Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wird ein Lottogewinn ab einer gewissen Höhe automatisch dem Finanzamt mitgeteilt?

Marned

Mitglied
Hi,


Im Internet habe ich mehrmals gelesen, dass ein Lottogewinn ab einer gewissen Höhe dem Finanzamt automatisch mitgeteilt wird, obwohl es steuerfrei ist. Heute habe ich mit Lotto per E-Mail kontaktiert und die folgente Antwort dazu erhalten:

"es geht keine Information an das Finanzamt, egal bei welcher Höhe, weil die Gewinne in Deutschland steuerfrei sind."

Wo ist nun die Wahrheit?
 

Anzeige(7)

hilfe-schlumpf

Aktives Mitglied
Nun, es geistert - ich glaube immer noch, zumindest habe ich es schon so oft gehört - die Mär umher, Lottogewinne seinen nur im 1. Jahr steuerfrei, dann nicht mehr.

Auch so ein Schwachsinn. Lottogewinne sind grundsätzlich steuerfrei !!! Wird dir jeder Steuerberater bestätigen.

Erträge, die Du allerdings aus dem Lottogewinn hast ( z.B. Mieteinnahmen, wenn Du eine oder mehrere Wohnungen kaufst, Zinsen oder Kursgewinne wenn Du an der Börse agierst ) sind natürlich - vom ersten Tag ab - steuerpflichtig, so , wie wenn Du die Erträge mit erspartem erwirtschaften würdest.

Was die Meldung ans Finanzamt angeht, da würde ich mal davon ausgehen, dass die Lottogesellschaft da nicht lügt. Warum auch ?

Grüßle

Schlumpf
 

hilfe-schlumpf

Aktives Mitglied
also, wenn ich z.B. 1000000 gewinne, dann werden die im 2 Jahr versteuert, oder?
Cosma sagt ja, ich sag nein.

Wenn Du Million zinslos auf ein Konto legst und jeden Tag deinen Kontoauszug anglotzt, zahlst Du keine Steuern.

Wenn Du dir damit Bundesschatzbriefe kaufst, zahlst Du auf die Zinsen deine Steuern, wie jeder andere Bürger ( hoffentlich ) auch.

Wie gesagt, die Meinungen differieren, noch. Ich hoffe da ganz auf steuerkundige wie z.B. Schneeblüte ... ;)
 

Marned

Mitglied
aha ok, klar. Aber die Bank teilt es dem Finanzamt ( der Giwinn geht ja ans Bankkoto ) mit, oder. Das ist zwar eine andere Frage, aber dafür noch ein Thema zu öffnen würde ich für überflüssig halten. Sorry, wenn ich mich irre
 

Natascha74

Aktives Mitglied
wenn du einen höheren Betrag gewinnst bekommst du von der Lottogesellschaft einen Berater zur Seite gestellt.
Den würde ich annehmen, denn den kann man in dem Fall gebrauchen.
Es geht nicht nur um die steuerliche Seite, er berät auch wie man sich verhalten soll.
Gab schon genug Neo-Millionäre die 3 Jahre später pleite waren weil sie jedem davon erzählten und plötzlich sehr viele neue beste Freunde hatten.
 

Marned

Mitglied
wenn du einen höheren Betrag gewinnst bekommst du von der Lottogesellschaft einen Berater zur Seite gestellt.
Den würde ich annehmen, denn den kann man in dem Fall gebrauchen.
Es geht nicht nur um die steuerliche Seite, er berät auch wie man sich verhalten soll.
Gab schon genug Neo-Millionäre die 3 Jahre später pleite waren weil sie jedem davon erzählten und plötzlich sehr viele neue beste Freunde hatten.
es geht zwar gar nicht darum, aber trotzdem danke für eine interessante Information
 
G

Gast

Gast
Ich bin zwar kein Bänker, habe aber auch etwas Erspartes bei der Bank liegen :) Deshalb nochmal: Lottogewinne sind grundsätzlich steuerfrei. Und da in Deutschland nicht der BESITZ von Vermögen versteuert wird, sondern nur Zuwächse, kann ein Lottogewinn auch im x-ten Jahr nach Gewinn nicht versteuert werden. Versteuert wird der ZUWACHS an Vermögen, wenn dieser durch im Steuergesetz festgelegte Vorgänge erfolgt. Zu diesen Vorgängen, die besteuert werden, gehören Einkommen aus selbstständiger und angestellter Arbeit, Kapitalerträge (Zinsen, Dividenden, Aktienverkäufe), Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, Veräußerungsgewinne (wer sein altes Auto verkauft), Erbschaft und noch einiges anderes. Gewinne aus staatlichen Lotterien gehören ausdrücklich nicht dazu. Wenn also nach dem Lottogewinn steuerpflichtige Einkünfte auftreten, werden diese besteuert, nicht aber der Gewinn selber. Wurde ja so oder so ähnlich auch schon hier geschrieben.

Nun zurück zur Frage mit der Bank: die Bank als privatwirtschaftliches Unternehmen darf persönliche Daten nicht einfach so weitergeben. Man wird als Kunde daüber informiert, was weitergegeben wird und willigt dem auch schriftlich ein. Jedesmal, wenn man ein Konto eröffnet oder ähnliches muss man deshalb diesen Wisch mit der Abführung von Steuern auf Kapitalerträge unterschreiben. Da wie gesagt nur bestimmte Vermögenszuwächse besteuert werden, wird die Bank einen Lottogewinn nicht an das Finanzamt melden, sondern nur steuerpflichtige Erträge, die daraus erwachsen. Aber selbst wenn die Bank es melden würde: da gesetzlich festgelegt ist, dass die Einkommensart "Lottogewinn" nicht besteuert wird, ist es egal, was die Bank meldet, denn man kann dank des Gesetzes den Gewinn nicht versteuern. Egal ob das Finanzamt von dem Gewinn weiß oder nicht.

Anders sieht es natürlich aus, wenn man z.B. eine Kontopfändung hat. Dann wird natürlich der über den Freibetrag hinausgehende Betrag an die Gläubiger verteilt, ganz so wie es mit anderen Geldbeträgen auch ist. Das liegt dann aber nicht an der Bank selber, sondern an der Pfändung. Ist aber wieder ein anderes Thema.
 

Schneeblüte

Aktives Mitglied
Ein Lottogewinn ist nicht steuerbar.
Das Einkommensteuergesetz ist eine abschließende Aufzählung. Lotto u. Totogewinne sind nicht aufgelistet.
Die Vermögenssteuer gibt es ja nicht, weil verfassungswidrig.


Marned meinte:
"es geht keine Information an das Finanzamt, egal bei welcher Höhe, weil die Gewinne in Deutschland steuerfrei sind."
Im Übrigen ist der Begriff 'steuerfreie Lottogewinne' steuerlich gesehen nicht ganz richtig. Es ist nicht steuerfrei, da der Gewinn nicht steuerbar ist. Erst wenn etwas steuerbar ist, unterteilt man - einkommensteuertechnisch gesehen - in steuerfrei und steuerpflichtig.
Das Zitat ist demzufolge falsch.
Kommt jedoch so gut wie auf das Gleiche raus.
Der Gewinn wird nicht versteuert, da nicht steuerbar. ;)

.

Das FA interessiert sich eher wohl dafür, was man mit diesen plötzlichen Kapital alles anfängt, Häuserkauf + Vermietung, Kapitalerträge etc.
Spätenstens bei einigen Objektkäufen wird das FA aufmerksam, woher das Kapital stammt (könnte ja aus illegalen Mittel kommen, ein Lottogewinn ist ja nicht so häufig) und wird den Betreffenden anschreiben und bitten Stellung dies bezüglich zu nehmen.

Anders sieht es natürlich auch aus, wenn man Steuernachzahlungen beim FA hat. Wenn das FA von diesem Geld weiß, wird es natürlich (wieder) Zahlungsaufforderungen verschicken und bei Bedarf das Vollstreckungsverfahren einleiten.
(Immer brav die Steuern zahlen, ja? :D)


Mir ist jedoch nicht bekannt, dass dem FA mitgeteilt wird, wenn ein Stpfl. ein Lottogewinn hat. Um es ganz ehrlich auszudrücken: Ich halte es für unwahrscheinlich, kenne jedoch nicht den genauen Ablauf, wenn man plötzlich Millionär ist. ^.^


hilfe-schlumpf meinte:
Wie gesagt, die Meinungen differieren, noch. Ich hoffe da ganz auf steuerkundige wie z.B. Schneeblüte ... ;)
Hab ich mir schon einen Namen gemacht? :D
Oder wie hat man das zu verstehen?
 
G

Gast

Gast
Cosma sagt ja, ich sag nein.

Wenn Du Million zinslos auf ein Konto legst und jeden Tag deinen Kontoauszug anglotzt, zahlst Du keine Steuern.

Wenn Du dir damit Bundesschatzbriefe kaufst, zahlst Du auf die Zinsen deine Steuern, wie jeder andere Bürger ( hoffentlich ) auch.

Wie gesagt, die Meinungen differieren, noch. Ich hoffe da ganz auf steuerkundige wie z.B. Schneeblüte ... ;)
... die Lottogesellschaft meldet nichts, da aber der Betrag höchstwahrscheinlich auf ein von Dir geführtes Konto geht sind Deine erwirtschafteten Gewinne nachweisbar...
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Alles wird irgendwie immer teurer? Finanzen 36
D Grundbuchlöschung wird ignoriert Finanzen 19
Z Mir wird Geld geklaut Finanzen 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast hgjjvvv hat den Raum betreten.
  • (Gast) hgjjvvv:
    Ist da jmd
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben