Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Warten auf den Heiratsantrag

E

EmiliaManoleil

Gast
Hallo zusammen,
mein Freund und ich sind nun seit 4,5 Jahren zusammen, beide Ende 20 und stehen mit beiden Beinen im Leben und im Berufsleben. Wir wohnen seit 2,5 Jahren zusammen, haben uns gemeinsam ein Auto gekauft und suchen momentan nach einem Haus zum kaufen. Wir sind sehr glücklich miteinander und lieben uns sehr. Unsere Familien verstehen sich gut, wir haben viele gemeinsame Freunde, es ist eigentlich alles so toll wie im Bilderbuch. Nur eines stört mich mittlerweile immer mehr: der Antrag kommt nicht. Letztes Jahr haben wir über Silvester eine Karibik-Kreuzfahrt gemacht und ich rechnete blöderweise voll damit, dass ein Antrag kommt... Es schien mir halt alles zu passen, aber es kam nichts, womit ich dann trotzdem zurecht kam, weil es ja auch etwas naiv von mir war, davon einfach auszugehen. Jetzt, ein Jahr später, sind wir aber wieder im Urlaub und hatten schon viele tolle Highlights, aber ein Antrag kam immer noch nicht und ich gehe auch nicht davon aus, dass dieser hier im Urlaub kommen wird. Ich glaube, ich würde es ihm doch anmerken, wenn er was planen würde und einen Ring dabei hätte. Das doofe ist nur, dass das ganze mittlerweile für mich immer belastender wird. Ich weiß, dass er mich auch heiraten will und dass er zwei Kinder mit mir will, ich bin mir seiner Liebe absolut sicher.
Aber mich stört, dass ich heiraten will, aber eigentlich nur total machtlos da sitzen und abwarten kann bis er sich dazu entscheidet mal zu fragen. Ich wünsche es mir seit über einem Jahr und es passt ja auch alles und trotzdem kommt nichts von ihm und ich habe praktisch keinerlei Mitspracherecht dabei, obwohl es um eine Sache geht, die nicht nur für den Mann sehr wichtig ist. Ich weiß, dass ich ihn fragen könnte, aber ich weiß auch, dass er das gar nicht gut findet, wenn die Frau dem Antrag macht. Er ist da eher altmodisch gestrickt und ehrlich gesagt, finde ich die Vorstellung, dass er mich fragt, auch schöner. Aber gleichzeitig werde ich halt immer wütender darüber, dass er noch nicht gefragt hat und ich befürchte, dass das auch auf die Urlaubsstimmung schlagen wird. Aber was kann ich tun? Ich denke er ahnt schon, dass ich gerne in nächster Zeit einen Antrag kriegen würde, ihn unter Druck zu setzen wäre daher blöd, aber einfach nur abzuwarten macht mich auch verrückt. Ich habe keine Geduld mehr und ich will doch auch gar nicht böse auf ihn sein :( aber es bedrückt mich immer mehr.
 

Anzeige(7)

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Also offensichtlich seid Ihr Euch beide darüber einig, dass der Mann den Antrag zu machen hat.

Spricht denn etwas dagegen, bei ihm anzufragen, ob er diesbezügliche Pläne hat oder ihm zu sagen, dass Du Dir wünschst, er würde Dich bitten, seine Frau zu werden?
 

_cloudy_

Urgestein
Hallo.

Habt ihr Heirat überhaupt ausgemacht?

Vielleicht denkt er ja keinen Moment an eine Hochzeit, denkt, da kann man mal drüber nachdenken, wenn ein Kind kommt.
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
Hast Du irgendeine Erklärung, was ihn stört, zögern läßt, zurückhält?

Ich würde da mal nachfragen.

Vielleicht ist es was ganz Profanes. Der Mann meiner besten Freundin z.B. wollte immer zwar verheiratet sein und hatte nie Zweifel, daß er für immer mit meiner Freundin zusammen sein und eine Familie gründen will. Aber er hatte einen fürchterlichen Horror vor der Hochzeitsfeierlichkeit. Allein der Gedanke an Anzug, Brautkleid, Kirche, peinliche Hochzeitsspiele, Hochzeitstanz, im Mittelpunkt der Feier stehen, all die Rituale und das Geld... Es hat ewig gedauert bis er sich überwunden hat zu fragen.

Ein anderer Freund hatte sich immer vorgenommen, seine Hochzeit müsse was ganz Besonderes sein - mit Oldtimerralley oder im Schloß oder... Er hatte sich ausgebeten, daß abgewartet wird bis er fragt und die ultimative Idee hat. Er hat jetzt seit über 10 Jahren nicht gefragt, weil er selbst die Erwartungen so hochgeschraubt hat und gleichzeitig weder Lust noch genügend Geld, um so etwas zu organisieren.

Ein anderer Freund hatte immer das Gefühl, es sei nicht der richtige Zeitpunkt für eine Feier, die auch viel Vorbereitung erfordert. Mal war zu viel Streß auf der Arbeit, mal ging er gerade in seinen Hobbies auf, mal kam eine Krankheit dazwischen...

Ein anderer hatte irgendwie Schiß, mit der Hochzeit käme quasi zwangsläufig der Ernst in die Beziehung. Es sei vorbei mit der Leichtigkeit und Liebe. dann ginge es nur noch um Haus und Familie.

Vielleicht hält ja Deinen Freund auch sowas Blödes zurück? Ich würde fragen, was los ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Hey, ich spreche aus Erfahrung und kann die vielleicht Mut machen!!

Also, mein jetzt Mann und ich waren in Paris und ich wartete und wartete auf den Antrag. Nix kam! Am vorletzten Tag war ich nur noch angepisst und irgendwann hab ich auch geweint etc und ihm gesagt, dass ich gehofft habe, dass was kommt.

Er fiel aus allen Wolken. Er hatte an Antrag etc gar nicht gedacht, halt einfach vergessen.
Wir besprachen dann, dass wir aber heiraten wollen und Zack: ein halbes Jahr später waren wir verheiratet :)

Manchmal sind die Charaktere einfach unterschiedlich, aber beide wollen heiraten :)
 

LadyTania

Aktives Mitglied
Spann doch eine dritte Person mit ein. Erzähl doch euren Freunden mal, dass er nicht zu Potte kommt oder erwähne es wenn er nicht dabei ist in seinem Familienkreis. Dann wird ihn schonmal jemand drauf ansprechen und ihm den Rat geben langsam mal was zu bewegen ;) Und du setzt ihn nicht unter Druck :)
Ich würde es nicht zu ernst sehen... Männer sind halt so.
 
E

EmiliaManoleil

Gast
Hallo,
Danke für eure lieben Antworten. Ja, mein Freund weil auf jeden Fall auch heiraten, aber vielleicht sind da tatsächlich noch irgendwelche Dinge in seinem Kopf. Ich denke ich spreche ihn nach dem Urlaub wirklich vorsichtig darauf an. Ihr habt mir Mut gemacht :)
 
J

Jun

Gast
Hallo Emilia,

ihr seit dabei ein Haus zu suchen. Würde mich nicht wundern, wenn er rational über den Daumen peilt. Erstmal den Hauskauf und eventuellen Umbau stemmen und dann sich den schöneren Dingen im Leben zuwenden. Dann ist das die nächsten 2 Jahre kein Thema für ihn und er fällt - wie schon geschrieben steht ;) - aus allen Wolken.

Redet miteinander und bitte im Klartext. Worte wie: Hochzeit, dieses Jahr, was hältst du davon, .. müssen da schon vorkommen :D . Er hat das nicht auf dem Schirm.
 
E

EmiliaManoleil

Gast
Ach es ist wirklich schwierig bis nach dem Urlaub mit dem Gespräch zu warten. Ich steigere mich immer mehr in die Sache hinein. Wenn ich ihn aber jetzt schon darauf anspreche und es sich herausstellt, dass er mir hier im Urlaub noch einen Antrag machen wollte, dann mache ich damit alles kaputt. Aber eigentlich rechne ich ja zu 99% damit, dass er das nicht vorhat und trotzdem habe ich Angst, dass ich einen potentiellen Antrag damit kaputt machen könnte. Aber ich werde auch immer verbitterter. Das merkt er auch. Ich kann den Urlaub immer weniger genießen und bin gereizt, weil mir das immer wieder durch den Kopf geht und mich auch so kränkt. Schwierig da raus zu kommen, wenn man sich erst mal so hinein gesteigert hat.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • O (Gast) Oliver485
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast Oliver485 hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben