Anzeige(1)

Anoyme15

Neues Mitglied
Hallo Liebe Community,

Ich bin 15 Jahre alt, mache 2016 meinen Hauptschulabschluss und ich kann einfach nicht mehr!

Ich erzähle euch mal warum:

Also zu erstmal mein größtes Problem ist: Meine Behinderung weil Ich, leide schon seit meiner Geburt an einer Spastik. Komme damit überhaupt nicht klar weil ich nämlich auf einen Rollstuhl angewiesen bin. Durch meine Behinderung brauche ich mehr Zeit. (Beim Schreiben, Anziehen, usw.) Ich brauche auch im Unterricht immer sehr viel mehr Zei für die Aufgaben als meine Mitschüler. Ich setze mich, zwar schon unter Druck aber bin immer noch zu Langsam! Meine Feinmotorik ist auch dreck... Ich bin, dreck.

Ich habe auch eine Leichte Lernbehinderung verkacke ja schon Hauptschule schnitt 3,00 hasse mich dafür auch.

Hinzukommt dass ich in meiner Familie seit Jahren Probleme habe, das geht schon mein Leben lang so.
Ich kann niemanden vertrauen, weder mir selbst oder Jemanden anderen, denn jeder ist mein Feind!

Aus diesem Grund reagiere Ich oft Kalt und Abweisend wenn meine Freunde mir versuchen zu helfen.
Zeige eh keine Gefühle so gut wie nie, das finde Ich gut so.

Mir ist inzwischen alles egal geworden (zerreise meine Arbeit vor meiner Klasse usw).

Ich bin auch ein Mensch der Ziemlich Rational ist denn dass ist der einzige Grund warum ich noch am Leben bin.

Ich liebe die Wissenschaft, beschäftige mich auch täglich mit Fakten und Studien.

Ich wiege oft die Fakten ab was ich wert bin, und ob es sich lohnt dass Ich (noch) am Leben bin. Ich komme immer aufs gleiche raus: Nein!!

Ich habe eh nur noch Negative Gedanken, verstehe es nie wie andere Menschen Glücklich sein können. Oder denken, dass es einen Sinn im Leben gibt. Meiner Meinung, ist der Sinn des Lebens darin dass der Mensch also die Spezie nicht Ausstierbt, und da macht einer mehr oder weniger doch nichts aus, oder? naja egal.


Ich leide auch schon seit meheren Jahren unter einer Belastungsinkontinz, verstecke es ziemlich gut naja, zumindestens so gut es geht.


Ich weiß, einfach nicht was Ich machen soll.


Vielen dank, für eure Ratschläge!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

inn3B

Aktives Mitglied
Jetzt mal durchatmen...

Dein Problem ist, dass Du Dich mit anderen vergleichst.
Das würde ich schonmal komplett einstellen.

Du hast eine Behinderung. Mein Gott, ist numal so.
Dadurch bist Du in manchen Dingen etwas eingeschränkt.
Dich deshalb mit anderen gesunden Menschen zu vergleichen, ist Humbug, nämlich, weil sie es nunmal leichter haben als Du.

Richte doch den Blick mal komplett auf Dich selbst:
Du machst nächstes Jahr Deinen Abschluss. Trotz Handycap. Darauf kannst Du doch stolz sein.
Natürlich gibt es Leute, die besser sind als Du, aber bedenke mal, dass die es deutlich einfacher haben !

Du musst lernen, Deine Erkrankung zu akzeptieren. Den Blick auf Dich selbst zu richten.
Dann kommt auch die nötige Selbstachtung wieder.

15 Jahre sind noch sehr jung. Es steckt in diesem Alter so mancher in derselben Krise wie Du, der vollkommen gesund ist.
Das ist ein Prozess der Selbstfindung.
Habe Geduld, verurteile Dich nicht ständig für Dinge, für die Du nichts kannst und mach was aus Deinem Leben.
 

Anoyme15

Neues Mitglied
Du hast eine Behinderung. Mein Gott, ist numal so.
Dadurch bist Du in manchen Dingen etwas eingeschränkt.
Dich deshalb mit anderen gesunden Menschen zu vergleichen, ist Humbug, nämlich, weil sie es nunmal leichtenhaben als Du.

Richte doch den Blick mal komplett auf Dich selbst:
Du machst nächstes Jahr Deinen Abschluss. Trotz Handycap. Darauf kannst Du doch stolz sein.
Natürlich gibt es Leute, die besser sind als Du, aber bedenke mal, dass die es deutlich einfacher haben !

Du musst lernen, Deine Erkrankung zu akzeptieren. Den Blick auf Dich selbst zu richten.

Ich kann mich so einfach nicht aktzeptieren, Ich soll, also wirklich akzeptieren dass ich dumm bin? I

Ich werde, mich aber immer vergleichen müssen! Ich werde, mich auch immer unter Druck setzen! Auf was kann ich schon stolz sein, etwa dass Ich gerade so meinen Hauptschulabschluss schaffen werde?


Habe Geduld, verurteile Dich nicht ständig für Dinge, für die Du nichts kannst und mach was aus Deinem Leben.

Ich gebe mir aber die Schuld. Jeder ist ja schliesslich für sich selbst Verantwortlich, meinst du wirklich, dass ich etwas im Leben erreichen werde?! HAHA!

Ich weiß, nun mal dass mich auf Grund meiner BH und meiner momentante Familiensituation und meinem Status als "Lernbehinderte" einpacken kann!

und hört bitte auf mir diesen Positiv scheiß zu erzählen!

Vielen dank, und gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chrismas

Gast
@Anoyme15

Wenn ich einmal raten sollte würde ich einmal vermuten, dass du so sonst keinen Kontakt zu anderen Menschen mit Schwerbehinderungen hast, oder?

Meine Schwester hat auch eine spastische Lähmung und lebt seit kurz nach Ihrer Geburt in einem Pflegeheim und von dieser hört man nicht solche Sprüche, weil meine Schwester sich im klaren darüber ist, dass sie nicht mehr leisten kann als das was ihre Behinderung zulässt. Du willst aber, so erscheint es mir, mehr erreichen, am Besten alles was Menschen ohne Behinderungen auch können, doch das wird niemals passieren. Und entschuldige bitte, aber solange du dich an den Maßstab der Menschen ohne Behinderungen messen lassen willst, solange wird sich gar nichts für dich ändern.
 

Landkaffee

Urgestein
Und nicht zuletzt, da wirst Du ebenso wie alle anderen Mitschüler, egal ob mit oder ohne Handicap, in der Pubertät sein.

Eine Zeit, die für keinen Menschen so einfach ist.... .



Liebe und nachdenkliche Grüsse!
Landkaffee


Gebe nicht auf, für Dich zu kämpfen. Du hast schon mehr geschafft, als Du jetzt gerade denkst, vermute ich. :blume:
 
Zuletzt bearbeitet:

Anoyme15

Neues Mitglied
Mir war schon bewusst, das mich keiner versteht. Wie auch ihr seid ja auch alle "Normal".

Und ich habe sehr wohl Kontakt zu anderen Behinderten Menschen, was meinst du in welche Schule Ich gehe?!

Ich weiß, dass auch Menschen gibt, die weniger Glück hatten. Ich sehe dass ja auch jeden Tag in meiner Schule. Nur wird mir dass schon mein ganzes Leben gesagt. Du hattest noch Glück, sieh dir die Menschen in Kriegsgebieten und so an die habens noch sehr viel schlechter als Du.

Aber was ist so Falsch daran sich den Maßstab für Normale Leute zu nehmen. Mich interessiert es nicht, was andere sagen, ich mache immer dass was ich für Richtig halte! Ich meine, selbst wenn ich Zusammenbreche, dann ist das nunmal so, aber dann habe Ich wenigstens was erreicht!


[h=2][/h][h=2][/h]
 
W

Welcome to the N.H.K.

Gast
Hallo [...],

Du willst hilfe?, du bist verzweifelt? du willst als normal angesehen werden? ,
dann hör erstmal auf damit dich selbst zu bemitleiden und fang an deinen Kopf zu benutzen ,
denn geistig-behindert bist du anscheinend nicht oder doch? (sarkasmus)

Hauptschulabschluss, ich bin nicht körperlich beeinträchtigt und hab nur die 9. Klasse gemacht mit 3,30.
Ich hätte mit meinem Intellekt locker studieren können, stadessen hab ich nichts getan , mein Kopf hat
immer nur "Nein, nein , nein" gesagt, der Geist in mir wollte die Welt verändern.

Heut weiß ich das man es AD(H)S nennt und Ritalin geholfen hätte, zu spät , der Zug ist abgefahren!
Aber zum Glück gibt es noch genug andere Züge im leben die man nehmen kann und auf das Abstellgleis
(Hartz4 auf Lebenszeit) lass ich mich nicht stellen.

Glückwunsch , du bist behindert , du wirst immer jemanden im leben haben der sich um dich sorgt.
Ich hatte nicht so viel glück wie du , ich schau gesund aus , was im Kopf vorgeht juckt kein Schwein da draussen. ;)
Aber ich seh immer alles positiv egal wie viel Angst man vor dem unbekannten hat. (verwirrt dich grade etwas ,gell?)

Es fällt mir nicht schwer mich selber in deine lage zu versetzen , ich kenn dich nicht oder gar hab ich deine behinderung.
Du bist frustriert über deine lage: "Wäre ich doch nie geboren worden" "Warum ich?" "Kann ich nicht normal sein?",
traurig das du nie etwas im leben erreichen wirst wie andere Menschen , wütend auf deine umwelt das sie dich nicht wahr nimmt,
sondern nur den behinderten sieht, verzweifelt weil sich nie was ändern wird.

Doch die Hoffnung bleibt?

Klar, sonst hättest du hier nicht deine Probleme mitgeteilt.

- Was kann ich tun? (also du)

Rede mit jemanden über deine probleme , nicht nur im Netz , Eltern (wohl eher nicht^^) , Pfleger , Lehrer oder andere Spastis. ;)
Letzter ausweg ist der Psychotherapeut, evtl hast du ja sogar erfolgschancen auf Cannabis, soll Spastikern helfen.

Und versuch mal das rationale in dir zu rationieren. (der war gut)
Schau dir zur abwechslung mal den Film "Crazy" oder mach ein Youtube Channel auf:
Spastiker im Alltag - Heute nur faul rumgessen und nichts getan.
Triff dich mit Stephen Hawking auf einen Kaffee, zeig allen leuten deinen Mittelfinger...ach ja , geht ja nicht! XD

Ich spar mir mal einen "Alles wird gut" spruch, denn willst du ja nicht hören, falls doch sag bescheid.


P.S. Und lass denn Kopf nicht hängen. (Der musste sein)
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben