Anzeige(1)

9. Realschule -> 10. Gymnasium - Wechsel ratsam?

Anouz

Mitglied
Hallo,

ich bin zur Zeit völlig am Verzweifeln. Die Sache ist die, dass in drei Monaten die Sommerferien beginnen und danach die Versetzung in die 10. Klasse. Ich besuche zur Zeit die 9. Klasse einer Realschule und würde gerne nach den Sommerferien aufs Gymnasium wechseln.
Bliebe ich bis zur 10. Klasse und erst danach anschließend aufs Gymnasium wechseln, müsste ich dort nochmal die 10. Klasse wiederholen!
Für die einen mag das zwar kein Problem sein, aber ich habe schon einmal eine Klasse wiederholt, weil ich damals noch in den Niederlanden gelebt habe (mit 6 Jahren umgezogen) und bin gleich daraufhin eingeschult worden. Leider hatte ich anfangs Schwierigkeiten mit der Sprache, sodass mir die Lehrer vorschlugen, die 1. Klasse zu wiederholen. Fand ich damals natürlich nicht tragisch, aber heute sieht's leider anders aus.
Der erste Grund wäre also, die 10. Klasse nicht zu wiederholen.
Der zweite Grund ist dieser, dass ich auch selber der Meinung bin, ich hätte Potenzial, ein Gymnasiast zu sein. Ich finde meine Schule sowieso zum Kotzen und komme mit den meisten Realschülern sowieso kaum klar, weil sie ein vollkommen anderes Niveau haben. Deswegen besteht mein Freundeskreis auch hauptsächlich aus "Ex-Gymnasiasten", die im Laufe der letzten Jahre zu uns gekommen sind.
Ich habe über dieses Thema schon mit meinen Lehrern drüber gesprochen und sie meinten eben, dass sie schon glaubten, ich hätte das Zeug dazu, nur würden sie es mir nicht empfehlen, sondern dass ich lieber den klassischen Weg nehme. (10. Realschule -> 10. Gymnasium -> 11. Gymnasium ...) Mein Notendurchschnitt würde mir einen Wechsel auch ermöglichen.
Ich akzeptiere ihre Meinung natürlich und schätze mal, sie haben schon irgendwo Recht, weil an Gymnasien angeblich der ganze Stoff viel weiter voraus ist, als an Realschulen. Ich würde so zu sagen fast ein ganzes Jahr überspringen. Meine Noten verschlechterten sich wahrscheinlich, aber würde ich locker hinnehmen.
Im Anschluss ist nochmal zu erwähnen, dass man fürs Gymnasium bekanntlich eine 2. Fremdsprache braucht. Die habe ich auch, nämlich Französisch. Zuvor hatte ich gar keine Fremdsprache und habe letztes Jahr die ganzen Sommerferien dafür investiert, mir selber Französisch beizubringen, damit ich fürs nächste Jahr (Klasse 9) in den Französisch-Kurs konnte. Zum Glück habe ich es geschafft und bin sogar der Beste im Kurs :D

Meine Klassenlehrerin war der Meinung, ich bekäme dort Probleme mit Französisch, weil ich es erst seit einem Jahr lerne und dort ist der Unterricht bekanntlich auf einem höheren Niveau. Nicht genug von den Horrorgeschichten, meinte meine Freude ebenfalls, dass es dort viel härter zu geht, als hier eben. Man müsse sich eloquent ausdrücken und vieles selber verstehen; die Arbeiten und Test sind angeblich viel viel viel schwieriger!
Ich meine, hallo? Ist das etwa eine Uni für Jüngere? Sind doch schließlich auch nur Kinder ... -_-

Deswegen suche ich nach Rat. Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir Erfahrungen berichten könntet und falls ihr selber auf Gymnasien geht oder gegangen seid, läuft da tatsächlich alles anders ab?
Und natürlich eure eigene Meinung und wie ihr euch für mich entscheiden würdet.

Vielen Danke!

ich
 

Anzeige(7)

Selah

Aktives Mitglied
Ein Gymnasium ist keine "Uni für Jüngere". Lass Dir keine Angst machen. Aber es ist eben eine höhere Schulform mit höheren Anforderungen. Insofern haben die Leute schon recht. Es wird eher erwartet, dass ein Schüler einen Zusammenhang schnell versteht bzw. dass er in der Lage ist, eventuelle Verständnisprobleme selbst durch Lesen/Recherchen zu lösen. Du wirst vermutlich weniger "an die Hand genommen". Es wird weniger wiederholt. Wenn Deine Noten erstmal abrutschen, ist das ziemlich normal. Meist erholen sie sich spätestens im 2. Jahr nach dem Wechsel wieder.

Je fundierter deine Vorkenntnisse sind, desto leichter dürfte Dir der Übergang fallen. Wenn Du es geschafft hast, in so kurzer Zeit Französisch zu lernen und der Beste in deinem Kurs zu werden, dürftest Du auch dem Gymnasium keine gravierenden Probleme bekommen. Wobei sowas auch immer ein bisschen fachabhängig ist.

Fazit: Nimm die Sache ernst und stell dich darauf ein, auf dem Gymnasium mehr lernen zu müssen als auf der Realschule. Aber lass dich auch nicht abschrecken. Wenn das Gymi unschaffbar wäre, würden nicht jedes Jahr mehr Leute ihr Abi machen. ;)


M.E. macht ein Wechsel vor der Oberstufe Sinn, weil Du so noch ein Jahr hast, um die Übergangsprobleme in den Griff zu bekommen. Wenn Du nach der 9. wechseln kannst, mach es ruhig. Ich fände es auch suboptimal, die 10. Klasse zwei Mal zu machen. Dazu würde ich nur raten, wenn es sonst keine Möglichkeit gäbe, das Abi zu machen.
 
M

Madiga

Gast
Ich würde dir dringend davon abraten!
Ich finde G8 auch zum kotzen, komme aber drumherum da ich auf einem Berufskolleg mein Abi mache. (Bin jetzt 10. Klasse, Realschule)

Wenn du Abi machen willst, dann kannst du dafür ja nicht nur auf ein Gymnasium, sondern auch auf eine Gesamtschule oder ein Berufskolleg.
Das man auf dem Gymi die 10 wiederhohlst kommt aufs gleiche raus, wie wenn du Klasse 11, 12 und 13 hast, nur hast du halt 10, 11, 12.
Man wiederhohlt dort, eben weil es ein Niveau dort ist, dass um etwa 1 Jahr weiter ist als auf z.B. eben einer Realschule.
Die Idee ansich, zu wechseln und da ein Jahr einzusparen, ist zeitlich gesehen sicher nicht schlecht, aber auch wenn du gut bist, würde ich nicht unbedingt davon ausgehen, dass dus schaffst und wenn du Pech hast, musst du wirklich wiederhohlen. Aber eben im herkömmlichen Sinne.
Ansonsten wiederhohlst du ja nicht wirklich, das gehört für dich ja mehr oder weniger schon zur Oberstufe, hat ja nichts damit zu tun, dass man schlechter ist und du hängst ja auch nicht noch ein weiteres Jahr hinterher.

LG
 
C

Chrislu

Gast
Warum müsstest du dort die 10. wiederholen??:confused: Das könnte eigentlich nur Thema sein beim nicht erweiterten Realschulabschluss.

Mit letzterem gehts nahtlos weiter in die 11. - zumindest wäre es bei meinem Ältesten so gewesen, der sich dann aber für eine Lehre entschieden hatte.

Eine andere Option ist der Wechsel auf eine BBS - ohne erweiterten mit Umweg über die HöHa, wo man ihn nachmachen kann, mit erweitertem gleich auf einen der angebotenen Gymnasialzweige (von Ort zu Ort verschieden).

Jetzt zu wechseln wäre m.E. unklug, da in der 10. sehr viel auf der 9. aufgebaut und Stoff daraus wiederholt wird - das könnte zu einem echten Problem werden, weil die Gymmianforderungen höher sind und andere Schwerpunkte haben.

Aber ist es jetzt nicht eh schon zu spät, um sich überhaupt umzumelden zu was auch immer?:confused:
 

kiablue

Aktives Mitglied
Doch, es ist bei uns auch so, dass man, wenn man aus der 10. Real aufs Gym wechselt, die 10. noch mal machen muss, um sich an die andere Form der Unterrichtsführung und Arbeitsweise zu gewöhnen. Ich kenne zwei, die das gemacht haben und sie haben es nur geschafft, weil sie jemanden hatten, der wirklich alles mit ihnen noch mal durchging. Und die waren vorher wirklich gut.

Empfehlenswerter wäre es, wenn Du nach der 10. auf ein Wirtschaftsgymnasium oder was es eben noch bei Euch so gibt, gehst. Ganz normal drei Jahre und alle kommen mit dem gleichen Niveau hin, der Einstieg wird etwas einfacher gemacht und Du machst nichts doppelt, hast dann ein vollwertiges Abi mit besonderen Kenntnissen.

LG kia
 

Anouz

Mitglied
Danke für die zahlreichen Antworten :rolleyes:

Würde ich die 10. Klasse der Realschule doch besuchen und damit meinen Erweiterten Realschulabschluss erhalten, müsste ich nochmals die 10. Klasse auf dem Gymnasium wiederholen, damit die dazugekommenen Realschüler den Anschluss finden. Deswegen raten es meine Lehrer auch ab, jetzt zu wechseln und fürchten, ich würde durchfallen. Meine Einsen und Zweien werden dann zu Dreien und Vieren, aber wie vorhin erwähnt, würde ich spätestens nach dem ersten Schuljahr
den Anschluss wieder finden und mich dem Lernniveau anpassen.
Die Ratschläge, Wirtschaftsgymnasien oder Berufsgymnasien würde ich gerne folgen, aber leider bleibt die Auswahl in meiner Stadt ziemlich begrenzt ... :(
Mein Ziel ist es, das Abitur zu absolvieren und habe von einem Gymnasium erfahren, welches einen IB-Abschluss (International Baccalaureate) anbietet!
Mir war es eigentlich nur wichtig, dass ihr mir die Angst wegnimmt :) Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es Schulen gibt, die anspruchsvoller sind als Realschulen und der Klassenverband tatsächlich harmonischer abläuft?

Anyway, bedanke mich mal bis dato!
 

Anouz

Mitglied
APROPOS, was mir gerade noch so nebenbei eingefallen ist, ob sie mich überhaupt ANNEHMEN werden!? Ich habe nämlich gehört, es gäbe Gymnasien, die ungern Realschület aufnehmen. Die Schule, auf die ich wechseln möchte, bietet bald Anmeldung für die Einführungsphase der QualifiKationsstufen an. Wäre dies ein passender Zeitpunkt, mich einschreiben zu lassen und mit der Schule drüber zu sprechen, ob ich angenommen werde könnte? Nicht dass sie mir noch sahen werden, ich solle erstmal die 10. schaffen und es dann abschließend wieder versuchen ... Wie sehen meine Chancen aus? Kleine Einschätzung?

Merci!!
 

Selah

Aktives Mitglied
Versprechen kann dir hier natürlich keiner, dass dich das Gymi aufnimmt und dass du dort gut klarkommst;) Dass Gymnasien ungern Realschüler aufnehmen, halte ich für ein Gerücht. Woher sollen Schüler, die nicht schon nach der Grundschule aufs Gymi wechseln, denn sonst kommen? Nimm mal das Gerede nicht zu ernst. Entscheidend ist dein Zensurenschnitt.

Und ob es in einem Klassenverband auf dem Gymnasium harmonischer zugeht, ist so natürlich auch nicht zu beantworten. Wenn ich an meine eigene Schulzeit denke, fand ich die Leute auf dem Gymi "erwachsener". Wenn man jemanden nicht mochte, hat man halt nix weiter mit ihm zu tun gehabt. Mobbing oder ähnlichen Mist gabs nicht, auch keine Prügeleien oder sowas. Aber verallgemeinern kann man das natürlich nicht. Nebenbei wird in der Oberstufe ja im Kurssystem unterrichtet. Feste Klassenverbände gibts dann eh nicht mehr. Was ich damals übrigens nicht schlecht fand. Man wurde selbstständiger und bekam schon mal ansatzweise mit, wie es an der Uni dann läuft;)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Z Abbrechen in der 11 Klasse im beruflichen (wirtschaftlichen) Gymnasium Schule 19

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    gast12 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben