Anzeige(1)

worum geht es im leben..?

G

Gast

Gast
es dreht sich alles, aber wirklich alles nur um geld, beruf, status, schönheit. ich bin selber nicht ungebildet, studiere und gebe mein bestes. hässlich bin ich auch nicht. aber menschen werden immer nur nach diesen kriterien ausgesucht und beurteilt. ich begegne immer mehr menschen und auch männern, die so sind. ich komme damit irgendwie nicht klar. keiner achtet auf das menschliche. es wird immer nur berechnet, wer was und wieviel hergeben kann. gibt es liebe überhaupt? glaub ich mittlerweile nicht.

ich habe und hatte kein einfaches leben. das interessiert keinen. das innere, der charakter sowieso nicht. wenn das äußere stimmt, wollen sie dich einfach nur mal "haben".

ich glaube, die wenigsten sind mal wirklich gefallen im leben oder haben etwas ganz alleine und damit meine ich wirklich alleine, erreicht.
jeder ist so oberflächlich.

ich passe nirgendwo rein mit meiner lebensgeschichte und mit meinen umständen. ich bin nichts halbes nichts ganzes irgendwie.
jeder will einfach nur ans ziel kommen, koste es was es wolle.

mir fehlt einfach etwas im leben. ich kann es selber nicht so richtig definieren. ich bin sehr unglücklich mit allem! eine intakte familie habe und hatte ich nie. wirkliche freunde auch nicht, wenn dann welche, die eben so wie dargestellt ticken. einen passenden partner habe ich nicht gefunden, ich bezweifle, dass es diesen gibt. ich fühle mich wie bestraft in diesem leben oder system? ich komme einfach nicht klar..

was mache ich falsch?
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
jeder will einfach nur ans ziel kommen, koste es was es wolle.

mir fehlt einfach etwas im leben. ich kann es selber nicht so richtig definieren. ich bin sehr unglücklich mit allem! eine intakte familie habe und hatte ich nie. wirkliche freunde auch nicht, wenn dann welche, die eben so wie dargestellt ticken. einen passenden partner habe ich nicht gefunden, ich bezweifle, dass es diesen gibt.
Hallo Gast,
ich denke, es ist menschlich, Ziele zu haben und
diese auch anzustreben. Wir Menschen neigen eben
dazu, uns weiter zu entwickeln - von Geburt an und
schon davor.

Du spürst ja auch einen "Mangel", auch wenn du ihn
(noch) nicht so definieren kannst, dass daraus ein
positives Ziel für dich wird.

Für mich wirkt es so, als ob du ganz einfach einen
passenden Partner suchst, um eine Familie zu be-
gründen, in der du dich zugehörig und aufgehoben
erlebst. Und das wäre ja auch ein völlig gesundes
und unterstützenswertes Ziel.

Nach meiner Lebenserfahrung und Beobachtung
gibt es für fast jeden Menschen ein passendes Ge-
genstück - die Frage ist jeweils nur, wie lange und
wie weit man danach suchen muss. Wenn man sehr
einfach gestrickt ist, geht es schneller, bei etwas
komplizierteren Lebensgeschichten und Persönlich-
keiten ist der Aufwand meist höher. Aber letztlich
genügt ja ein Mensch, aber dafür müsstest du erst
einmal klar beschreiben, woran du merkst, diesen
auch gefunden zu haben. Bisher schreibst du vor
allem darüber, was du nicht willst, was dich stört
etc. - also wenn du in meinen Augen etwas "falsch"
machst, dann das: du achtest zu wenig auf das,
was gut ist, was dir gefällt, was du an Menschen
schätzt (oder am Leben), an dir selbst - auf das
Liebenswerte, Gute, Schöne, Freundliche, Lebens-
werte. Davon gibt es ja mindestens ebensoviel wie
vom Beklagenswerten, das du beschreibst.

Gruß, Werner
 

Invvo88

Aktives Mitglied
Hi,

nun - vorab: Ich mag Verallgemeinerungen nicht, weshalb ich deinen Text größtenteils auch nicht mag.

Möchtest du Menschen danach beurteilen welche Schicksalsschläge diese abbekommen haben? Was können die denn dafür, dass es eben vll keine gab? Oder Sie vll halt Hilfe hatten? Warum sollte man solche Hilfe ablehnen?

Jeder möchte nur ans Ziel kommen? Na selbstverständlich - jeder möchte ein möglichst glückliches Leben führen - du doch auch?! Wichtig ist die persönliche Definition davon - und die ist mitnichten überall gleich.

Du findest Menschen kümmern sich nur um ihren Status? Ich kann bestätigen, dass es davon recht viele Exemplare gibt - das sehe ich täglich auf der Arbeit. Umgekehrt kenne ich auch genug Leute die einen Scheiß auf Statussymbole geben. Sind mir auch lieber, da ich keine Lust auf Geprahle habe.

Es geht nur um Geld? Das glaube ich nicht. Sofern ein bestimmtes Grundlevel erreicht ist - geht's oft um Wichtigeres: Zeit.

Schönheit? Liegt im Auge des Betrachters. Realistisch gesehen geht es nicht um absolute Schönheit - man sucht einen Partner/Partnerin, von der man glaubt sie/ihn verdient zu haben. Das betrifft zwar sicher auch das Aussehe n - aber auf Dauer sicher auch weitere, charakterliche Kriterien. Ist so - wird allerdings bei dir auch nicht anders sein, wenn du ehrlich zu dir bist. Niemandem ist es absolut egal wie der/die Partner/in aussieht und vom Wesen ist.

Um mal einen Erklärungsversuch zu starten:

Du wirkst auf mich sehr traurig, dass du keine Freunde hast. Das kann ich nachvollziehen - ich weiß wie's ist keine zu haben oder die Falschen als solche zu haben. Doch hierfür gibt's nur ein Patentrezept: Weiter Leute kennen lernen und ernst gemeinte Freundschaften schließen. Ist schwierig - ja - aber auch heute nicht unmöglich.
Wichtig ist es hier Vertrauen zu schenken. Sicher - damit kann man auf die Schnauze fallen - wenn du's allerdings nicht tust - dann bleibt eben alles oberflächlich...

Den passenden Partner? Nun - man sagt das klappt mit wachsendem Bekanntenkreis - da bin ich mir auch recht sicher - obwohl ich selbst nun seit längerer Zeit keine passende Partnerin gefunden habe. Aber ganz ehrlich? Eins nach dem Anderen. Soll ja auch nicht irgendwer sein.

Gestraft bist du ohne Partner jedenfalls nicht - du solltest einfach berücksichtigen, dass es auch viele Paare gibt - deren Beziehung du sicherlich nicht haben willst. Kenne einige, die zwar in Beziehung sind - aber eigentlich nur bis was Besseres kommt. Ist für mich nix - und für dich wohl ebenso wenig.

Und ja - Liebe gibt's - hoffe ich zumindest :D

LG und Kopf hoch ;-)
 
S

Schmetterlingsflug

Gast
es dreht sich alles, aber wirklich alles nur um geld, beruf, status, schönheit. ich bin selber nicht ungebildet, studiere und gebe mein bestes. hässlich bin ich auch nicht. aber menschen werden immer nur nach diesen kriterien ausgesucht und beurteilt. ich begegne immer mehr menschen und auch männern, die so sind. ich komme damit irgendwie nicht klar. keiner achtet auf das menschliche. es wird immer nur berechnet, wer was und wieviel hergeben kann. gibt es liebe überhaupt? glaub ich mittlerweile nicht.

hm...bist du nicht selbst auc so, du lernst jemandne kennen und schaust wie der drauf ist..sonst wüsstest du ja nicht wie andere so sind...kannst du menschen vielleicht selbst nicht einfach ohne deine innere beurteilung annehmen?

ich habe und hatte kein einfaches leben. das interessiert keinen. das innere, der charakter sowieso nicht. wenn das äußere stimmt, wollen sie dich einfach nur mal "haben".

ich glaube, die wenigsten sind mal wirklich gefallen im leben oder haben etwas ganz alleine und damit meine ich wirklich alleine, erreicht.
jeder ist so oberflächlich.

und selbst?

ich passe nirgendwo rein mit meiner lebensgeschichte und mit meinen umständen. ich bin nichts halbes nichts ganzes irgendwie.
jeder will einfach nur ans ziel kommen, koste es was es wolle.

mir fehlt einfach etwas im leben. ich kann es selber nicht so richtig definieren. ich bin sehr unglücklich mit allem! eine intakte familie habe und hatte ich nie. wirkliche freunde auch nicht, wenn dann welche, die eben so wie dargestellt ticken. einen passenden partner habe ich nicht gefunden, ich bezweifle, dass es diesen gibt. ich fühle mich wie bestraft in diesem leben oder system? ich komme einfach nicht klar..

was mache ich falsch?

ich glaube das sich in deinen innern etwas ändern müsste,du musst das leben was du fühlst...eben deine werte auch ausstrahlen,sie in dir selbst festigen und nicht so auf andere schauen.
du fühlst dich bestraft ohne partner leben zu müssen,sagst aber von andern sie wollen nur haben,du willst aber auch haben......
ich empfehle beschäftigung mit dem thema sein und haben...
 
G

Gast

Gast
es dreht sich alles, aber wirklich alles nur um geld, beruf, status, schönheit. ich bin selber nicht ungebildet, studiere und gebe mein bestes. hässlich bin ich auch nicht. aber menschen werden immer nur nach diesen kriterien ausgesucht und beurteilt. ich begegne immer mehr menschen und auch männern, die so sind. ich komme damit irgendwie nicht klar. keiner achtet auf das menschliche. es wird immer nur berechnet, wer was und wieviel hergeben kann. gibt es liebe überhaupt? glaub ich mittlerweile nicht.

hm...bist du nicht selbst auc so, du lernst jemandne kennen und schaust wie der drauf ist..sonst wüsstest du ja nicht wie andere so sind...kannst du menschen vielleicht selbst nicht einfach ohne deine innere beurteilung annehmen?

ich habe und hatte kein einfaches leben. das interessiert keinen. das innere, der charakter sowieso nicht. wenn das äußere stimmt, wollen sie dich einfach nur mal "haben".

ich glaube, die wenigsten sind mal wirklich gefallen im leben oder haben etwas ganz alleine und damit meine ich wirklich alleine, erreicht.
jeder ist so oberflächlich.

und selbst?

ich passe nirgendwo rein mit meiner lebensgeschichte und mit meinen umständen. ich bin nichts halbes nichts ganzes irgendwie.
jeder will einfach nur ans ziel kommen, koste es was es wolle.

mir fehlt einfach etwas im leben. ich kann es selber nicht so richtig definieren. ich bin sehr unglücklich mit allem! eine intakte familie habe und hatte ich nie. wirkliche freunde auch nicht, wenn dann welche, die eben so wie dargestellt ticken. einen passenden partner habe ich nicht gefunden, ich bezweifle, dass es diesen gibt. ich fühle mich wie bestraft in diesem leben oder system? ich komme einfach nicht klar..

was mache ich falsch?

ich glaube das sich in deinen innern etwas ändern müsste,du musst das leben was du fühlst...eben deine werte auch ausstrahlen,sie in dir selbst festigen und nicht so auf andere schauen.
du fühlst dich bestraft ohne partner leben zu müssen,sagst aber von andern sie wollen nur haben,du willst aber auch haben......
ich empfehle beschäftigung mit dem thema sein und haben...

Nein, danach wurde ich beurteilt. Mein Text basiert auf eigenen Erfahrungen. Wieso soll ich sowas schreiben, wenn ich so bin und andere danach beurteile. Ergibt für mich kein Sinn. Nein, ich fühle mich nicht bestraft, ohne Partner leben zu müssen. Da liegt ein Missverständnis vor. Das war nicht auf den Partner bezogen, sondern darauf, dass ich eben mit diesen Oberflächlichkeiten nicht ganz klar komme.
 

beihempelsuntermsofa

Sehr aktives Mitglied
Gast te, ich verstehe dich.
Wie diese lebensweise als normal empfunden und verteidigt wird kannst du u.a. ja auch hier sehen.
Leider.
Als ich jung war hab ich nir nichts aus geld gemacht. Deshalb hab ich mich auch für berufe interessiert die mir lagen, wo man aber nichts verdienen kann.
Heute rächt sich das.
Seit ich selber familie habe weiss ich, dass man ohne geld nichts ist.
Ja, es gibt nischen abseits des ganzen konsum- und leistungswahns.
Diese gilt es zu finden.
Dann kann man einigermassen zufrieden leben.
Aber sie sind selten und man muss zu so einer lebensweise stehen können, denn man ist ein aussenseiter in der heutigen welt.
 
S

Schmetterlingsflug

Gast
es dreht sich alles, aber wirklich alles nur um geld, beruf, status, schönheit.

hier schreibst du worums geht...du meinst im leben für andere...okay.


ich bin selber nicht ungebildet, studiere und gebe mein bestes. hässlich bin ich auch nicht.
hier betonst du das du studierst nicht hässlich bist und dein bestes gibst (für den beruf?)

warum beschreibst du dich nach solch kriterien,warum kam nicht von dir..nur ein beispiel,ich bin herzenmensch...gebe gern...stehe nicht auf besitz und erfolg,bin zufrieden mit mir selbst und brauche keinen äusseren status?

aber menschen werden immer nur nach diesen kriterien ausgesucht und beurteilt.
verallgemeinerung von dir> ist oberflächiges reden

ich begegne immer mehr menschen und auch männern, die so sind. ich komme damit irgendwie nicht klar. keiner achtet auf das menschliche. es wird immer nur berechnet, wer was und wieviel hergeben kann. gibt es liebe überhaupt? glaub ich mittlerweile nicht.
nur wenn du selbst daran glaubst und dich selbst liebst und leibe lebst,wirst du ihr im aussen begegnen.

ich habe und hatte kein einfaches leben. das interessiert keinen. das innere, der charakter sowieso nicht. wenn das äußere stimmt, wollen sie dich einfach nur mal "haben".

ich glaube, die wenigsten sind mal wirklich gefallen im leben oder haben etwas ganz alleine und damit meine ich wirklich alleine, erreicht.
jeder ist so oberflächlich.
siehe oben..jeder schliesst dich mit ein oder?

ich passe nirgendwo rein mit meiner lebensgeschichte und mit meinen umständen.
ich verstehe das und wollte dir in meinen ersten beitrag nichts böses. in gewisser weise fühle ich mich selbst so..fühlte ich mich mal.
ich glaube das du auf einen weg der enwtciklung bist und merkst das das bisherige leben eben nicht das non plus ultra war und suchst nun nach etwas anderen. ein mangel zu empfinden ,ist immer auch ein zeichen,das da mehr oder anderws möglich ist,finde ich.da ist wohl mehr in dir,was gelebt werden will.dieses muss in dir ausgebildet werden und dann ergibt sich auch einiges im aussen.
so ging es mir und ich glaube bei dir ist ähnlich.

ich bin nichts halbes nichts ganzes irgendwie.

noch im alten leben,aber noch kein neues entwickelt..?
jeder will einfach nur ans ziel kommen, koste es was es wolle.

mir fehlt einfach etwas im leben. ich kann es selber nicht so richtig definieren. ich bin sehr unglücklich mit allem! eine intakte familie habe und hatte ich nie. wirkliche freunde auch nicht, wenn dann welche, die eben so wie dargestellt ticken. einen passenden partner habe ich nicht gefunden, ich bezweifle, dass es diesen gibt. ich fühle mich wie bestraft in diesem leben oder system? ich komme einfach nicht klar..

was mache ich falsch?
nichts, gehe dem mangel nach und fülle ihn.:)
 
L

Lenja

Gast
ich fühle mich wie bestraft in diesem leben oder system? ich komme einfach nicht klar..
Solche Empfindung kann wütend machen und eine Abwendung von der Welt und der Menschen darin verursachen .. Das kann ich verstehen, liebe Gästin .. Es geschieht wahrscheinlich auch aus Selbstschutz.

Doch damit du dich selbst dadurch nicht noch mehr ausgrenzst und es dich nicht einsam macht, solltest du vielleicht versuchen dies, was du in der Welt beobachtest und erlebst zu verstehen (was deine Titelfrage eigentlich auch zum Ausdruck bringt), die Hintergründe und Zusammenhänge aufspüren, die solches Verhalten, solche oft oberflächliche Werte und Lebensweise, die viele Menschen praktizieren erklären. Nicht entschuldigen, sondern nur erklären.

Wenn du es verstehst, findest du in dir neben den Unterschieden wieder gewisse Entsprechungen und Gemeinsamkeiten mit ihnen, und damit fühlst du dich wieder mit ihnen und dem Leben verbunden, du fühlst mehr Mitgefühl mit der menschlichen Not, aus der heraus, glaub ich, all das entsteht. Ich denke, dass es das sein könnte, was dir zur Zeit so schmerzlich fehlt.

Alles Gute für dich! :)
Lenja
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Wie geht man mit dem Auf und Ab von dem Leben um? Ich 4
S Wie geht es mir heute? Ich 5
S Wie geht es mir heute? Ich 3

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben