Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Angst vor dem Trainingswochenende..

Was soll ich machen?

  • Krank melden

    Teilnahmen: 0 0,0%
  • Ausrede erfinden

    Teilnahmen: 0 0,0%
  • Anrufen

    Teilnahmen: 0 0,0%
  • Mail schreiben

    Teilnahmen: 0 0,0%
  • trotzdem übernachten

    Teilnahmen: 0 0,0%
  • nicht übernachten

    Teilnahmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    1
  • Umfrage geschlossen .

Anzeige(7)

spamburger

Sehr aktives Mitglied
Mal ganz grundsätzlich gefragt: Möchtest du den Sport, um den es da geht, überhaupt wirklich machen? Macht dir das Spaß? Was sagen deine Eltern, die eigentlich erster Ansprechpartner in diesem Alter sein sollten? Selbst wenn ich jetzt eine Antwort gäbe, was brächte diese dir? Ich bin doch ganz anders, habe einen ganz anderen Hintergrund, ganz andere Erfahrungen gemacht etc. Genau wie auch die anderen Forenteilnehmer. Was machst du dann, wenn die Umfrage ausläuft? Das nehmen, was die meisten Stimmen hat?
 
A

Andreas7

Gast
Hallo lady-neonpink,

es ist nicht einfach, Dir eine richtige Empfehlung zu geben. Ich vermute das gemeinsame Übernachten soll den Teamzusammenhalt festigen, also man soll sich untereinander auch mal von anderen Seiten und in anderen Situation kennenlernen. Das ist erstmal eine gute Sache.

Da Deine Problem nicht ganz harmlos sind, würde ich Dir empfehlen Dich zu nichts zu zwingen wovor Du Angst hat. Mit Gewalt erreicht man nichts und wenn es da zu unangenehmen Erfahrungen für Dich kommt, könnte das Deine Angst nur noch verstärken.

Grundsätzlich würde ich immer empfehlen die Wahrheit zu sagen aber das hängt davon ab, wie Deine Trainerin das verstehen und wie sie damit umgehen kann. Das musst Du einschätzen. Im Notfall müsstest Du eine Ausrede erfinden.

Liebe Grüße
Andreas
 
D

Dr. Rock

Gast
Du kannst nicht wirklich wissen dass dieses Wochenende wirklich so grausam wird, wie du es dir in Gedanken ausmalst. Was wäre denn, wenn du gerade an diesem Wochenende mit den anderen dort Bekanntschaft und Freundschaft schließt und du deine ganzen Ängste und Befürchtungen als vollkommen unangebracht erkennst?

Nicht nur, dass alles nicht so schlimm wird, wie du es dir vorstellst, sondern dass gerade dieses Wochenende deine Chance ist, den anderen näher zu kommen, soziale Kontakte zu knüpfen und somit etwas gegen deine Ängste zu tun?
Sieh es doch als Chance an, nicht als Strafe. :)

Wenn du generell so ängstlich bist, würde ich dir generell empfehlen, unangenehme Situationen (du denkst ja vorab, dass sie unangenehm werden) nicht zu meiden, sondern sie durchzustehen. Vermeidest du Situationen, vor denen du Angst hast, bestätigst du deine Angst eigentlich und du wirst dann vielleicht immer wieder ausweichen oder Situationen meiden - so kommst du aber von deinen Ängsten nicht weg...

Versuch dir mal sachlich zu überlegen, was dir denn schlimmstenfalls wirklich widerfahren könnte und ob das dann wirklich alles so eintreffen muss. Kann es denn nicht auch sein, dass andere einen Schritt auf dich zugehen und dich auf ein Gespräch einladen, dich mitnehmen und mit dir plaudern? :)

Alles weitere würde sich dann wohl von selbst ergeben.

Nur Mut! ;)
 
Danke für die Antworten :blume:

@spamburger
ich liebe diesen Sport.. aber das hat ja nichts mit der Übernachtung zu tun.. meine Eltern wissen davon nichts.. sie wissen nur, dass ich nicht hin will. Ich bin 16...
 

supernaut

Aktives Mitglied
Hi! :)

Die Frage wäre jetzt erst mal, wie schwerwiegend deine Angststörungen, Waschzwänge, Depressionen etc. überhaupt ausgeprägt sind. Ich meine... immerhin gehst du regelmäßig in die Turnhalle, unter Menschen, in die Schule usw. - diese Probleme sind also zwar da, lähmen dich aber im normalen Alltagsleben nicht... richtig?

Wenn all diese Dinge aber nur in eine relativ leichten Form vorhanden sein sollten (bzw. du sie so empfindest... medizinische Diagnosen gibt es nicht, oder?), würde ich ebenfalls sagen: zieh`s durch. Die Angst vor dem, was passieren könnte, ist schlimmer als alles, was tatsächlich passieren kann.
Du sagst, du hast noch nicht so wirklich Kontakte knüpfen können... aber stehst du allen anderen Mädels in eurer Gruppe gleichermaßen fern? Oder gibt es ein, zwei, mit denen du dich noch am ehesten verstehst und bei denen du dich einigermaßen "gut aufgehoben" fühlst? Für mich klingt es auch ein bißchen so, als ob du nicht wikrlich ausgegrenzt wirst, sondern dich auch selber ziemlich zurückhältst. Das ist an sich nicht schlimm... nur haben die anderen ja dann gar keine Möglichkeit, dich besser kennenzulernen.

Dein Job wäre also an diesem WE: such dir die Leute raus, mit denen du noch am ehesten "kannst", und springe über deinen Schatten (es wird am Anfang schwer sein... aber wenn das überstanden ist, wird es mindestens im Viertelstundentakt immer leichter!) und rede mit ihnen ;). Wenn du das Gefühl hast, du verlierst "den Anschluss" und wirst in ein paar Minuten wieder alleine irgendwo sitzen - mach dir dann dieses Gefühl bewußt, und verhindere, daß es Realität wird. Und wenn du irgendwelchen small talk machst - völlig egal, Hautpsache du bleibst am Ball. Wie gesagt, das wird am Anfang ungewohnt, schwierig und, hm, "unhandlich" sein. (und natürlich darfst du nicht übertreiben und den Eindruck erwecken, daß du dich anklammerst.... aber das wird wohl eher kein Problem für sich sein, denke ich).

Kurz: du wirst mehrmals deine gewohnten Verhaltensweisen überwinden und dich bewußt Situationen stellen müssen, die sich anfangs etwas unangenehm anfühlen - und genau in den Momenten mußt du "dranbleiben" und nicht nachgeben. Dann bricht das Eis, und alles kann sehr schnell richtig gut werden. Angst brauchst du aber keine zu haben. Es wird nur ungewohnt sein. Nicht beängstigend.

(Gut, die Trainerin scheint ja eher so eine Art Sonntagspädagogin ohne Ahnung vom Umgang mit Menschen zu sein... aber wayne? Du brauchst mit ihr ja nur den nötigsten Kontakt zu haben und läßt die Tante ansonsten links liegen. )

Wenn jetzt in den nächsten Tagen doch die Aufregung wachsen sollte und dir Zweifel kommen sollten (und das wird wahrscheinlich passieren), kannst du dir aufschreiben, welche Situationen dir am meisten Sorge machen. Schreib sie links auf einen Zettel (zB.: "ich weiß nicht, was die anderen sagen werden, wenn wir uns abschminken"), und daneben in die rechte Spalte schreibst du, wie du reagieren könntest, was du tun oder sagen könntest.
Nimm den Zettel NICHT mit, sondern präge ihn dir ein. Das gibt dir einen enormen Schub an Sicherheit.

Sooo... vielleicht war da ja irgendwas bei, was dir hilft :). Ich wünsch dir viel Erfolg und - hoffentlich - viel Spaß!

lg =)
 
Hallo supernaut

denkst du ich denke mir die Krankheiten aus!? Die Diagnose hatte ich von 4 verschiedenen Psychologen.. eine davon war meine Ärztin in der Psychiatrie.. schwere Angststörung und Zwängsstörung und mittelgradige Depression. Psychopharmaka habe ich 2 und einmal die höchstdosis. Wäre schön wenn es mich im Leben nicht einschränken wüde..:nerv:

Ich bin noch in 2 anderen Trainingsvereinen und da fühl ich mich besser.. Die akzeptieren mich so, dass ich nicht viel rede. Da gibt es auch nicht jedes Jahr so ein albernes Wochenende.. :(

vlg :blume:
 
M

Marcus777

Gast
Hab mal alles angekreuzt, weils deine Entscheidung ist und dir die Niemand abnehmen sollte. Ich hab immer ne Münze geworfen, wenn ich nicht wusste was ich will und Kopf und Zahl eine Antwort zugeordnet. Wenn du die Antwort dann erworfen hast und du bist nicht zufrieden damit, wirfst du einfach nochmal bis du es bist. Funktioniert garantiert immer, tief drinnen weißt du nämlich was du willst und dem Gefühl solltest du immer folgen.

Spezialtipp: Wechsel den Verein wenn du dich da unwohl fühlst und scheiss auf den Wettbewerb der bald kommt, bist zu jung dich da wegen sowas reindrängen zu lassen und dir vielleicht das Hobby zu verderben...
 

supernaut

Aktives Mitglied
denkst du ich denke mir die Krankheiten aus!?
nein... sorry, wenn das so rüberkam :eek:. Darum ja meine Nachfrage.

Ich bin noch in 2 anderen Trainingsvereinen und da fühl ich mich besser.. Die akzeptieren mich so, dass ich nicht viel rede. Da gibt es auch nicht jedes Jahr so ein albernes Wochenende..
joa... wenn das so ist, dann schließ ich mich mal Marcus an: lass den Verein, in dem du dich NICHT wohl fühlst, doch bleiben - zumindest wenn du die Möglichkeit hast, die Sportart, die du dort ausübst, auch woanders betreiben zu können.

Es ist auf jeden Fall große Klasse, daß du trotz deiner Einschränkungen so aktiv bist! Das ist nicht selbstverständlich... es gibt ne Menge Leute, die viel weniger psychischen Ballast mit sich rumschleppen als du, und die trotzdem nichts geregelt kriegen. Finde ich gerade ehrlich bewundernswert... :)

lg =)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Angst vor dem nächsten Tief Ich 2
P Angst vor dem alleine sein Ich 8
_Tsunami_ Persönlichkeitsentwicklung und die Angst vor dem Tod Ich 8

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Just_another_man hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben