Anzeige(1)

Aussage Polizei

carinchen

Mitglied
Hallo

Auf der Arbeit wurde etwas aus dem Safe gestohlen. Nicht aus dem Safe in meiner Abteilung. Nun sind 15 Mitarbeiter bei der Polizei vorgeladen, ihre Aussage als Beschuldigter zu machen. Unter anderem ich.
Der Chef sagte, jeder hätte die Gelegenheit gehabt, da ran zu gehen. Der Zeitraum beträgt 3 Tage. In diesen 3 Tagen muss es gestohlen worden sein. Ich hatte 2 Tage davon frei, den dritten habe ich bis Mittags gearbeitet.
Ich war kurz in der Betroffenen Abteilung um dort etwas zu holen. Aber am Safe war ich nicht.
Überlege nun, mir einen Anwalt zu nehmen, denn auf eine Aussage bei der Polizei kann ich verzichten. Habe da schlechte Erfahrungen gemacht. Natürlich sieht das blöd aus, sich einen Anwalt zu nehmen?? Würdet ihr das tun?
ich habe ein reines Gewissen und habe nichts gestohlen..nur die Polizei so habe ich das Gefühl dreht einem ja mal gerne das Wort im Mund um.
 

Anzeige(7)

TomTurbo

Aktives Mitglied
ich habe ein reines Gewissen und habe nichts gestohlen..nur die Polizei so habe ich das Gefühl dreht einem ja mal gerne das Wort im Mund um.
Ich denke, die Polizisten wollen einfach den Fall aufklären. Dass sie die Antworten hinterfragen und ein bisschen nachbohren, das gehört zu ihrer Arbeit dazu.

Wie waren denn deine "schlechten Erfahrungen"?
 
G

Gast

Gast
Kennen alle 15 die Kombination oder haben einen Schlüssel?
Oder steht der einfach offen während der Arbeitszeit?
Um was geht es was wurde gestohlen.
Einer Vorladung solltest du auf jeden Fall Folge leisten, Aussagen mußt du aber nichts!
Erst bei einer Vorahnung vor Gericht.
 

Nordrheiner

Urgestein
Wenn Du Sorge hast, dass Deine Antworten verdreht werden könnten, dann bereite doch Deine Aussage schriftlich vor. Beschreibe den Zeitraum Deiner Anwesenheit in der Firma möglichst genau und gib diese schriftliche Aussage ab. Eine Kopie behalte für Dich ... falls Nachfragen kommen.

In der mündlichen Befragung würde ich immer wieder darauf hinweisen: "Das steht in meiner schriftlichen Aussage."
Auf spekulative Fragen z.B. "wer kommt ihrer Meinung nach in Frage?" würde ich mich nicht einlassen, damit keine persönliche Beschuldigung herausgelesen werden kann.

LG, Nordrheiner
 

carinchen

Mitglied
Hallo

Habe jetzt einen Termin beim Anwalt gemacht, mal sehen was der sagt. Ein Beratungsgespräch kostet ja nicht die Welt.
Ich sehe schon, im Endeffekt finden die keinen der es war
 
G

Gast

Gast
Du mußt ja nicht hingehen. Erst wenn Dich die Staatsanwaltschaft vorlädt. Und dann mit Anwalt.
Sehr schlauer Tipp, oder wie mache ich mich am meisten verdächtig.

Vor was fürchtest du dich? Was soll passieren? Und selbst wenn du in der Vergangenheit Probleme mit der Polizei hattest werden das die Polizisten bei der Befragung gar nicht wissen. Du wirst ja nicht als Beschuldigte vernommen, sondern als Zeuge, wie alle anderen Angestellten.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben