Anzeige(1)

wenn es nicht mehr weiter geht...

Desperate2

Neues Mitglied
Hallo,
ich bin weiblich und 17 Jahre alt.
Eine Lebensgeschichte kurz zu erzählen oder alle Sorgen und Ängste und was einen gerade so bedrückt zusammen zu fassen ist nicht einfach. Ich konnte noch nie gut Dinge in Worte fassen. Überhaupt im Internet um Hilfe bitten zu müssen ist etwas was nicht gerne mache. Doch es geht nicht mehr weiter und wird nur noch schlimmer. Meine Depression. Meine Selbstmordgedanken. Ich versuche positivv zu denken (!) doch die Selbstmordgedanken hören nicht auf!!
Ich versuche mich so kurz wie möglich zu fassen:
6.-10. Klasse Mobbing
- versucht Hilfe zu holen doch Lehrerin konnte nichts ausrichten und auch sonst niemand, war immer nett und schüchtern, bin auch kein auffallend häßliches Mädchen gewesen, war gepflegt und eben ganz normal. hab nur anfangs versucht mitschülerin zu beschützen die gemobbt wurde und war unbeliebt weil ich eine "gymnasierin" (ich weiß, es heißt gymnasiast..^^) war und weiter gründe die ich nicht kannte. hatte kurz eine freundin in der klasse bis sie mit cybermobbing anfing von dem ich noch heute albträume habe. auch von meiner alten klasse habe ich noch albträume. jetzt bin ich in der 11. klasse.
wegen dem mobbing war ich wenige wochen in einer klinik (und bekam eine pychologin die ich noch heute habe). dort traf ich ein mädchen das ein wenig verrückt ist. sie wurde meine beste und einzige freundin. vorgestern hat sie mir nicht mal zum geb. gratuliert...-
durch sie lernte ich neuen freundeskreis und IHN kennen
- es war sowas wie liebe auf den 1. blick. kitschig aber wahr. er mochte mich auch, gewann mich für sich. nach 2 wochen machte er schluss. "kein beziehungstyp" als begründung. es tat sehr weh. das war im mai. im august ging ich in eine (metal<3-)diskothek in der er auch immer geht. er wollte sich davor noch mit mir treffen, was mich wunderte. wir hatten lange keinen kontakt mehr. es kam leider etwas dazw. und wir sahen uns nur in der disko. ich war betrunken. ein neuer kumpel von mir fing an mit mir rumzuknutschen. ich war sehr betrunken u sehnte mich nach nähe...er nahm mich dort mit aufs klo...jemand verpfiff uns und wir wurden vor den augen aller von einem türsteher rausgeworfen.
es war so peinlich und ich fühlte mich so schmutzig.
mein exfreund lachte mich aus, er fand mein verhalten peinlich und brach den kontakt ab.
ein sehr guter freund von mir gestand mir einen monat später seine liebe. er war auch in der diskothek an dem tag und hat auch alles mitbekommen. wir sind jzt seit 5 wochen zusammen.-
an den wochenenden mit meinem freund bin ich sehr launisch. ich muss immernoch an meinen exfreund denken und wie sehr ich ihn immernoch liebe... gestern erzählte mir mein freund dass ER ihm an dem tag in der disko erzählt hat, er wolle mich fragen ob ich bei ihm schlafe & wieder mit mir zusammen kommen. ich weine seit dem fast nur noch. ich kann nicht anders. ich glaube ich habe einen fehler gemacht den ich immer bereuen werde und ich schäme mich so.-
jzt bin ich auf einem wirtschaftsgymnasium. dort wollte ich nie hin, ich interessiere mich 0 für wirtschaft sondern für psychologie u.ä. deswegen wollte ich auch auf das sozialwissenschaftlich gymn. ein missverständnis seitens meines neuen direktors enstand und nun bin ich ausversehen auf dem wg gelandet. "ist doch halb so wild" "du kannst trzd dein abi machen und psy. studieren" meinte er.
nun, es geht nicht. ich will wenn schon aufs sg. wirtschaft ertrag ich nicht. doch jzt rutsche ich sowieso ab. ich rutsche immer tiefer. depression heißt es. doch es ist doch kein grund sich so gehen zu lassen!? ich werde dieses jahr wiederh. um aufs sg gehen zu können....oder doch lieber eine ausbildung? den gerade lerne ich nicht. schon seit schulbeginn. ich versuche zu hause mich durch essen, musik, internet, bücher lesen abzulenken. lernen nicht. schreibe nur noch 4er. komme mir so dumm vor.
will nicht mehr leben.
habe keine freunde.
nur noch meinen freund. ich glaube, ich liebe ihn nicht mal richtig. so niederträchtig, unreif von mir. doch ich kann nur noch an den einen denken. seit 1/2 jahr.
ich versuche zu kämpfen, doch jeder tag ist wie der andere. nicht lebenswert. auf die we freue ich mich, doch dann streite ich mich doch nur mit meinem freund wenn ich ihn endlich sehe (er wohnt weiter weg).
ich will nicht mehr.
zu meinem geb. hat sich keiner gemeldet. nur meine eltern haben mir gratuliert und mein freund war da.
ich bin ein ganz normaler mensch. recht hübsch eig. ... nur anders als die anderen. ich liebe tiere und die natur, auch wenn ich das nicht nach ausen zeige oder betone. sonst wird man gerne ausgeschlossen.
ich lese gerne.
doch ich will nicht mehr leben und bekomme nichts mehr auf die reihe.
nicht die schule. nicht meine beziehung. nicht glücklich zu sein. nicht freunde zu haben.
nur allein und traurig zu sein. zu weinen.
in eine klinik?
hoffen dass es iwann besser wird?
mir klar werden dass es meine eigene schuld ist u iwie wieder auf die beine kommen, nur wie?
springen? aber ich bin noch so jung...es wäre dumm und meine eltern wären am boden.
ich kann nicht mehr. aber ich schäme mich zu sehr um mich einweisen zu lassen.
BITTE helft mir! es geht schon seit mehreren jahren fast nur noch bergab. ich weiß einfach nicht was ich noch machen soll.
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
doch ich will nicht mehr leben und bekomme nichts mehr auf die reihe.
nicht die schule. nicht meine beziehung. nicht glücklich zu sein. nicht freunde zu haben.
nur allein und traurig zu sein. zu weinen.
in eine klinik?
hoffen dass es iwann besser wird?
Hallo Desperate2,
ich kann verstehen, dass es schwer ist, genügend Willen zum
Weiterleben aufzubringen, wenn so viele Dinge nicht gut laufen.
Du schreibst, dass es seit Jahren bergab geht - heißt das, dass
es dir davor gut ging? Ich meine, so gut, wie du es gerne wieder
hättest? Kannst du etwas dazu schreiben, was genau damals
noch gut war - davon finde ich nicht so viel in deinem Text.

Deine Idee, dich den Ärzten in einer Klinik anzuvertrauen, finde
ich bedenkenswert. Sprich doch offen mit einer Ärztin oder einem
Arzt und getraue dich, um Hilfe zu bitten. Es ist ja keine Schande,
sondern menschlich, dass es einem sehr schlecht gehen kann.

Alles Gute erstmal!
Werner
 

Desperate2

Neues Mitglied
Als Kind ging es mir gut, sowie im Kindergarten als auch in der Grundschule und in der 5. Klasse. Ich hatte recht viele Freundinnen und war später auch gut in der Schule. Fast jeden Tag habe ich mich mit einer Freundin getroffen. Heute habe ich keine Freunde mehr.
Danke für deine Antwort!!:) Ich werde meinem Arzt vieles erzählen und schauen, was er rät.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Ja, mach' das mal.

Dann wünsche ich dir, dass du bald wieder
Freunde findest und du mit der Zeit auch
an andere früher-gute Zeiten anknüpfen
kannst.

Alles Gute!
Werner
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
N Wenn das Leben nicht mehr lebenswert ist Ich 9
S Wenn meine Eltern morgen nicht mehr wären?! Ich 12
B wenn man mit sich selbst nicht im Reinem ist Ich 2

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben