Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

WG-Stress, wie lösen

G

Guestii

Gast
Hallo,

ich bin vor Kurzem in eine WG in einer anderen Stadt gezogen. Ich bin ein sehr konfliktscheuer Mensch. Nun ist es so, dass meine Mitbewohnerin ungefragt Lebensmittel von mir nimmt. An Kosmetikprodukten im Bad ist mir das auch schon aufgefallen. Die benutze ich nämlich nicht regelmäßig und sie sind dennoch rapide leerer geworden.
Da ich niemandem etwas unterstellen möchte, habe ich mich nun dazu entschieden, den Kram einfach in mein Zimmer zu stellen.
Leider hat mein Mitbewohner und meine Mitbewohnerin sehr viel negativ über meine Vormieterin gelästert, von der ich den Kontakt habe. Deshalb habe ich sie vor einigen Wochen mal angeschrieben, ob denn was vorgefallen wäre. Da sie sich laut Mitbewohnern so selten in der WG aufhielt. (Das habe ich auch als einzige Begründung geschrieben, aber es rückt meine Mitbewohner vielleicht doch in ein schlechtes Licht). Im Nachhinein bereue ich das, diesen Teppich sozusagen wieder aufgerollt zu haben. Es geht mich ja auch nichts an.
Ich weiß leider auch nicht, mit wem ich darüber reden soll. Nun habe ich erstens Angst, dass die Mitbewohnerin vielleicht noch andere Sachen von mir nimmt und ich habe Angst, dass die Vormieterin sich vielleicht bei denen zwei jetzt erkundigt, warum ich das gefragt habe. Sie hat auch nicht geantwortet. Wie würdet ihr mit der Situation umgehen?
 

Anzeige(7)

Yang

Sehr aktives Mitglied
Ich würde mich überhaupt nicht an den Lästereien deiner Mitbewohner beteiligen.
Lass es so stehen und hoffe weiterhin darauf dass deine Vormieterin mit dem Thema abgeschlossen hat und sich dazu nicht mehr äußert.
Im Bezug zu deinem Eigentum musst du klare Grenzen setzen.
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Kannst ja mal Majo oder Ketchup in die Shampooflasche machen oder eine leckere Thai Fischsauce. Dass Lebensmittel fehlen, ist schon ein starkes Stück. Ich würde mich mit den Mitbewohnern an einen Tisch setzen und aufzählen, was alles fehlt und höflich fragen, was das soll. Wenn jemand fragt, kann ich Deinen Salat haben, sagt sicherlich kein Mensch nein, aber einfach nehmen, ist nicht ok. Wenn das nochmal vorkommt, würde ich die Lebensmittel aller in den Müll schmeißen, wenn sich niemand zu erkennen gibt.
 

üllö

Mitglied
ich bin vor Kurzem in eine WG in einer anderen Stadt gezogen. Ich bin ein sehr konfliktscheuer Mensch.
Konfliktscheu hilft dir in einer WG leider überhaupt nicht. Da musst du Grenzen setzen können, um nicht ausgenutzt oder untergebuttert zu werden.
Du willst dir doch keinen eigenen abschließbaren Kühlschrank kaufen, oder?
Sind auf längere Sicht andere Wohnmöglichkeiten machbar?
 
J

Jope

Gast
Konfliktscheu hilft dir in einer WG leider überhaupt nicht. Da musst du Grenzen setzen können, um nicht ausgenutzt oder untergebuttert zu werden.
Du willst dir doch keinen eigenen abschließbaren Kühlschrank kaufen, oder?
Sind auf längere Sicht andere Wohnmöglichkeiten machbar?
Ja, das stimmt. Wie findest du es, dass ich das Badezimmerzeug in mein Zimmer gestellt habe? Das setzt doch schon mal eine Grenze?
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
@guestii = @jope ?
Irgendwas weg zu nehmen, lästern oder ähnliches sind wohl Charaktereigenschaften.
Ob man die bei anderen ändern kann, wage ich zu bezweifeln , kostet aber jedenfalls Energie , und bei einem WG-Päärchen, das sich wohl gegenseitig bestärkt, noch mal doppelt so viel.
Also musst Du Dich damit arrangieren und zusehen, wie Du drum herum manövrierst, ohne das Ziel aus den Augen zu verlieren, wieso Du in der WG wohnst ( Studium).
Solltest Du zufällig jemanden treffen, mit dem Du Dich lerntechnisch gut verstehst, so verbünde Dich eher mit ihm, als in der WG irgendwas richten zu wollen.
Sowieso empfehle ich, dass Du Dich gut vernetzt. Zum einen wegen Schwarmwissen, zum anderen wegen vieler studienbedingter Denkanstöße.
Wenn du die richtig kanalisierst, hast Du für die WG eh keine Zeit mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben