Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Warum soaren die Leute am Essen so herum?

L

LVchen

Gast
Hi,

gestern hatten die auf ARD ja so eine Art Themenabend, den ich ein wenig nebenher verfolgt habe. Es ging dabei darum, dass viele Leute zu viel Fast Food essen, dass generell in Deutschland zu viel am Essen herumgespart werde usw.

Warum ist das so?

In Frankreich bspw. gibt es bei weitem nicht so viele Discounter wie hier und die Leute gehen dort auch tendenziell noch eher in diese Tante Emma Läden, zum Schlachter, zum Bäcker, zum Obst- und Gemüsemann usw.

Ich höre oder kenne das von vielen Leuten, dass da manche erzählen, sie gäben nicht mehr als 100 Euro im Monat für Lebensmittel aus. Viele sind bei etwa 150, was ja auch nicht sooo viel ist.

Wie seht Ihr das? - warum wird als erstes an den Lebensmitteln herumgespart und zum Beispiel bei Technik usw. hauen die Leute dann das Geld raus?`

LG
LVchen
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 32652

Gast
Weil sie immer up to Date sein wollen (technisch) das sie sich das vom Essen absparen weiß natürlich niemand, Hauptsache in.


Ich nicht
 

mikenull

Urgestein
Richtig ist das die Franzosen 20% mehr Geld für Lebensmittel ausgeben, als die Deutschen.
Aber auf dem Land ist es längst auch so, daß es kaum noch kleine Läden gibt - von Bäckern und Metzgern abgesehen. Auch hier eroffnen dauernd neue Supermärkte.
Und das sehe ich mit Erstaunen: Lidl z.B. stellt hier in seinen Märkten inzwischen auch Backautomaten auf. Und zwar - unglaublich - mit so ziemlich demselben Programm. Ich finde es natürlich umwerfend; und ich nutze das Angebot natürlich, mir hier ( in Frankreich wohlgemerkt! ) morgens mal frische Brezeln und Laugenwecke zu holen. Dabei handelt es sich 100% um diesselbe Ware wie in Deutschland - nur mit dem Unterschied das 10 Cent pro Stück mehr verlangt wird.
Allerdings gehe ich auch öfters zum traditionellen Bäcker und hole mir dort das "einheimische" Zeug. Teuer - aber eben auch unerreicht gut.
 
L

LVchen

Gast
@ mikenull: Du bist zwar auf Franzilandi eingegangen; aber Gründe gibst du ja auch keine an. :eek:
 
T

Tztz...

Gast
Weil sie arm sind?

Es gibt ja auch genügend Leute, die auch auf die neueste Technik verzichten müssen, genauso auf gutes Essen.

Und für die anderen gilt wohl das von Shorn:
Weil sie immer up to Date sein wollen (technisch) das sie sich das vom Essen absparen weiß natürlich niemand, Hauptsache in.
 
L

LVchen

Gast
Aber das ist ja ein generelles Phänomen, das bei Hart aber Fair angesprochen ist, sprich dass unheimlich viele Leute am Essen rumsparen. Selbst die, die es nicht müssten.
 
D

Dr. HuH

Gast
Aber das ist ja ein generelles Phänomen, das bei Hart aber Fair angesprochen ist, sprich dass unheimlich viele Leute am Essen rumsparen. Selbst die, die es nicht müssten.
Bei McDonalds zu essen ist nicht rumsparen !!
Es ist sehr teuer sich dort satt zu essen.
((Ich fand es auch ziemlich daneben, dass immer McDonalds gesagt und eingeblendet wurde.
Als ob es Burger King nicht gäbe. Bei mir kam der Verdacht auf Schleichwerbung auf.))
 
T

Tztz...

Gast
Aber das ist ja ein generelles Phänomen, das bei Hart aber Fair angesprochen ist, sprich dass unheimlich viele Leute am Essen rumsparen. Selbst die, die es nicht müssten.
Da hast du aber Recht.;)

Womöglich hat Essen nicht den Stellenwert in der breiten Masse, da den Leuten die Zeit fehlt.

Andere wiederum zelebrieren den Gesundheitswahn auch bei der Ernährung.

Mir gehts übrigens auch nicht anders: Man schiebt sich schnell was rein und spült das Ganze mit drei Kaffee runter.

Wie isst du denn?

Ich habe die Sendung eh nicht gesehen...
 
P

pike

Gast
Ganz einfach weil wir ständig und in allem die Amis nachmachen. Frage dich lieber warum? :D

Warum die meisten sparen und zu FastFood greifen? Weil es schnell, unkompliziert, einfach, zeitsparende Angelegenheiten ist und uns ständig in diesem Wirtschaft starkem Land die Zeit drückt...
 
C

ChrisBW

Gast
Ich finde das eine schließt das andere nicht unbedingt aus.

Gutes Essen kann teuer sein, muss aber nicht.

Obst und Gemüseaufläufe z. B. sind lecker aber nicht teuer.

Kartoffelsalat oder alles , was aus Kartoffeln ist , ist eigentlich saubillig, aber auch gut z. B. Grillkartoffeln mit Salat.

Es kann also gut und billig sein.

Es kommt eben drauf an, was man kocht.

Und klar , nicht jeder hat einen Haufe Geld und kann immer das Biofleisch kaufen, dann nimmt man eben lieber das günstiger Fleisch, als gar keines.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben