Anzeige(1)

Wer Vertraut,hat schon Verloren !

Treu

Mitglied
Wenn kann/darf man heute noch vertrauen?
ich meine das zu Liebe vertrauen gehört ,zu vertrauien ehrlichkeit gehört !
Ehrlichkeit,vertrauen,gefühle und achtung zu einander,
das nenne ich liebe!
Gibt es noch Menschen die so denken wie ich?

Liebe soll was schönes sein ,Liebe darf nicht ausgenutzt werden !
Liebe sollte was Besonderes sein !
 

Anzeige(7)

sahara66

Aktives Mitglied
ja. ich glaube daran.
ich glaube auch, bei den "richtigen" partnern kann man vertrauen.

allerdings darf man auch nie vergessen,
dass man von jedem menschen sehr enttäuscht werden kann.
das muss einfach immer im hinterkopf bleiben,
damit es einem nicht mal den boden unter den füssen wegzieht.
immer klaren blick behalten.
 
Ich habe daran geglaubt, ich habe es vorgelebt und nun ist der Boden weg!

Alles ist seine Privatsache!
Von Anfang an wegen jeden Kleinkram belogen hat er sich bis zur Geliebten und Frauenabendteuern hochgearbeitet und erwartet kein Mißtrauen.Lol
Die Lügen und Versionen sind hundertfach und nun soll ich glauben.

Ich bin laut seiner eben gemacht Aussage krank. Ahh ja.
 

Sean2

Mitglied
Das Problem ist, denke ich, dass manche einfach jeden vertrauen.
Nur weil er/sie attraktiv ist denkt man an die große Liebe und solche Träumerein die man im Fernsehen sieht. Und dann kommt die heftige Enttäuschung. Natürlich, wenn man blind irgendwo in den Wolken schwebt.
Davor bewahrt man sich ganz einfach, indem man sich zuerst garnichts erwartet und einander kennenlernt, ob man überhaupt zueinander passt. Wenn nicht, sind Probleme schon vorherbestimmt. Und je besser man sich dann kennt, desto mehr kann man vertrauen schenken, wenn man auch sieht, dass Ehrlichkeit usw. vorhanden sind. Und das kann man ganz gut vor einer Person verstecken, aber wenn man jemanden bewusst beobachtet und bei kleinen Dingen wie zb. kleinen Betrügerein, Lügen bei anderen, kann man sich doch schon ein Bild von dessen Charakter machen.
Wenn ich so etwas bemerke, vertraue ich ganz einfach weniger. Ich passe mein Vertrauen der Person an, somit kann ich nicht wirklich enttäuscht werden, in welcher Art auch immer. Und ich sage natürlich, was ich nicht gut finde. Wenn eine Person da keinen guten Willen zeigt oder von vornherein nicht ehrlich ist, will ich mit der dann auch nicht viel zu tun haben.

Gleichzeitig gibt man den Ehrlichen gutes Feedback und den anderen, denen man die kalte Schulter zeigt, ein Zeichen dafür dass sie sich ändern sollten, indem man sie ausgrenzt.
Wenn man immer nur die Augen zudrückt, werden diese Leute das nie lernen. Weil sie ja sehen, sie kommen damit durch.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast Sun

Gast
Dat nen schönes Thema,Gibt bestimmt paar menschen wie dich aber das leider die minderheit. Ich bin anfang 30 und muss sagen alle den ich is heute in meinen leben vertraut habe , tja die gibt es nicht mehr in meinem leben(ausser Familie). Mir fällt es sehr schwer menschen zu vertrauen und das dauert auch oft lang, manchmal teste ich die leute auch in kleinen dingen im alltagsleben. Die Menschen denken nur noch an sich selbst un es wird immer schlimmer in dieser kack Geselschaft...
Naja könnte man jetzt noch ausweiten aber das wars von mir dazu... Lg
 

Bandit2105

Urgestein
Ein Satz den ich nie unterschreiben würde!

Ohne Vertrauen kann es keine wahre Liebe geben.

Ja, ich wurde auch schon oft in meinem Leben enttäuscht.
Aber oft kommen Enttäuschungen doch daher, dass wir uns etwas in unserer Vorstellung kreieren. Der Partner aber diese Vorstellung nicht erfüllen will oder kann und deshalb sind wir oft enttäuscht.
Partner kann man nicht ändern, wenn man was ändern kann dann ist es an sich selbst zu arbeiten. Es gibt aber auch viele Menschen die einfach unfähig sind eine ehrliche Partnerschaft zu führen. Übrigens meine ich damit nicht das Fremdgehen alleine. Das ist nur die Spitze.

Werdet selbstbewusster dann könnt ihr mit Enttäuschungen besser umgehen oder erkennt vielleicht sogar, dass die Enttäuschung meine eigenen Gedanken sind die mit dem Partner erst mal nichts zu tun haben.

Es gibt auch einfach die Menschen die keinen Respekt vor dem Partner/in haben.
Da zieht so schnell wie möglich einen Schlussstrich!

Liebe Grüße
Bandit:daumen:
 
D

Dr. Rock

Gast
"Verloren" hat vielleicht ehr derjenige, der seine miesen Erfahrungen verallgemeinert, dicht macht und niemanden mehr an sich heran lässt...so gibt man der miesen Erfahrung Macht über sein gesamtes Restleben und verbittert schlimmstenfalls...
 
G

Gast

Gast
Nettes Bild zum Thema:
Day 67 by *ErinBird on deviantART

Wie schon viele Vorposter gesagt haben gibt es unterschiedliche Arten mit zerstörtem Vertrauen umzugehen. Da muss jeder selber sehen, wie er am Besten klar kommt. Für mich hat sich allerdings herausgestellt, dass ich denen die mich zu oft enttäuscht haben keine Kontrolle über meinen Gemütszustand geben will. Daher lass ich sie freundlich am Rande meines Weges stehen und gehe weiter durch das Leben.
Verbitterung für nur zu Einsamkeit und zu weiterer Verbitterung.
 
D

Dr. Rock

Gast
Schönes Bild, Gast!

Ich hab mir auch eine Mechanik überlegt; wenn ich "enttäuscht" worden bin von jemandem, sondere ich mich heute nicht mehr vom Rest der Menschheit ab und schmolle, sondern gehe raus in die Menschheit und suche mir Leute, die mich wieder vom Gegenteil überzeugen, also dass ich nicht mehr "grummelig" bin.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben