Anzeige(1)

Zu blöd für die Kassenabrechung

G

Gast

Gast
Es könnte alles so schön sein, nette Kollegen, tolle Arbeitszeiten, tja wenn da nicht die Kassenabrechung wäre. Ich verzähle mich nämlich wirklich andauernd, pro Woche mindestens zwei mal um höhere Beträge, so dass ich alles noch mal neu zählen muss bis alles stimmt, dass kostet mich 1. Arbeitszeit und 2. Nerven. 3. Vielleicht sogar bald meinen Job... Ich meine das kann doch nicht sein das ich mich sooft verrechne, ich frage mich langsam wirklich was in meinem Kopf nicht in Ordnung ist, ich hatte zwar schon immer ne Matheschwäche aber das ich selbst zum zählen zu doof bin macht mich langsam echt fertig. Es fällt mir einfach wahnsinnig schwer mich zu konzentrieren bei der Abrechnung so dass mir ständig Fehler passieren. Mir graust es langsam schon davor wenn ich nur an die Kassenabrechung denke, ich bekomme regelrecht Panik, was ist es heute, habe ich mich schon wieder verzählt, ach mist schon wieder alles neu rechnen. Ich habe auch Angst davor dadurch meinen Job zu verlieren, ich meine mal kann das ja passieren, aber andauernd? Das macht doch kein Chef mit. Ich weiss aber auch nicht wie ich das Problem in den griff bekommen soll, ich strenge mich wirklich an und gebe mir mühe, sage mir ja selber schon "Mensch, konzentriere dich " aber es klappt einfach nicht. Hat hier jemand Tipps für mich wie ich das Problem angehen kann? Irgendwelche Strategien wie man die Kasse zusammen zählt? Erst Hartgeld und dann die Scheine zählen? Ich fange immer erst mit den Scheinen an, vielleicht sollte ich es mal umgekehrt versuchen? Ich fühle mich langsam echt behindert, zu blöd zum zählen. Ich will nicht meinen Job verlieren.
 

Anzeige(7)

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Du solltest "Häufchen" machen. Wenn also bei den Scheinen 500 oder 1000€ (oder auch hundert, wenn es eher Kleinkram ist) zusammen sind, beiseite legen. Vielleicht mit einer Büroklammer zusammentun.

Beim Hartgeld dasselbe. Wenn 100 € zusammen sind, den nächsten Haufen beginnen.

Sollte das Ergebnis nicht mit dem rechnerischen Kassenstand zusammenpassen, kannst Du Haufen für Haufen durchgehen und findest den Fehler schneller.

Dass Kassen mehrfach nachgerechnet werden müssen, ist aber ziemlich normal. Manchmal stimmt auch das Kassenbuch nicht.
 
G

Gast

Gast
Hallo Gast,

ich habe mich gerade (beim Lesen deines Threads) (SEHR!!) erinnert gefühlt da ich vor kurzem auch (als VÖLLIG!) ungelernte Kraft als "Kassierer" in einem Supermarkt gearbeitet habe... und es ging mir EXAKT genauso, wie Du es beschreibst... (und ich bin eigentlich studierter Akademiker... :p :-(( )
Was mich damals fast irre gemacht hat, war, dass KEINER in dem Supermarkt auch nur die geringste Zeit für mich (eine ungelernte Kraft..[!] ) hatte... und alle nur EXTREM angespannt, schnell, hektisch, streng (warum geht denn das jetzt schon wieder nicht, Herr ... [soundso] ) und im Prinzip eigentlich auch sehr unverschämt waren... also, es war (für mich) die Hölle (!), und die konnten auch einfach nicht ERKLÄREN (also im Sinne, einem etwas so [vor allem GEDULDIG..! und in RUHE!] zeigen, dass er es versteht...).
Und vor allem bei der Abrechnung auch...
(und es stimmte auch immer wieder nicht, bei mir...)
Wie ist es denn bei dir..?
Hast du denn da auch genügend Zeit bei dir, in deinem Markt (nehm ich jetzt mal an), in dem Du arbeitest..?
Hat es Dir jemand LANGSAM und freundlich (oder gar auch freundschaftlich..) erklärt..?
Oder sind die da auch nur, wie bei mir es war.. nämlich alle nur SO SCHNELL WIE MÖGLICH HEIM... (oder auch EXTREM [gehirnamputiert.. sorry wenn ich das sage..] STRENG..?
(ich fand es dann auch [bei mir dann] irgendwann nur noch grotesk und unverschämt (Umgangston, Stress, Unruhe, reinste [im Prinzip VÖLLIG UNNÖTIGE] [weil sie ja auch jemanden [einfach] fertig machen wollten, so hatte ich [bei mir] das Gefühl...] Hetze )... sodass ich nach genau drei Tagen dann (ohne lange, sorry, zu zögern...) dann gleich gegangen bin...)
 
G

Gast

Gast
Heute hat die Kasse gepasst ;)
@n Birke: Ja mal kann das passieren, aber nicht andauernd wie bei mir, bei meiner Kollegin stimmt immer alles. Und wenn der Bong bei mir ein hohes minus oder plus anzeigt und ich wieder nach rechnen muss sieht das mein Chef, und auf Dauer wird der davon nicht begeistert sein. Ich habe es jetzt auch mit Häufchen versucht und noch mal extra alles auf schreiben, heute ging es gut gestern ging es wieder schief.


@n Gast: Ich habe genug Zeit, allerdingst bekomm ich das nicht bezahlt die Zeit die ich nach Arbeiten muss. Bei uns im "Markt " ist es auch manchmal recht laut und dann sich noch auf die Abrechnung konzentrieren... Für mich ist das schwierig. Ich habe allerdingst im Verkauf gelernt und musste in der Ausbildung auch oft Kasse machen, da hatte ich aber nicht solche Probleme da es dort ruhiger war.

Noch jemand Tipps?
 
G

Gast

Gast
Hallo "Threaderöffner"...
wie ist der bzw. "dein" Chef?
Ist der streng..?
Oder geht's..?
(würd mich mal interessieren...)
Vielleicht kannst'e mit ihm (wenn du willst) ja auch mal reden... bzw. oder mal versuchen zu er"forschen", ob ihm das (vielleicht überhaupt...) auffällt bzw. oder vielleicht herausfinden, ob er dazu überhaupt eine Meinung hat oder so.. (nur wenn du willst..)
(wäre ja [vielleicht..!] mal interessant oder vielleicht sogar auch hilfreich bis nützlich zu erfahren, ob ihm das (überhaupt..) auffällt, und wenn ja, was er dazu denkt... bzw. dass man (vielleicht , u.U. ) mal ins Gespräch kommt..(!?) bzw. dass ihr gemeinsam darüber auch mal redet..(!?)...
Schließlich bist du, so wie ich das gelesen habe, ja auch eine gelernte Kraft, und schließlich hat er dich ja auch genommen... also ich denke, es wäre vielleicht sogar (wenn er ein "guter" Chef ist..) ein Plus-Punkt, wenn er weiß bzw. auch "erfährt", was in deinem "Inneren" so los ist...
Und wenn er dann auch eine Lösung findet bzw. dann (vielleicht auch gemeinsam!) eine Lösung findet, kann bzw. könnte sich das, denke ich, hervorragend auch auf das ("Arbeits"-) Verhältnis auswirken...
(Hängt es denn vielleicht auch damit zusammen, dass es dir so vorkommt, dass die anderen auch einfach alle schneller sind z.B. bei der Abrechnung... und dass die dann auch [vielleicht "vermeintlich"] immer stimmt, die Abrechnung..? Könnte ja auch sein... [aber wenn, dann lass dich da auch nicht [von den "anderen"] "einschüchtern".. oder so ähnlich... ich würde [dazu] sagen, es ist [wirklich.!] noch kein Meister vom Himmel gefallen..! [wenn's denn so ist.. ] :) )
Grüße.. :)
 
G

Gast

Gast
Ich habe mal von einer anderen Kollegin gehört die fast nie Fehler bei der Abrechnung macht, dass sie einmal richtig zur Sau gemacht wurde als mal was nicht stimmte, wie das denn sein könne. Und ich denke schon das mein Chef sich denkt wie kann das denn sein, dass die sich immer verrechnet, ist die blöd oder was. Ich meine der kommt sich doch bestimmt schon verarscht vor. Es ist auch langsam einfach nur peinlich und macht keinen guten Eindruck (unkonzentriertheit) ich will/muss das in den griff kriegen. Ob die anderen schneller fertig sind als ich ist mir egal.
 

Dingeling

Mitglied
Hast du denn eine nette Kollegin? Vielleicht könnte sie dir mal erklären, wie sie bei der Abrechnung vorgeht?

Ich war früher auch bei uns für die Kasse verantwortlich, alleridng waren das oft nur Kleckerbeträge. Hab mir dann alle Zwischenberechnungen aufgeschrieben, Häufchen gemacht und notfalls den Taschenrechner zur Hand genommen. Ist mir egal, das das die Kollegen amüsiert hat, hauptsache am Ende hats gestimmt.

Deine Angst davor solltest du allerdings unbedinhgt in den Griff bekommen, sonst verrechnest du dich nur noch mehr, da du dann farig und nervös bist.
 
L

LenaM

Gast
Ich hab immer angefangen das Hartgeld zu zählen und es mir aufgeschrieben. Also 1 Euro = 22 0,50 = 31,50 zum Beispiel und dann alles zusammen gezählt. Ich glaube, jeder hat so seine eigene Zählart. Darauf kommt es gar nicht an. Wenn ich in dem Moment an etwas anderes gedacht hab, war ich auch gleich raus. Du musst dich einfach strikt konzentrieren auf das Zählen und an nichts anderes denken. Dadurch, dass du jetzt ständig Angst hast, etwas falsch zu machen, blockt dich natürlich. Schaffe dieses Angstgefühl mal komplett zur Seite, denke also nicht daran, dass du was falsch machen wirst. Denk nur an das Geld, dass du zählen sollst und bleib locker dabei. Das wird schon :)
 
G

Gast

Gast
Danke für eure Hilfe. Heute hat es suuuper geklappt, nur eine Differenz von -, 0,02 Cent. Hammer und das bei mir, so eine Mini Differenz hatte ich noch nie. Ja das Hartgeld ist bei mir auch das größte Problem , da ist manchmal so viel von drin ich versuche schon immer während des Kassierens immer viel Hartgeld raus zu geben damit ich nicht so viel zählen brauche bzw. Mich nicht verzähle, aber andere Kollegen machen das scheinbar nicht und dann bleibt halt manchmal viel Hartgeld über zum zählen, und wenn ich manchmal sehe wie viel Hartgeld in der Kasse ist, bricht bei mir wieder Panik aus ala oh gott das muss ich später alles zählen und dann geht's auch meistens schief, ich muss lernen da locker aber dennoch konzentriert ran zu gehen. Ich bin erleichtert zu lesen das es nicht nur mir so geht.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben