Anzeige(1)

Auch ein Grund für die Finanzkrise????????

Ist da was Wahres dran????

  • Ja

    Teilnahmen: 2 40,0%
  • möglicherweise

    Teilnahmen: 3 60,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    5
  • Umfrage geschlossen .

lebenserfahrene

Aktives Mitglied
«Männer galten in früheren Zeiten vor allem dann als attraktive Partner, wenn sie gute Ernährer waren», erklärt Kruger.

«In der heutigen Zeit zeigen sie ihre Fähigkeiten nun, in dem sie viele Konsumgüter kaufen.» Auf diese Weise versuchten Männer, sich gegenseitig zu überbieten und dadurch ihren eigenen Status zu erhöhen, sagt Kruger.


Dies könnte auch eine der Ursachen für die gegenwärtige Finanzkrise sein, meint der Wissenschaftler: «Wenn die Menschen mehr Geld verdienen und jeder ständig beweisen will, dass er besser ist als der Durchschnitt, werden die Erwartungen eben immer höher geschraubt.»
:(




Ich bitte darum diesen Artikel nur als "Denkanstoß" zu nehmen, ist auf keinen Fall persönlich zu nehmen!!!!



Hoffe auf eine rege Diskussion............:)

LG die Le:):cool:
















 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

maximilian

Aktives Mitglied
Frauen suchen gute Ernährer, vor allem wegen potentieller Kinder. Gute Ernährer sind oft reich und man erkennt sie an gekauften Statussymbolen. Männer müssen Statussymbole besitzen, wenn ihre Zielgruppe nicht die ausnahmen unter den Mädels sind.

Also haben Frauen, mit ihrer anspruchshaltung an den Mann, die finanzkrise verursacht?

Nee, es ist einfach ganz üblich, dass so ne Krise kam. So funktioniert die Marktwirtschaft. Nach der Krise gehts wieder bergauf. Der alte Marx hats schon gewusst.
Was er nicht wusste, dass wir irgendwann keine Energie mehr haben. Dann stimmt das alles nicht mehr. Dann gehts immer bergab.
 

lebenserfahrene

Aktives Mitglied
Frauen suchen gute Ernährer, vor allem wegen potentieller Kinder. Gute Ernährer sind oft reich und man erkennt sie an gekauften Statussymbolen. Männer müssen Statussymbole besitzen, wenn ihre Zielgruppe nicht die ausnahmen unter den Mädels sind.

Also haben Frauen, mit ihrer anspruchshaltung an den Mann, die finanzkrise verursacht?

Nee, es ist einfach ganz üblich, dass so ne Krise kam. So funktioniert die Marktwirtschaft. Nach der Krise gehts wieder bergauf. Der alte Marx hats schon gewusst.
Was er nicht wusste, dass wir irgendwann keine Energie mehr haben. Dann stimmt das alles nicht mehr. Dann gehts immer bergab.


"VERURSACHT" wurde die Finanzkrise von der Anspruchshaltung der Frauen gewiß nicht.....


DAVON war ja auch gar nicht die Rede...oder??

Wieso war es denn "üblich" (?) das so eine Krise kam???

Das verstehe ich nicht so ganz???

Mag sein das es nach Krise wieder bergauf geht... die Frage ist doch nur WANN???????????

Na ja, da sind die Meinungen wohl sehr gespalten???


LG die Le:D
 

tropus00

Aktives Mitglied
Frauen suchen gute Ernährer, vor allem wegen potentieller Kinder. Gute Ernährer sind oft reich und man erkennt sie an gekauften Statussymbolen. Männer müssen Statussymbole besitzen, wenn ihre Zielgruppe nicht die ausnahmen unter den Mädels sind.

Also haben Frauen, mit ihrer anspruchshaltung an den Mann, die finanzkrise verursacht?

Nee, es ist einfach ganz üblich, dass so ne Krise kam. So funktioniert die Marktwirtschaft. Nach der Krise gehts wieder bergauf. Der alte Marx hats schon gewusst.
Was er nicht wusste, dass wir irgendwann keine Energie mehr haben. Dann stimmt das alles nicht mehr. Dann gehts immer bergab.

Hi maximillian,



Ohhhh sieh da - ein Fehler im System!
Ne ! sag wer ist der Fehler???
Na wer denn schon -die FRAU natürlich!

mfg
tropus
 

määäx

Mitglied
«Männer galten in früheren Zeiten vor allem dann als attraktive Partner, wenn sie gute Ernährer waren», erklärt Kruger.

«In der heutigen Zeit zeigen sie ihre Fähigkeiten nun, in dem sie viele Konsumgüter kaufen.» Auf diese Weise versuchten Männer, sich gegenseitig zu überbieten und dadurch ihren eigenen Status zu erhöhen, sagt Kruger.


Dies könnte auch eine der Ursachen für die gegenwärtige Finanzkrise sein, meint der Wissenschaftler: «Wenn die Menschen mehr Geld verdienen und jeder ständig beweisen will, dass er besser ist als der Durchschnitt, werden die Erwartungen eben immer höher geschraubt.»
:(




Ich bitte darum diesen Artikel nur als "Denkanstoß" zu nehmen, ist auf keinen Fall persönlich zu nehmen!!!!



Hoffe auf eine rege Diskussion............:)

LG die Le:):cool:
















hallo lebenserfahrene ich find da ist durchaus was dran damit mein ich nicht das das einer der gründe für die finanzkrise sein soll sondern an dem umstand das männer heutzutage in bezug auf sachen die sie für ihre frauen kaufen immer mehr konkurieren...
ist ein zeichen dafür wie oberflächlich wir doch eigentlch geworden sind

lg
 

Chaki

Aktives Mitglied
«Männer galten in früheren Zeiten vor allem dann als attraktive Partner, wenn sie gute Ernährer waren», erklärt Kruger.

«In der heutigen Zeit zeigen sie ihre Fähigkeiten nun, in dem sie viele Konsumgüter kaufen.» Auf diese Weise versuchten Männer, sich gegenseitig zu überbieten und dadurch ihren eigenen Status zu erhöhen, sagt Kruger.


Dies könnte auch eine der Ursachen für die gegenwärtige Finanzkrise sein, meint der Wissenschaftler: «Wenn die Menschen mehr Geld verdienen und jeder ständig beweisen will, dass er besser ist als der Durchschnitt, werden die Erwartungen eben immer höher geschraubt.»
:(

Sorry aber das ist Blödsinn ;)

Die Finanzkrise ist eine gemachte Finanzkrise die sich zu einer extremen Wirtschaftskriese ausbreitet die zum Ende die bestraft die sie erschaffen haben

Wer hat sie erschaffen

Die Firmenchefs, Vorstände, Manager usw. die sich immerwährend die positiven Renditen in ihre großen Mäuler gestopft haben ohne davon einen teil an die Arbeiter abzutragen die diese erst möglich gemacht haben.

Zusätzlich wurden die Gehälter immer weiter gekürzt und wurden sogar unter der Inflationsgrenze her geschoben, so das immer während die Kaufkraft geschrumpft ist.

Diese Wage ist mittlerweile extreme einlastig zu Gunsten der Kapitalisten die ihren Rachen nicht vollbekommen haben. Die einseitige verteile hat schon in der Vergangenheit zu Eskalation geführt die Tot und schrecke über die ganze Welt gebracht haben.

Diese Krise steht am Anfang und wenn diese Leute die das Kapital besitzen nicht einlenken und zu Besinnung kommen wird das viele Geld zu einen Massengrab in dem sie als erste verschachert werden.

Diese Jahr 2009 ist nahe dran wieder ein sehr Geschichtsträchtiger Abschnitt zu werden. Wenn wir Pech haben wird es zukünftig niemanden mehr geben der diese Geschichte erzählen kann.

Es deutet sehr darauf hin, dass Einstein recht behalten wird
 
B

Benjamin-29

Gast
Nee, es ist einfach ganz üblich, dass so ne Krise kam. So funktioniert die Marktwirtschaft. Nach der Krise gehts wieder bergauf.
Dass es so funktioniert, bestreitet Lebenserfahrene ja auch garnicht. Sie nennt vielmehr einen der möglichen Gründe dafür, dass es so ist.

Marktwirtschaft ist ja ein chaotisches System. Das heisst, es gibt sehr viele Gründe, die ineinandergreifen und sich gegenseitig beeinflussen. Einer der Gründe sind die Entscheidungen, die Menschen treffen - zum Beispiel wie viel konsumiert wird, oder worin irgendwelche Banker investieren.

Die Studie aus dem Beitrag von Lebenserfahrene beleuchtet nun mögliche Gründe für die Entscheidungen von Menschen. Und dabei ist das was Kruger untersucht auch nicht unwesentlich, denn es trifft ja mehr oder weniger für alle Männer zu - also für etwa die Hälfte der Menscheit. Von daher könnte ich mir gut vorstellen, dass an der Theorie etwas dran ist.

Mal ein Zitat aus der Studie:
Evolutionary Psychology – ISSN 1474-7049 – Volume 6(4). 2008. -610- meinte:
One may argue that sexual behavior and financial risk taking would necessarily be correlated because of individual differences in generalized sensation seeking and risk taking. However, this would require an explanation of why these individual differences are maintained in populations, which would necessarily involve an explanatory framework compatible with the current understanding of evolution and human behavior. Recent studies have demonstrated that there are distinct domains of risk taking, and distinguished between financial risks, physical risks, and social risks, for example (Kruger, Wang, and Wilke, 2007; Weber, Blais, and Betz, 2002; Wilke, Hutchinson, Todd, and Kruger, 2006).

Also, these relationships were significant for men but not for women, and resource control is more centrally related to male than to female reproductive strategies. There was even greater statistical power to uncover these relationships for the female sample, as it was slightly more than three times the size of the male sample.​
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben