Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie kann ich sie retten?

Rumiko

Mitglied
Hallo Leute
meine beste Freundin hat nen Männergeschmack der ist zum kotzen.. naja ist ja ihr Problem könnte man sagen, aber leider hänge ich bei ihrer neusten Idee mit drinne…
Das Problem ist nicht, dass er 20 Jahre älter ist als sie oder dass er ExNazi, ExPenner und ExKnacki ist, darüber könnte ich hinwegsehen. Er ist nett und geht offen mit seiner Vergangenheit um, wenn er auch ziemlich dreckig- um nicht zu sagen ekelhaft ist … aber selbst das könnte ich akzeptieren wenn nicht folgendes wäre:

Er klammert, lässt sich von ihr durchfüttern- ja hat quasi ihre Wohnung besetzt die vollkommen versifft ist und lässt sie nicht schlafen. Ich weiß das, weil meine Freundin weiter weg wohnt und wenn ich sie besuche übernachte ich bei ihr. Er macht mitten in der Nacht die xBox an und spielt laut. Da sind noch viele andere Dinge die mich stören, aber es geht mir nicht um mich.
Ich kann wieder verschwinden.
Sie nicht.
Ich weiß, dass sie ihn nicht liebt.
Ich sehe, dass sie von ihm genervt ist. Er drängt sie im wahrsten Sinne in die Ecke und sie traut sich nicht zu sagen, dass er mal rüber rutschen soll. Das liest sich jetzt komisch, soll aber heißen, dass sie sich vollkommen an ihn anpasst, das fängt mit dem Rauchen in ihrer winzigen Wohnung an und geht darüber, dass die Drogensüchtigen Freunde ungefragt in ihrer Wohnung auftauchen um sie abzufüllen. Freunde die 40 Jahre alt sind und ihre Leben nicht auf die Reihe kriegen.
Nun also mein Problem. Er will ihr einen Heiratsantrag machen und vielleicht sogar Kinder kriegen. Das haben die mir freudig verkündet. Ich scheine ziemlich wichtig für sie zu sein, jedenfalls haben sie mich voll in ihre Planungen mit eingebunden. Ich wusste nicht was ich sagen sollte, so schockiert war ich.
Es geht mir weniger um den Typen, als mehr um das Seelenwohl meiner besten Freundin. . (sie ist Anfang 20 und hat psychische Probleme) Der selbe Kram war auch schon mit ihrem Ex. Liebesbekundungen, obwohl sie nichts für ihn empfand und dann die extrem verletzende Trennung. Ich hab Live die Streitigkeiten miterlebt und konnte zum Glück meine Freundin unterstützen. Nun, ihr Neuer ist ebenso ein Typ undich habe ein scheiß Gefühldabei.

Ich mag gar nicht mehr zu ihr, aber ich weiß, dass meine Besuche ihr wichtig sind.
Wir kommen gar nicht mehr dazu zu reden, weil er ständig quatscht … Ich weiß also nicht, wie sie über ihre „Liebe“ denkt. Nur dass sie mich ansieht und meint „deshalb liebe ich ihn so“ und es klingt, also wolle sie sich selbst überzeugen. Naja, wer will nicht geliebt werden? Sie hat eine extrem schlimme Familie, deshalb sucht sie ihr heil in solchen Beziehungen.
Ich komme nicht mit dem Typen klar. Wie gesagt, er ist nett und so, aber er tut ihr nicht gut! Und Heiraten und Kinder kriegen bitte! Dann steht sie doch noch mehrt unter Druck und wir ihn und seine Klicke gar nicht mehr los. Die kriegen beide ihr Leben nicht auf die Reihe und ich gehöre leider „zur Familie“ also muss mir das Elend auch noch antun. Darf ich das so ketzerisch schreiben?
Ich will meine Freundin nicht im Stich lassen, denn er wird sie runterziehen, aber ich will ehrlich mit der Sache nichts zu tun haben! Wie gesagt, es geht weniger um Drogen und so, aber ihre Beziehung wird sie kaputt machen. Wie soll ich ihr das sagen? Wie soll ich sagen, dass ich ihre Pläne nicht gutheißen kann? Ich kann nicht schweigen und mich heimlich angewidert abwenden. Wir sind ehrlich zueinander und irgendwann werden die mich nach meiner Meinung fragen. Ich mach mir Sorgen um sie und kann die Situation so nicht stehen lassen…
 

Anzeige(7)

G

GrayBear

Gast
Hallo Rumiko,

bei diesen "Umständen" die Klappe zu halten, dürfte ziemlich schwierig werden. Auf der anderen Seite hast Du sicher auch schon lernen müssen, dass es wenig bringt, jemandem ungefragt Ratschläge zu geben. Aber in diesem Fall? Beide scheinen den Bezug zu Realität etwas "eingebüßt" zu haben. Da hilft wohl nur, die Katze aus dem Sack zu lassen und beide z.B. um ein Jahr Aufschub zu bitten. Aber wenn Deine Freundin schlicht nicht NEIN sagen kann, dann hilft das wohl auch nichts. Und sich mit einem "Ich habs Dir ja damals gesagt..." zurückzuziehen, ist auch nicht klasse. Jemanden von seinen Erfahrungen abzuhalten, ist so, also ob Du einem hungrigen Dobermann seinen Knochen abnehmen möchtest. Ich hatte eine Dobermann, ich weiß, wovon ich rede.

Ja, ich denke an Deinen Bedenken ist nichts ketzerisches, denn weder er noch sie sind göttliche Wesen, sondern sehr, sehr menschlich und auf dem besten Weg, eine richtige Dummheit zu begehen. Es stimmt natürlich auch, dass man nie weiß wie´s läuft und was alles passiert, aber seine Aktionen sprechen leider für sich.

Vielleicht haben sie Dich auch nur in die Planung mit eingebunden, damit Du es Ihnen ausreden kannst? Ich glaube ihnen gerne, dass sie sich beide einen Hafen und eine Beziehung von Herzen wünschen, aber mein alter Pfarrer hat es einmal so schön formuliert "Gott gebe zum Wollen auch das Vollbringen". Wenn er seine Partnerin ehrt und schätzt, dann sind Rücksicht und Verantwortung einfach selbstverständlich. Darauf deutet nach Deiner Erzählung aber nicht viel hin.

Also: Helm auf und Klartext geredet. Frag, ob Sie Deinen ehrlichen Rat hören wollen. Wenn ja, dann bitte darum, dass sie Dir erst zuhören sollen und Du keine Diskussion möchtest. Sie sollen das dann untereinander besprechen. Sprich ruhig und sachlich von Deinen Sorgen, von Deinen Bedenken, nicht "Du bist doch ..." oder "Dein Partner ist ...". Es sind Deine Sorgen. Und dann musst Du mit dem leben, was danach kommt. Ich würde mir eine solche Freundin wie Dich wünschen. Du wirst schon die richtigen Worte finden. Aber bring Dich nicht in gefährliche Situationen. Vielleicht nimmst Du Dir Verstärkung mit?

Alles Gute
 

Petra47137

Sehr aktives Mitglied
es gibt leider sehr viele Frauen aber auch Männer, die die Macht des anderen mehr anzieht als die Klarheit des Verstandes. Sie lassen sich schlagen, demütigen - beherrschen und selbst nach einer Trennung ziehen sie genau diese Menschen wieder an und alles beginnt von vorne.
Jemand der ihnen deutlich sagt, wo es lang geht und das sie nur ein Spielball der Macht sind ist ihre Atemluft.......weil sie selbst machtlos sind und sich lieber egeben, anstatt sich in eine andere Richtung zu bewegen.
In gewisser Weise fühlen sich solche Menschen sogar wohl in ihrer Rolle - denn sie wollen schwach sein und begeben sich gern in die Rolle des Opfers - sie wollen weder handeln noch denken, denn dafür haben sie ja ihren Partner der Macht - der wie ein Wegweiser ihnen das Richtungsschild auf den Kopf haut.

Meistens sind sie beratungsresistent und gehen lieber kaputt, als solch eine Beziehung kaputt gehen zu lassen.

Sicher kannst Du versuchen mit ihr zu reden und ihr die Fragen zu stellen, was sie an diesem Typ anzieht, liebt und mag.
Wirklich zu helfen ist bei einer Fernfreundschaft fast unmöglich.
Eventuell wäre es hilfreich, wenn sie Dich für ein paar Wochen besuchen könnte, um eine andere Lebensphilosophie kennen zu lernen - die Deinige.
 

Rumiko

Mitglied
Okay, danke für die Antworten, sind gut für mein Ego ;-p

Jetzt hat er mir tatsächlich gesagt, dass er ihr einen Antrag machen will und mich nach meiner Meinung gefragt. Ich hätte am liebsten geschrien, aber es nicht geschafft meine ehrliche Meinung zu sagen… Ich murmelte nur „ich kann mir das nicht so vorstellen ect“ und er „ja Verlobung heißt ja nicht gleich Heirat und ich will sie ja nicht unter Druck setzen und so…ect“ Aber er setzt sie ja schon unter Druck, in dem er sie vor Freunden fragen will. Ich glaube schon, dass sie das auch will, aber es geht einfach nicht! Sie muss sich voll um ihn kümmern, dabei kommt sie doch selbst nicht klar. Aber wie soll ich ihr das sagen, ich kann es nicht… Ich hab das Gefühl, ich hab sie verloren. Irgendwie beginne ich mich schon zu distanzieren. Obwohl ich mich langsam an den Dreck da gewöhne, und es einigermaßen aushalte…
Aber die „Beziehung“ ist so falsch für sie. AAAAh
:wein::wein:
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • @ Rocco:
    Dir schon Hilfe gesucht?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Ärztliche Hilfe?
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Ja
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Aber dann denke ich auch, dass andere das dringender nötig haben
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Und wieso hilft es dir
    nicht?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Wenn Jemand der Meinung ist, man wäre zu dumm und dann noch fragt
    ob man es nicht lieber beenden sollte. Dann ist der Arzt wohl berechtigt
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Jeder kriegt seine Behandlung die er braucht. Selbst wenn du nicht gehst werden auch die Leute behandelt die Probleme haben. Es ist egal ob du behandelt wirst oder nicht. Du nimmst niemanden den Platz weg
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Und wenn du das Gefühl hast. Das was dir Sorgen macht beeinträchtigt dich im Leben oder gibt dir ein sehr unschönes Lebensgefühl. Dann muss gehandelt werden. Es geht nicht um die Schwere sondern nur ums doofe Lebensgefühl. Es gibt keine "Schwereren" Fälle als ein selber. Es gibt nur Fälle. Und jeder Fall hat das Recht angegangen zu werden
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Ich hatte mal jemanden geholfen der hatte ANgst vor Flaschen. Ganhz ungeachtet was es für mich bedeutete, nahm ich sein Problem ernst. Weil es nicht um mich geht sondern um die Person. Wenn die Person sagt, es beschäftigt sie dann hat man das ernst zu nehmen und genau darum geht es.
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Du bist 27. Ich rate dir schleunigst dein Problem anzugehen und alle Ärztlichen verfügbaren Mittel zu nutzen die möglich für dich sind
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Also ab, wieder zum Arzt!
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast Gina hat den Raum betreten.
  • (Gast) Gina:
    Hallo bin verzweifelt
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Mein Mann schreibt mit seiner Klassenksmeradin. Jetzt am Wochenende haben sie sich zur einer Klassengelegenheit ge
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Getroffen. Am selben Abend schrieb er Uhr,dass es sehr schön war sie wieder zu sehen. Und sie antwortete darauf, können wir gerne wiederholen
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Mein Mann vermutet, dass ich die Nachricht gelesen habe. Bin seit gestern voll distanziert, habe ihm davon nichts gesagt.
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Er hat die Nachricht gelöscht
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Ich weiss nicht was ich machen soll. Wenn ich es zugeben werde, wird es dass Handy total blockieren. Und so bekomme ich nicht mit,ob sie weiter miteinander schreiben
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • @ Rocco:
    Im Grunde kannst du davon ausgehen dass sie noch schreiben und auch weiter schreiben werden. Wenn dein Vertrauen dahingehend schon so kaputt ist, ist es Zeit darüber mit ihm zu reden. Wichtig ist immer Ehrlichkeit wenn man über so ein Thema spricht. Wenn dein Mann sagt dass nichts ist, dann kann er euch ja vorstellen und dich in diese Freundschaft integrieren. Spricht ja ansich nichts dagegen
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben