Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie weit darf Vater beim körperlichen Kontakt mit Tochter gehen?

nightanimal

Mitglied
Hallo, ich bin 18 Jahre alt und wollte einfach mal von etwas aus meiner Kindheit erzählen und fragen, ob das normal ist. Mein Vater hat schon von klein auf mit mir körperlichen Kontakt gesucht und dafür bin ich ihm sehr dankbar, weil ich weiß, dass das wichtig für Mädchen ist und einige Väter das vernachlässigen.

In unser Familie/Familienkultur ist es normal sich gegenseitig abzuknutschen/küssen. Als ich ein kleines Mädchen war hat mir mein Vater immer Schmatzer gegeben. Auf die Wange. Dabei hat er richtig an meiner Haut gesaugt, so dass ich am Ende Spucke auf meiner Wange hatte. Ich mochte es nicht. Eine zeitlang erlaubte ich nur Mama mir Küsschen geben. Trotzdem hat mein Vater es manchmal gemacht. Ich fand es jedes Mal eklig und er konnte nicht verstehen warum und war manchmal beleidigt oder hat mir Vorwürfe dafür gemacht.

Er hat schon immer gesagt, dass er große Hintern mag (meine Mutter hat einen und ich auch) und hat mir als kleines Mädchen manchmal seine Hand in meine Hose, unter die Unterhose geschoben, meine Pobacken geknetet und „fleischige Brötchen“ gesagt. Mit so zusammengebissenen Zähnen. Das war mir unangenehm. Manchmal sagte ich „Papa, hör auf!“ (Ich glaube für ihn klang das eher so als fände ich es lustig). Dann ließ er es auch aber manchmal machte er es trotzdem. Glaube ich zumindestens. Ich erinnere mich nur noch schwer. Als wir so 6-8 waren wollte er manchmal, dass mein Bruder und ich Mama an der Brust saugen, aber wir wollten nicht. Er zwang uns dann auch nicht.

Oft wollte er „schmusen“ (manchmal auch mit Mama zusammen, so als Familie, manchmal alleine). Dabei umschlang er meinen Körper (oder einen meiner Geschwister) manchmal mit seinen Beinen und drückte seine Beine zu. Ich mochte es nicht. Fand es irgendwie eklig. Sagte aber nie was. Glaube ich. Später als er dann manchmal den Po meiner kleinen Schwester (7 Jahre jünger als ich) angefasst hat, habe ich mich abgewand, weil ich es irgendwie nicht sehen konnte. Seit ich in der Pubertät bin/war und körperlich Abstand von ihm genommen habe kam sowas nicht mehr vor.

Manchmal wirft er mir Blicke zu die mir unangenehm sind und sagt, dass ich jetzt wirklich schon eine Frau geworden bin und er zweimal hingucken muss, weil er manchmal denkt, dass ich Mama bin.

Ich weiß, dass mein Vater es gut gemeint hat und denkt, das gehört dazu. Ja und ich frage mich jetzt einfach wo die Grenze ist von körperlichem Kontakt eines Vaters mit seiner Tochter :confused: (Auch falls ich selber mal Kinder kriege). Ich bin da nämlich irgendwie verunsichert.

Vielen Dank für eure Hilfe:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

A

Aves

Gast
Die Grenze ist da, wo es Dir unangenehm wird. Wenn Du das ausdrückst und es kommt nur Unverständnis oder gar Vorwürfe, dann stimmt etwas nicht.
 

Kaim Argonar

Mitglied
Das geht für mich richtung sexueller Missbrauch, die Hände deines Vaters haben nichts bei deinem intimberreich zu suchen, punkt. Ich würde mir aber derzeitig mehr sorgen um deine Schwester machen, denk mal nach was kommt wohl nach anfassen? Notfalls musst du mal zum Jugendamt gehen und deine erfahrungen und bedenken dort miitteilen, du wirst am ende auch noch ein schlechtes gewissen haben wenn du jetzt nichts tust. Und bitte geht zu einen Psychologen um mal klarheit zu schaffen was das erlebte angeht, irgendwan holt dich und deiner Schwester sowas ein.
 

KidRock

Aktives Mitglied
Ich glaub dein Vater hat sich dabei nichts schlimmes gedacht und hegt auch keine sexuellen Gefühle dabei.

Mein Papa hat das auch mal gemacht als ich klein war, jedoch zwickte er nur mal in den Po ... Ja, das tat etwas weh, aber ich habe es ihm nie übel genommen ...
Was das Po Thema bei dir angeht, najaaaaaaa , das wäre mir auch ziemlich unangenehm, weil die Hand in der UNTERHOSE verweilt .... Wie gesagt, ich denke mal, dass er keine böse Absicht hegt, aber er hätte dich ernst nehmen sollen, oder zumindest nachfragen sollen, ob und wie du das meinst und dann aufhören sollen damit. ( Das ist das einzigste, was ich zu bemängeln habe)

Die Nassen knutscher, ja, das machen gern manche Väter/Männer um den anderen diesen ekel im Gesicht anzusehen , sie denken dann , das sei zuneigung. Zumindest bekomme ich so die Antworten, wenn ich Väter danach frage , warum sie das tun und nicht darauf hören, dass ihre Kinder es nicht mögen. Nicht alle sind so !!!!! (Falls das jetzt wieder auf ALLE Väter geschoben wird )

Wenn er das immer noch tut, dann sage ihm klipp und klar, dass er dies unterlassen soll und erzähle ihm, dass du es damals schon nicht "lustig" fandest.
Jedenfalls solltest du ein klärendes gespräch mit deinem Vater suchen. Jeder Mensch macht fehler, auch als Elternteil , daher ist es wichtig, das zu klären um in Zukunft besser mit einander umzugehen. :)
Alles Gute
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Er hat schon immer gesagt, dass er große Hintern mag (meine Mutter hat einen und ich auch) und hat mir als kleines Mädchen manchmal seine Hand in meine Hose, unter die Unterhose geschoben, meine Pobacken geknetet und „fleischige Brötchen“ gesagt. Mit so zusammengebissenen Zähnen. Das war mir unangenehm. Manchmal sagte ich „Papa, hör auf!“ (Ich glaube für ihn klang das eher so als fände ich es lustig). Dann ließ er es auch aber manchmal machte er es trotzdem. Glaube ich zumindestens. Ich erinnere mich nur noch schwer. Als wir so 6-8 waren wollte er manchmal, dass mein Bruder und ich Mama an der Brust saugen, aber wir wollten nicht. Er zwang uns dann auch nicht.
Also bei sowas sind die Grenzen definitiv überschritten.
Das hat nichts mehr mit gesundem Vater-Tochter-Kontakt zu tun.
Und ich schätze dein Vater wusste/weiß das auch ganz genau. Das was er da getan hat, war sexuelle Belästigung.
Das hat er sicher NICHT gut gemeint.
Es ist gut, dass du sein Verhalten hinterfragst und das nicht als normal wahrnimmst. Du hattest wahrscheinlich schon immer das Gefühl, okay ist das nicht, darum war es dir auch unangenehm und du hast deinem Vater gesagt, er solle aufhören. Da hat dein Instinkt dich nicht getrügt. Das war eine klare Grenzüberschreitung deines Vaters.
Was hat deine Mutter zu dem allen gesagt? Fand die das etwa okay, dass euer Vater vorgeschlagen hat, dass ihr mal an ihren Brüsten saugen sollt? Wenn du dir sicher bist, deine Mutter wusste/weiß von alldem nichts, würde ich mich ihr anvertrauen und mit ihr darüber reden. Spielt sie die Sache runter,lass dir nichts sagen und hole dir woanders Hilfe. Hat deine Mutter von dem Angefasse etwas mitbekommen oder fand die Idee mit dem Brustgesauge sogar okay, dann solltest du dich unbedingt gleich an Hilfspersonen außerhalb eurer Familie verwenden. Dann kann es sehr gut sein, dass sie bei der Missbrauchssache voll mitdrinne steckt.
Ich weiß, ist sicher schwer den Mund aufzumachen, grad wenn man verunsichert ist, ob einem überhaupt Unrecht angetan wurde, aber lass dir versichert sein, das was dein Vater (eventuell auch deine Mutter) tun, IST sexueller Missbrauch. Wenn es dir irgendwie möglich ist, hole dir Hilfe und hole deine 11 Jährige Schwester da raus.
Vielleicht kann dir ein anderer User hier konkrete Ansprechpartner bzw Anlaufadressen geben. Ich weiß leider keine.
 

nightanimal

Mitglied
Danke für all die schnellen Antworten!:)

Meine Mutter hat das mitbekommen, aber für uns alle war das normal. Als ich gesagt habe „Papa ich finde es irgendwie komisch wenn du meiner kleinen Schwester so an den Po fasst“ (Sie war da vielleicht 5 oder 6) haben mich alle komisch angeguckt von wegen „Was hat die denn jetzt? Warscheinlich stellt sie sich so an weil sie pubertiert!“

Einer von euch hat vorgeschlagen, dass ich meinen Vater darauf ansprechen soll, aber ich glaube, das werde ich nicht tun. Er ist nämlich gerade in einer Phase, in der er ein bisschen durchdreht. Er hat keine Freunde und erwartet von unserer Familie viel zu viel.

Ich muss nämlich dazu sagen, dass er gegenüber uns Kindern und meiner Mutter emotionalen Missbrauch ausübt, weil er Dinge aus seiner Kindheit noch nicht verarbeitet hat. Er war in den letzten Jahren auch öfter mal gewalttätig und hat vor ein paar Jahren meinen Bruder vor unseren Augen gewürgt und das gleiche nochmal bei meiner Mutter vor einem halben Jahr gemacht (als sie alleine waren). Meine Mutter erzählte niemandem etwas, weil sie dachte, es war ihre Schuld, bis ich sie danach ausfragte.

Nach diesem Schock merkte ich endlich, dass mit unserer Familie etwas nicht stimmt und habe meine Eltern dazu gebracht zum Psychologen zu gehen. Sie machen jetzt Paartherapie und mein Vater will Einzeltherapie anfangen.

Im Moment haben die Therapien alles schlimmer gemacht, weil bei meinem Vater noch mehr alte Wunden aufgerissen wurden. Er ist jetzt total leicht angreifbar. Also ich weiß, dass es in unserer Familie emotionalen und physischen Missbrauch gab, aber keinen sexuellen oder?

In ein paar Monaten soll ich auch eine Therapie anfangen und da werde ich das auch mal erzählen. Also auf jeden Fall habe ich die Momente, wo mein Vater mich berührt hat nicht als traumatische Erlebnisse in Erinnerung sondern ich fand es halt einfach nur ein bisschen komisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Im Moment haben die Therapien alles schlimmer gemacht, weil bei meinem Vater noch mehr alte Wunden aufgerissen wurden. Er ist jetzt total leicht angreifbar. Also ich weiß, dass es in unserer Familie emotionalen und physischen Missbrauch gab, aber keinen sexuellen oder?
Wenn dein Vater dir in die Unterhose fässt, du ihm sagst, er solle das lassen und er trotzdem damit weitermacht, dann ist das definitiv sexueller Missbrauch.
Ich weiß auch nicht, warum Eltern ihre 6 bis 8 Jährigen Kinder dazu auffordern sollten, der Mama mal an den Brüsten zu saugen, wenn nicht aus sexuell motivierten Gründen.
 

Omana

Urgestein
Hallo nightanimal,

ich kann mich Sevi nur anschließen.
Das ist nicht normal und ich finde es schrecklich, dass du das nicht weißt. Mir dreht es den Magen um wenn ich lese was du hier schreibst. Die Erziehung/ das Verhalten deiner Eltern ist mehr als daneben. Das Verhalten deines Vaters völlig abartig, mehr als nur schmusen, das ist sexueller Mißbrauch!
Ich möchte gar nicht näher auf alles eingehen.
Eigentlich spürst du ja, dass das nicht in Ordnung ist.

Hier findest du auch Hilfe:

wildwasser.de - gegen sexuelle Gewalt

 

TomTurbo

Aktives Mitglied
Missbrauch beginnt da, wo die Grenzen des Kindes nicht respektiert werden.

Mir ist klar, dass das in unserer Gesellschaft relativ häufig passiert (z.B. beim Küssen) und dass die Menschen nichts schlechtes dabei denken. Das heißt aber noch lange nicht, dass das richtig ist!
Im Prinzip gelten bei Kindern die selben Regeln wie bei Erwachsenen. Ich darf auch nicht irgend einen Erwachsenen Küssen, weil ich den gerade so "niedlich" finde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • P (Gast) pechvogl
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast pechvogl hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben