochen das Geld massiv an Wert....

Wenn das passiert - dann hält das keiner auf, das ist ein sich selbst verstärkender Vorgang. Das kann man in der Geschichte verfolgen... Das ist so wie - wenn Du ne Rakete zündest. Das Ding hälts Du nicht auf... und deshalb wird es ein danach geben mit viel Zerstörung, zumindest was die Rakete angeht...

So und bleibt nur eines: Dann kannst Du ne neue Rakete bauen oder eben nicht.
Und wenns nicht dieses Jahr passiert, dann halt nächstes, oder in einem Jahrzehnt...

Jaja... irgendwann wird er schonmal ausnahmsweise Recht behalten, dein Herr Krall...
 

Anzeige(7)

takita

Aktives Mitglied
Und wenns nicht dieses Jahr passiert, dann halt nächstes, oder in einem Jahrzehnt...

Jaja... irgendwann wird er schonmal ausnahmsweise Recht behalten, dein Herr Krall...
Die Sache ist nur die - der Krall will natürlich nicht Recht haben - besser wäre alles andere - das hat er ja auch gesagt, aber lt. seiner Beobachtungen haben wir wortwörtlich so Krall: der Ereignishorizont überschritten - und solche Leute haben einen Einblick in die Lagen, wie kaum andere. Du kennst seine Biografie? Und er hat gesagt welche Fehler in den Banken-Prüf-Programmen sie (inkl. er) machen mussten....

Die basieren auf Grundlagen, welche zum Beispiel zur EZB Gründung maßgebend waren - und dazu zählte weder eine Nullzinspolitik noch eine tollerierte Inflation. Der Vorgabe war soweit ich weiß : Null Prozent Inflation und nicht 2 oder so jährlich...

Das sind zwei mega wichtige Grundlagen für die Geldvergabe der Banken (Darlehnen), also für das grün oder rot, wenn Du nen Kredit willst. Ja, und wie kam es? Nullzinspolitik ohne Ende - am Anfang hieß um kurzfristig anzukurbeln, daraus wurde dauerhaft... ...und natürlich klar- wenigstens 2% geduldete Inflation. Nur dann passt das nicht mit der Programmierung...

Aus Kralls Sicht hätte eine gesunde Führung seitens der Gesetzgebungen unsere Finanz-und Wirtschaftssysteme solche Spitzenbelastungen durch Corona, also auch mehrere Lockdowns abfedern können.

Für die liebe und gute Frau Merkel hat man einen "Tages-Durchschnitts-Ausgabe-Wert" vor ca. einem Jahr ermittelt, der lag bei ca. 2 Milliarden Euro pro Tag. Das hat noch kein Kanzler geschafft...

Ich vermute, das andere in der Merkel einer ideale Person gesehen haben um passenden Leuten zuzuspielen. Für mich ist sie eine "ausgenutzte Marionette der Superreichen"...

Für mich ist sie eine Person der man was weiß ich erzählen kann und Sie glaubt das, wenn Sie noch n paar schöne Grafiken dazu sieht. Und da Sie so handlungsentschlossen ist, siehe allein : Osterlockdown, ist Sie ideal für solche "Umlagemachenschaften"...

Dahinter stecken kriminelle Konzerne und keine Ahnung was für Schleimer...
 

Styx.85

Aktives Mitglied
Die Sache ist nur die - der Krall will natürlich nicht Recht haben - besser wäre alles andere - das hat er ja auch gesagt, aber lt. seiner Beobachtungen haben wir wortwörtlich so Krall: der Ereignishorizont überschritten - und solche Leute haben einen Einblick in die Lagen, wie kaum andere. Du kennst seine Biografie? Und er hat gesagt welche Fehler in den Banken-Prüf-Programmen sie (inkl. er) machen mussten....

Die basieren auf Grundlagen, welche zum Beispiel zur EZB Gründung maßgebend waren - und dazu zählte weder eine Nullzinspolitik noch eine tollerierte Inflation. Der Vorgabe war soweit ich weiß : Null Prozent Inflation und nicht 2 oder so jährlich...

Das sind zwei mega wichtige Grundlagen für die Geldvergabe der Banken (Darlehnen), also für das grün oder rot, wenn Du nen Kredit willst. Ja, und wie kam es? Nullzinspolitik ohne Ende - am Anfang hieß um kurzfristig anzukurbeln, daraus wurde dauerhaft... ...und natürlich klar- wenigstens 2% geduldete Inflation. Nur dann passt das nicht mit der Programmierung...

Aus Kralls Sicht hätte eine gesunde Führung seitens der Gesetzgebungen unsere Finanz-und Wirtschaftssysteme solche Spitzenbelastungen durch Corona, also auch mehrere Lockdowns abfedern können.

Für die liebe und gute Frau Merkel hat man einen "Tages-Durchschnitts-Ausgabe-Wert" vor ca. einem Jahr ermittelt, der lag bei ca. 2 Milliarden Euro pro Tag. Das hat noch kein Kanzler geschafft...

Ich vermute, das andere in der Merkel einer ideale Person gesehen haben um passenden Leuten zuzuspielen. Für mich ist sie eine "ausgenutzte Marionette der Superreichen"...

Für mich ist sie eine Person der man was weiß ich erzählen kann und Sie glaubt das, wenn Sie noch n paar schöne Grafiken dazu sieht. Und da Sie so handlungsentschlossen ist, siehe allein : Osterlockdown, ist Sie ideal für solche "Umlagemachenschaften"...

Dahinter stecken kriminelle Konzerne und keine Ahnung was für Schleimer...
Lass es gut sein... mich überzeugst weder du noch der tolle Krall.

Und ja ich kenne seine Biographie... ein Grund mehr ihm kein Wort zu glauben... Crash-Prophet, Werbefigur, Angstmacher und Wichtigtuer ist das.
 

Andreas900

Sehr aktives Mitglied
So. Das Kartenhaus fängt gerade an einzustürzen, schert euch nicht darum was an tollen Peaks an den Börsen derzeit hochschießt... ...das hat keinerlei Bedeutung.
Es hat die Bedeutung dass alle Anleger auch in "Crashjahr" 2021 und trotz prophezeitem Bankensterben 2021 gute Renditen fahren konnten.
Es hat die Bedeutung, dass sich ein Investment in den Kapitalmarkt seit Jahrzehnten wenn nicht Jahrhunderten im Durchschnitt lohnt.
Es hat die Bedeutung, dass Aktien die beste Altersvorsorge sind, auch wenn das nur wenige Deutsche einsehen.
Es hat die Bedeutung, dass es über alle Jahre ein Fehler war an der Seitenlinie auf den Weltuntergang zu warten.

Du erzählst heute 2021 sinngemäß das gleiche wie 2020 und wirst in 2022 vermutlich nochmal das gleiche erzählen.

Kann es irgendwann knallen? Ja. Vielleicht erleben wir dann eine neue Wirtschaftsordnung, Bargeldabschaffung, Bankensterben und sonstwas. Vielleicht Morgen, vielleicht in 50 Jahren. Selbst dann ist es aber vermutlich klug in Unternehmen investiert zu sein, denn ohne die läuft nix.

p.s. Hat Krall eigentlich wieder ein neues Buch rausgebracht? Ich glaube seit 2014 verkauft er jedes Jahr ein neues Buch - mit teils nur minimal geändertem Inhalt, Hauptsache nächstes Jahr kommt der Crash.
 

Otter

Moderator
Teammitglied
Aufgrund dessen, dass es derweil nur noch ein GT ist habe ich es geschlossen.

Wie schon öfter gesagt, GT sind im Forum nicht mehr erwünscht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben