Anzeige(1)

Wieso widern mich diese Erinnerungen plötzlich so an?

Y

yoru

Gast
Vor bald gut einem Jahr, habe ich mich endlich von meinem Exfreund getrennt. Ich war 3 Jahre mit ihm zusammen und es war die Hölle. Er hat mich die Beziehung lang nur belogen, hintergangen, betrogen, mich behandelt wie den letzten Dreck, seine Launen an mir ausgelassen und so weiter...

Zum Glück schaffte ich es vor einem Jahr endlich von ihm los zu kommen und habe mittlerweile mit ihm abgeschlossen. Ich empfinde weder Liebe noch Hass für ihn. Es ist eigentlich reine Gleichgültigkeit. Die Geschichte ist Vergangeneheit.

Aber... seit einiger Zeit kommen plötzlich Erinnerungen hoch, die ich wohl verdrängt hatte.
In der Beziehung gab es Momente, die mich nicht nur seelisch Kraft gekostet haben...

Einmal zum Beispiel hatten wir wieder mal gestritten, ich weiß nicht mehr was genau war, ich weiß nur noch das ich vor dem Bett stand und aus dem Schlafzimmer raus wollte. Er schubste mich dann immer wieder zurück, stieß mich dann aufs Bett. Ich versuchte dann immer wieder aufzustehen, aber jedes mal stieß er mich wieder zurück aufs Bett. Irgendwann legte er sich dann auf mich drauf. Ich habe alles versucht um weg zu kommen. Habe geweint und ihn angefleht weg zu gehen. Er hat mich aber einfach festgehalten. Ich hab irgendwann angefangen zu schreien, ich verzweifelte richtig, ich fühlte mich so schlecht - ich kann es gar nicht beschreiben. Es war so ein schlimmes Gefühl für mich, ich wollte einfach weg von ihm, einfach raus. Aber er lies nicht los. Ich weiß nicht wie lange ich meine ganze Kraft aufwand um ihn weg zu bekommen, hin und wieder schaffte ich es sogar mich zu befreien, aber er packte mich sofort wieder... blaue Flecken blieben da nicht aus.
Er lies mich erst los als ich mich "beruhigt" hatte, sprich nur noch heulte und still da lag...

Dass da schlechte Gefühle in mir hoch kommen ist ja irgendwo klar... aber es gibt da noch was.

Schon nach 6 Monaten (er hatte mich von Anfang an belogen) fing es an mächtig zu kriseln. Wenn ich an die letzten Male denke, wo wir miteinander Sex hatten, dann widert es mich richtig an... es ist ein komisches Gefühl wenn ich daran denke, ich fühle mich richtig schlecht... zwischen uns gab es keine wirliche Liebe mehr, keine Zuneigung... wir küssten uns auch nicht mehr. Aber hin und wieder kam er spontan auf die Idee, dass er nun Sex möchte. Und dann hat er sich einfach über mich gebeugt und mir die Hose oder den Slip ausgezogen. Egal ob ich dabei mitgemacht habe oder nicht. Und wenn ich nicht mitgemacht habe - was die letzten Male immer war - hat er mich auf den Rücken gedreht und mir die Beine auseinander gedrückt und hat einfach los gelegt.

Damals dachte ich mir nicht viel dabei, ich war schon verwundert, aber ich habs halt über mich ergehen lassen... ich liebte ihn ja und wollte dass ja auch, irgendwie...

Die Vorstellung dass er auftauchen könnte und mich wieder einfach in den Arm nimmt, ist für mich eine schreckliche Vorstellung. Da kommen Gefühle hoch, so ähnlich wie Panik...

Klar, er ist mein Ex und die Beziehung lief nicht gut... aber bei keinem Ex sonst, habe ich solche Gefühle - wobei keiner meiner Exfreunde eine reine Weste hat, betrogen und belogen haben mich alle. Andererseits war er der erste, den ich wirklich an mich ran gelassen habe...


Wieso widert es mich plötzlich so an? Wenn ich daran denke, komme ich mir vor wie missbraucht, aber das wurde ich ja nicht... ich verstehe es nicht. Ich empfinde für ihn wirklich nichts mehr, warum aber dann diese Gefühle?
 

Anzeige(7)

C

calimera

Gast
Das kann ich gut nachempfinden! Ich hatte auch eine langjährige Beziehung, in der es soetwas wie Hass- Liebe gab! Sicher war ich kein Unschuldsengel und habe meinen Teil zur Provokation beigetragen aber ich werde es nie vergessen wie er mich geschlagen und sogar einmal getreten hat! Er hat versucht mich mit Zwang in eine Ecke zu drücken. Er hat sein verletztes Ego mit Gewalt beantwortet und wollte nicht sehen wie machtlos er im Grunde auf den Verlust meiner Gefühle reagierte! Der gewaltätige Partner ist im Grunde immer der schwächere Part!
Es sind viele gute Dinge in der Beziehung gewesen aber alleine diese Ereignisse haben dazu geführt, ihn heute in einem nicht wohlwollenden Licht zu sehen!
Ich denke er wird auch heute nur meinen Schuldanteil sehen und sich selbst in einem positiven Licht! Das Alleine überwiegt und überdeckt alles positive was zwischen uns gewesen ist!
Bei dem Gedanken an die Momente der Zärtlichkeiten denke ich ebenso mit Unbehagen zurück!
Wahrscheinlich, weil man das Alles in Verbindung bringt- Das Unterbewusstsein reagiert empfindlich und bei dem Gedanken an Vergangenes schaltet es sich ein!
 
H

Haubenmeise

Gast
Die Gefühle spürst du jetzt, weil du sie wie diese Dinge passiert sind, weggedrängt hast.

Jetzt befindest du dich in keinem akkut bedrohten Zustand, und wenn du zurückdenkst an die Szenen kommen natürlich die dazugehörigen Gefühle dazu. Sprich: du erlebst erst jetzt das, was bereits stattgefunden hat.

Hast du jemanden, der dich da durchbegleiten könnte oder kommst du alleine damit zu Recht. Das ist übrigens ein sehr wichtiger Prozess!
 
S

Schmetterlingsflattern

Gast
ich glaube bei dir werden nun wo du für dich gesund lebst, gefühle wach, erinnerungen ,die eben vorher nicht da sein konnten. jetzt ist sozusagen die ruhe dazu da. ich denke auch es war missbrauch und ich denke auch das dir das eigentlich klar ist. deshalb bist du auch so damit beschäftigt.
manchmal begreift man erst in völliger ruhe was war und begreift was das was geschen ist, mit einem selbst gemacht hat oder merkt erst dann wie widerlich das ganze war....
 
Y

yoru

Gast
Danke erstmal für die raschen Antworten.

Kann man das schon als Missbrauch werten? Ich meine, ich wollte es ja auch irgendwie... nein gesagt habe ich ja nun nicht...... wo mir gerade eine erneute Erinnerung hoch kommt... Gott, was hab ich alles verdrängt......

Hast du jemanden, der dich da durchbegleiten könnte oder kommst du alleine damit zu Recht. Das ist übrigens ein sehr wichtiger Prozess!
Ich bin mir nicht sicher. Ich habe in meinem Leben eigentlich alles allein durchgestanden, aber hierbei kommen Gefühle hoch, mit denen ich irgendwie nicht so Recht klar komme und ich merke selbst, dass ich diese Erinnerungen immer wieder weg schiebe...

Aber ich habe eine gute Freundin, mit der ich sicher darüber sprechen kann...
 
H

Haubenmeise

Gast
Freundin klingt gut...wenn sie nicht wertet. Du solltest einen Raum haben für deine hochkommenden Gefühle und die geschützt erleben dürfen.

Dafür wünsche ich dir die passende Umgebung + Menschen, bei/mit denen du dich wohl fühlst.
 
D

Dove

Gast
@yoru:
Ich finde es wirklich super, dass du es geschafft hast, von ihm loszukommen =)).
Das wollte ich dich einfach mal wissen lassen, ich bin stolz auf dich!

Du hast sehr viel Gewalt erlebt und hast dich hilflos gefühlt. Niemand war da, der dich beschützt hat.
Aber in der Situation, da warst du dir garnicht bewusst was da gerade mit dir angestellt wird oder?

Und jetzt beginnst du es langsam zu realisieren. Die Dinge lassen sich immer schwer erkennen, wenn man ganz nah vor ihnen steht. Das ist wie mit diesen Rätseln wo etwas stark vergrößert auf einem Bild ist und man überlegen muss, was es ist. Würde man es aus größerer Entfernung betrachten so wäre es sofort klar.
Aber damals war es dir nicht klar und du hast es zumindest zugelassen.
Jemand hat dich mit fehlender Wertschätzung behandelt und das hinterlässt vielleicht dieses Gefühl was du hast.

Ich kann dir nur sagen. Du bist unendlich wertvoll, auch wenn jemand dich so behandelt hat.
Und du musst es nie wieder erlauben, dass jemand dir sowas antut, sondern du hast die Kraft zu sagen "Nein!-So eine Beziehung werde ich nicht führen" und das finde ich super =)
 

digitus

Aktives Mitglied
Wieso widert es mich plötzlich so an? Wenn ich daran denke, komme ich mir vor wie missbraucht, aber das wurde ich ja nicht... ich verstehe es nicht. Ich empfinde für ihn wirklich nichts mehr, warum aber dann diese Gefühle?
Du empfindest jetzt das, was Du damals empfinden hättest sollen, aber nicht kontest weil Dein Selbstbewußtsein im Keller und Du wohl von ihm emotional abhängig warst. Dass das passiert ist ein gutes Zeichen, weil es ersten zeigt, dass Du Dich wieder gefangen hast und wieder Du selbst bist und zweites mittlerweile wieder so stark bist, dass Du diese Verdrängung nicht mehr brauchst. Du hast ganz von alleine geschafft, wozu andere erst nach jahrelanger Therapie imstande sind und darauf kannst Du stolz sein.

Kann man das schon als Missbrauch werten? Ich meine, ich wollte es ja auch irgendwie... nein gesagt habe ich ja nun nicht......
Moralisch und psychologisch auf alle Fälle, ob es sich auch um Vergewaltigung im juristischen Sinne handelt ist schwerer zu sagen, weil Du eben nicht in der Lage warst klar "nein" zu sagen, und wäre, wenn Du keine Aufzeichnungen (z.B. Tagebuch) geführt und Dich damals auch niemandem anvertraut hast ein Jahr später jedenfalls kaum mehr gerichtsfest zu beweisen.

wo mir gerade eine erneute Erinnerung hoch kommt... Gott, was hab ich alles verdrängt......
Lass diese Erinnerungen zu, und rede wenn möglich auch mit anderen darüber - sie sind gesund, und zeigen, dass Dein Heilungsprozess schon sehr weit gediehen ist.

digitus
 
Y

yoru

Gast
Vielen Danke für eure Antworten, sie helfen mir sehr...
Es ist schon sehr seltsam muss ich sagen.
Ich weiß von meiner Kindheit noch, dass ich manchmal Dinge abwerte und mir regelrecht einrede, dass es so normal ist und dass daran überhaupt nichts schlimmes ist. Genauso geht es mir mit dieser Geschichte.

Spiele ich es wirklich so runter? Oder bin ich es einfach schon zu sehr gewohnt, schlecht behandelt zu werden... hoch gekommen sind die Erinnerungen erst vor einigen Wochen. Vielleicht hängt es mit einem besonderen Menschen zusammen, der mir in letzter Zeit sehr nahe gekommen ist und mir Geborgenheit gibt.

Ich war wirklich emotional von meinem Exfreund abhängig... da ich in meiner Kindheit nie Liebe oder Zuneigung bekam, habe ich mich blindlinks in diese Beziehung gestürtzt und einfach alles mit mir machen lassen... jetzt fragt man sich natürlich warum? Ich hatte Angst, Angst davor allein zu sein... dachte dass ich nie wieder jemanden finden werde, der mich so akzeptiert - wobei mein Ex mich ja nie so akzeptiert hat wie ich war, es gab ständig etwas an mir auszusetzen... im Endeffekt war ich eine Puppe, ich hab getan was er wollte, hab versucht so zu sein wie er mich wollte, aber egal was ich tat und versuchte, es war nie genug oder gar richtig... ich wollte einfach nur akzeptiert und geliebt werden.

Vergewaltigung ware es nicht, das kann ich nicht behaupten. Mag sein dass ich zu dieser Zeit nicht (mehr) zurechnugnsfähig war und in meiner Sehnsucht nach Liebe, sozusagen alles genommen habe was ich an "Zuneigung" bekommen konnte...

Ich bin mir nicht sicher ob ich klar komme.
Jeden Tag winde ich mich herum und wenn ich die Gedanken zu lasse, weiß ich nicht wie ich mich fühlen soll. Ich komme mir benutzt vor und irgendwie... schmutzig.

Es ist mir zwar unangenehm es hier zu schreiben, aber was solls...
Ich war Jungfrau als ich meinen Exfreund kennen lernte.
Ja, in gewisser Weise aus Überzeugung, aber nicht aus religiösen Gründen. Ich hatte von Anfang an mit Thema Sex nicht viel am Hut. Für mich war das nichts Großes. Ich konnte warten, ich wollte auf den Richtigen warten...
Ich kannte ihn schon 4 Jahre bevor wir ein Paar wurden... in dieser Zeit hat er mir einen Menschen vorgespielt, der er nicht war. Ich habe ihm vertraut... es war kurz vor meinem 18ten Geburtstag, wir waren gerade mal 3 Monate zusammen, war ich bei ihm... wir lagen im Bett und haben uns geküsst und ja... es kam wie es kommen musste...
Wollte ich es wirklich? Ganz ehrlich, ich weiß es nicht... ich weiß nur das es schrecklich für mich war... ich hatte solche Schmerzen und wartete regelrecht darauf dass er endlich fertig ist... am nächsten Tag wusste ich nicht ob ich es geträumt hatte und musste mir erst klar werden, dass es wirklich passiert war. Ich weiß noch dass ich mich schlecht fühlte... ich hatte meine Jungfräulichkeit sozusagen so lange beschützt und plötzlich war es weg - mag jetzt bescheuert klingen, aber für mich war es so...

Wenn ich daran denke kommen mir fast die Tränen.. ich versteh aber nicht warum, irgendwie wollte ich es. Reue? Nein, bereut habe ich es nie... aber trotzdem fühle ich mich so schlecht....
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
U Wieso erregt ihn das ? Sexualität 61
A Mein Ehemann ist Asexuel für mich Sexualität 19
P Wie lasse ich mich auf ihn ein? Sexualität 5

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben