Anzeige(1)

BAFöG - Hilfe was soll ich tun?, BITTE BITTE HELFT MIR, ES IST SEHR SEHR WICHTIG

kleineEnte

Neues Mitglied
Hallo ihr Lieben,

ich habe ein (für mich) eher größeres Problem, womit ich nicht weiter weiß, vielleicht kann mir jemand von euch weiter helfen.:wein:

Kurze Vorgeschichte:
Ich habe vor 3 Jahren eine schulische Ausbildung begonnen und erfolgreich im letzten Jahr abgeschlossen.
Im ersten Ausbildungsjahr erhielt ich keine staatliche Förderung (kein Bafög), weil mein Erspartes zu hoch war. Im darauffolgenden 2 Jahr erhielt ich eine Förderung, allerdings gekürzt (man erhält ja in einer schulischen Ausbildung maximal 216€, ich bekam aber nur 198€).
Nun, im letzten Jahr (vom September bis nun Juni) bezog ich wieder BAFöG und auch die 'volle' Summe (394€), weil ich meine einjährige Fachoberschule angefangen habe, aber leider durch die Matheprüfung gefallen bin.

Um das euch mal kurz zu erklären, ich habe meine Fachoberschule an der gleichen Schule gemacht, wie meine schulische Ausbildung, allerdings haben uns die Lehrer schon damals gesagt, dass eine Klasse eventuell nicht zustande kommen wird, was sie zwar dann letztendlich kam, aber dennoch waren wir nur zu 12 Leute.
5 von 11 Schülern haben letztendlich auch nur den 'Abschluss' bekommen, der Rest ist durch die Matheprüfung gefallen.
Uns sagten die Lehrer bereits vor Beginn der Prüfungen, dass wir uns anderweitig bewerben sollten, da eine Klasse eventuell nicht gebildet wird. Nun habe ich mich daher in einer Schule beworben, die am nächsten liegt, und aber dennoch weiter weg ist als meine bisherige Schule. (Meine bisherige Schule lag 18 km von meinen Elternhaus entfernt und die neue Schule würde ca 36 km entfernt liegen [eine Strecke]).

1 Problem: meine Schule hat sich JETZT in den Ferien gemeldet, dass sie eine Klasse aufmacht, wo aber wahrscheinlich die Schüler alle in eine Klasse kommen.

und NUN zu meinen Hauptproblem, was vielleicht einige kennen könnten, und zwar:

Erhalte ich mein Bafög weiter, was ich jetzt in den neuen Jahr FOS auch erhalten habe, aber eben an der anderen Schule (also die weiter entfernt ist) in voller Höhe von 394€? oder werde ich gar kein Bafög mehr erhalten, weil ich die Schule gewechselt habe und die wiederum weiter weg liegt als die jetzige!?
ich weiß wirklich nicht was ich machen soll, die Frau beim Bundesministerium für Förderung und Bildung, meinte zwar, dass es egal ist wo ich zur Schule gehe und ich mein Bafög weiter erhalte, ABER, ich habe einfach Angst das dies nicht der Fall sein wird und ich keins mehr bekomme, weil ich ja zur nächst gelegenen Schule gehen soll. Was sagt ihr? ich bin total planlos, da ich auf das Geld wirklich angewiesen bin.
Ich möchte jetzt keinen auf sozial Schmarotzer machen, aber meine Eltern haben nicht viel Geld, deswegen habe ich jetzt auch das volle Bafög erhalten, wisst ihr was ich meine?

An meiner alten Schule ist nicht alles schlecht, nein, nur mein Mathelehrer (muss ich dazu sagen) ist ein wahnsinniges Ekel :( ich mein mal ehrlich, 5 Leute erhalten bloß den Fachoberschulenabschluss, 5 von eigentlich insgesamt 12? einer wurde wegen Mathe nicht zugelassen, so viele aus meiner Klasse haben nichts in Mathe verstanden. Ich selbst bin nicht dumm, mein guter Freund hat mir in Mathe geholfen damit ich etwas Peilung bekomme, was ist wenn ich das Jahr wieder auf meiner alten Schule wiederholen muss und ich es wegen Mathe wieder nicht bestehe? (da ich mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder meinen Mathelehrer vom Vorjahr bekomme) Da fahre ich sogar freiwillig jeden Tag diese 72 km (man muss dazu sagen, dass das Gefahre zwar nervt ich aber bereits schon Mitfahrer gefunden habe und es daher ertragbarer ist).

Ich weiß einfach keinen Rat mehr. Bitte bitte helft mir, wenn ihr eventuell ähnliche Probleme habt, oder euch damit auskennt :(
ich wäre euch wirklich wahnsinnig dankbar!
 

Anzeige(7)

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Erhalte ich mein Bafög weiter, was ich jetzt in den neuen Jahr FOS auch erhalten habe, aber eben an der anderen Schule (also die weiter entfernt ist) in voller Höhe von 394€? oder werde ich gar kein Bafög mehr erhalten, weil ich die Schule gewechselt habe und die wiederum weiter weg liegt als die jetzige!?
ich weiß wirklich nicht was ich machen soll, die Frau beim Bundesministerium für Förderung und Bildung, meinte zwar, dass es egal ist wo ich zur Schule gehe und ich mein Bafög weiter erhalte, ABER, ich habe einfach Angst das dies nicht der Fall sein wird und ich keins mehr bekomme, weil ich ja zur nächst gelegenen Schule gehen soll. Was sagt ihr? ich bin total planlos, da ich auf das Geld wirklich angewiesen bin.

Wenn die Frau beim Bundesministeriums für Förderung und Bildung Dir zusagte, dass Du Bafög weiterhin erhalten wirst, auch wenn Du nicht zur nächst gelegenen Schule gehen wirst, würde ich dem schon vertrauen. Allerdings hilft es, wenn Du Dir den Namen u. Tel.Nr. dieser Dame aufschreibst für den Fall, dass Du auf irgendwelche Probleme stoßen solltest.

Ich vermute mal, dass diese Frau beim Bundesministeriums nicht die Person ist, die Dir Bafög direkt genehmigt. Also frag doch einfach bei der Stelle nach, die Deinen Antrag genehmigen wird. Und auch hier gilt: Name u. Kontaktdaten notieren.

Und ich denke, Du machst Dir wirklich Sorgen, die nicht sein müssen.

Alles Gute, viel Erfolg,
Nordrheiner
 
P

Püppi83

Gast
Hallo ihr Lieben,

ich habe ein (für mich) eher größeres Problem, womit ich nicht weiter weiß, vielleicht kann mir jemand von euch weiter helfen.:wein:

Kurze Vorgeschichte:
Ich habe vor 3 Jahren eine schulische Ausbildung begonnen und erfolgreich im letzten Jahr abgeschlossen.
Im ersten Ausbildungsjahr erhielt ich keine staatliche Förderung (kein Bafög), weil mein Erspartes zu hoch war. Im darauffolgenden 2 Jahr erhielt ich eine Förderung, allerdings gekürzt (man erhält ja in einer schulischen Ausbildung maximal 216€, ich bekam aber nur 198€).
Nun, im letzten Jahr (vom September bis nun Juni) bezog ich wieder BAFöG und auch die 'volle' Summe (394€), weil ich meine einjährige Fachoberschule angefangen habe, aber leider durch die Matheprüfung gefallen bin.

Um das euch mal kurz zu erklären, ich habe meine Fachoberschule an der gleichen Schule gemacht, wie meine schulische Ausbildung, allerdings haben uns die Lehrer schon damals gesagt, dass eine Klasse eventuell nicht zustande kommen wird, was sie zwar dann letztendlich kam, aber dennoch waren wir nur zu 12 Leute.
5 von 11 Schülern haben letztendlich auch nur den 'Abschluss' bekommen, der Rest ist durch die Matheprüfung gefallen.
Uns sagten die Lehrer bereits vor Beginn der Prüfungen, dass wir uns anderweitig bewerben sollten, da eine Klasse eventuell nicht gebildet wird. Nun habe ich mich daher in einer Schule beworben, die am nächsten liegt, und aber dennoch weiter weg ist als meine bisherige Schule. (Meine bisherige Schule lag 18 km von meinen Elternhaus entfernt und die neue Schule würde ca 36 km entfernt liegen [eine Strecke]).

1 Problem: meine Schule hat sich JETZT in den Ferien gemeldet, dass sie eine Klasse aufmacht, wo aber wahrscheinlich die Schüler alle in eine Klasse kommen.

und NUN zu meinen Hauptproblem, was vielleicht einige kennen könnten, und zwar:

Erhalte ich mein Bafög weiter, was ich jetzt in den neuen Jahr FOS auch erhalten habe, aber eben an der anderen Schule (also die weiter entfernt ist) in voller Höhe von 394€? oder werde ich gar kein Bafög mehr erhalten, weil ich die Schule gewechselt habe und die wiederum weiter weg liegt als die jetzige!?
ich weiß wirklich nicht was ich machen soll, die Frau beim Bundesministerium für Förderung und Bildung, meinte zwar, dass es egal ist wo ich zur Schule gehe und ich mein Bafög weiter erhalte, ABER, ich habe einfach Angst das dies nicht der Fall sein wird und ich keins mehr bekomme, weil ich ja zur nächst gelegenen Schule gehen soll. Was sagt ihr? ich bin total planlos, da ich auf das Geld wirklich angewiesen bin.
Ich möchte jetzt keinen auf sozial Schmarotzer machen, aber meine Eltern haben nicht viel Geld, deswegen habe ich jetzt auch das volle Bafög erhalten, wisst ihr was ich meine?

An meiner alten Schule ist nicht alles schlecht, nein, nur mein Mathelehrer (muss ich dazu sagen) ist ein wahnsinniges Ekel :( ich mein mal ehrlich, 5 Leute erhalten bloß den Fachoberschulenabschluss, 5 von eigentlich insgesamt 12? einer wurde wegen Mathe nicht zugelassen, so viele aus meiner Klasse haben nichts in Mathe verstanden. Ich selbst bin nicht dumm, mein guter Freund hat mir in Mathe geholfen damit ich etwas Peilung bekomme, was ist wenn ich das Jahr wieder auf meiner alten Schule wiederholen muss und ich es wegen Mathe wieder nicht bestehe? (da ich mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder meinen Mathelehrer vom Vorjahr bekomme) Da fahre ich sogar freiwillig jeden Tag diese 72 km (man muss dazu sagen, dass das Gefahre zwar nervt ich aber bereits schon Mitfahrer gefunden habe und es daher ertragbarer ist).

Ich weiß einfach keinen Rat mehr. Bitte bitte helft mir, wenn ihr eventuell ähnliche Probleme habt, oder euch damit auskennt :(
ich wäre euch wirklich wahnsinnig dankbar!
Guten Morgen, geh doch einfach zum Amt für Ausbildungsförderung und frage dort nach. Diese Behörde ist doch für dich zuständig. Viel Erfolg. :)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Habe ich Anspruch auf Bafög? Finanzen 8
K Bafög Rückzahlung in Ordnung? Finanzen 3
D Hilfe von der Stadt Finanzen 49

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben