Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wohnungssuche

Frage85

Aktives Mitglied
Wie man weiß wohne ich ja noch zuhause - was von der Lage und meiner Psyche nicht so gut ist.
Ich bin ja nun auf der Wohnungssuche. Habe auch eine extra Email angelegt. Wohnung + Nachname. Aber es stellt sich mir dann doch schon wieder als zu kompliziert dar. Weil die jenigen die ich angeschrieben habe antworten mir nicht.

Viele erwarten Studenten oder Berufstätige. Das bin ich ja nicht. Ich erhalte eine erwerbslosen Rente. Was ich auch erwähne unter den Angaben. Dann wollen die wissen wieviel Geld man verdient usw. es kommen viele persönliche Fragen auf einem zu.

Ich glaube das ich da sehr scheitere. Weil ich ihm Bewerbungsschreiben sehr schlecht bin. Was schreibt man denn bei einer Wohnungsanfrage überhaupt? Ich schreibe das ich mich für die Wohnung interessiere und das ich mich über einen Besichtigungstermin freuen würde.

Leider blockt meine Mutter bei diesen Thema total. Ich glaube sie möchte nicht das ich ausziehe...... wenn ich mit dem Umzug in die Heimat dann ankomme - dann werde ich von Seiten meiner Oma und Tante manipuliert, das ich das nicht machen soll, da ich an meine Mutter denken soll. Ich habe eine ambulante Betreuerin - aber da ist auch jede Hilfe nichts.... Ich sprach es schon oft an das ich gerne ausziehen möchte, aber statt mir mal zu helfen, reden wir nur mal kurz darüber. Ich brauch da wirklich Hilfe. Heute habe ich mich wieder im Hintern getreten und meine emails gescheckt. Außer spam Nachrichten von Immowelt war da keine Anfrage bei.

Ich habe gerade eine tolle Wohnung gefunden - die aber 58qm groß ist. Aber von der Grundsicherung der Miete hinein passt.... aber ich wette das ich da auch wieder keine antwort erhalte... Mein wohnberichtigungsschein geht nur bis 55 qm. Was ja wieder das bürokratische ist.

Wenn man bedenkt das manche berufstätige wohnungen ab 100 qm haben - verstehe ich das manchmal nicht. Weil es ist so schon sehr schwer eine passende wohnung zu finden. Die meisten Wohung im rahmen der grundsicherung liegen bei 15qm. da würde ich mich nicht wohl fühlen.


Ich hatte einen WBS beantagt und seite 3 konnte ich nicht ausfühlen da sie vom Vermieter ausgefühlt werden soll. Mir sagte die Dame die erst am dem 20.8 wieder erreichbar ist - das es reicht das ich die email kopiert bei lege. Mir sagte jemand das er eine kopie des wbs haben möchte..... und wenn sie nicht erreichbar ist - wie soll das dann gehen wenn ich eine wohnung finde , wo eine chance besteht.
 

Anzeige(7)

Frage85

Aktives Mitglied
Manchmal denke ich aber wirklich es wäre für mich das beste an einen Ort fernab meiner Mutter und der nervigen Verwandschaft zuziehen - um auch mal zur Ruhe zu kommen. Den Ruhe und privatsphäre sind Luxus.... aber auch, weil es sehr schwer ist eine wohnung hier in dieser studenten stadt zu finden.

Was mich stört das die Wohnungen alle nicht auf einer einzigen Seite zu finden sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Um einen WBS zu bekommen, muss man keine Vermieterunterschrift vorweisen. Fülle den Antrag aus und reiche ihn zeitnah ein. Das Wohnungsamt wird dir passende Sozialwohnungen vorschlagen.
 

Frage85

Aktives Mitglied
Ich hatte vor Jahren mal eine interessante Wohnung in meiner Heimat gesehen und jedesmal als wir dort waren, wollte ich meiner Mutter diese zeigen und sie zeigte 0 Interesse. Indem immer kam "Jetzt nicht..keine Zeit...wir müssen nach Hause" Aber für Ihre Schwester nahm sie sich alle Zeit indem sie mit ihr nach Wohnungen geschaut hat. Ich weiß nicht warum sie so ist und das sie mich nicht bei unterstützt / hilft. Was ja früher auch bei den Job so war. Als ich damals sagte ich möchte gern als Pfleger arbeiten kam nur das man da wenig verdient... aber als mein Cousin diese Lehre gemacht hat, hat sie ihn über alle Töne gelobt
 

Frage85

Aktives Mitglied
In einer anderen Stadt darf die Wohnung 387 euro inkl. Nebenkosten kosten. Wie soll ich den nun erfahren - wie hoch die Nebenkosten und die Kaltmiete sind ? Bei der suche kann man meist nur Kaltmiete als suche angeben.
 

Berdine

Aktives Mitglied
Ich habe eine grundsätzliche Frage: du bist doch ein erwachsener Mann Mitte 30. Warum musst du bei allem deine Mutter fragen?

Für deine Selbstständigkeit wäre es sehr wichtig, dass du Abstand von deiner Mutter und dem Stiefvater hältst. Daher wäre es gut, würdest du eben NICHT in die Nähe ziehen. Du bist so weiterhin emotional abhängig. Besuchen kannst du deine Mutter ja trotzdem. Aber diese ständige Enge und dieser Umgang mit dem Stiefvater tun dir absolut nicht gut.

Erkundige dich beim Vermieter der Wohnung nach den Nebenkosten. Ich würde mal sagen, mit 100 € kann man rechnen, das hängt aber von den kommunalen Gebühren ab, ob es einen Reinigungsservice gibt, Beleuchtung der Gemeinschafsräume usw.

Zur Größe der Wohnung. Berufstätige haben dem Gehalt entsprechende Wohnungen. Du hast nur eine kleine Erwerbsminderungsrente. Meine erste Wohnung war auch "nur" 60 m². Ich habe die aber komplett von meinem Gehalt bezahlt. Damals DM.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frage85

Aktives Mitglied
Ich habe eine grundsätzliche Frage: du bist doch ein erwachsener Mann Mitte 30. Warum musst du bei allem deine Mutter fragen?

Für deine Selbstständigkeit wäre es sehr wichtig, dass du Abstand von deiner Mutter und dem Stiefvater hältst. Daher wäre es gut, würdest du eben NICHT in die Nähe ziehen. Du bist so weiterhin emotional abhängig. Besuchen kannst du deine Mutter ja trotzdem. Aber diese ständige Enge und dieser Umgang mit dem Stiefvater tun dir absolut nicht gut.

Erkundige dich beim Vermieter der Wohnung nach den Nebenkosten. Ich würde mal sagen, mit 100 € kann man rechnen, das hängt aber von den kommunalen Gebühren ab, ob es einen Reinigungsservice gibt, Beleuchtung der Gemeinschafsräume usw.

Zur Größe der Wohnung. Berufstätige haben dem Gehalt entsprechende Wohnungen. Du hast nur eine kleine Erwerbsminderungsrente. Meine erste Wohnung war auch "nur" 60 m². Ich habe die aber komplett von meinem Gehalt bezahlt. Damals DM.

Ja, ich überlege ja schon seit vielen Jahren wo ich hinziehen soll.
Ich würde gerne nach Wetter (Ruhr) ziehen. Auch da es meine Heimat ist. Früher ging es mir in meinen Gedanken noch um meine Verwandten , besonders um meine Oma. Es waren diese Gedanken, das es urplötzlich schellt und spontaner Besuch da steht. Es ist was alltägliches - was für mich persönlich aber der größte Wunsch ist. So traurig wie es auch klingt.

Nun meine Mutter wohnt in Siegen...sie ist damals wegen ihm nur dahin gezogen. Beide führen kein Glückliches zusammen leben, alles was man sich vorstellen kann, führen sie allein. Kein Urlaub. kein normales gerede. Jeden Tag meckert er nur mit ihr und ihr gefällt es. Aber dann lässt sie alles wieder auf mich ab. Ich sage schon seit vielen Jahren, das ich nicht der Abfalleimer bin und wenn sie ein Problem mit ihm hat, soll sie ihm das sagen und nicht mir. Das geht schon Jahre so und ich kann das nicht mehr ab. Oft habe ich das Gefühl das ich Ihr Ehemann sei.. oder irgend ein Seelsorger der sich immer die Probleme mit ihm anhören muss.

Ja, ich brauche auch Abstand. Ich habe früher meine Ausbildung in Reken gemacht. Dort habe ich 4 schöne Jahre gewohnt und habe mich auch sehr wohl gefühlt.
Oft denke ich, schade das ich damals nicht da geblieben bin. Heute denke ich tatsächlich darüber nach da hin zuziehen. Aber dann geht mir wieder meine Mutter durch den Kopf - wenn ihr mal was passiert. Mein Leben und meine Gedanken sind halt Chaous. Viel es ist negativ und dreht sich dann um Trauer, Tod, was eben in der Zukunft liegt. Wie ich allein damit umgehen soll, wenn ihr wirklich mal was passiert. Wie ich das alles allein manage. Der Typ, Ihr Freund, hat mich komplett fertig und krank gemacht. Allein das ich so manipuliert wurde in meiner Kindheit das ich 20 Jahre keinen Kontakt zu meinem Vater gehabt hatte. Gut mein Vater ist auch nicht einfach, aber leider ist er der einzigste mit dem ich mich sehr gut über dieses Thema unterhalten kann, er hört zu und ist neutral.

Alle anderen interessiert es doch nicht. Heute war die Situation das ich um 12 Uhr draußen im Garten saß und meine Mutter dann ankam und meinte, das er da ist (sonst kommt er um 17 Uhr) - hab alles liegen gelassen, herz ist nach unten gerutscht und ich bin nur rauf in meinem Zimmer.
Als sie dann so um 16 Uhr dann mal hochkam und ich ihr gesagt hatte, wie ich mich dabei fühle und das ich wieder oben war, da meinte sie nur ja das wetter war ja auch nicht so schön... Das war ihre Antwort darauf, das ich wieder oben verweilte. Oder meine Oma war heute mit meiner Tante unterwegs und mir wurden wieder Bilder vom essen (vom Onkel&Tante) gesendet, es hat mich wieder traurig gemacht, weil die einen schönen Tag gehabt hatten. Da sagte ich meiner Mutter nur, das diese Bilder die ich immer gesendet bekommen mich herunter ziehen. Ihr Kommentar "Ja das essen war ja auch nicht so toll"

Sie kommt immer nur mit so sprüchen an - die überhaupt nichts mit dem Thema zu tun haben wie ich mich fühle. Ich kann micih auch nicht daran erinnern das sie mal ankam, mich fragt wie es mir geht und das sie mich im arm nimmt.

Aktuell würde ich gerne mal abschalten und in die Klinik gehen. Habe aber angst davor dass das zum einen wieder herum geredet wird und es gab schon die situation das es mal bösen ärger von meinem cousin gab, weil ich in der psychiatrie war.

Aber auch wegen ihr mitgefühl den dann kommt nur "Du sagst aber nicht von zuhause"

Genauso auch wie mit dem Besuch. Wenn ich sage das ich sie doch auch gerne mal besuchen möchte wenn ich ausgezogen bin (was wegen meiner angst unmöglich ist wegen ihm) - dann kommt nur dieser Spruch "Ja dein Cousin besucht seine Mutter auch sehr selten"

Was hat den das nun mit mir zu tun ? Ich werde ohnehin schon mein ganzes Leben nur mit ihm verglichen. Er ist 1 Jahr älter wie ich und ja er hat seine Eltern noch, ist kein Scheidungskind und hat auch seine Oma in der nähe wohnen. Aber er kümmert sich NICHT um sie. Ich bin da ganz anders, ich bin ein Familienmensch und ohne sowas gehe ich ein. Was ich ja sehr durch die Jahre merke. Aber ich laufe auch keinen hinterher, mein Cousin war zuletzt 2012 bei uns gewesen - warum soll ich den dann bitte selber noch besuchen kommen ? Warum wird das von mir verlangt, wenn er es nicht einmal schafft mich oder meine Mutter zu besuchen ? Einmal in der Zeit meiner Ausbildung war ich nicht zuhause und er war in der nähe gewesen, um tapetten etc. zu kaufen . Hat er seine Tante besucht? Nein. Aber dann wird er immer so als der tollste und beste dargestellt.. Was mich sehr ankotzt. Er ist eben der Sohn meiner Tante und meine Tante ist die Lieblingstochter meiner Oma. Das merkt man eben alles.

Ich weiß einfach nicht wo ich hingehöre. Im Moment ist es Siegen - weil ich hier viele Krankenhäuser in der nähe habe, falls mal was ist oder wenn ich mal doch die möglichkeit bekomme dort zu arbeiten.
Aber auch weil es dort viele Hallenbäder und Sportmöglichkeiten gebe - die ich alle so für 30 eur nutzen könnte. Aber so richtig wohl fühle ich mich da nicht. Es kommen zum einem die vielen schlechten erinnerungen hoch, es ist nicht meine Heimat und es wird dann auch nie einer kommen...


In Siegen wären es die Sportmöglichkeiten (es gibt den Urban Sports club) - wo ich in fitnesscenter, schwimmbäder etc gehen könnte, oder auch mit dem Zug durchs ganze siegerland fahren kann, in Wetter wäre es das wohlfühlen des ortes, das ich Wasser in der nähe habe, Zugverbindung um auch mal in den Zoo fahren zu können. und Reken ist eben diese 2 Heimat die ich damals kennen gelernt hatte.
 

Frage85

Aktives Mitglied
Ich habe ja eine extra Email angelegt für eine Wohnung. Und ich schrieb die Tage jemanden an, da ich eine schöne Wohnung gefunden habe die in der Grundsicherung hinein gepasst hat. Ich achte ja immer als erstes auf dem Preis. Und diese ist 52qm groß und nun heißt, das ich diese nicht beziehen kann weil sie 2qm zu groß ist. Da bekomme ich wieder Wut vom Gefühl her. Weil eben alles immer nach Bürokratie geht.

Warum darf ich überhaupt eine Wohnung mit 50qm haben ? Meine Oma wohnt in einer 65qm Sozialwohnung alleine .. andere die nun auch das geld haben und arbeiten wohnen in über 100qm Wohnungen. Aber wegen 2 qm kann man doch eine Ausnahme machen ?
 

Berdine

Aktives Mitglied
Ich habe ja eine extra Email angelegt für eine Wohnung. Und ich schrieb die Tage jemanden an, da ich eine schöne Wohnung gefunden habe die in der Grundsicherung hinein gepasst hat. Ich achte ja immer als erstes auf dem Preis. Und diese ist 52qm groß und nun heißt, das ich diese nicht beziehen kann weil sie 2qm zu groß ist. Da bekomme ich wieder Wut vom Gefühl her. Weil eben alles immer nach Bürokratie geht.

Warum darf ich überhaupt eine Wohnung mit 50qm haben ? Meine Oma wohnt in einer 65qm Sozialwohnung alleine .. andere die nun auch das geld haben und arbeiten wohnen in über 100qm Wohnungen. Aber wegen 2 qm kann man doch eine Ausnahme machen ?

Du beziehst nun mal Geld vom Staat und es ist eben so geregelt? Fändest du das fair, wenn jemand, der arbeitet, aber nicht so viel verdient, in einer kleinen Wohnung lebt und jemand, der nicht arbeitet, in einer größeren, weil die ihm eben mal gut gefällt?

Du kannst dich nicht mit deiner Oma vergleichen und auch nicht Berufstätigen, denen du ihre größeren, selbst finanzierten Wohnungen neidest. Das bringt dir nichts! Was du tun kannst, ist am Ball zu bleiben und nicht gleich aufzugeben.

Du kannst eine größere Wohnung nehmen, wenn du etwas zu der Miete dazuzahlst! Das musst du dann eben mit dem Amt besprechen!
 

Berdine

Aktives Mitglied
Ehrlich gesagt. Du weißt eigentlich ganz genau, dass du da schleunigst raus musst. Du bist erwachsen. Ihr führt keine Ehe zu dritt und du kannst weder deine Mutter noch deinen Stiefvater ändern.

Du kannst und musst deine Lebenssituation ändern. Es gibt viele Städte, in denen es Krankenhäuser gibt. Die Frage ist doch: was machst du dann dort? Willst du dir einen Job suchen?

Du rätselst und grübelst jetzt die ganze Zeit, was wohl das Richtige ist, dabei wäre es jetzt gut, endlich mal zu handeln. Such dir eine Wohnung 35-50 m², die das Amt übernehmen würde, weil nur das auch realistisch ist. Fang doch einfach mal an, in Siegen eine bezahlbare Wohnung zu suchen. Und du erweiterst deine Suche auf Reken usw. Und dann wird sich schon zeigen, wo der Wohnungsmarkt entsprechend ist. Und DANN entscheidest du.

Wohl kannst du dich überall fühlen, wenn du eine Aufgabe hast und einen Sinn. Du bist halt leider sehr phlegmatisch, das wirkt sich auf alles aus. Und die Wohnsituation mit deiner Mutter und Stiefvater ist absolut schädlich.

Dass du professionelle Hilfe brauchst, weißt du ja selbst. Ob die Familie tratscht, kann dir egal sein. Du brauchst Hilfe und das ist das Wichtigste.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben