Anzeige(1)

Was soll ich bloß machen

M

Minimousi

Gast
Hallo zusammen, ich weiß nicht mehr weiter! Ich habe mich vor paar Monaten von meinem Mann getrennt. Wir haben eine kleine Tochter die bald 2 wird. Ich habe bei meinen Mann schlimme Sachen im Verlauf gefunden, weshalb ich ihm unsere Tochter nicht mehr alleine geben kann! Wir hatten einen Termin bei der Psychologin und die meinte zu ihm , er hätte Inzest Gedanken und bei aller liebe, welche Mutter würde seine Tochter bei dem Mann lassen? Ist für mich natürlich richtig schlimm und ich versuche trotz allem für mein Kind da zu sein und merke auch das meine Energie langsam verschwindet, ich hatte bis jetzt noch nicht die Möglichkeit richtig zu trauern, im gegenteil ich schlucke alles runter! Ich komme mir so vor als wäre mein Mann nie da gewesen, so kann mein Kopf das ganze ausblenden. Jetzt zu meinem Problem: durch das Thema , kann ich meinem Mann unser Kind nicht geben und habe auch sonst nicht wirklich die Möglichkeit meine kleine mal für 1 Ben Abend oder paar Stunden abzugeben. Meine Eltern sind zwar da, aber wenn ich dann mal ins Fitness gehe oder einen Abend weg bin, kommt am Ende immer der Vorwurf, das ich die Mutter bin und es zu viel wird! Dann werden mir Termine aufgezählt , wie Di bist beim Physio und da ist die kleine bei uns oder wenn du ins Fitness gehst ect. Und wenn es hoch kommt , bin ich 1 mal in zwei Wochen einen Abend weg und ansonsten 2 mal im Fitness ..... ich kann nicht mit meinen Eltern reden, wir streiten und direkt und dann werfen die mir alles nur vor und sagen ich soll langsamer machen. Ich von jeden Tag mit der kleinen zusammen. Ich muss doch auch mal abschalten. Wieso verstehen meine Eltern das nicht ? Die kennen dich die Situation und sagen ich soll sie meinem Mann nicht geben, aber entlasten können die mich such nicht. Habt ihr Tipps ? Ich bin echt fertig mit den Nerven :-(
 

Anzeige(7)

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Geht die Kleine in eine Kita ?
Hast du eine Freundin, welche auf das Kind aufpasst ?
Kennst du andere Mütter, welche dir helfen könnten ?
Oder besorge dir einen Babysitter.

Im Internet werden auch kostenlose Grossmutter/ Oma Dienste von Trägern angeboten...
Googel mal im Internet danach.
Du könntest auch beim JUG eine Familienhelferin beantragen.
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Schau mal ob es in deiner Stadt den VAMV gibt und falls ja, dann wende dich dort hin.


In meiner Stadt werden dort Treffen von Müttern und Vätern mit ihren Kindern veranstaltet und auch Beratung wird angeboten.

Oder sieh dich nach Kleinkindergruppen um. Nachbarschaftshilfen bieten so etwas oft an.

Ich war auch alleinerziehend und konnte mein Leben und auch das meines Kindes in jungen Jahren gut organisieren, weil ich mich mit anderen Müttern gut vernetzt habe. Wir haben uns bei Bedarf die Kinder gegenseitig betreut oder auch einmal von der Kita abgeholt oder zum Sportverein gebracht.

So haben wir alle uns gegenseitig etwas Freiraum verschafft und gleichzeitig die Kinder mit ihren Freunden betreut bekommen und das ohne zusätzliche Kosten.
 

Weltkind

Aktives Mitglied
Naja, zuerst mal bist Du als Mutter ja in der Verantwortung und wenn es den Großeltern zu viel ist, mehrmals wöchentlich das Kind zu nehmen, musst Du auf Deine Termine verzichten, bis Du eine andere Lösung gefunden hast.

So kleine Kinder bringen das nunmal mit sich, dass 24 Stunden täglich jemand da sein muss.

Du kannst Dich ans Jugendamt wenden, die haben Adressen von ehrenamtlichen Familienhelfern/Ersatz-Großmüttern und vielleicht auch andere Ideen für Dich.
Das wird schon.
Nur erstmal heißt es durchhalten und der Kleinen eine liebevolle Mama sein, auch wenn das alles an Deinen Nerven zerrt.

Ob gerade Fitness weiß ich nicht, aber manchmal gibt es Kurse mit Kinderbetreuung durch andere Mütter für diese Zeit. Frag einfach mal nach.
 
G

Gelöscht 78607

Gast
Hallo,
Ich als Alleinerziehende, die voll arbeitet, und alles alleine stemmt, verstehe dein Problem nicht.
Uch war das letzte Mal vor 7 Jahren abends oder nachmittags privat raus. Ich gehe arbeiten und mache ALLES für mein Kind. Haus, Urlaub, Bildung, Sport, Kultur fürs Kind. Dafür bin ich schließlich Mutter. Fitness, Party... daran denke ich zuletzt.
Gretta
 
A

Alböguhl

Gast
Erfolg und Glück hängen oft davon ab, wie du mit Herausforderungen umgehst.
Geht ja nicht darum was man machst, >wie machst man das alles unter einen Hut zu kriegen.
Geht um Problem Lösungen:
Denn um unsere Probleme zu lösen, müssen wir nachdenken, die richtigen Fragen stellen und gute Antworten finden, die uns weiterbringen.
Eine gute Frage ist eine Frage, die konkret und zielführend genug ist.
Konkret ist wichtig, weil du auf eine schwammige, allgemeine Frage auch meistens nur schwammige allgemeine Antworten bekommst, die dich nicht weiterbringen.
Denn jede Veränderung hat meistens auch Seiteneffekte und Auswirkungen.
Für Risiken und Nebenwirkungen fragt … das Forum oder:
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben